Jump to content
Schranzer78

Z4-MCoupé vs. Cayman S

Empfohlene Beiträge

Schranzer78   
Schranzer78

Hallo Leute,

ich habe hier bisher noch keinen Vergleich zwischen dem Cayman S und einem Z4-MCoupé gefunden. Deswegen habe ich mal ein neues Thema eröffnet. Mich würden mal die Pros und Contras zwischen den beiden Autos interessieren. Wenn ihr die Wahl hättet, für welchen der beiden würdet ihr euch warum entscheiden?

Bin auf eure Meinungen gespannt :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
amc VIP   
amc

Ich weiß nicht, wie sinnvoll der Vergleich ist, solange niemand das Z4 Coupé probefahren konnte, vom M ganz zu schweigen.

Preise, Ausstattung, Innenraum, Fahrverhalten, selbst das Gewicht des M Coupé sind ja noch reichlich unklar.

Abgesehen davon zeichnet sich ab, daß der BMW im Vergleich ein Schnäppchen sein wird - nur die Versicherungseinstufung könnte einen Strich durch die Rechnung machen.

Beim Porsche sehe ich den hohen Aufpreis zum Boxster S nirgends, auch die Fahrleistungen sind ja nur minimal besser - die Mehrleistung zum Boxster S scheint auch nur im obersten Drehzahlbereich anzuliegen.

Beide Modelle haben ihren Haken: der Cayman S ist eigentlich den Aufpreis zum Boxster S nicht wert, im BMW bekommt man einen inzwischen veralteten Motor (zu schwer, was im leichten Z weh tut) zum Schnäppchenpreis.

Ich würde die Entscheidung von der Probefahrt abhängig machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
andix   
andix

Eine solche abstrakte Diskussion ist wirklich ziemlich sinnlos.

Der Z4 wird gerade aus schneller sein und teurer, v.a. im Unterhalt.

der Cayman ist in Kurven besser, qualitativ besser und verbraucht weniger.

Da sich aber jeder Kunde den jeweils anderen leisten können wird, werden übergeordnete Aspekte entscheiden. Im meinem Fall pro Cayman-S.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bodohmen   
bodohmen

Interessant, daß der Cayman in den Kurven schneller sien wird, was du anscheinend schon als Fakt ansiehst, obwohl den BMW noch niemand gefahren ist und die Eckdaten noch nicht bekannt sind :???:

Dieses Thema macht tatsächlich erst Sinn, wenn alle Daten bekannt sind und man sich einen eigenen Eindruck machen konnte, der nicht nur auf betrachten einiger Bilder basiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schranzer78   
Schranzer78
Eine solche abstrakte Diskussion ist wirklich ziemlich sinnlos.

Die Aussage, dass diese Diskussion sinnlos ist, bringt das Thema wirklich schon um einiges weiter. Vielen Dank schon mal dafür :applaus:

Mir geht es nur darum, zu erfahren wo die jeweiligen Stärken und Schwächen liegen. Das geht von den AK, Unterhaltskosten, Fahrleistungen bis hin zu möglichen Tuningmaßnahmen oder Ausstattungsmöglichkeiten...

Naja, vielleicht gibt es ja noch die eine oder andere Information hier....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bodohmen   
bodohmen

Und eben all das ist noch nicht bekannt und von daher auch müssig, daüber zu disktieren bzw. zu spekulieren :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schranzer78   
Schranzer78
Und eben all das ist noch nicht bekannt und von daher auch müssig, daüber zu disktieren bzw. zu spekulieren :wink:

Na gut, dann muss ich eben noch warten und mich überraschen lassen...

Ich dachte, es wären auch schon mehr Infos bzgl. des BMW veröffentlicht worden :oops:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bodohmen   
bodohmen

Kann dir aber nachfühlen, bin auch chronisch ungeduldig O:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Azrael1965   
Azrael1965

Ach die Daten sind doch schon grossteils da:

Der Cayman S ist schon am Markt. Der Z4 M bedient sich fast nur schon bekannter Elemente aus dem E46 M3.

Also Z4 plus M3 wird zu Z4 M

Das Coupe wird (wie auch bei Porsche) fahrdynamisch dem Cabrio auch nicht um Welten überlegen sein.

Dessen offizielle Pressemitteilung:

The new M Roadster - the high-performance two seater is reborn

BMW UK has announced details of the latest M car - the new BMW Z4 M Roadster. Three-years after the Z4's launch as the most performance-focussed roadster on the market, BMW M have turned their attentions to the Z4, creating BMW's fastest accelerating open-top. With 343hp equating to 106hp per litre, zero to 62mph acceleration of 5.0 seconds and an electronically limited top speed of 155mph, the new M Roadster is set to re-write the rulebook for performance, agility and dynamism.

The Detroit Auto Show in January 2006 will also see the launch of model updates for the entire BMW Z4 Roadster range. The new Z4 will feature a new engine line-up, new gearbox options, styling enhancements and still the fastest opening fully automatic convertible roof in the world.

Like the current BMW M3 Coupé and Convertible, the new BMW Z4 M Roadster features the five-time International Engine of the Year. The reigning three to four-litre champion delivers 343hp at 7,900rpm and 365Nm of torque at 4,900rpm from its 3,246cc six-cylinder Motorsport engine. The powerplant is mated to a six-speed manual gearbox and BMW M's variable M differential. The result is excellent stability and traction, especially when accelerating out of bends.

Unlike the 'standard' Z4 that uses an electromechanical steering system, the new Z4 M Roadster uses a hydraulic power assistance system. The 'standard' car also uses Run-flat tyres as opposed to the M Roadster's non-Run-Flat items - both features that M, as a separate division, believes give the car its own 'M' character. These features are reinforced by BMW M's floating compound high-performance braking system, originally conceived for the BMW M3 CSL, resulting in a 62mph to zero stopping distance of just 34 metres.

Visually, the new Z4 M Roadster is differentiated from the 'standard' car by numerous details inside and out. From the front, the lower valance, large air intakes and dual styling lines on the bonnet clearly identify the M car while, at the rear, BMW M's trademark quad-tailpipes and aerodynamic diffuser highlight the car's potential. The M-styling is finished off with exclusive M double-spoke 18-inch alloy wheels with 225/45ZR18 tyres on the front and 255/40ZR18s on the rear.

The Z4 M Roadster is available in eight exterior colours, with three exclusive M colours - Sepang Bronze, Interlagos Blue and Imola Red.

Internally, the familiar Z4 interior is complemented by new leather finishes in Black, Imola Red, Light Sepang Bronze or Sepang Brown and trim strips in Hexagon Aluminium, Black Carbon Leather or Madeira Walnut wood. In front of the driver a bespoke BMW M instrument binnacle featuring a black background with white numerals and red needles helps keep the driver in touch with vital driving information.

Meine Einschätzung ist dass der Z4 M knapp auf der Nordschleife die Nase vor dem Cayman S und dem E46 M3 hat. (ca 8:10)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
amc VIP   
amc

Zum Coupé fehlen noch viele wesentliche Daten, z.B. der Preis. Auch vom Gewicht her ist es momentan reine Spekulation ob er leichter oder schwerer als der offene wird. Bekommt das Coupé ein anderes Fahrwerk oder sogar andere Bremsen? Wie wird das Fahrwerk abgestimmt sein? Wird es ein Carbondach oder andere Leichtbaumaßnahmen geben? Wird es einen Innenraum mit besseren Materialien, in Anlehnung an das Showcar geben?

Wer weiß das schon? Aber all das ist doch bestimmend dafür, wie begehrenswert das M-Coupé im Vergleich zu einem Cayman S sein wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bmw_320i_touring   
bmw_320i_touring

Wo wir grad so schön am spekulieren sind, wäre ja ein Z4 Coupé als CSL Version ein Traum, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Azrael1965   
Azrael1965

Das wäre ein echter Krokodil Jäger. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
9964S CO   
9964S

Hi,

man munkelt allerdings auch von einem Cayman RS oder so ähnlich. In jedem Fall von einer abgespeckten Version mit vielleicht etwas mehr Leistung. Konnte das allerdings auch nur einem anderen Forum entnehmen und habe dafür keine handfesten Hinweise. Aber die sind hier (zu diesem Zeitpunkt) wohl auch nicht sooo wichtig.

Aber auch beim Cayman RS würde es heissen: Weniger ist mehr - mehr Preis. Dann bewegt sich der Schnappi endgültig in Regionen des Elfers, was mich Zweifel an einer Schnappi-RS-Version haben lässt.

Interessant sind bei einem solchen Vergleich, wie er hier angestellt werden soll, ohne Zweifel die Konzepte als solche im Vergleich. Diese lassen sich allerdings auch schon in den offenen Versionen gut vergleichen.

Mir persönlich würde das Mittelmotorkonzept allerdings wesentlich mehr zusagen. Der Cayman ist meiner Meinung nach sehr sportlich ausgelegt und hätte nach einer kleinen Abmagerungskur und vielleicht ein paar mehr PS - Tuner wird es reichlich geben (RUF, Techart, Speedart, Koro, etc)- zu einem echten Renner bringen.

Um auf den erwähnten Vergleich Boxster S vs Cayman einzugehen:

Hier darf man nicht so sehr auf die Fahrleistungen achten. Jedenfalls nicht ausschliesslich. Das ist reines Marketing, welches hier den Preis bestimmt. Vielleicht mag da noch etwas aus der Entwicklung kommen, aber ich glaube es kaum. Der Cayman soll wohl eher eine Nische bzw. Bindeglied zwischen Boxster und Elfer darstellen. Nur von den Fahrleistungen und Preis-Leistung her dürfte auch kein Mensch ein 996 Cabrio kaufen, sondern müsste auf einen Boxster S mit nettem Fahrwerk und ein paar mehr Pferden zurück greifen. Der Cayman wird in der breiten Masse der Bevölkerung sicher höher im Image stehen als der kleine "Mädchen"-Boxster.

Zum M kann ich leider wenig beitragen. Dazu setze ich mich mit den Autos zu wenig auseinander. Vom Design her -achtung subjektiv- finde ich den Z4 allerdings schon grausam und so reiht er sich nahtlos in alle BMWs ein. Ausnahme war noch der M3 E46. Aber da ging es meiner Meinung nach abwärts, aber das soll wohl nicht das Thema sein.

Vom Cayman sind bisher nur beste Berichte zu lesen und zu sehen. Konnte wenig negatives wahrnehmen. Das Fahrwerk und das Mittelmotorkonzept und die leichtfüßigkeit dieses Autos werden immer wieder sehr gelobt.

Ich bin auch der Überzeugung, dass das Auto eine nicht so schlechte Basis für eine echte Fahrmaschine wäre.

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aksmith   
Aksmith

Moin

Ich habe gerade auch mit einem anderen Freund (Auch Auto-Fan) eine Duskussion diesbezüglich! Ich meine der Cayman eindeutig gewinnt, wegen Kurven geschwindigkeit, gewicht etc. (Errinerung an den Top Gear Test BMW M6, Aston Martin DB9 und Carrera S) Trotze stärkeren Motor der Kontrahenten war der Carrera klar überlegen!

Was meint ihr?!

Hat jemand eine genaue überstellung der Motoren gewicht etc!?

Gruß

Ak

(Aus einem angetrunken Zustand mit einem anden auto-fruend)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Azrael1965   
Azrael1965

Im Topgear Test wurde ein Carrera S getestet. Auch wenn ich eine enge Verwandtschaft zwischen 911er und Cayman akzeptieren kann, ist das Z4 Coupe etwas ganz ganz anderes als ein M6.

Bei gleicher Motorleistung wäre der Porsche wohl mit ziemlicher Sicherheit überlegen. Das größte Handicap des Caymans ist dass er als Marketinggründen schwächer als der 911er sein muss.

Ausserdem ist der Vorsprung des 911ers beim Topgear Test vorsichtig zu bewerten. Auf der Nordschleife bewegen sich V8 Vantage , M6 und Carrera S im selben Zeitfenster.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Saphir   
Saphir

Ich frag mich, was bei dem Z4 M denn alles nicht bekannt sein soll. Die technik ist doch komplett E46 M3. D.h. Motor, Antrieb, Bremse ist M3. fahrwerk wird auf den Z4 angepasst sein und das Interieur kennen wir auch alle aus dem normalen Z4.

Im Interieur ist alles an individual möglich, ansonsten das übliche Z4 / E46 Programm. Es wird kein Carbondach geben. Alles weitere ist bekannt.

Daher ist der Vergleich meiner Meinung nach durchaus berechtigt. Immerhin wird das wohl das Duell der nächstes Jahre im Sportwagensektor. Der Preis des Z4 M ist ja ebenfalls schon genannt worden. Je nach Ausstattung sehr ähnlich zum Cayman S.

Meine Wahl Z4 M. Optisch genial, Motor mittlerweile auch standfest und sehr verbrauchseffizient, fahrdynamisch etwa eine liga mit dem Cayman S - im handling etwas im nachteil durch das Gewicht des Z4 M (wird wohl bei 1500kg liegen...)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Saphir   
Saphir

der Cayman ist in Kurven besser, qualitativ besser und verbraucht weniger.

Verbrauch weniger, als der M3 Motor?? Es gibt aktuell keinen Motor, der ein besseres Verhältniss von Leistung zu Verbrauch bietet. Schnell bewegt hat der M3 ca. 13 liter gebraucht und da war durchaus mal ne vollgas passage auf der autobahn mit drin. Zum Landstraße fahren und autobahn pendeln gings sogar unter 10 liter. Das soll der cayman erst mal besser machen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
M@rtin   
M@rtin
Verbrauch weniger, als der M3 Motor?? Es gibt aktuell keinen Motor, der ein besseres Verhältniss von Leistung zu Verbrauch bietet. Schnell bewegt hat der M3 ca. 13 liter gebraucht und da war durchaus mal ne vollgas passage auf der autobahn mit drin. Zum Landstraße fahren und autobahn pendeln gings sogar unter 10 liter. Das soll der cayman erst mal besser machen...

Es gibt noch einen Motor, de noch ein besseres Verhältnis von Leistung zu Verbrauch hat: 996 GT3 Motor. Bei einem Bekannten, mit einem '99er GT3, Rückfahrt vom Ring nach Berlin, 7 Liter auf 100km bei 120km/h mit zwei Vollgaspassagen. Bei einem anderen Bekannten mit mir auf dem Beifahrersitz im '03er GT3, 11 Liter, die allermeiste Zeit aber nicht unter 200 gefahren, sondern meist deutlich darüber.

Mit dem E46 M3 haben wir mal unter 7 Liter geschafft, aber mit 70-80 km/h konstant auf der Autobahn, nur im zu sehen, was geht.

Ich kann mir auch vorstellen, dass der Cayman sehr verbrauchsgünstig ist für ein Fahrzeug mit dieser Leistung. Schön leicht usw.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Heiko82   
Heiko82

Mensch Leute über den Verbrauch braucht mann doch nicht reden.

Es ist doch allgemein bekannt:

Das Porsche und BMW die besten und verbrauchseffizientesten Motoren ihrer Art weltweit baut:-)) mit allerdings lt. div. Teszeitschriften, leichten Vorteilen für die Boxermotoren!

Edit: Würde trotzdem den Cayman nehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
9964S CO   
9964S
Verbrauch weniger, als der M3 Motor?? Es gibt aktuell keinen Motor, der ein besseres Verhältniss von Leistung zu Verbrauch bietet. Schnell bewegt hat der M3 ca. 13 liter gebraucht und da war durchaus mal ne vollgas passage auf der autobahn mit drin. Zum Landstraße fahren und autobahn pendeln gings sogar unter 10 liter. Das soll der cayman erst mal besser machen...

Das machen die Porsche-Boxermotoren schon ewig. :bored:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schranzer78   
Schranzer78
Mensch Leute über den Verbrauch braucht mann doch nicht reden.

Das stimmt, normal braucht man da wirklich nicht drüber zu reden....

Solange eine Tankfüllung länger hält als beim Turbo O:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Heiko82   
Heiko82

Solange eine Tankfüllung länger hält als beim Turbo O:-)

....Oder beim V10 aus dem M5/6 :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schranzer78   
Schranzer78

Wie? Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass die BMW Motoren mittlerweile so durstig sein sollen?

Immerhin war bzw. ist der relativ niedrige Verbrauch in meinen Augen ein Vorteil des M3 Motors...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TurricanM3   
TurricanM3

dann schau mal im M-Forum, da berichten nicht wenige über Verbräuche von über 25L bei zügiger Fahrweise.

Unter 15L kannst du beim V10 vergessen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mat01 CO   
mat01

ich war im sommer in mugello beim BMW fahrertraining.

ein instruktor war Claudia Hürtgens, die direkt von testfahrten mit den Z4-M Coupe kam. natürlich haben wir sie gelöchert aber ihre aussagen bezüglich PS, Motor etc. waren sehr spärlich.

eines hingegen hat Sie klar und deutlich gesagt: das Z4-MCoupe ist sehr agil zu fahrendes, sehr direktes auto.

ich kann (alzheimer :???: ) und will (pizza wartet :D ) nicht alle einzelheiten schreiben, aber aufgrund ihrer antworten bezüglich fahrverhalten und vergleichbaren fahrzeugen würde ich meinen, dass das Z4-MCoupe sich mindestens auf CaymanS niveau bewegt.

und es sieht dazu um einiges besser :-))! aus und dürfte deutlich billiger seinO:-) .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×