Darius M3 E36

E36 M3 Leistung

21 Beiträge in diesem Thema

Hallo Roland.

Hab dir damals geschrieben und wollte mal wissen was Du davon haltest das Ich den KAT ausgebaut hab?Zussätzlich habe Ich einen G-Power Endtopf montiert.Was glaubst du wie ist das für die Leistung.Hab dir damals geschrieben wie Ich gegen den E46 M3 von meinen Freund gefahren bin gleich und im 4.Gang ging meiner leicht nach vor.(der e46 hatte damals ca.3.700 km)

Und wie lange halten die M Motoren eigentlich ihre Leistung?

MfG Darius

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Darius,

das mit dem G-Power Auspuff bringt nicht viel. Allerhöchstens 1-3 PS. Der Kat könnte vielleicht schon was bringen, aber andererseits funktioniert dann die Elektronik wieder nicht genau. Könnte sogar sein, dass du ohne KAT weniger Leistung hast, als mit.

Das mit dem E46 kann nicht sein. Wahrscheinlich hat dein Bekannter einen der üblichen Montagsautos mit Streuung nach unten.

Ich habs schon 100mal gesagt, miss die Sekunden von 100-200 km/h. Meiner hat mittlerweile unglaubliche 10,5 Sekunden. Mein alter E36 (der eh schon überdurchschnittlich ging) hatte 12,1 Sekunden.

Aber nicht bescheissen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Roland,

erst mal Gratulation zu Carpassion. Die Seite ist der Hammer. Die Videos und Bilder sind phänomenal, die Leute schreiben erstklassige Kommentare - Die Seite ist einfach Spitze!!!

Bei diesem Thema bin ich mir aber nicht so sicher, ob der 100-200 Test wirklich so aussagekräftig ist. Das hängt meiner Meinung von der Übersetzung der Gänge, den Drehzahlen bei 100 km/h und noch ein paar anderen Faktoren ab. Möglicherweise liefert der Test von 90-190 oder 110-210 ganz andere Ergebnisse. Was meint Ihr dazu? :???:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

cosmo stimmt schon was du sagst aber wenn man die beschleunigung der serie auto´s vergleicht z.b. zwei m3 der eine beschleunigt von 100-200km/h in 12,1sec. und der andere in 14,5sec. = leistungsverlust, nicht getunt dann geht es schon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

m3 jäger ich meinte Roland´s Test zwischen E36 und E46.

Ein Test zwischen 2 E46 M3 ist so natürlich möglich. Verwunderlich sind die unterschiedlichen Meßergebnisse (10,5 Sek. und langsamer als 12,1 Sek.) beim E46 M3 schon. Vielleicht liegt der Unterschied in der Genauigkeit der Messung. Roland, wie hast Du Deine Messungen vorgenommen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit einer Stoppuhr. Aber glaubt mir, dieser Test ist absolut zuverlässig, denn man sucht sich ja immer den besten Gang. Somit hat man einen Wert für Power.

Wir haben diesen Wert schon immer verwendet und er hat sich immer als sehr aussagekräftig erwiesen.

Es geht also nicht um Durchzug, so wie die öden Zeitschriften das immer messen, sondern um die optimale Beschleunigung zwischen 100 und 200.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

solche tests find ich immer gut!

aber was dabei nicht beruecksichtigt wird ist die tachoabweichung!

sagen wir der E36 habe eine abweichung von 4km/h bei 100 und etwa 9 bei 200 misst du ja effektiv die zeit zwischen 96-191km/h! wenn der neue E46 einen genaueren tacho besitzt misst du da evtl. von 97-195! das ist zwar im grunde zahlenspielerei aber man kann nicht alle autos so vergleichen! wir haben z.B. mal nen alten ford scorpio geschrubbt, der gut 240 auf der autobahn geschafft hat, obwohl er nur mit etwa 190 eingetragen war! da hat der tach mindestens 10% gefuscht! wenn nun jemand den test mit nem auto mit solch grosser abweichung macht, wird er einen deutlichen vorteil haben, da er ja nur bis etwa effektiv 185 beschleunigen muss! aber fuer private zwecke ist der test prima!

ich messe auch alle autos die ich fahre gleich! am liebsten 0-100 oder 100-160!

das du Roland wahrscheinlich dem tachotugschluss unterliegst zeigt sich an dem wert: 10,5 + 5 sec. auf 100 ergaeben dann etwa 15,5 sec. von 0-200! das kann net sein! das schafft kein serien M3! 17,5 waer schon sauschnell, aber mit 15,5 liegst du ja kanpp ueber dem wert fuer den 993'er Turbo! (musst wissen ich kenn alle beschleunigungswerte auswendig :smile:

aber viel spass noch beim messen! liste doch mal einige deiner werte auf! vom F355 und diablo bitte!!! mein tipp: F355: 11,5 und beim Diablo: 8,9 sec.!!! :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Saphir, daß Du auch so schnell mit Deiner Rechnung sein mußt. Die wollte ich mir für später aufheben :smile:

Meiner Meinung nach ist es sowieso recht schwierig von 100-200 zu messen. Entweder man fährt gleichmäßig 100 und beschleunigt dann auf 200, dann hätte man so etwas wie einen Durchzugswert von 100 auf 200 oder man beschleunigt weit vor 100 und versucht bei 100 die Taste auf der Stopuhr zu drücken, was meiner Meinung nach sehr ungenau wird.

Wie auch immer, hat vielleich noch jemand einen Test E36 gegen E46 M3 gefahren? Sollte Darius richtig liegen, wäre das für BMW wirklich eine satte Blamage, wenn der E36 M3 annähernd gleichschnell oder ich mag es gar nicht schreiben: sogar schneller wäre. :sad:

Nach all den positiven Berichten über den neuen M3 muß ich fast dem einen negativeren aus der AMS glauben, die den E36 M3 als den letzten "reinrassigen Sportwagen dieser Reihe" bezeichnt. Wenn das wirklich der Fall ist, dann war´s das wohl mit der Markentreue... :cry:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Freunde, wer Roland kennt, weiß, daß er solche Tests nicht mit dem normalen Tacho macht. Er schreibt ja auch, daß er den Bordcomputer aufgesperrt hat und den digitalen, internen Tacho verwendet für solche Tests und da kann bestimmt NICHT von 4km/h Abweichung geredet werden!

Ich kann nur vom subjektiven Eindruck reden (gemessen habe ich nicht): der E46 sollte auf jeden Fall schneller als der E36 sein - das ist in Sachen Durchzug eine andere Welt!

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: ChrisL am 2001-11-28 08:36 ]</font>

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ChrisL, leider kenne ich Roland nicht.

Mir ist aber unklar, wie die Beschleunigung von 5,1 Sek. von 0-100 und die 10,5 Sek. von 100-200 zusammen 17,9 Sek. ergeben (siehe Wert von Rolands M3). Nach meiner Rechnung wären das doch 15,6 Sek., oder?

Nehmen wir dann z.B. den F355 der laut Rolands Angaben von 0-100 4,7 Sekungen und von 0-200 17,6 braucht, dann ergibt das einen Wert von 12,7 Sek beim Test von 100-200.

Fazit: Der Ferrari wäre dann von 0-100 0,4 Sek. schneller aber von 100-200 ca. 2,2 Sek. langsamer als der M3. Ist das wirklich richtig? :???::???::???:

Ich bin bei diesem Thema nur so kritisch, weil ich auf der Suche nach Argumenten für den E46 M3 bin. Der Wagen ist optisch mehr als gelungen, doch das reicht mir nicht wirklich. Natürlich möchte ich nicht in Gefahr laufen, von einem alten M3 verblasen zu werden... Wenn ich aber mit dem Wagen tatsächlich den Fahrern eines E36 M3 oder sogar eines F355 Tränen in die Augen treiben kann, dann bin ich meiner Kaufentscheidung einen großen Schritt näher gekommen. Ihr versteht mich doch richtig, oder? :wink::wink::wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ChrisL schrieb am 2001-11-28 08:35 :

Freunde, wer Roland kennt, weiß, daß er solche Tests nicht mit dem normalen Tacho macht. Er schreibt ja auch, daß er den Bordcomputer aufgesperrt hat und den digitalen, internen Tacho verwendet für solche Tests und da kann bestimmt NICHT von 4km/h Abweichung geredet werden!

Ich kann nur vom subjektiven Eindruck reden (gemessen habe ich nicht): der E46 sollte auf jeden Fall schneller als der E36 sein - das ist in Sachen Durchzug eine andere Welt!

Hallo,

also, wer den digitalen Tacho vom BMW Bordcomputer kennt, der weiß, daß man ihn nicht für eine auch nur annähernd genaue Messung heranziehen kann, so langsam wie die Anzeige nachläuft! :cry:

Die Werte von Roland´s M3 sind indes so optimistisch, daß sie jegliche bisher in Zeitschriften oder Prospekten veröffentlichen Werte übertreffen. Ich habe vor längerer Zeit hier an anderer Stelle schon mal darüber geschrieben, wieviel schneller der M3 sein muß als z.B. ein 996 Turbo, um diese Werte zu erreichen. :lol::lol:

Grüße,

Chris.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich sehe das nicht ganz so, allerdings geb ich zu, daß die Messungen wahrscheinlich ein wenig unzuverlässig sind!

Aber ich denke Roland versucht einen Anhaltspunkt zu geben (und dass da sein M3-Herz ein wenig den Finger schneller zucken lässt ist auch klar :wink: )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ChrisL, das war eine wirklich sehr diplomatische Stellungnahme zu den Werten. :grin: :grin: :grin:

Roland, wann kann man mit aktualisierten Werten rechnen? Wie ich bereits geschrieben habe, interessiert mich das Thema in Zusammenhang mit meiner Kaufentscheidung sehr. Das gilt vermutlich auch für viele andere User :???:

Trotz der "kleinen Meßungenauigkeiten" noch mal das Kompliment: die Seite ist absolut einzigarting in Design und Inhalt. :lol::lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wer genaue zahlen haben will ueber beschleunigungswerte, warum fragt der nicht gleich mich? :smile:

erstens hab ich alle sportauto der letzten 2 jahre und ausserdem kenn ich die meisten werte dort eh auswendig! natuerlich klommt es auch immer drauf an wie der wagen eingefahren wurde, deshalb duerften rolands wagen besonders gut gehn, denn er ist ja ein autoliebhaber und profi! :grin: meine werte: 0-100: 5,1/5,5 und 0-200: 18,1/20,5! der neue M3 ist also doch noch ne ecke schneller! Er hat ja 22 PS mehr, ein effektiveres Getriebe und wiegt dafuer nur etwa 80 kilo mehr! also 7% mehr leistung und nur 5% mehr gewicht! aber so genau kann man das nie sagen! mal hat der eine breitere reifen oder die luftfeuchtigkeit ist anders! man kann nur sagen der neue is schneller! und wat sonst zaehlt ne! :lol::lol::lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tach Männer! (und Mädels, falls anwesend)

Also, die 10,5 Sekunden für Roland's M3 sind absolut glaubwürdig. Klar kommt es darauf an ob man von gleichmässig 100 oder weit vorher schon beschleunigt. Mein RS 4 braucht von 100 auf 200 bei gleichmässigen 100 Km/h 10 Sekunden.

Gruss

Carl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wollte noch was zu Cosmo sagen: Ich denke all die Meinungen haben eins bestätigt: der neue M3 ist eine ECKE schneller (Danke, Saphir :wink: ).

Ich denke auch, daß die Messungen absolut glaubwürdig sind und zudem ein echter Anhaltspunkt!

Und nochwas, Cosmo: Bzgl. Inhalt dieses Forums: SPITZENKLASSE!

Über Design kann man ja wieder streiten - darüber streiten wir uns ja auch dauernd bei den Autos :smile:

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: ChrisL am 2001-11-30 15:17 ]</font>

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, ich habe den Test mal letztes Wochenende gemacht.

1. Versuch bis Stiftlights Gangwechsel anzeigten: 11,2 Sek.

2. Versuch mit schalten nach Gefühl: 10,6 Sek.

Jeweils aber bescheunigt bei ca. 80 km/h

@RolandK: Bei deinem Test fährst du dann Strich 100 und bescheunigst erst dann oder schon vorher und drückst auf die Stoppuhr, wenn du die 100 km/h Anzeige erreichst??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mich würde mal interessieren, wie groß der Unterschied

beim 100-200km/h Test zwischen normaler Handschaltung

und SMG ausfällt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich fahre konstant 100, gib dann Vollgas und drück gleichzeitig die Stoppuhr. Dann voll durchziehen bis 200, dann wieder die Stoppuhr drücken.

Hier mal die Werte, die sich im Laufe der KM verändert haben:

4000km: 11,8 sec.

8000km: 10,5 sec.

jetzt 11000km: 9,5 sec.

Alle Werte habe ich nach mehrmaligen Versuchen hintereinander gemittelt. Und bei allen Versuchen habe ich nicht gemogelt, sondern wirklich versucht exakt bei den Strichen zu messen bzw. konstant zu fahren. Wie gesagt es sind Mittelwerte.

Die BMW Niederlassung München und die M GmbH behaupten, dass ich anscheinend einen super guten Motor erwischt habe (diese Aussage kommt NICHT von mir, also mich nicht an die Wand stellen). Das Auto wurde von diversen M Leuten gefahren.

_________________

Roland

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da kann ich die Test ja auch nochmal bei 5000,8000, 10000 km machen.

Das kann aber noch ein paar Monate dauern, aber ich behalte mal deine Zahlen im Kopf.

Aber ich muss sagen, er geht tierisch.

Das Fahren mit dem M3 hat mir noch mit keinem anderen Wagen soviel Spaß bereitet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du bist bereits Mitglied? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden