Jump to content
dimimix

Gabs wirklich ein M5 Cabrio?

Empfohlene Beiträge

dimimix   
dimimix

ich war auf der suche von tuning teil für ein 5er e34 und bin dabei auf die bilder gestossen:-o

a_E34-Cabrio.jpg

M5cabrio.jpg

da muss mir jemand was erklären, angeblich würde das auto 1988 produziert und gleich von BMW wieder eingestellt. Was ich eigentlich schade finde, einer der schönste cabrio die ich bei bmw je gesehen habe!

mir würde interessieren ob solche autos noch zu bekommen sind und wenn überhaupt ob man exemplar davon irgendwo besichtigen kann, voraus danke für die infos!

bearbeitet von F40org

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
alpinab846   
alpinab846

Ich habe dieses Auto im Rahmen eines M-Club Treffens Ende der 90er bei der M-GmbH gesehen...es existiert wirklich. Das Auto war als Studie gedacht, mit einem modifizierten E30 Dach versehen und hatte zumindest nach außen Serienstandard, was die Verarbeitung anging...Man hätte damit sicher gut gegen das W124 Cabrio antreten können, daß ja inzwischen zum Klassiker gereift ist.

Auf die Frage nach dem Verkaufspreis kam ein "no way"....schade.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mr.TOM   
Mr.TOM

Haben die die Türen und die hinteren Kotflügel extra für diese Studie anfertigen lassen, oder ist das aus diversen BMW Teilen zusammen gebastellt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
alpinab846   
alpinab846

Das war alles "handmade"....aber wie gesagt auf extrem hohen Niveau....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mr.TOM   
Mr.TOM
Das war alles "handmade"....aber wie gesagt auf extrem hohen Niveau....

:-o Respeckt, sieht echt gut aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
dimimix   
dimimix

ja das find ich auch, ich glaube ein fünfer coupe würde gute figur machen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
S.Schnuse CO   
S.Schnuse

Mich würde interessieren, wo solche Einzelstücke wie der M8 oder dieses Auto heute sind. Die können sich ja nicht in Luft auflösen. Wobei im fall des M8 BMW ja die Verschrottung angekündigt haben soll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
dimimix   
dimimix

ja eben, und solche rarität mussen noch irgendwo sein, bin seit gestern nur noch am 5er cabrio suchen!!!sm1_212.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
S.Schnuse CO   
S.Schnuse

Den Mercedes 190E gab es ja auch mal als Cabrio. Hier ein Modell davon:

thumb_2146662.jpg

War eine Sonderanfertigung für Maradona.

Und klickt mal auf diesen Link: GROSSES BILD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Karl VIP CO   
Karl
Den Mercedes 190E gab es ja auch mal als Cabrio. Hier ein Modell davon...
Cabrio's und Landaulets vom 190 E gab es gut ein halbes Dutzend von diversen Tunern und Veredlern der 80er Jahre, ABC, Styling Garage usw., Schulz Tuning baute gar ein Coupé auf Basis des 190 E, die Styling Garage eine Art Sportcoupé sowie einen kurzen "Cityflitzer" mit Targa-Dach, Lotec beispielsweise verbaute getunte 5.6L-V8 in den Bug des 190 E usw. usf. :wink: ...

Viele BMW-Einzelstücke und -Prototypen stehen meines Wissens in nicht öffentlich zugänglichen Räumen des alten Werksmuseums, zum Beispiel der Prototyp des X5 auf 8er-Basis aus dem Jahr 1991...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DTM Race Driver   
DTM Race Driver
Den Mercedes 190E gab es ja auch mal als Cabrio. Hier ein Modell davon:

thumb_2146662.jpg

War eine Sonderanfertigung für Maradona.

Und klickt mal auf diesen Link: GROSSES BILD

Leider hat der liebe Diego den Wagen nie abgeholt/bezahlt/besessen. O:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
arndt556   
arndt556
Viele BMW-Einzelstücke und -Prototypen stehen meines Wissens in nicht öffentlich zugänglichen Räumen des alten Werksmuseums, zum Beispiel der Prototyp des X5 auf 8er-Basis aus dem Jahr 1991...

Es gab schon 1991 pläne für einen x5? auf basis des 850i? woa x5 mit dem motor aus dem 850i anfang der 90er jahre wäre das nonplusultra in sachen geländewagen oder neudeutsch suv gewesen . gibts sonst noch infos über andere modelle die schon lange bevor sie ein verkaufsschlager wurden , entworfen wurden bzw. fotos?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LittlePorker-Fan VIP   
LittlePorker-Fan

Diese Einzelstücke sind "eingelagert". Wie schon geschrieben in Nebengebäude, Tiefgaragen und Hallen vom BMW Museum, M-GmbH usw.

Zum Beispiel das 5er Coupé, Cabrio E34, M8, M3 Compact, 5er Touring E28, M-Z1 usw. ... es gibt auch noch die Einzelstücke der Lehrlingsabteilung, bekanntestes Stück ist der 7er E23 Kombi.

Auch Südafrika war früher sehr einfallsreich z.B. der 545i E28 (Turbo).

Die Oberen zu Gesicht zu bekommen ist sogar für BMW-Interne recht schwierig, am ehesten lässt sich noch die BMW M-GmbH überreden.

Verschrottet werden definitiv nur Testwagen und Vorserie; wer die Autos in der Schlussphase sieht weiß auch warum ... zumeist ziemlich ramponiert durch die Dauertests etc., Vorserie wird auch gern für Crashtest´s und zum Testen der Wiederverwertbarkeit hergenommen. Also im BMW internen Receycling-Center demontiert.

Studien und guterhaltene Testwägen und Vorserie-Modelle werden eingelagert. Ganz selten sogar verkauft. Ein paar M8 gingen z.B. in private Hand.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bmw_freak   
bmw_freak

Frühe Vorserienfshrzeuge werden auch für Filmaufnahmen hergenommen. Habe während meiner Praktikantenzeit auch häufiger einige Modelle zur "Altautoverwertung" fahren dürfen. Bestes Stück war ein MQP aus Japan. Heißer Ofen. O:-) Das nervlich aufregendste Auto war allerdings ein vollentkernter 3er compact mit sehr sehr unruhigem Motorlauf und einer latenten Neigung spontan mal auszugehen. X-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
alpinab846   
alpinab846

Gibts Photos oder Daten vom M-Z1? Oder vom E34 M5 Coupe? habe ich noch nie gesehen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
alpinab846   
alpinab846

Das sind Photoshop-Arbeiten....ich meinte originale Photos-keine Fakes...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
alpinab846   
alpinab846

Ja-das hintere Seitenfenster ist beim E46 gklaut....aber gut gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LittlePorker-Fan VIP   
LittlePorker-Fan

Der M-Z1 war vor etlichen Jahren in einer Zeitschrift abgebildet ... ich glaub es war die Autozeitung mit noch ein paar anderen Modellen von BMW die nie in Serie gingen (M3-Compact usw.).

Er diente bereits als Studie (von der M-GmbH) zum Z1-Nachfolger - auf den Z1 aufgebaut. Es war von vornherein klar dass der Wagen nie in Serie gehen würde, wurde dann als es mit dem Z3-Projekt konkreter wurde auch komplett eingestellt. Mindestens ein fahrbarer Prototyp existiert aber - lt. dem Bericht. Das abgebildete Auto sieht nicht wirklich gut aus, hat viel von einem Batmobil. Falls ich in meiner Unordnung hier mal den Artikel finde stelle ich ihn rein. Ob der E30 Vierzylinder oder bereits ein Sechszylinder eingebaut wurde weiß ich nicht, stand auch nicht im Bericht.

Ich weiß nicht ob in den paar 5er Coupés E34 bereits M5-Motore eingebaut wurden. Zumindest hatten die Exemplare die ich bis jetzt auf Foto und 1:1 gesehen habe keine M5 oder M-Embleme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Daryl van Horne   
Daryl van Horne

Zum schwarzen E34 mit E46 Seitenscheibe:

Finde das eher schlecht gemacht. Genau da wo die Hinterkante der Vordertüre ist, zeigt sich eine Unregelmässigkeit in der hellen Spiegelung. (Unterkante) Nun ja, wenigstens hat man hier nicht nur die hinteren Türen wegretuschiert wie auf dem "Schnitzer-Coupé". Ich hatte damals für meinen E34 (als ich ihn nicht mehr brauchte, er aber zu schade zum wegwerfen war) mal eine Cabrio-Version angedacht. Dabei wollte ich die Türblätter aber nur optisch über die halb stehenbleibende B-Säule verlängern. Hintere Türen zuschweissen - fertsch. Über ein Verdeck habe ich generös hinweggesehen - wäre eben nur bei Sonne gefahren X-) Und weil die Idee so scheisse war hab´ ich´s dann auch bleiben lassen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Villa   
Villa
Cabrio's und Landaulets vom 190 E gab es gut ein halbes Dutzend von diversen Tunern und Veredlern der 80er Jahre, ABC, Styling Garage usw., Schulz Tuning baute gar ein Coupé auf Basis des 190 E, die Styling Garage eine Art Sportcoupé sowie einen kurzen "Cityflitzer" mit Targa-Dach, Lotec beispielsweise verbaute getunte 5.6L-V8 in den Bug des 190 E usw. usf. :wink: ...

Viele BMW-Einzelstücke und -Prototypen stehen meines Wissens in nicht öffentlich zugänglichen Räumen des alten Werksmuseums, zum Beispiel der Prototyp des X5 auf 8er-Basis aus dem Jahr 1991...

:???: es gab schon 91 einen prototypen eines X5 auf 8er basis? hast du fotos davon?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
dimimix   
dimimix

foto hab ich, aber ich suche immernoch was zu der E34 coupe

1024_6261303033343539.jpg

1024_3564303731343034.jpg

hat keiner in seine sammlung etwas über der E34 coupe?wäre sehr nett.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BruNei_carFRe@K   
BruNei_carFRe@K

BMW Z 18 auf 8er Basis sieht geil aus das Ding:

0440.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
F40org CO   
F40org

m5c_2.jpg

m5c.jpg

m5cab02.jpg

bmwm5cabrio16.jpg

bmwm5cabrio17.jpg

bmwm5cabrio18.jpg

bmwm5cabrio19.jpg

bearbeitet von F40org
  • Gefällt mir 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • Portum5
      HAllo zusammen..also

      mein folgendes Problem...

      Vor ca 2 Wochen bekamm ich eine Meldung (Getriebe Gestört) und es schaltete automatisch auf einen Notprogramm und könnte nur bis glaub ich 3ten gang fahren oder so...

      naja auf jedefall nach 2 minuten fahrt , stellte ich den wagen ab und an und der fehler war weg.


      2wochen später musste ich einen lastwagen überholen und schaltete ich wenig zuckig und da kamm die meldung wieder.

      fuhr nach kurzem auf den randstein, und stellte den motor ab und fertig...könnte den wagen nicht mehr neustarten..

      es stand irgendwie bremse drücken und auf n setzen aber gangpedel könnte ich nicht mal bewegen blieb im gang stecken, aber konnte das auto schon rollen, sehr komisch..also würde es im N seind aber smg peddel im 1gang oder so..


      Naja auf jedenfall abschleppdienst zur BMW Garage..

      hat sich herausgestellt Hydraulikpumpe hatte zu niedrigen Druck. die haben irgendetwas gemacht und nach 2 stunden war alles i.o .


      3 Tage später den gleichen Scheiss, dank sei gott passierte mir das in meiner garage und nicht mitten auf der strasse....

      Hab sofort bmw angerufen und die sagten, ja den bräuche es eine neuen Hydrauliksystem und das wäre ungefär 4500 CHF ungefährt 3300 Euro sein..

      meine Frage ist....muss ich den gesammten hydraulik wechseln oder nur die pumpe selber wo ca 300 euro kostet?

      Danke noch für eure hilfe.
      M.F.G Jay
    • Marc W.
      Wie aus den anderen Threads zu erkennen war, hat mich dieses Thema schon sehr lange beschäftigt. Mein ursprüngliches Vorhaben war, ein gutes 993 Cabrio zu erwerben, die Teile für den Speedster-Umbau nach und nach einzusammeln und im dritten Schritt den Umbau zum Teil in Eigenleistung zu realisieren. Der Zeitrahmen sollte dafür insgesamt drei Jahre betragen.

      Die Auswahl an guten 993 Cabrios als Basis ist in Deutschland sehr beschränkt bzw. eigentlich nicht mehr vorhanden. Aus diesem Grund habe ich mich schon lange mit dem US-Markt beschäftigt. Auf der anderen Seite "vom großen Teich" ist die grundsätzliche Auswahl an guten 993 Cabrios deutlich größer, die Preise sind sogar ca. 30% günstiger. Probleme sind hier, daß es einige Ausstattungsmerkmale fast gar nicht gibt (Bordcomputer, Sportsitze), daß 10% Zoll, 19% Einfuhrumsatzsteuer und die Transportkosten noch oben drauf kommen und daß das Schlechtwegefahrwerk, sowie die Stoßfänger schon alleine aus optischen Gründen getauscht werden müssen. Somit ist man mindestens wieder auf dem deutschen Preisniveau, hat aber dafür den Vorteil der größeren Auswahl. Egal wie, aktuell (Stand Sommer 2011) muß man für die Basis ca. EUR 40.000 kalkulieren.

      In der Anfangsphase bin ich von Teilekosten i.H.v. EUR 20.000 bis 25.000 inkl. turbo-Look (Breitbau) ausgegangen. Seit 2007 beobachte ich den Teilemarkt sehr intensiv, ohne Kontakte oder großes Glück ist da gar nichts zu machen, mein veranschlagtes Budget ist schnell nach oben gegangen. Zudem gibt es Unterschiede in den Teilen zwischen G-Modell Speedster (bis 1989) und 964 Speedster (bis 1994). Theoretisch kann man auch die G-Teile verwenden, allerdings gibt es viele Details, woran ein Insider erkennen würde, daß es "alte" Speedster-Teile sind. Aus diesem Grund habe ich nur nach 964-Speedster-Teilen gesucht, das diese seltener, gesuchter und somit teurer sind, war irgendwie klar. Es gibt einen relativ bekannten Porsche-Verwerter in L.A., der viele Speedster-Teile anbietet, das Grundpaket kostet $ 19.000 (findet man bei ebay), besteht aber größten Teils aus G-Modell-Teilen, für $ 5.000 mehr könnte er wohl auch 964er Teile liefern. Bis die Teile verzollt in Deutschland sind, dürfte der Paketpreis bei EUR 25.000 für das Grundpaket liegen.
      Und jetzt wird es spannend, was die Ersatzteilfilme und die aktuellen Preise angeht, ist Porsche sehr kundenorientiert und fortschrittlich, es gibt einen öffentlichen Internetzugang:

      PET - Porsche Originalteile Katalog
      Porsche Originalteile Preisliste

      Die Teile dieses gebrauchten US-Pakets (Windschutzscheibe, Türen, Verdeck und Verdeckabdeckhaube) haben einen Neuwert von EUR 47.000, also schon mal kein ganz schlechter Deal.
      In Folge dessen habe ich an vielen Abenden den kompletten Teilefilm des 964 Speedsters, des 993 Cabrios und des 993 CarreraS (wegen turbo-Look) nebeneinander liegen gehabt und alle relevanten Teile herausgefiltert. Diese Liste umfasst ca. 360 Teilenummern, welche man benötigt um den Umbau zu realisieren. Nicht darin enthalten sind die turbo-Stoßfänger inkl. Unterbau vorne und hinten, sowie die turbo-Bremse. Diese Teile bekommt man definitiv gebraucht.
      Mit den oben genannten Links kann man nicht nur die Kosten (auf Basis von Neuteilen) ermitteln, sondern auch gleich deren Verfügbarkeit prüfen. Tatsächlich gibt es schon einige wichtige Teile gar nicht mehr. Mein Fazit in Bezug auf die Teilekosten sah dann so aus, 25 TEUR für die US-Teile, zzgl. 25 TEUR für die noch fehlenden Teile zzgl. 10 TEUR für den turbo-Look, macht 60 TEUR für die Teile, vorausgesetzt, man findet ca. die Hälfte gebraucht. Würde man alles neu bei Porsche bestellen (soweit das noch möglich ist) wären es 85 TEUR.
      Ein günstigerer Weg wäre einen verunfallten 964 Speedster zu finden, wo die relevanten Speedster-Teile noch heil sind. In den letzten Jahren habe ich von keinem Fahrzeug weltweit gehört, welches gepaßt hätte. Theoretisch wäre das ein Glücksgriff, allerdings befürchte ich, daß der Verkäufer das einschätzen kann und ein solcher Unfallwagen auch schnell noch 40-50 TEUR kosten wird.

      Womit wir beim dritten Step meines ursprünglichen Masterplans wären, dem Umbau selbst. Sowohl RUF, als auch Motorsport Freisinger und 9m-ninemeister sprechen unisono von 600 Arbeiststunden zzgl. Lackierung. Dieser Zeitaufwand macht je nach Anbieter und Umfang der Eigenleistung ein Volumen 35 TEUR bis 85 TEUR aus.

      Wer jetzt sauber mitgerechnet hat, kommt auf Erstellungskosten zwischen EUR 115.000 mit viel Glück und EUR 210.000 wenn man aus dem Vollen schöpfen würde (nur Neuteile und RUF als "Umbauer").

      Diese Erkenntnis hat dann endgültig meinen Rahmen gesprengt, der Traum vom eigenen Umbau war somit gestorben, das positive Resultat findet Ihr in diesem Thread: -> .

      Als Quelle meiner Bilder in diesem Thread möchte ich ausdrücklich drei Links nennen:

      993 SpeedsterS Umbau durch 9m - ninemeister im Rennlist-Forum
      9m - ninemeister in England hat zwei Fahrzeuge erstellt
      Freisinger Motorsport ins Karlsruhe hat mindestens zwei Fahrzeuge erstellt

      In diesem Thread werde ich in der kommenden Zeit die Details, Teilenummern und Kosten für den Umbau von einem 993 Cabrio zu einem 993 Speedster aufschlüsseln und mit Bildern darlegen. Dabei werde ich mich nicht an einem einzigen Fahrzeug orientieren sondern die Bilder vom 2010er 9m, dem 2011er 9m und dem 2011er Freinsinger nutzen, auf der Basis aller drei Umbauten kann man eigentlich alles erklären.

      Ein Bild gibt es als Vorschau:

    • Avalanche
      Hallo, liebe Gemeinde der übermotorisierten Fortbewegung
       
      da ihr mir 2014 so nett weitergeholfen habt, probiere ich mein Glück abermals, um vl etwas einfacher zu einer Entscheidung zu gelangen. 
      Ich fahre derzeit ein Maserati GranSport Coupe, und das nächste Spaß-(Fahr)Zeug soll wieder ein Cabrio werden; bei jedem Sonnenstrahl vermisse
      ich das Öffnen des Daches. 
       
      Vorgabe: 
      - Cabrio
      - 300ps+
      - Anschaffung <100.000,- (bin aus Österreich und darf dann auch nochmal satte XX.000,- Strafsteuer für den Import zahlen, deshalb: je weniger, desto besser)
      - Sommer-/Schönwetterfahrzeug, also Praktikabilität an zweiter Stelle (wobei ich schon gern längere Touren fahre)
      - Nebenkosten "egal", Kind kommt erst in ein paar Jahren, bis dahin will ich Spaß haben
      - Automatik / Paddle Shift; das erste Mal im Maserati gehabt, seit dem will ich nicht mehr mit Knüppel schalten. 
       
       
      Nun zur "Interessens-Wahl": 
       
      - Porsche Boxster S (981 / 718)
      pro: sicher der "männlichste" Boxster und schnell, bei relativ moderaten Anschaffungs-/Unterhaltskosten. 
      contra: Porsche, weichgespült / langweilig? 
       
      - Audi R8 V10
      pro: Aussehen, Klang, Leistung
      contra: weichgespült / langweilig? 
       
      - Aston Martin Vantage V8 S
      pro: Klang, eleganter Look, auch längere Strecken tauglich
      contra: Kupplung zu schwach? zu schwer und zu "unsportlich"?
       
      - Ferrari F430
      pro: Fahrmaschine, Klang, italienische Zicke
      contra: italienische Zicke, Krümmer, Kupplung anfällig (ein Freund von mir ist Werkstattleiter bei Ferrari, wäre also "kein Thema")
       
      Im Endeffekt soll es sich zwischen diesen Modellen entscheiden.
      Aufgrund des kleinen, eingeschränkten und zurückgebliebenen Gebrauchtwagen-Marktes in Österreich, bin ich gerade mal ein Vantage S Coupe probegefahren; das war schon recht geil, nur noch nicht das Wahre (bisschen behäbig, fast schwerfällig)...vl gibts beim Cabrio einen andren Eindruck, nur durchs offene Dach und dem gehobenen Fahrspaß
       
      Was würdet ihr nehmen? 
       
      Liebe Grüße
      Manuel 
       
       
       
      Was ich schon ausgeschlossen habe: 
      - BMW M6: die Kombination aus "schwer + leistungsstark" ist für mich nicht sinnvoll, außerdem zu groß/wuchtig (allg. sind mir die M-Modelle zu emotionslos [hatte selbst mal einen Z4M])
      - Maserati GranCabrio: zu schwer, zu wenig agil
      - Mercedes AMG (egal, welches Modell): siehe oben (nur die AMG GT wären geil, aber zu teuer)
      - Ferrari 360: gefallen mir die meisten nicht, zu alt mittlerweile
      - Jaguar F-Type: eigentlich recht cool, sieht man auch nicht allzu oft, aber irgendwie hats mich nicht überzeugt. 
      - Lamborghini Gallardo: kann ich mir nicht leisten, Unterhalt übertrieben teuer, außerdem ist in den älteren Modellen zu viel "Audi" Interieur verbaut. 
      - Corvette C7: eigentlich cool, Innenraum find ich nicht so ansprechend 
       
    • amc
      Seit kurzem gibt es von Michelin als Nachfolger des Pilot SuperSport (PSS) den Pilot Sport 4 S (nicht zu verwechseln mit dem Pilot Sport 4, der ebenfalls neu ist).
       
      Eine BMW-Version des 4S gibt es noch nicht, die normale Version ist aber von Michelin für den M5 freigegeben. Da der 4S deutlich bessere Nässeperformance haben soll als der PSS habe ich auf eigene Faust (sprich unter Verzicht auf die BMW-Reifengarantie, die es nur für die *-Reifen gibt) die 4S auf meinen M5 montieren lassen. 
       
      Bisher sieht das sehr gut aus - der Nässegrip ist fühlbar verbessert - auch deutlich besser als mit den Winterreifen. Es gibt einige Stellen mit Bodenwellen bei denen bisher bei Nässe immer kurz die Traktionskontrolle anging, das ist nun weg. Der Abrollkomfort scheint auch einen Tick besser geworden zu sein - ich habe zum ersten Mal beim Wechsel von Winter- auf Sommerreifen nicht sofort gedacht: oh stimmt, die waren wirklich härter.
       
      Den Wechsel kann ich empfehlen, allerdings hatte ich noch nicht Gelegenheit das Verhalten im Trockenen an der Haftungsgrenze auszuprobieren. Soll aber nach Tests auf anderen Fahrzeugen auch eher noch besser als beim Vorgänger sein. Auf dem M5 könnte es aber sein daß sich da das Fahrzeugverhalten subtil ändert - er hat ja ausgeprägt hohen Vorderachsgrip. Dazu habe ich mit dem neuen Reifen noch keine Erfahrung, da fehlte der Auslauf.
    • pierrecinema
      Hallo
       
      Ich möchte meine Nebelscheinwerfer Birnen gegen LED ersetzen damit sie die gleiche Farbe wie die anderen Lampen haben. Also kalt weiss. 
       
      1. Welcher Lampen Typ muss ich haben H8? Wenn ja scheint es da welche mit und Sockel zu geben 
       
      2. Epson Tipp die kein canbus Fehler ausgibt 
       
      Danke und gruss

×