Jump to content
superphoenix

Launch Control beim F430

Empfohlene Beiträge

Stocker85 CO   
Stocker85

Also ein Freund von mir hat einen 458. Er benutzt die LC fast täglich mehrmals. 

Hat den Ferrari jetzt schon länger als ein Jahr. 

Ist nur ne Info für euch deshalb verschont mich mit das arme Auto und ich will den nicht von ihm kaufen usw. Wie gesagt ist ne reine Info das er es fast täglich mehrfach macht. Allerdings ist im 458 auch ein dopoelkupplungsgetriebe drin. Keine Ahnung ob das bezüglich der Öl Kühlung ein Unterschied macht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dany430   
Dany430

Beim DSG macht das nichts.........

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nero_daytona CO   
nero_daytona
Am ‎06‎.‎06‎.‎2016 um 06:51 schrieb Stocker85:

Also ein Freund von mir hat einen 458. Er benutzt die LC fast täglich mehrmals. 

Hat den Ferrari jetzt schon länger als ein Jahr. 

Wie bitte? :crazy:

Ich nehme einfach mal an, er ist kein Testfahrer oder macht das sonstwie beruflich. Dann klingt das einfach ... komplett verrückt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
amc VIP   
amc

Ein DKG ist beim Gewaltstart konstruktiv nicht im Vorteil. Vorteile können sich durch bessere Abstimmung oder stärker ausgelegte Komponenten ergeben. Beim Ferrari ist ein Teil des Geheimnis einfach, daß beim DKG die Basis ein Getriebe mit Großserienexpertise von Getrag bildet. So Sachen wie Rückwärtsganggequalme beim F1 liegt dort begründet, nicht in DKG vs. Einzelkupplung.

 

LC ist wie beim manuellen "Launch": Anfahrdrehzahl anlegen und dann Kupplung mehr oder weniger hart kommen lassen. Das Optimum ist Fahrzeug-, Belag- und Reifenspezifisch, aber immer eine erhebliche Belastung für den Antriebsstrang (außer der Kupplung mindestens auch Teile des Getriebes, Antriebswelle, Lager - das kriegt alles einen fiesen Schlag durch den plötzlichen Leistungseinsatz).

 

Das DKG ist beim Wechsel zwischen Gängen im Vorteil. Aber nicht zwischen Leerlauf und 1. Gang.

bearbeitet von amc
  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TommiFFM   
TommiFFM
vor 10 Minuten schrieb nero_daytona:

Wie bitte? :crazy:

Ich nehme einfach mal an, er ist kein Testfahrer oder macht das sonstwie beruflich. Dann klingt das einfach ... komplett verrückt.

Wieso normal anfahren wenn es auch mit der LC geht :P? Ist aber wahrscheinlich nicht mehr "hoffele".

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stocker85 CO   
Stocker85

Kennt jemand den Grund warum LC in US Modellen nicht drin ist? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorsten0815 CO   
Thorsten0815

Zu hoher Verschleiß. O:-) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stocker85 CO   
Stocker85

Nein ohne Spaß gibt es da eine Erklärung?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kkswiss   
kkswiss
vor 4 Stunden schrieb Thorsten0815:

Zu hoher Verschleiß. O:-) 

Das ist kein Spass!

Es geht um die Garantiebedingungen. Man schafft es mit wenigen Starts die Kupplung runterzurubbeln. Das Garantiegesetz in den Staaten ist aber viel strenger als in der EU, danach müsste Ferrari für die neue Kupplung aufkommen. Also, lassen sie den Knopf weg, und sie haben weniger Probleme.

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stocker85 CO   
Stocker85

Ah ok dann Sorry Thorsten und Danke kkswiss für die Erklärung. 

Gehe ich richtig in der Annahme das technisch alles verlegt ist nur der Knopf nicht da ist? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kkswiss   
kkswiss

Nein, dass glaube ich nicht. Die USA haben ja eh einen andern Kabelstrang, schon allein wegen der anderen Beleuchtung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • S.Schnuse
      Da es ja gegen meine Prinzipien verstößt jeden Quark in einer Werkstatt machen zu lassen, hab ich mich entschlossen die Kupplung an meinem Auto selbst zu wechseln. Eins vorweg, ich hab sowas noch nie an einem PKW gemacht, nur mal als 16 Jähriger bei nem Ferienjob an einem Multicar - von daher wusste ich nicht worauf ich mich da einlasse.


      Hier sieht man meine Hebebühne, eine Konstruktion aus 100% biologisch abbaubaren Rohstoffen.

      Eigentlich hatt ich ja Bock den Guten mal im 5. Gang in den Drehzahlbegrenzer zu jagen, um zu sehen was dann der Tacho anzeigt. Nicht auszudenken was passiert wäre, wenn meine Biohebebühne dabei umgekippt wäre


      Das ist mein Getriebe, der Ausbau sollte ein Klacks werden. Schliesslich hab ich vom guten H.R. Etzold sein Buch "3er BMW - Jetzt mach ichs mir selbst" stundenlag studiert. Wie sich später herausstellte lebt der Mann in einer Welt, in der BMWs nur die Hälfte der sonst vorhandenen Schraubverbindungen haben. Zumindest ist das bei den BMWs in seinem Buch so.


      Erstmal mussten die Kats und der Endschaller raus. Optimale Bedingungen dank meiner Biobühne, ich war noch nicht mal am Getriebe da sah ich schon aus wie ein Schwein.


      So, nun sieht man die Kardannwelle in ihrer ganzen Pracht. Leider - denn wie sich gleich herausstellt ist ja noch was kaputt.


      Ahnt ihr es?


      Richtig! So eine massakrierte Hardyscheibe hab ich selten gesehen. Mein Vater hat mich gleich mal belehrt und meinte meine Blitzstarts wären daran schuld. --> Ich bin der Meinung das muss so ein Teil abkönnen.


      Hier nochmal, ich komm garnicht drüber hinweg. Und so ein sensibler Gummiklumpen kostet dann auch noch soviel wie eine Tankfüllung.


      Naja, halb so wild - eigentlich hat ja jeder glücklicherweise heutzutage noch eine Ersatzkardanwelle daheim rumzuliegen. Da muss doch auch so ein Luxusteil dran sein.... ?


      .... aber leider auch nicht mehr das neueste. Ein kleiner Riss ist drin und ich hab kein Bock das Gedöns nochmal abzubauen.


      Das war die alte Hardyscheibe von meinem 316i, gerade erst 160.000km jung. Wo nichts dreht kann nichts kaputt gehen - trotzdem kommt eine neue rein. Sicher ist sicher.


      Ich glaub es war halb eins nachts, da ist mir das Getriebe dank der Hilfe meines Nachbarn dann doch endlich in den Schoß gefallen. Keine Angst, die Familienplanung ist noch heil.


      Da ist sie nun, das Opfer meiner "Blitzstarts" Doch oh graus, was musste ich nun feststellen....


      Dieser fettig glänzende Rand da unten ist eine richtig dicke Fettschicht. Sowas hat da eigentlich nix zu suchen. Auch die Getriebeglocke war voll mit dem Zeug. Bin mal gespannt, was der Werkstattmeister dazu sagt, wenn ich morgen die neue Kupplung abhole. Hoffentlich ist es nicht das Kurbelwellenlager, ich würd


      Naja, so sieht jemand aus, der zu geizig ist eine Werkstatt aufzusuchen. Ich hab mich extra für das Foto geschminkt. Nun heisst es also morgen früh weiter machen.

      Ich werd auf jeden Fall erzählen wie die Story weitergeht. Wird bestimmt noch richtig teuer....
    • waxdix
      Hallo als erstes mal an euch alle
      Muss (darf) an einem Diablo ne Reparatur durchführen.
      Nach angabe des Besitzers ist die Kupplung hin.
      Habe das Fahrzeug jetzt auf dem Lift.
      Habe festgestellt dass es wohl kaum die Kupplung ist da wenn ich im ersten Gang die hinteren Räder in die selbe Richtung bewegt sich die Druckplatte keinen Millimeter.
      Auch kann man ein Rad festhalten und das ander in alle Richtungen drehen ohne auch nur den geringsten wiederstand auf dem anderen Rad zu spühren.
      Nun nehme ich an das es das Differential zerlegt hat !?
      Habt Ihr schon mal so was gehabt oder gehört ?
      Gibt es Reparaturanleitung ?
      Danke führ euere Antwort und anregungen:
      Mfg Markus
    • blade66
      Hallo liebe Gemeinde,
      seit nun gut 2 Monaten bin ich stolzer Besitzer eines F430.
      Leider konnte ich in der Suche nix finden. Möchte bzw. muss meine Ventildeckeldichtungen erneuern (beide). Dazu hätte ich paar Fragen:
      Mit welchem Drehmoment werden die Schrauben angezogen? Gibt einen Anzugplan bzw. eine Anzugreihenfolge der Deckelschrauben? Muss die Deckeldichtung vor dem Einsetzen "behandelt" werden, d.h. Ggf. mit irgendeinem Material eingeschmiert werden? Können die beiden Streben rechts und links drin bleiben?  Vielen Dank schon mal jetzt für eure Antworten.
       
      Gruss aus Oberfranken
      Karsten
    • Superwilly
      Moin Moin,
       
      ich hab mal ne Frage an die Community :
      Beim Auslesen des Kupplungscerschleisses bekommt man ja eine Prozentzahl angezeigt. Ich habe schon öfter gehört, das dieser Wert nur theoretisch sein soll und errechnet wird aus Parametern wie Km, etc. Meine Werkstatt sagt aber, die Kupplung hat einen Sensor, die den Abstand zwischen der Kupplung selbst und sonstwas Misst und dieser Wert angezeigt wird. Also nix mit Theorie, sondern gemessen. Und ich glaube ihm das absolut, er ist ein absoluter Spezialist in Sachen Ferrari!
       
      Was meint Ihr?
       
    • Monte carlo
      Mir scheint heute die Sonne aus dem Hintern!
      Ich habe die Scuderia Titan Federn für einen schmalen Preis vom Ami ebay gekauft; sehen aus wie neu, die Nummern passen auch.
       
      bin total happy


×