Jump to content
Porsche

AMS-Vergleich Maserati/Porsche

Empfohlene Beiträge

Porsche   
Porsche

Was sagt ihr dazu??Ich finde es absolut lächerlich beim Porsche zu schreiben"...das Leistungskit verhilft ihm gerade dazu die Werksangaben zu erfüllen...!"Ich glaube das Leistungskit wurde maßlos überschätzt!das dient nich dazu die Fahrleistunen auf GT 3 Niveau zu bringen sondern im oberen Geschwindigkeitsbereich etwas mehr Durchzug zu haben!Im übrigen hat der Porsche den Maserati auseinander genommen!Werksangabe Maserati 0-100: 4,9s tatsächlich:5,3s

" " 0-200:16,9s tatsächlich:18,3s

...und bei sowas wird dann der Motor in allen Tönen gelobt wie stark und toll der doch wäre!!

An den Redakteur:Wach auf!Oder anders:Wie viel haben die dir gezahlt??

Dann werden des weiteren beim Porsche alle möglichen Sachen kritisiert die normal immer positiv gewertet würden!Na ja was solls,...der Porsche hat gewonnen da es in D ein System gibt das nicht nach Vorlieben, sondern anch Sachlichkeit geht und da schlöägt den Porsche niemanden!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Montell   
Montell

Da scheint sich ja jemand ´ziemlich angepisst zu fühlen :-?

Warum ist der Porsche denn mit dem Leistungskit angetreten?

Na ja was solls,...der Porsche hat gewonnen da es in D ein System gibt das nicht nach Vorlieben, sondern anch Sachlichkeit geht und da schlöägt den Porsche niemanden!

Was bei dir ja nicht der Fall ist, oder hast du persönlich den Maserati schon getestet dann nehm ich das n'türlich zurück

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Porsche   
Porsche

Bin den Maserati probegefahren, allerdings als Spyder!

Der Motor ist sicherlich von beiden Autos die Stärke,jedoch mit gänzlich anderen Konzepten!Das einzige Manko des Maserati :28 liter Superplus

innerstädtisch is doch n bisschen viel!Das Fahrwerk des Porsche ist sportlicher was dort als zu hart für den Alltag beschrieben worden war!Aber wer sich so ein Auto kauft fährt nunmal gerne sportlich und deswegen is das für mich ein Witz!Außerdem ist die Werksangabe von 0-100:4,9s die der Porsche somit erfüllt, genau wie die Vmax!Da dann an den Fahrleistungen rumzumäckern ist im Vergleich zum Maserati ein Witz!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mobile   
mobile

Hallo,

also ich habe den Test auch gelesen und das Heft in die Ecke geknallt.

Für mich werden diese Tests immer unserioser.

Ich habe überhaupt kein Problem zuzugeben, wenn ein Auto langsamer ist als ein anderes. (Jeder muss selber mit SEINEM Fahrzeug Spass haben!) Aber die unterschiedlichen Meßergebnisse lassen doch sehr zweifeln.

Konkretes Beispiel zur Messung der Elastizität von AMS (80-120km/h, VI Gang)

AMS Heft 4 (6. Februar 2202) Carrera (320PS): 8,1s

AMS Heft 19 (4. Sept. 2002) Carrera (345PS): 10,7s

Also: Mehr PS gleich weniger Durchzugskraft? Test-Schwankungen? Um fast 3 Sekunden? Ist klar.

Auch stimmen die Meß-Werte nicht mit den Herstellerangaben überein. Diese gehen eher in Richtung Boxster S. Und ich kenne beide Fahrzeuge sehr gut. Der Unterschied ist gerade in der Durchzugskraft eindeutig.

Also: Entweder ist der Wagen völlig daneben gewesen und würde damit deutlich die Herstellerangaben bzgl. Schwankungen von 5% überschreiten, oder der Mann hat vergessen den Handbremshebel zu lösen. Für mich hat AMS damit eindeutig in der Glaubhaftigkeit gelitten. Denn bei so signifikant schlechtem Meßergebnis wären doch ein paar Worte dazu mehr als hinfällig gewesen.

Zum Leistungs-Kit: Bei dem Getriebediagramm bewegt sich die Umdrehungszahl im 6. Gang von 2000 U/min (80km/h) bis 3000 U/min (120km/h). Hier sind aber Drehmomentverlauf zwischen X51 und X51S (Leistungs-Kit) völlig identisch. Das Leistungs-Kit wirkt ausnahmslos im oberen Drehzahlbereich und fällt dort nicht so schnell ab, wie beim Serienmotor. Genau das ist es aber, was Sportmotoren aus meiner Sicht so reizvoll macht: Hohes Drehmoment bis im Bereich hoher Drehzahlen. Mehr macht das LK eigentlich auch nicht. Der Motor läßt sich länger hochziehen. Was mir sehr schön gefällt.

(Den Turbo-Peak bei niedrigen Drehzahlen finde ich persönlich nicht so schön. )

Nächste Woche bekomme ich meinen bestellten C4S mit LK ausgeliefert. Werde dann nochmals detailliert berichten.

By the way: Obwohl ich optisch den Maserati persönlich nicht so schön finde, glaube ich schon dass es ein tolles Auto ist.

(Aber halt kein Porsche ... :-) )

Also: Persönliche Affinität hin oder her - der Artikel war einfach indiskutabel. Mehr Liebe zum Detail wäre angebracht. Und das der Maserati die Herstellerangaben wie von Porsche beschrieben nicht erfüllt, sollte auch hier Abzüge bei einer Berichterstellung geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sauber   
sauber

Also der Leistungskitt von Porsche ist doch eh nur eine abzockerei! Ein paar 1000 Euro ausgeben und dann hat man nicht mal bessere Fahrleistungen als der Serien Porsche. Das ist doch ein schlechter Witz. :x

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ITManager   
ITManager

Wie stellt sich die versprochene Leistung dieses Leistungkits dar?

Wodurch wird das reallisiert? Ist da was am Auto anders außer der Preis? :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
dragi   
dragi

ich kaufe schon lange keine AMS mehr (M3 Lenkrad zu dick) oder SL AMG schneller als 911 GT2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sauber   
sauber
Wie stellt sich die versprochene Leistung dieses Leistungkits dar?

Wodurch wird das reallisiert? Ist da was am Auto anders außer der Preis? :D

Laut AMS hat er modifizierte Zylinderköpfe, bessere Nockenwellen, anderes Steuergerät sowie Ein- und Ausatemerleichterungen, für lächerliche 9726 Euro! :o Leistungsmässig scheints es aber nicht viel zu bringen. :roll:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Cessna340   
Cessna340

Ich bin fest davon überzeugt, dass der in Heft 4 getestete Porsche in Anbetracht der zu erwartenden Niederlage gegen das M Coupé nicht dem Serienstand entsprach. Unter 16 s auf 200 km/h können nur mit knapp über 350 PS realisiert werden, was sich auch an kalten Februartagen nicht nur mit der Serienstreuung erklären läßt.

Andrerseits war es beim aktuellen Test gegen den Maserati natürlich recht warm, was im Vergleich zum Test im Febrauar schon etwa 7 % in der Leistung ausmachen dürfte. (20 K höher Temperatur bei absolut 278 K im Febraur => 7 % Differenz)

Die Kritik verdient nicht ams, sondern Porsche. Das war kein Serienfahrzeug im Februar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mobile   
mobile

@Cessna340,

wie meinst Du das mit den Temperaturen? 278 K sind sicherlich keine gute Temperatur, um Spitzenzeiten zu ereichen. Dafür fehlt es den Reifen einfach zu viel an Grib.

Und LK im Serienfahrzeug (Heft4)? Dann wäre die Höchstgeschwindigkeit anders ausgefallan.

Kritik verdient aus meiner Sicht nach wie vor AMS. Denn jetzt sitzen hier mind. 3 AMS-Leser rum, und spekulieren was denn nun richtig und falsch ist, und wieso das alles so ist.

Ich wollte aber kein Rätsel-Heftchen, sondern fundierte Informationen. Immerhin kostet das Heft auch einiges. Fakt ist, dass ich durch das Lesen von AMS nicht wirklich schlauer geworden bin. Also: Es bleibt die Kritik.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Cessna340   
Cessna340
@Cessna340,

wie meinst Du das mit den Temperaturen? 278 K sind sicherlich keine gute Temperatur, um Spitzenzeiten zu ereichen. Dafür fehlt es den Reifen einfach zu viel an Grib.

Und LK im Serienfahrzeug (Heft4)? Dann wäre die Höchstgeschwindigkeit anders ausgefallan.

- Grip ist beim Porsche und trockener Straße nur im ersten Gang (also etwa für 2 s) ein Thema, die Temperatur wirkt sich aber auf die gesamte Zeit bis 200 km/h aus. Ferner hängt es sehr von Reifen und Fahrbahnbelag ab, ob ein signifikanter Abfall der Haftung bei etwa 5 °C vorhanden ist - ist nämlich in vielen Fällen überhaupt nicht der Fall. Auch in diesem nicht: Bremsverzögerung 10,6 m/s² in der Kälte.

- die Höchstgeschwindigkeit wurde bis zum jetzt aktuellen Heft längere Zeit (2 Jahre?) nicht mehr gemessen, sondern es wurden die Serienangaben übernommen, da es damals kaum Abweichungen gab. Neuerdings wird nun endlich wieder gemessen.

Ein Serien-Carrera mit 320 PS kann die Werte aus ams 4/2002 nicht erreichen, das ist physikalisch nicht möglich. Ebenso ist die Abweichung zu allen anderen Tests zu deutlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Porsche   
Porsche

Die Kritik verdient Maserati und sonst niemand...außer AMS natürlich!

Ich kann mich nur wiederholen:Werksangaben:0-100:4,9,0-200:16,9

Realität:0-100: 5,3, 0-200:18,2!...und das mit dem achso starken V8 der in Drehmoment und Leistungsentfaltung ja nicht zu überbieten ist :evil::evil::evil: !Lächerlich!

@mobile:Kauf dir die neue AutoBild, das ist balsam auf die PORSCHE-Seele! Kannst du mir evtl per PN berichten wie groß der Unterschied zwischen dem Carrera mit Kit und dem ohne kit ist??Vielleicht noch ein paar Bilder?? :D

Na dann cu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Autopista   
Autopista

Mir kommen die Testwerte teilweise auch sehr spanisch vor. Allerdings ist dies nicht unbedingt ein porschespezifisches Übel. Durch Aussentemperaturunterschiede sind diese Differenzen jedenfalls nicht mehr zu erklären.

Die Vermutung das eine oder andere Modell fährt vom Werk aus leicht "frisiert" liegt da leider nahe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Karl VIP CO   
Karl

Porsche muß wahnsinnig aufpassen mit den werksgetunten Testwagen. Der Schuß kann leicht nach hinten losgehen:

Als der neue 996 präsentiert wurde, hagelte es ja Kritik ob der japanischen, unsportlichen Optik und der allgemeinen Verweichlichung des ganzen Konzeptes. Und so mußte Porsche mit Zahlen überzeugen, sprich die frühen Testwagen gingen zum Teil wie die Sau (Porsche 996 Carrera 2 in sport auto 01/1998 auf der Nürburgring-Nordschleife 8:17 min, der 993 Turbo war mit 408 PS in der sport auto 03/1997 lediglich 5 s schneller!).

Zum Problem wurden diese phänomenalen Testwerte, als der überarbeitete 996 präsentiert wurde, und prompt passierte es: In der sport auto 10/2001 kam der nun 320 PS starke 996 Carrera 2 mit überarbeitetem Fahrwerk usw. nur auf die gleiche Zeit: 8:17 min...

Noch peinlicher: Auf dem Hockenheimring ging der 2001er 996 sogar 1,2 s schlechter als das Exemplar von 1998, und beide waren mit dem Sportfahrwerk ausgestattet...

Aber es ist müßig, das Thema zu diskutieren, das Problem hat man leider bei jedem Hersteller (SL55, Murciélago)...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
grizzler   
grizzler

Ich rege mich über Nonsense Tests der Auto Motor & Sport schon lange nicht mehr auf. Habe mein Abo schon längst gekündigt und amüsiere mich ganz nett bei den letzten Ausgaben.

Aber das die Zeitschrift schon lange nur noch ein Schatten ihrer selbst ist dürfte wohl jedem aufmerksamen Leser klar sein. Widersprüche und Fehler en masse!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
El croato   
El croato

Ist die Zeitschrift wirklich so schlimm? Also ich habe sie bis jetzt nur ein mal gekauft (es gab irgendetwas spannendes)!

Trotzdem gefällt mir die Sendung sehr gut, besonders dann, wenns etwas gibt, das mich interessiert!

@dragi, Wieso schreibt eine Zeitschrift dass ein Lenkrad zu dick ist, blödsinn! Das M3 Lenkrad ist perfekt, *Träum*!

Gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
eltoro   
eltoro

Wenn ich an den AMS Test vom M3 Coupe denke, dann geht mir echt noch der Hut hoch. Lenkrad zu dick, Fahrwerk zu straff etc. :evil:

HALLO! Das Auto ist schliesslich keine Schwiegermuttersänfte und auf Sportlichkeit getrimmt. Das war die Fehlinterpretation des Jahrhunderts.

Die signifikanten Verbesserungen zum E36 haben die auch nicht interssiert, nur das der Wagen schwerer geworden ist. :evil:

Für Sportwagentests kauf ich mir Sport Auto, da weiss ich, was ich hab.

My 2 cents, Toro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Cessna340   
Cessna340

Um objektive Klarheit über die Testwerte zu erzielen, habe ich den Porsche in meinen CarCulator eingegeben:

www.kunzi.info/Auto/berechnung-fahrleistung-s4-911.zip

Ergebnis:

-------------------------- 0- 100 km/h ------ 0 - 200 km/h

996 Serie (320 PS) ------- 4,9 s ------------- 17,9 s -----

996 Power-Kit (345 PS) -- 4,7 s ------------- 16,8 s -----

Weitere Fragen nach der Serienmäßigkeit des Porsche 996 in Heft 4/2002 haben sich somit erübrigt: definitiv knapp über 350 PS. Ferner bestätigt sich der häufigste Testwert auf 200 km/h für die Serienversion: ca. 17,9 s.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mobile   
mobile

@Cessna340

Super klasse der Kalkulator. Bist Du "vom Fach"? Stellst Du Autos oder Motoren her? Ich finde solche Zahlen sehr interessant und werde mich bei Zeiten mal intensiver damit beschäftigen.

Wie hoch wäre das e (mittlere Effektivität der Kraftübertragung) für einen C4S. (Breitere Reifen: 295er + Allrad)

Muss ich sonst noch was anpassen? (Stirnfläche sicherlich noch.)

Gruß

mobile

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Cessna340   
Cessna340

@ mobile:

Eine Version mit noch anderen Fahrzeugen findest Du hier:

www.kunzi.info/Auto/berechnung-fahrleistung.zip

Wie in der Doku oberhalb der Tabelle steht, muß man bei Allradantrieb das entsprechende Feld auf A setzen und bei e (etwa) 0,035 abziehen. Für einen handgeschalteten C4 ergibt sich dann e = 0,755.

Deine breiten Reifen gehen in Stirnfläche, cW und Traktion ein, wobei Du in diesem speziellen Fall evtl. einen kleinen Zuschlag bei der Bremswirkung machen darfst (Bremswirkung mehrheitlich vorne, breite Schlappen, Antrieb + Gewicht hinten). Mit 11,0 m/s² ist dies realistisch, der Unterschied aber zu 10,6 m/s² bei Allradantrieb und "nur" 320 PS gering.

Motoren + Autos baue ich keine, aber ich interessiere mich grundsätzlich für Physik einerseits und Autos andererseits - das Ergebnis war der CarCulator, da ich mal mit bestimmten Vorurteilen der Klasse "mein Passat 180-PS-TDI beschleunigt in 6,5 s auf 100 und läuft 260 km/h" aufräumen und etwas Objektivität ins Forum bringen wollte.

Grundsätzliches Wissen kam aus dem Studium (Maschinenbau, Kraftfahrzeugtechnik).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
eltoro   
eltoro

-------------------------- 0- 100 km/h ------ 0 - 200 km/h

996 Serie (320 PS) ------- 4,9 s ------------- 17,9 s -----

996 Power-Kit (345 PS) -- 4,7 s ------------- 16,8 s -----

Ich staune, dass die paar PS gleich über eine Sekunde bis 200 ausmachen. so gesehen lohnt sich das ja richtig.

Gruss, Toro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×