Jump to content
addl

Countach Modelle? Besser, schöner, verlässlicher?

Empfohlene Beiträge

addl   
addl

Hi

Habe dieses Forum heute gefunden und muss natürlich loslegen, da mein Traumwagen #1 immer der Lambo Countach LP500 QV oder 25th Anni war und noch ist.

Kennt jemand von euch die Transformers? Seit ich als Kind die Transformers gesehen habe Mitte der 80'er war Sideswipe, ein roter 500 QV, mein Lieblings-TF und Fahrzeug.

Bin jetzt 26 und so langsam wird es Zeit für ein Fahrzeug hüfthoch und rot noch vor 30.... :D

Ich habe wirklich vor, mir innerhalb der nächten Jahre einen Countach zu kaufen, aber noch genug Zeit um viel zu suchen, lesen und anzuschauen... und hier bin ich ja unter Fahrern und Fans mit Ahnung.

So, prinzipiell geht es so los:

Was sollte man UNBEDINGT beachten bei einem Countach aus technischer Sicht... wo sind Schwachpunkte.

Welche technischen Unterschiede (ausser Motorleistung) haben 400, 400S, 500S, 500QV und 25th Anni? Ich meine Karosserie, Fahrwerk, Bremsen, Sicherheit, etc.

Welches ist der "beste" aus technischer Sicht? Ist es sinnvoll Modellpflege zu verfolgen und 88-90 Modelle zu suchen, oder sind sie technisch alle gleich?

Was gab es für Zusatzausstattung, oder war alles Standard?

Eure Meinung zu den Modellen.... welches ist der schönste oder "echte" Countach?

Mir gefällt der 500S QV am besten, aber auch der 25th Anniversario mit den neuen Schürzen und dem bulligen Heck hat was....

Der QV ist halt klassischer und meiner Meinung eher der "echte". Der Anniversario ist aber 'ne Wucht und sieht mit und ohne Flügel sehr kraftvoll und aggressiv aus.

Wie viel anders sieht eigentlich der 400S zum 500S aus? Hat der 400S nicht kleinere Fenster und ist allgemein flacher?

Ich kann mich nicht entscheiden.

So wie ich zur Zeit entscheiden würde, würde ich Modellpflege beachten und mir einen Anniversario kaufen, der mir so wuchtig und bullig sehr gut gefällt mit Flügel in blau oder rot. Für einen 1989-1990 Anni mit bis zu 30.000 km aus 1. Hand rechne ich mit ca. 80.000 Euro.

Oder ist es abzuraten und lieben einen Diablo für das gleiche Geld kaufen, der zwar längst nicht so schön, aber technisch besser ist?

Wie sieht es aus im Vergleich zu einem Ferrari 512 TR für 80.000 Euro? Ist sicher auch ein spitzen Fahrzeug.

Wie sieht eure Expertenmeinung aus?

Danke!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
locodiablo CO   
locodiablo

hi........also alles technische zum countach wird dir sicher raymond noch besser als ich erklären können........wird er sicherlich auch gleich machen :D

mir gefällt der countachQV eindeutig am besten, allerdings gefällt er mir mit flügel fast noch besser........ob du dir einen diablo kaufen sollst, musst du am besten wissen.......wenn der countach dein traumauto ist, dann solltest du dir wohl auch einen countach kaufen, zumal du für den selben preis nur einen alten diablo bekommst und da die technik nicht wirklich besser ist.......diablo`s sind erst ab jg. 98 zu empfehlen, meiner meinung nach....

und ob du einen ferrari 512 möchtest, naja das ist nochmals was anders.......

gian-carlo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Karl VIP CO   
Karl

Hi,

also Styling ist Geschmackssache, alle Countach-Typen sind optisch der absolute Wahnsinn, beinahe schon zu extrem, Ferrari's sind im Vergleich optische Langeweiler, kein Vergleich!

Technisch würde ich bedenken, dass Du die späten Jubiläumsversionen mit Einspritzung und Kat. bekommst, sicher auch kein zu vernachlässigender Vorteil auch in punkto Steuern usw. Was den Leistungsabfall bei den Katalysator-Versionen angeht, da läßt sich immer noch was machen :D ...

Die einzelnen Versionen werden je jünger je alltagstauglicher, ganz allgemein. Der Countach 25 zum Beispiel ist zuletzt serienmäßig mit elektrischer Sitzverstellung und ebensolchen Fensterhebern, verbesserter Klimaanlage, verbesserte Schalldämmung usw. versehen worden. Den würde ich bevorzugen, die Vergaserversionen sind halt doch recht wartungsintensiv.

Was den Sound angeht, kommt das ganz auf den Auspuff an, unabhängig vom Modell.

Im Gegensatz zum Diablo mußt Du im Countach noch richtig arbeiten, auch im Jubiläumsmodell. Ein Bekannter von mir besitzt einen Countach 25 und einen Diablo VT Roadster, und er beschrieb den Unterschied mit den Worten, im Gegensatz zum Diablo fahre der Countach sich "wie ein Traktor"..., selbst in der von Chrysler überarbeiteten Jubiläumsversion!

Du kannst im Übrigen auch die Motor Klassik Nr. 11/1998 nachbestellen, da war der Countach in der frühen schmalen LP400-Version in der Kaufberatung. Ist, denke ich als erste Orientierung, was so alles auf Dich zukommt nicht schlecht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CountachQV VIP CO   
CountachQV
Hi,

Technisch würde ich bedenken, dass Du die späten Jubiläumsversionen mit Einspritzung und Kat. bekommst, sicher auch kein zu vernachlässigender Vorteil auch in punkto Steuern usw. Was den Leistungsabfall bei den Katalysator-Versionen angeht, da läßt sich immer noch was machen :D ...

Die einzelnen Versionen werden je jünger je alltagstauglicher, ganz allgemein. Der Countach 25 zum Beispiel ist zuletzt serienmäßig mit elektrischer Sitzverstellung und ebensolchen Fensterhebern, verbesserter Klimaanlage, verbesserte Schalldämmung usw. versehen worden. Den würde ich bevorzugen, die Vergaserversionen sind halt doch recht wartungsintensiv.

Also ich finde die Anniversary-Version zum davonlaufen.

Elektrische Fensterheber für 8cm Fenster aufmachen? Blödsinn!

Elektrische Sitze, für was? mein Auto fahre nur ich!

Das einzige brauchbare ist die Klima-Automatik, aber die haben die letzten QV-Modelle auch schon.

Schalldämpfung? Du machst wohl Witze, 90% der Leute haben einen lauten Auspuff, also kann man auf bessere Schalldämpfung wohl verzichten... eher kontraproduktiv

Die Einspritzung kostet dich mindestens 35 PS, die AMI-Version wurde damals mit 420 PS angegeben, im übrigen ist auch die Einspritz-Version nicht gerade wartungsarm. Wenn das Auto längere Zeit gestanden ist, ist sie manchmal hinüber und das kostet dann nicht wenig.

Die Kats kann man durch Rennsportteile ersetzen, dann läufts schon besser.

Die Vergaser sind überhaupt nicht wartungsintensiv.

Wenn sie richtig eingestellt sind, lässt man sie am besten so, die meisten Mechs sind einfach nicht gut genug um sie richtig einzustellen.

Man muss am besten ein 12-fach Manometer und ein CO-Messgerät haben und bei jedem Zylinder das CO richtig einstellen.

Ich tendiere auf einen späten QV 1988 vor dem Anniversary, die sind ca. 200 Kg leichter und damit auch schneller.

Das Jubiläumsmodell sieht aus wie dem Film "Manta, Manta" entsprungen!

Raymond

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
addl   
addl

--> Karl

Danke für den Motor Klassik Tip!

Wie Du schon sagst, auch wenn ich zum Anni tendiere ist die Beratung vom 400 nicht schlecht.

--> CountachQV

Du bevorzugst den QV vor dem Anni.... hm....

Ich habe zwar keine Ahnung von den tatsächligen merkbaren Vorteilen der Einsprizerversion, aber Modellpflege kann im allgemeinen nicht falsch sein.

Genau wie ich auch nie eine CS oder GT Version eines Porsche kaufen würde, mangels dem Komfort, ziehe ich auch beim Countach Klima und elekrischen Schnicknack den 35 PS vor. Über 400 PS sind völlig ausreichend, da ich nie Rennen fahren werde und im überfüllten, deutschen Straßenverkehr es selbst mit meinem S2 schwer ist, ihn zu "gebrauchen".

Ich bin kein Fan von "Leistung auf Teufel komm raus". Lieber etwas langsamer (aber immernoch schneller als 95% der anderen) aber mit Komfort.

Der Countach ist nunmal stylistisch ein Traum.

Marc

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CountachQV VIP CO   
CountachQV

Die Einpritzerversion ist KEINE Weiterentwicklung sondern ein Krüppel der für die USA gebaut werden musste um die Abgaswerte einzuhalten.

Diese Einpritzung existierte schon seit 1982 mit dem 5l Countach.

Viele Leute ziehen die Vergaser-Version vor, weil sie nicht nur mehr Leistung hat, sondern auch vom Ansauggeräusch viel geiler klingt.

In Sachen Alltagstauglichkeit ist die Einspritzung wohl besser aber wer fährt einen Countach schon tagtäglich???

Wie gesagt die Klimaautomatik hat es auch in den 1998-er Modellen des QV, bei Kremer in Bonn steht so einer, ein schwarzer mit grauem Interieur. Die früheren Countach haben einfach einen Drehregler für die Klimaanlage anstelle eines Celsius-Displays.

http://www.classicdriver.de/de/find/4100_dealers_results.asp?next=4100_dealers_results.asp&lCarID=1683011&lCurrency=7&dealerid=1425

Auf den Rest des Anniversary, die elektrischen Scheiben und Sitze kann man getrost verzichten, für 8 cm Fensterweg braucht man keinen elektrischen Helfer. Die Anniversary-Sitze sind mehr Fauteuils anstatt Sitze und wegen 1-mal einstellen brauchts auch da keinen elektrischen Müll der wieder kaputtgehen kann. Vor allem da bekannt ist, dass die italienische Auto-Elektrik nicht über jeden Zweifel erhaben ist, genau gesagt eigentlich über sehr wenige bis gar keine (Zweifel).

Wenn du auf Komfort wert legst darfst du sowieso keinen Countach kaufen, sondern musst einen Diablo ab 1993 mit Servolenkung kaufen...

Raymond

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
locodiablo CO   
locodiablo

naja, ich habe in den letzten 2 1/2 jahren 45`000 lambo-km (alleine in den letzten 3 1/2monaten 10`500km) zurück gelegt und bin nicht einmal ausserplanmässig in der werkstatt gewesen :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
InsigniaV12   
InsigniaV12

...mit deinen Lambos hast du anscheinend super autos erwischt... Wobei ich nur unterstreichen kann erneut, ich wünschte jedem egal was für ein geiles auto er fährt, das er stets top qualität bekommt. Gerade wir die gerne das normale noch etwas optisch wie technisch kitzeln wollen :D

Grüße aus der Pampa

daniel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CountachQV VIP CO   
CountachQV

Daniel,

du musst ein wenig zwischen älteren und neuen Lambos unterscheiden. Die Diablos sind in der Regel sehr zuverlässig, aber wie alle Autos die ein gewisses Alter erreichen gehen gewisse Dinge nun einfach kaputt oder sie haben Alterserscheinungen.

Mein Countach ist mittlerweile 16 Jahre alt, schau mal wieviele 16 jährige Autos auf der Strasse noch in dem Zustand sind...

Es ist richtig, die Autos waren nie so ausgereift wie ein Auto eines Massenherstellers, wie auch, Mercedes oder Porsche senden 10 Autos nach Amerika ins Death Valley um die Klimaanlage zu testen. Lamborghini hat 1-5 Prototypen pro Modell gehabt, die mussten reichen bis dass die Serienreife erreicht wurde.

Die Qualität hat sich seit dem Einstieg von Audi extrem gesteigert, wie sonst könnte der Schweizer Importeur beim Murcielago ein Paket mit 3 Jahren gratis Service und europaweitem Abschlepp- bzw. Ersatzwagen-Dienst anbieten...

Viele Probleme sind auch der italienischen Schlamper-Mentalität zuzuschreiben.

Ich sage nur noch:

die Italiener bauen schöne Autos, aber sie können keine Autos bauen...

Mein Countach hat mir übrigens bis jetzt 2 mal ausserplanmässige Boxenstops verursacht, die Ursache war die super Autoelektrik, dies ist nun behoben.

Den Jalpa habe ich nun 2 1/2 Jahre, 20tKm gefahren, der ist noch nie stehen geblieben und läuft immer problemlos.

Raymond

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Silencer911   
Silencer911

Also ich finde nicht, dass man allgemein sagen kann, dass Lambo´s im allgemeinen zu teuer und unzuverlässig sind! Kaputt gehen kann jedes Auto.

Und da Lamborghini nunmal so eine exklusive Marke ist, muss man nunmal den Preis dafür zahlen, auch wenn es dafür auch "mehr" fürs Geld geben würde.

Und unserer Porsche muckt genauso rum! Das hängt immer davon ab wie das Fahrzeug gefahren wird! Und schnelle Autos wollen schnell bewegt werden und unserer Baby ist mittlerweile auch schon 15 Jahre alt und wird nicht grade pflegeleichter.

Aber man zahlt trotzdem (auch wenn ich Ersatzteile wenn möglich nicht über Porsche beziehe), da jedes Modell / Auto seinen eigenen Reiz und Charakteristik hat und man schon eine Beziehung zu diesem Wagen aufgebaut hat oder sich einfach nur in das Modell verliebt hat.

So jetzt aber Back on Topic.

Gruß Silencer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Karl VIP CO   
Karl

Also ich finde die Anniversary-Version zum davonlaufen. [...] Schalldämpfung? Du machst wohl Witze, 90% der Leute haben einen lauten Auspuff, also kann man auf bessere Schalldämpfung wohl verzichten... eher kontraproduktiv. [...] Die Einspritzung kostet dich mindestens 35 PS, die AMI-Version wurde damals mit 420 PS angegeben, im übrigen ist auch die Einspritz-Version nicht gerade wartungsarm.

Ich tendiere auf einen späten QV 1988 vor dem Anniversary, die sind ca. 200 Kg leichter und damit auch schneller.

Das Jubiläumsmodell sieht aus wie dem Film "Manta, Manta" entsprungen!

Raymond

Oh Gott, da hab' ich ja was losgetreten... :wink:

Ist halt alles eine Frage des Geschmacks..., und die Luxusgoodies hab' ich nur der Vollständigkeit halber erwähnt, na ja...

Was die Leistungsdaten angeht, kann man nicht so genau sagen, die oder die Version ist klar besser. Ich kenne einen Test, in dem ein LP 400 S, also die nominell schwächste Countach-Version (353 PS) laut Drehzahl 307 km/h gelaufen ist, und genauso einen, wo das gleiche Auto ohne Heckflügel nicht über 250 km/h hinauskam...

Es gibt halt immer Montagsautos, die gehen oft kaputt und bringen keine Leistung, und dann wieder Modelle, die gehen wie Sau und halten ein Leben lang.

Im Übrigen gibt es Leute, die behaupten, die 426 PS des US-Countach 25 gingen genauso gut wie die inoffiziellen 470 des "normalen" Countach, die Unterschiede seinen marginal, so es überhaupt welche gibt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×