• Willkommen bei Carpassion.com...

    ... Europas großer Sportwagen-Community. Aktuell können Sie als Gast bereits jetzt schon gewisse Beiträge und Inhalte sehen. Möchten Sie jedoch Zugang zu weiteren exklusiven Inhalten haben oder selbst Beiträge verfassen, können Sie sich völlig kostenlos und unverbindlich bei uns neu anmelden. Als zusätzlichen Bonus sehen registrierte Carpassion.com-Mitglieder weniger Werbung!

283 Beiträge in diesem Thema

Wollte meinen QV in den Permabag stecken, aber er sprang nicht an.

Nachdem ich alle möglichen Kabel und Sicherungen überprüft hatte, läuft er nun wieder, stirbt im Standgas ab und hat absolute Fehlzündungen, die zum Auspuff rausknallen. Bei der Zylinderbank 2 (zur Fahrerseite) waren alle 4 Kerzen voll rußig. Bank 1 (zum Heck) normale Farbgebung. Kann es sein, dass Feuchtigkeit in der Verteilerkappe Ist? Welches Zündsteuergerät (hinten links im Heck) ist für welche Zylinderbank zuständig?

Und wie kann ich die Spulen auf Funktionstüchtigkeit testen. Ein Multimeter hab ich, aber ich kann nix damit anfangen.... wär super, wenn ich den Renner wieder auf 8 Beine kriege

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sepo,

würde einen Fehler in der Gemischeinstellung vermuten. Eine Zylinderbank läuft zu fett. Allerdings würde ich zuerst die Verteilerkappe abnehmen und auf evtl. Feuchtigkeit überprüfen und die Zündkabel auf Maderbiss untersuchen. Falls du da keine Fehler findest kann es eigentlich nur an der Gemischeinstellung liegen. Außerdem überprüf mal die Zündkerzen bzgl. des Wärmewertes.

In diesem Punkt bin ich mir nicht ganz sicher, aber wenn ne Zündspule defekt wäre müsste doch die Batterie-Warnleuchte im Amaturenbrett leuchten, oder?

mehr fällt mir momentan auch nicht ein...

viel Erfolg!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für den Tip - hab jetzt mal die Kerzen gewechselt, die Verteilerkappen abgeschraubt (keine Feuchtigkeit festgestellt), kontaktspray benutzt undundund... Zündfunke an allen Kerzen vorhanden. Läuft jetzt auch im Standgas (aber unrund) sobald die Maschine über 1000 dreht, knallt es wieder aus dem Auspuff. Kann es sein, dass der Zahnriemen übergesprungen ist?? Oder doch das Zündsteuergerät defekt. Die Zündungsleuchte am Armaturenbrett erlischt, sobald ich mehr gas gebe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Sepo,

Glaube nicht,das der Riemen Übersprungen ist.Wie ist denn die Spannung der Riemen?

Habe ähnliches Prob bei 2 38tern gehabt.Beide Male hatten die Zündkabel zu hohen Widerstand.Also,trotz Zündfunken durchohmen.Die Zündkabel werden im Laufe der Zeit brüchig.Auch kommt häufig vor,das die Zündkerzenstecker durchbrennen.Auf Funkenstrecke überprüfen.Wenn defekt,bei Bosch gibts Meterwarekabel,Kabelschuhe und Stecker.

Forza Ferrari!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sepo,

Das Überspringen des Steuerriemens glaub ich auch nicht, ich schätze mal, der Fehler muss dann irgendwo zwischen Zündspule, Verteiler und Zündkabeln liegen. Würde als erstes die Kabel mal auf Maderbiss checken und durchmessen, dann die Zündspule und die Kontakte im Verteiler überprüfen.

edit:

hab deinen zweiten Post nochmal durchgelesen und darin schreibst du

...hab jetzt mal die Kerzen gewechselt, die Verteilerkappen abgeschraubt...kontaktspray benutzt...Läuft jetzt auch im Standgas (aber unrund)

nimm mal den Verteiler genauer unter die Lupe und überprüfe mal die Kontakte und den Verteilerfinger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bei der Zylinderbank 2 (zur Fahrerseite) waren alle 4 Kerzen voll rußig. Bank 1 (zum Heck) normale Farbgebung.

In solchen Fällen ist meist eine der beiden Zündspulen buggy.

Hatte ich auch schon mal am 328.

Kannst auch erstmal das zentrale Zündkabel für die vordere Bank messen/erneuern. Wenn der Marder da reinbeißt spinnt die Karre.

Die beiden Spulen gegeneinander tauschen.

Wenn Du dann siehst, daß die hintere Bank spinnt, ist die Spule fällig. X-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die guten Tipps - der ZR ist es nicht, alle Einstellungen stimmen (er ist auch erst 2 Jahre alt). Es ist die hintere Bank.Sobald ich diese abklemme, läuft die vordere Bank ohne Probleme. Hintere Bank im Stand alone springt nicht mal an. Tausche ich die Zuleitungskabel von den beiden Zündspulen zu den Verteilern, ist es dennoch wieder die hintere Bank.Ich denke, die Spulen könnens nicht sein.

Verteilerfinger hab ich auch schon getauscht-wieder die hintere Bank mit Fehlfunktion. Vielleicht der OT Geber? Welchen Wert darf der haben?

Meine Garage ist Marderdicht und vor dem Startversuch mit dem Booster ging alles noch tadellos.... ich forsche weiter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
und vor dem Startversuch mit dem Booster ging alles noch tadellos.... ich forsche weiter

Schreib mal bitte wie Du das mit dem Booster gemacht hast. War die Batterie im Auto als Du mit dem Booster gestartet hast ? Batterie komplett leer ?

Hast Du dem Booster bei laufendem Motor abgeklemmt ?

Meine Vermutung nachdem Du das mit dem Booster geschrieben hast:

Durch den Booster selbst oder durch das Abstecken des Boosters bei laufendem Motor und ggf. leerer oder nicht vorhandener Batterie ist ein Überspannungspuls aufgetreten (nennt sich 'Load Dump' Puls und geht ziemlich hoch, so 80V und mehr sind locker drin. Tritt bei Lichtmaschinen auf wenn sie die Last d.h. Batterie verlieren. Es reicht auch schon eine ganz kurze Unterbrechung).

Dieser Puls könnte eines deiner beiden Zünd-Steuergeräte zerstört haben.

Tausch mal die beiden Steuergeräte gegeneinander aus, müßten gemäß Ersatzteilliste identisch sein. Schau aber vorsichtshalber auf die Nummern drauf ob sie auch wirklich identisch sind.

Viele Grüße,

Bruno

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Batterie war drin und so weit leer, dass der Magnetschalter nicht mehr angesprochen hatte. Den Booster hab ich wieder abgeklemmt bei ausgeschalteter Zündung, weil der Motor trotz Booster nicht angesprungen ist. Ich hab die beiden Stecker der Zündsteuergeräte (links hinten unter der Klappe im Kofferrum) getauscht, aber wieder ist die hintere Bank nicht gelaufen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Batterie war drin und so weit leer, dass der Magnetschalter nicht mehr angesprochen hatte. Den Booster hab ich wieder abgeklemmt bei ausgeschalteter Zündung, weil der Motor trotz Booster nicht angesprungen ist. Ich hab die beiden Stecker der Zündsteuergeräte (links hinten unter der Klappe im Kofferrum) getauscht, aber wieder ist die hintere Bank nicht gelaufen....

Hast Du mit Deinen alternativen Verkabelungen wirklich einmal die beiden Zündspulen gegeneinander getauscht? Konnte ich aus den letzten posts nicht zweifelsfrei herauslesen. 8)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab wie folgt verkabelt: Hintere Bank mit Zündkabel zum Verteiler von der Spule der vorderen Bank läuft ebenfalls nicht. Vordere Bank mit Zündkabel der hinteren Bank läuft. Das Fazit ist, dass die vordere Bank läuft, egal aus welcher Spule der Zündstrom kommt und die hintere Bank nicht läuft,egal aus welcher Spule der Strom kommt....Die Spulen blieben fest verschraubt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Danke für den Tip - hab jetzt mal die Kerzen gewechselt, die Verteilerkappen abgeschraubt (keine Feuchtigkeit festgestellt), kontaktspray benutzt undundund... Zündfunke an allen Kerzen vorhanden. Läuft jetzt auch im Standgas (aber unrund) sobald die Maschine über 1000 dreht, knallt es wieder aus dem Auspuff. Kann es sein, dass der Zahnriemen übergesprungen ist?? Oder doch das Zündsteuergerät defekt. Die Zündungsleuchte am Armaturenbrett erlischt, sobald ich mehr gas gebe.

Aus der Ferne gehen einem viele Dinge durch den Kopf:

1.

Wenn bei Leerlaufdrehzahl Funken an allen 8 Kerzen vorhanden sind, so heißt das noch lange nicht,

daß über 1.000 Umdrehungen immer noch Funken an allen 8 Kerzen kommen. Kann es sein, daß Dir die

Funken irgendwo entfleuchen bzw. bei der schlechten Bank überspringen?

2.

Die schlechte Bank wird fehlerhafterweise mit zu fettem Gemisch geflutet, so daß selbst frische Kerzen gleich wieder absaufen.

Soweit ich mich erinnere, gibt es beim QV eine Regelung für den Kaltstart, die

u.a. das Gemisch anreichert. (warm up regulator)

Checken/ deaktivieren.

3.

In manchen Fällen von undichten Einspritzventilen läuft weiter Sprit in die Zylinder nachdem man den Motor ausmacht. :???:

Bekommst Du den Motor überhaupt warm?

Was sagt Dein Bosch Dienst?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hab wie folgt verkabelt: Hintere Bank mit Zündkabel zum Verteiler von der Spule der vorderen Bank läuft ebenfalls nicht. Vordere Bank mit Zündkabel der hinteren Bank läuft. Das Fazit ist, dass die vordere Bank läuft, egal aus welcher Spule der Zündstrom kommt und die hintere Bank nicht läuft,egal aus welcher Spule der Strom kommt....Die Spulen blieben fest verschraubt...

Hi Sepp,

wenn du solche Experimente machst mußt du auch die Steuergeräte bzw.die OT Geber über kreuz ansteuern.:wink:

Ich würde jetzt aber trotzdem mal die Steuerzeiten kontrollieren..................................,

kommt mir doch langsam spanisch vor.

Gruß

Micha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wollte meinen QV in den Permabag stecken, aber er sprang nicht an.

Guten Tag,

ich habe auch ein Permabag+Autopyjama geht es dir ähnlich das du nicht die Werte wie auf der Beiblatt Diagramm über die Temperatur Luftfeuchtigkeit herran kommst? Also ich befinde mich selbst jetzt zwischen 51-54% Luftfeuchtigkeit welches Paket hattest du dir zugelegt?

Gruß Daniel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi,

habe nen 1977 GTB 2 Ventiler und das Problem das ich bei der hinteren Bank HCO von 3000 habe!, Zündkerzen neu, Kabel ok, Zahnriemen neu, Vergaser abgedichtet wer weiß weiter bzw wo kann ich die genauen Werte für Vergaser einstellungen nachlesen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also bei mir wars letztendlich ein OT-Geber und drei Pins, die schlecht Kontakt hatten. Seitdem läuft der QV wie ein "Glöckerl" -hee und herzlichen

Dank an Michael für die Geduld und die konstruktiven Tips.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hi,

habe nen 1977 GTB 2 Ventiler und das Problem das ich bei der hinteren Bank HCO von 3000 habe!, Zündkerzen neu, Kabel ok, Zahnriemen neu, Vergaser abgedichtet wer weiß weiter bzw wo kann ich die genauen Werte für Vergaser einstellungen nachlesen?

Die Werte kannst du in der Rep.Anleitung für den 308 GT4 nachlesen:wink: ,

bei ´nem Vergaser ist doch alles easyO:-) O:-) O:-)

Dann wird wohl eher was ausgeschlagen sein:wink: ,

Hast du wirklich einen kompletten Dichtungs-/Rep.Satz für die Vergaser verbaut ?

Gruß

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mahlzeit!

So, jetzt hats mich also auch erwischt: Zündungsprobleme im 308-QV:(

Heute das Schätzchen aus dem Winterschlaf erweckt - zu erst ohne Probleme!

Sprang sofort an, und lief auch auf allen Töpfen. Lief anfangs absolut super - so wie ich es von ihm gewohnt bin!

Nach ca. 100km Fahrt allerdings begann es mit leichten Zündaussetzern.

Dann lieber umgedreht und vorsichtig den Heimweg angetreten...

Zündaussetzer wurden massiver, bis plötzlich eine komplette Bank (die vordere) nicht mehr brannte.

Die restlichen 30km auf einer Bank nach Hause geschlichen und in der Garage im LL mal einen kurzcheck gemacht:

Kerzenstecker vom Zylinder 4 der hinteren Bank abgezogen - Drehzahleinbruch

-> zündet also!

Dann Kerzenstecker vom 4. der vorderen Bank abgezogen - keine Veränderung

-> brennt nicht!

Dann das Kabel von der vorderen Zündspule zum Verteile gezogen: keine Veränderung

-> komplette vordere Bank brennt also nicht!

Dann noch richtig einen an der vorderen Zündspule gefetzt bekommen:-o

-> funktioniert offensichtlich.

Nun meine Vermutung:

OT-Geber der vorderen Bank (ich hoffe der QV hat 2.!!!) kaputt.

Alternativen:

Kabel von Zündspule in den Verteiler, der Verteiler selber, oder doch die Zündspule....

Meinungen?!?

Kann ich den OT-Geber durchmessen? Wenn ja, weiß davon jemand den Widerstand?

Was für einen Widerstand sollte das Zündkabel zum Verteiler haben?

Was könnte an dem Verteiler kaputt sein?

Besten Dank schon mal für Eure Hilfe,

viele Grüße,

Alex.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mahlzeit! So, jetzt hats mich also auch erwischt: Zündungsprobleme im 308-QV:(

irgendwann erwischt es jeden O:-)

...Nach ca. 100km Fahrt allerdings begann es mit leichten Zündaussetzern....wurden massiver, bis plötzlich eine komplette Bank (die vordere) nicht mehr brannte....

Nun meine Vermutung: OT-Geber der vorderen Bank (ich hoffe der QV hat 2.!!!) kaputt.

nachdem Du die vordere Bank - richtig - als komplett nicht zündend diagnostiziert hast, wäre das auch meine erste Vermutung...(auch weil die Zündaussetzer graduell schlimmer wurden bis zum Komplettausfall der Zylinderbank 5-8 )

zur Übersicht, hier das Schema der Zündanlage beim 308 2Vi und QVi

zndung308i.gif

und ja...vom Impuls-Geber (14) hast Du zwei...(+ sogar einen dritten, der aber die Drehzahl abnimmt)

habe nachfolgend mal beschriftet, wo an der Schwungscheibe welcher Impulsgeber sitzt

(schwierig zu erreichen ohne das edit: linke Hinterrad inkl. Radkasten abzunehmen)

die komplette Kupplung musst Du dazu allerdings nicht gleich abnehmen...:D

otgeber308.jpg

...Kann ich den OT-Geber durchmessen? Wenn ja, weiß davon jemand den Widerstand?

ja, kannst Du...muss ca. 700 Ohm haben...

kann allerdings fälschlich korrekt gemessen werden und sich in Betrieb erst bei zunehmender (Motor-)hitze verabschieden - (der Klassiker: immer GENAU nach 20min verabschiedet sich eine Zylinderbank X-) )

tdcsensor.jpg

...Alternativen:

Kabel von Zündspule in den Verteiler, der Verteiler selber, oder doch die Zündspule...Was könnte an dem Verteiler kaputt sein?

zum Ausschluss Zündspule: Spulen physisch tauschen um zu sehen ob das Problem mit der Spule auf die andere Zylinderbank "wandert" - wenn ja, Spule defekt - wenn nein evtl. auch Steuergerät (aber hier eher unwahrscheinlich)

zum Verteilerfinger/Läufer : dieser kann natürlich auch mal brechen...

308injdistributorrotor.jpg

aufgrund der Fehlerbeschreibung würde ich den OT-Geber der Zylinderbank 5-8 verdächtigen und diesen austauschen -

zusätzlich einen weiteren auf Lager legen...oder am besten gleich den für Zylinderbank 1-4 ebenfalls erneuern -

meist ist der nämlich auch bald soweit...vorallem nach 25 Jahren :wink:

Viel Spaß & Gruß aus MUC

Michael

bearbeitet von me308

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du meinst das linke Hinterrad, oder?!?

OT-Geber sind beides die selben? Oder gibts da (steckerkodiert- oder kabellänge-) 2 Verschiedene?

Hast DU auch zufällig Widerstandswerte für das kurze Zündkabel (Spule - Verteiler) auf der Pfanne?

Hat Wolfgang sowas liegen, oder wo krig ich die am schnellsten?

(wobei, Dienstag fahr ich eh erst mal für 10 Tage in Urlaub....)

Werd vorher mal den Verteiler abschrauben um den Finger auszuschließen.

Hoffentlich ist es nicht das Steuergerät......

Besten Dank für die schnelle Hilfe und die Bilder!

Gruß,

Alex.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

klar, linkes Hinterrad (s.edit)

OT-Geber sind gleich !

nein, keine Widerstandswerte...habe ich auch noch nie was von gehört

ja, die Jungs haben die...wenn nicht, dann nach Deinem Urlaub :wink:

alles wird gut :-))!

ciao for now

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was kosten die OT-Geber denn so? Ich überlege, ob ich meine nicht prophylaktisch tauschen sollte. Habe ja auch einen QV :wink:

@me308: Ist übrigens nach wie vor eine Immobilie. Ich warte seit zwei Wochen auf den großen Meister, aber er kommt nicht :-(((°

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

die OT-Geber kosten ca. EUR 50.-/60.- Stück (aftermarket inkl. Versand)

bezügl. QV Schaltung: wenn Du von Dir aus nicht weiter aktiv wirst/bleibst, wird da auch nichts passieren... 8)

bezgl. Zündaussetzer und Zylinderbankverlust, kam mir noch folgende Idee...

die "späten" QV-Fahrer können mal nachschauen ob sie evtl. nicht die einfachen sondern schon die "neueren" Zündspulen verbaut haben,

d.h. die, mit den zusätzlich aufgesteckten Zündmodulen BKL3B (normalerweise Standard beim 328 und Testarossa)

das sieht dann so aus:

308spulemitmodulblk3b.jpg

die Zündmodule sind eine klassische Fehlerquelle beim 328 & Testarossa und schalten eine Zylinderbank komplett ab

von Ferrari werden die Spulen nur als komplettes "ignition coil pack" verkauft, Preis ... X-)

die Module gibt es aber auch einzeln für EUR 60.- bis 80.- bei Fiat :wink:

Modell BKL3B (check durch umstecken von links nach rechts und schauen ob der Fehler "mitwandert")

308328modulebkl3b.jpg

Gruß aus MUC

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bezügl. QV Schaltung: wenn Du von Dir aus nicht weiter aktiv wirst/bleibst, wird da auch nichts passieren... 8)

Ist zwar OT, aber: Ich betreibe ohnehin schon Telefonterror bei dem guten Mann. Habe nun vor, ihn nächste Woche zu entführen und ihn solange in meiner Garage einzusperren, bis wieder alles funktioniert 8)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden


  • Neueste Themen

  • Empfehlungen

  • Marktplatz

  • Ähnliche Themen

    • Dr944S2
      Von Dr944S2
      Hallo,
       
      das Video zeigt wie man das DME-Relais eines 944 prüft und gegebenenfalls repariert. Das DME Relais ist eine der häufigsten Fehlerursachen.
       
      Viel Spaß,
       
      Jürgen
    • harascho
      Von harascho
      Mal eine Frage an die Kenner. Ich versuche zur Zeit eine US Version eines 308GTSi wieder in Schwung zu bringen. Einige meiner Vor"bastler" haben mir einen schönen "Haufen" hinterlassen.. ( siehe thread Stinkender 308...)
      Nun kommt es an die Kontrolle / Einstellung der Zündung. Weiterhin steht ein Zahnriemenwechsel an.

      Wie wird bei diesem Motor die Zündung eingestellt bzw überprüft? Was ist beim Zahnriemenwechsel zu beachten ?

      Vielen Dank

      Grüsse
      Harald
    • paul01
      Von paul01
      Hallo,

      mein Diablo 92 fuhr die letzten 2,5 Monate einwandfrei. Dann beim Start nur 1300 U/min, obwohl im kalten Zustand sehr konstant 1800 U/min normal waren. Bin dann trotzdem mit schlechtem Gefühl losgefahren, Drehzahl fiel ein paar mal ab und ich bin gleich wieder zurückgefahren nach insgesamt 1 km Strecke.
      Check Engine Code 2 rechts. Das ist "Lambda sensor detected weak fuel mixture". Das übersetze ich mit "Gemisch zu mager".

      Da das Auto nur eine Woche stand, schliesse ich etwas mit den Einspritzdüsen fast aus.
      An der rechten Bank tatsächlich Kerze 1 feucht und die eine oder andere auf der rechten Bank auch nicht ganz trocken. Da bei meinem ersten Test der Zündfunke an Kerze 1 nicht konstant war, habe ich dann folgende Maßnahmen durchgeführt:
      1. Beide Zündspulen getauscht, damit evtl. das Problem auf die andere Zylinderbank wechselt.
      2. Einen einminütigen Kurztest mit anderer Verteilerkappe und Finger.
      3. Kerzen gewechselt, obwohl recht klar war, daß die nicht schuld sind.
      4. Einige Zündkabel gemessen, auch zwischen Zündspule und Verteiler. Die gestaffelten Werte sind zur jeweiligen Länge passend, also plausibel.
      5. Neuer Lambdasensor. Der spielt wohl im kalten Zustand keine Rolle, da sich auch beim Abklemmen der Sensoren nichts ändert.

      Meine Gedanken waren so: Ungleichmässige Zündung->unverbranntes Benzin->zu viel Luft->zu viel Sauerstoff im Abgas am Lambdasensor

      Heute habe ich nochmals einen Zündfunkentest mit Kerze 1 gemacht. Diesmal sehr gleichmässig. Deshalb stelle ich meinen ersten Test doch wieder in Frage.

      Wer hat hier noch eine Idee ?

      Noch eine Frage am Rande:
      Beim dauernden Kerzen raus Kerzen rein ist mir ein Zündkabel ausgerissen (dort gezogen, wo man nicht soll). Wer hat eine Quelle für bezahlbare konfektionierte Kabel ? Bei mir ist die Carbonsorte verbaut mit Aufschrift "Rists suppression 0915". Die waren aber nicht zu ergoogeln.

      Gruß
      Paul
    • MUC328
      Von MUC328
      Hallo,

      ich habe nach 2-jähriger Abmeldung meinen 328 GTS Bj. '87 wieder in Betrieb genommen. Bisher hatte ich noch nie Probleme mit der Zündanlage des Fahrzeuges.
      Der Wagen läuft im Stand ganz normal, aber ab einer Drehzahl von ca. 3.000 U/min und unter Belastung setzt die Zündanlage nun komplett aus; es ist als würde man den Zündschlüssel in die Nullstellung drehen.

      Wir haben bereits folgendes versucht:
      - mit dem Oszillograph die Zündakabel geprüft: i. O.
      - das Steuergerät durch ein anderes ersetzt: gleicher Fehler
      - Bezugsmarkengeber und Drehzahlgeber gegeneinander ausgetauscht: i. O.

      Der Fehler tritt nach wie vor auf.

      Hat jemand das gleiche Problem und kann mir evtl. weiterhelfen?

      Grüße
      MUC328