Jump to content
piet355

Lackierung F 355 GTS

Empfohlene Beiträge

piet355   
piet355

Erstmal(s) herzliche Grüße aus einem kleinen Berliner Vorort .Hab

mir nun mitte Nov.meinen lang gehegten Traum in Form eines Ferrari s`

erfüllt.Er steht jetzt in der Garage,auf einem roten Veloursteppich,auf den rot

unterlegten Teppichfußleisten kleben unzählige Ferrari Embleme...ich glaub

ich spinne.

Oft sitze ich abends in dem von mir als Lieblingsort auserkorenem"roten Salon"

und bewundere die Form....Farbe....Technik dieses wunderschönen Wagens.

Einen Makel jedoch hat er,wie auch die anderen vier 355iger die ich mir als

Gebrauchtwagen ansah und aufgrund grav.techn.Mängel nicht gekauft habe:

Steinschlag,jede Menge,vor allem Frontschürze/Blech sowie Haube und

Scheinwerferabdeckungen.Zudem würde ich gerne das Targadach lackieren

lassen.Gibt es Möglichkeiten einer Farbangleichung an den "alten Lack" (98

Die Frontschürze ist beim Vorbesitzer schon mal lackiert worden jedoch

sieht man den Farbunterschied deutlich.:cry:

Sollte jemand von Euch Erfahrungen mit dieser Thematik gemacht

haben würde ich mich über Infos freuen:-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kkswiss   
kkswiss

Hoi piet

Erst mal herzlich Willkommen hier bei CP.:-))!

Ich gratuliere Dir zum Erwerb Deines neuen.

Wenn Du den 355ger vorne neu fachgerecht lackieren lässt gibt es keine, oder fast keine Farbunterschiede. Auf jeden Fall nicht sofort sichtbar.

Leider hat der 355ger wie auch einige andere Modelle immer Farbunterschiede, sogar ab Werk. Das kommt durch unterschiedliche Materialien der Karosse. Am besten sieht man es an der Seite, hier hat die Seitenschürze und die Türeinlage auch eine leicht andere Farbe wie der Rest.

Ich habe schon viele Ferraris lackieren lassen, bleibt leider nicht aus durch den Steinschlag, aber die Farben bleichen bei Ferrari nicht aus und so lassen sich immer gute Ergebnisse erziehlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
piet355   
piet355

Danke vorab für den Willkommensgruß,kswiss !

Und auch für die schnelle fachliche Antwort.

Wie es also aussieht sollte dem Lackierer der Farbcode genügen um

eine vernünftige Farbgleichheit herzustellen.Spielt hier auch der

Lackhersteller eine entscheidende Rolle oder sollte es egal sein ob die "Mixturen" aus dem Hause Sikkens Spies&Hecker etc. stammen?

Der orig.Lack stammt,soweit ich weiß von PPG.

Grüße Piet

:danke:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kkswiss   
kkswiss
Danke vorab für den Willkommensgruß,kswiss !

Und auch für die schnelle fachliche Antwort.

Wie es also aussieht sollte dem Lackierer der Farbcode genügen um

eine vernünftige Farbgleichheit herzustellen.Spielt hier auch der

Lackhersteller eine entscheidende Rolle oder sollte es egal sein ob die "Mixturen" aus dem Hause Sikkens Spies&Hecker etc. stammen?

Der orig.Lack stammt,soweit ich weiß von PPG.

Grüße Piet

:danke:

Lackhersteller ist so ziemlich egal, so lange es ein Markenlack ist. Wenn Du es in einem richtigen Fachbetrieb machen lässt passt das schon und falls nicht, reklamieren.

Lass Dir doch mal ein Angebot von Deinem Ferrari-Händler machen und eins vom Lackierfachbetrieb. Du wirst sehen, es gibt wenn überhaut nur einen geringen Preisunterschied. Und beim Fachhändler passt die Farbe, sicher, was anderes kann sich kein Händler erlauben.

Was sind schon ein paar Euros Preisunterschied bei dem Fahrzeugwert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
michael308 CO   
michael308

Hallo piet355,

auch von mir ein herzliches Willkommen hier bei CP:-))! ,

und du kommst aus einem vorort nahe Berlin:lol:

.....da kann man sich ja mal im Meilenwerk oder so treffen........

Bezüglich deines Lackproblems.........Lackierer gibt´s wie Sand im Meer aber einigermaßen brauchbare Lackierer findest Du wie die berühmte Nadel im......

, wenn du an Eigenarbeiten an deinem Auto interessiert bist......melde dich am besten durch eine PN!:wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Matt_355_GTS CO   
Matt_355_GTS

Hallo Piet, herzlich willkommen und herzlichen Glückwunsch zu Deinem 355er. Ich denke, über das Design sind wir uns alle einig, einfach wunderschön, dieser Hintern, die geschwungene, als dezenter Spoiler wirkende Abrisskante am Bürzel, die Klappscheinwerfer... Ich komme wieder in's schwärmen :wink:

Es wurden ja schon einige Tipps hier gegeben. Was mich aber persönlich interessieren würde: Hat schon jemand Erfahrungen mit dem 'Nanolack' gemacht, wie bei Mercedes teilweise verwendet. Angeblich sorgen kleinste Teilchen aus Keramik und eine besonders dichte Struktur für eine bis zu dreifach höhere Festigkeit. Inwieweit dies dem Steinschlag entgegentreten kann, ist mir unbekannt.

Theoretisch müsste Nanolack doch für jeden Farbcode erhältlich sein??

Vielleicht hat ja jemand Erfahrung mit diesem gepriesenen Lack?

:wink2:

Matthias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
michael308 CO   
michael308

@ Matt_355_GTS,

laß die Finger vom Nanolack,

es ist alles gut und schön, aber wehe du hast einen kleinen Parkrämmpler oder so........du schleifst wie ein blöder und brauchst sogar Spezial-Schleifpapier ,einfach beilackieren ist nicht da man den Lack auch nicht vernünftig polieren kann(Lacknebel bekommst du auch nicht weg.) .........und die Arbeitskosten werden locker verdreifacht.

Und das nur damit Du mit deinem Auto in die Waschstraße fahren kannnst ohne Bürstenspuren etc. zu bekommenO:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
F40org CO   
F40org
auf einem roten Veloursteppich,auf den rot

unterlegten Teppichfußleisten kleben unzählige Ferrari Embleme...ich glaub

ich spinne.

Oft sitze ich abends in dem von mir als Lieblingsort auserkorenem"roten Salon"

und bewundere die Form....Farbe....Technik dieses wunderschönen Wagens.

Gartuliere!!! Du bist nicht alleine. Solches Gebaren ist einigen hier nicht fremd. :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
alpinab846   
alpinab846

Du brauchst einen "guten" Lackierer-und der ist wie oben gesagt-selten. Die Farbhersteller sind eigentlich egal, jeder Hersteller hat eine Mischanlage, die zum gewünschten Ergebnis führen sollte. Die Farbtöne gibt es dann wieder in verschiedenen Abstufungen, um die zeitlich und durch Sonneneinstrahlung bedingen Veränderungen auszugleichen. Ein erfahrener, guter Lackierer hat ein Auge für sowas. Ganz entscheidend bei den Steinschlägen ist die Vorarbeit. Elastischer Füller z.B. reduziert die Steinschläge ganz erheblich.

Vielleicht kann einer unser Berliner Cracks Dir ja auf die Sprünge helfen, wer gut lackiert (Stefan_Schnuse ?)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
S.Schnuse CO   
S.Schnuse
Vielleicht kann einer unser Berliner Cracks Dir ja auf die Sprünge helfen, wer gut lackiert (Stefan_Schnuse ?)

Die Freundin vom Jan_SMG ist Lackiererin und hat beim M3 die eine Seite in carbonschwarz nachlackiert. Ich sehe da keinen Unterschied zu den anderen Karosserieteilen. Bei unirot sollte das auch klappen. Kann ich gern vermitteln, ist in Südberlin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Matt_355_GTS CO   
Matt_355_GTS
@ Matt_355_GTS,

laß die Finger vom Nanolack,

es ist alles gut und schön, aber wehe du hast einen kleinen Parkrämmpler oder so........du schleifst wie ein blöder und brauchst sogar Spezial-Schleifpapier ,einfach beilackieren ist nicht da man den Lack auch nicht vernünftig polieren kann(Lacknebel bekommst du auch nicht weg.) .........und die Arbeitskosten werden locker verdreifacht.

Und das nur damit Du mit deinem Auto in die Waschstraße fahren kannnst ohne Bürstenspuren etc. zu bekommenO:-)

Hey Michael,

danke für die Erklärungen, diese Argumente sprechen eindeutig dagegen, meine Frontschürze mit Nanolack zu lackieren. Dann doch besser Steinschlagschutzfolie :wink:

:wink2:

Matthias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
michael308 CO   
michael308

Dann doch besser Steinschlagschutzfolie :wink:

:wink2:

Matthias

Aber paß bitte mit der Folie auf......wenn die zuviel Sonne bekommt und sich einbrennt dann .........Neulackierung:wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
skr CO   
skr
Gartuliere!!! Du bist nicht alleine. Solches Gebaren ist einigen hier nicht fremd. :wink:

F40org, komm sofort aus der Garage, es gibt Abendessen! O:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cinquevalvole CO   
cinquevalvole

Gratulation zum 355! :-))!

Und auch gleich eine Frage an die Lack-Experten:

Wenn man die Grundierung auch in Wagenfarbe mischen würde,

so würden doch die nächsten Steinschläge weniger auffallen.

Weil aber die Grundierung dort weiß ist (oder hell) ärgert man sich sofort wieder über die nächsten "Krater".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
michael308 CO   
michael308
Wenn man die Grundierung auch in Wagenfarbe mischen würde, so würden doch die nächsten Steinschläge weniger auffallen.

Weil aber die Grundierung dort weiß ist (oder hell) ärgert man sich sofort wieder über die nächsten "Krater".

Eine Grundierung ist halt eine Grundierung:D .......und der

Farbton der Grundierung beinflusst auch die Farbe des Lackes.........

insbesondere bei Rot, Gelb oder Weiß.......und wenn mann einfach einen schluck Wagenfarbe in die Grundierung mischen würde würde sich die Grundierung in schlimmsten fällen verhalten wie Lack:wink:

d.h.versuch doch mal mit einem Sprühdosenlack über einen Kunstharzlack zu sprühen.......du wirst ein Wunder erlebenO:-) O:-)

......aber wenn Du über den Kunstharzlack eine Grundierung sprühst funktionierts........

und dann paßt auch wieder der Sprühdosenlack.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
piet355   
piet355

Danke vorab für die schnellen Rückmeldungen und vor Allem für den

freundlichen Empfang hierim Portal.

Ich war nun heute mit den vielen verwertbaren Informationen in einem

authorisierten Lackierfachbetrieb und konnte hier anhand des Lackcodes

erstmal die Farbe definieren,Rosso Corsa 322 jedoch gibt es in ca. 6 versch.

Ausführungen die sich dann,wie im Mischcomputer ausgewiesen nun auch

noch jeweils in bis zu 4 weitere Farbnuancen aufteilen........

Der Rechner Sagt daß das schwarze Targadach,neben div.Vorbehandlungen

dann 2 x gefüllert/nassgeschliffen,anschließend mit einem definierten Grauton

vorgespritzt werden muß,um dann anschließend mit lang ersehnten Rotton

versehen werden zu können.Vorher wird allerdings eine kleine Lackmenge

angemischt und anhand eines Referenzteils,zB. der Tankklappe,

ein Abgleich vorgenommen,der z.B durch Ausbleichung vorkommt.Somit

sollte dann der Farbton genau passen ,sagt der Lackierer.....was für ein

Aufwand.

Bezüglich des Nanolackes gab er auch nur die extreme Resistenz gegen

Waschbürsten der Waschanlage und hervorragende"Abperleffekte"von

Schmutz/Wassertropfen an,ansonsten scheint,wie Michael 308 und Alpinab

schon erwähnt,mehr Negatives bezüglich dieses Lackes übrigzubleiben.

Auf jeden Fall freue ich mich riesig auf die ersten "schönen Tage",meine

Saisonkennz.lassen den ersten richtigen "Roll Out"erst ab Anfang März zu.

Habe ja lediglich eine Überführungsfahrt von Limburg nach Berlin gemacht,

waren wohl mit die schlimmsten Stunden meines Lebens:eine Nachtfahrt/

überhungert/viel zu aufgeregt/noch nie einen Ferrari vorher gefahren auch

keine F1 Schaltung/bei der Übergabe-Einweisung schwebte ich schon im

Cavallino Himmel-habe gar nichts mitbekommen/und dann ...Autobahn......

Regen....irgendwo nähe Jena -4° C......Eisregen.......danach Schneefall

die Schaltvorgänge.....viel zu hart,trotz "Kriechspur"versetzt teilweise das

Heck............bis ich dann ,zuhause heil angekommen las,ES GIBT JA EIN

EXTRA SCHNEE-EISPROGRAMM für solche Straßenverhältnisse!!!!!!!!!!

Wer mich jetzt auslacht dem wünsch ich einen mausgrauen Ferrari.

Also,wenn ich meine ersten Gehversuche mache würde ich mich gerne mit Interessierten mal im Meilenwerk Treffen.........auf bald......

grüße Piet:wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cinquevalvole CO   
cinquevalvole
Eine Grundierung ist halt eine Grundierung:D .......und der

Farbton der Grundierung beinflusst auch die Farbe des Lackes.........

insbesondere bei Rot, Gelb oder Weiß.......und wenn mann einfach einen schluck Wagenfarbe in die Grundierung mischen würde würde sich die Grundierung in schlimmsten fällen verhalten wie Lack:wink:

d.h.versuch doch mal mit einem Sprühdosenlack über einen Kunstharzlack zu sprühen.......du wirst ein Wunder erlebenO:-) O:-)

......aber wenn Du über den Kunstharzlack eine Grundierung sprühst funktionierts........

und dann paßt auch wieder der Sprühdosenlack.....

... das wäre keine Lösung. :-o

Die Farbe des Lackes darf nur durch die Lackfarbe beeinflußt werden.

Sonst ist er doch zu dünn aufgetragen und transparent, womit die Grundierung durchschimmert? :cry:

Fette 7 Schichten Lack und die Grundierung hat farblich nix mehr zu melden.

Macht BMW beim Rolls auch so.

Andere Hersteller haben weniger Probleme mit Steinschlägen.

Deren Lackaufbau scheint weicher und flexibler zu sein.

- aber auch der Stoßfänger (Porsche 993/996).

Manch Steinchen wird dadurch besser abgefedert und man sieht keinen Schaden nach Beschuß. So muß es sein.

Vertrottelte Folien & Präser hingegen sind echt zum Reihern. :-(((°

Da trage ich lieber stolz meine Steinschläge im Wind und lackier' alle 2 Jahre. X-)

*aufreger-modus off*

@ piet: " -4° C......Eisregen.......danach Schneefall ... trotz "Kriechspur"versetzt teilweise das Heck......."

Respekt! Aber hab kaum Bock auf so Fahrten.... X-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
piet355   
piet355

Ich doch auch nicht,hatte ihn aber doch gerade gekauft und wollt ihn

doch mit nachhause nehmen

Grüße Piet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
rjmve   
rjmve
Erstmal(s) herzliche Grüße aus einem kleinen Berliner Vorort .Hab

mir nun mitte Nov.meinen lang gehegten Traum in Form eines Ferrari s`

erfüllt.Er steht jetzt in der Garage,auf einem roten Veloursteppich,auf den rot

unterlegten Teppichfußleisten kleben unzählige Ferrari Embleme...ich glaub

ich spinne.

Oft sitze ich abends in dem von mir als Lieblingsort auserkorenem"roten Salon"

und bewundere die Form....Farbe....Technik dieses wunderschönen Wagens.

Einen Makel jedoch hat er,wie auch die anderen vier 355iger die ich mir als

Gebrauchtwagen ansah und aufgrund grav.techn.Mängel nicht gekauft habe:

Steinschlag,jede Menge,vor allem Frontschürze/Blech sowie Haube und

Scheinwerferabdeckungen.Zudem würde ich gerne das Targadach lackieren

lassen.Gibt es Möglichkeiten einer Farbangleichung an den "alten Lack" (98

Die Frontschürze ist beim Vorbesitzer schon mal lackiert worden jedoch

sieht man den Farbunterschied deutlich.:cry:

Sollte jemand von Euch Erfahrungen mit dieser Thematik gemacht

haben würde ich mich über Infos freuen:-))!

Hallo Piet, lackieren kannst du am besten beim Händler, aber für Steinschlag gibt es ein wunderschönes Produkt, bitte schaue www.protectsystems.nl !

Gr...Ruud.

Lackier

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lamberko   
Lamberko

Ich weiss jetzt nicht, ob ich auf dem Holzweg bin.

Die Widerstandsfähigkeit vom Mercedes-Nanolack steckt meines Wissens nach direkt im Lack und nicht einzig und allein in der äußersten Schicht. Darum ist´s auch etwas schwierig, Lackreparaturen am besagten Lack durchzuführen. Das haben die Lackhersteller natürlich auch schon bemerkt.

Seit etwa einem dreiviertel Jahr gibt´s einen Spezial-Klarlack mit extrem erhöhter Widerstandsfähigkeit. Hat nichts mit dem Nanolack (Fliegendreck, Glanz, Abperleffekt,...) zu tun! - Geht einzig und allein um Steinschläge und anderen mechanischen Einwirkungen. Gegen Mitte des Sommers 2005 hat ein ehemaliger Nachbar von mir die Verkleidung seines 1100er-Bikes damit lackieren lassen: Perfekt. Ein einziger Wisch mit´nem feuchten Lappen und die Schale sieht aus wie neu.

Ich habe keine Ahnung, wie das überhaupt gemacht wird, aber der Originallack bleibt unter der Klarlackschicht erhalten. Den Klarlack gibt´s wohl in unterschiedlichen Glanzgraden, um keine Unterschiede im Glanzverhalten gegenüber den anderen unbehandelten Stellen zu bekommen.

Sinn macht das natürlich nur bei Neuwagen (wegen des Verblassens des übrigen Lackes) und bei Neulackierungen. Wenn also Teile der Karosse (z.B.: Frontspoiler) neu und perfekt gelackt werden, dann bietet sich eine Versiegelung nahezu an.

Soweit ich das weiss, gibt´s bislang nur einen Hersteller von diesem Spezialklarlack....nur habe ich keinen blassen Schimmer wer es ist.:(

Da mein ehemaliger Nachbar unbekannt verzogen ist, kann ich ihn auch nicht um weitere Informationen fragen. Aber eine fachlich versierte Lackierbude mit regelmäßigen Produktschulungen und entsprechender Fortbildung sollte von diesem Verfahren eigentlich schon gehört haben. - Beim Herstellernamen schwebt mir irgendwie das Wort "Sekudingsda..." im Koppe rum....

Egal, einfach mal nachfragen oder Google anwerfen.

Gruß, Lamberko

..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thomas355   
Thomas355

Hallo Piet und ein nettes Hallo an alle anderen,

ich bin auch ganz neu hier und meiner muß auch zum Lackierer. Gott sei Dank habe ich einen sehr guten Fachbetrieb an der Hand. Ich habe mir meinen langjährigen Traum (F355 GTS) voriges Jahr im Juli erfüllen können!!! :)

Und als wir von Sylt auf der Rückreise waren, ist von der Gegenfahrbahn etwas in den Kofferraumdeckel und dann in die Scheibe eingeschlagen! :-(((°

Wollen wir mal hoffen das unsere diesjährige Saison besser wird :-))!

Vielleicht kann man sich ja mal treffen?

Gruß Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TR-512 CO   
TR-512
Hallo Piet, herzlich willkommen und herzlichen Glückwunsch zu Deinem 355er. Ich denke, über das Design sind wir uns alle einig, einfach wunderschön, dieser Hintern, die geschwungene, als dezenter Spoiler wirkende Abrisskante am Bürzel, die Klappscheinwerfer... Ich komme wieder in's schwärmen :wink:

Es wurden ja schon einige Tipps hier gegeben. Was mich aber persönlich interessieren würde: Hat schon jemand Erfahrungen mit dem 'Nanolack' gemacht, wie bei Mercedes teilweise verwendet. Angeblich sorgen kleinste Teilchen aus Keramik und eine besonders dichte Struktur für eine bis zu dreifach höhere Festigkeit. Inwieweit dies dem Steinschlag entgegentreten kann, ist mir unbekannt.

Theoretisch müsste Nanolack doch für jeden Farbcode erhältlich sein??

Vielleicht hat ja jemand Erfahrung mit diesem gepriesenen Lack?

:wink2:

Matthias

Hallo Matthias, also ich habe am 13.01.06 den CLS 500 (Obsidianschwarz)gekauft mit dem Nano-Lack. Nach 4 (Hand) Autowäschen siehst Du im Lack schon die üblichen Spuren. Habe noch einen CLK-Cabrio selbe Farbe, selbes Problem. Am schlimmsten ist es übrigens an den Kunsstoffteilen wie Stoffstangen etc. Katastrophe. !!!!

Na ja, vielleicht bin ich auch oberempfindlich. Aber auf dem Schwarz siehst Du wirklich aaaaaaaaaaaallllleeesss. !!:???: :???: :???:

Gruß Klaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Walterfr CO   
Walterfr

Hallo CP Leser ..

Nun ich habe auch diesen Nano-Lack vom Premium Hersteller aus Stuttgart - und kann keinen "Verschleiss" bei Wagenwäschen feststellen ..

NUR, Steinschläge sind genauso ein Ärgernis - der Lack splittert schneller ab - und nach drei kleinen "points" gab es laut meinem MB Händler in France, nur die Möglichkeit der Neulackierung der Motorhaube ... Kosten waren entsprechend - und selbst nach zweimaligen Neulackieren, war nicht der selbe Farbton getroffen...

Somit sollte man schon Vorsichtig sein, diesen Lack einzusetzen - oder einen guten Fachmann an der Hand zu haben, der auch in der Lage ist, diesen bei Bedarf auch auszubessern.

Liebe Grüße

Walter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×