Jump to content
Telekoma

Wallypower 118

Empfohlene Beiträge

Telekoma   
Telekoma

Das Wunderwerk wurde ja bereits im "Was kommt nach dem Tag X" Thread besprochen.

Es ist zwar kein Auto, aber da mich ein Boot vorher eigentlich nie interessiert hat und ich der Wally mittlerweile völlig verfallen bin, könnte es ja sein, dass sie es hier noch mehr Leuten angetan hat. :wink:

Ausserdem halte ich den Konstrukteur für ähnlich bewundernswert wie einen Pagani oder Enzo Ferrari, die Ihr Leben dem Anstreben von technischen Superlativen widmen/gewidmet haben.

Vielen "maritimen" Usern wird Wally bereits als revolutionierender Konstrukteur von Segelyachten bekannt sein.

Luca Bassani der Inhaber der Firma Wally, ambitionierter Segler (Welt- und Europameister), Sohn einer Mailänder Industriellenfamilie, hat sich bereits bei der Konstruktion von Segelyachten einen Namen gemacht.

Er gilt in der Branche als einer der Meister des "Weglassens" .

Wichtig war Ihm bei allen Yachten stets die Gewichtsoptimierung und Verbesserung der Segelleistung.

Zitat:

«Sicherlich hat uns immer in erster Linie die Funktionalität interessiert. Der ganze Rest hat der Funktionalität zu folgen. "Form from Function", das ist in etwa der Slogan. Wir wollen stetig die Funktionalität verbessern, egal ob es die Leistung des Bootes betrifft, den Komfort oder auch die Sicherheit. Das Design ist dabei ein zweitrangiges Resultat.»

Die erste Motoryacht, die "Wally Tender" verfügte bereits über eine Leistung von 850 PS, was für eine Spitzengeschwindigkeit von 90 KM/h reichte.

Das Spitzenmodell um welches es hier gehen soll, die "Wallypower 118" wurde im Windkanal bei Ferrari getestet und bei der schwedischen Firma SSPA (Entwickelt im Auftrag grosser Reedereien und für das Militär) in einem speziellen Wasserbecken hydrodynamisch abgestimmt.

Diese Yacht (Debut 2002) bildet zur Zeit die technologische Spitze im zivilen Schiffbau.

Erbaut wurde sie bei Rodriguez Intermarine in Italien

Vom Maschinenraum bis zum faltbaren Radarmast besteht dieses Boot aus High-Tech-Materialien.

Davon vorwiegend Glas/Carbonfaser welches z.T. in Honeycomb-Bauweise laminiert ist.

Selbst der schmale, etwa 4 Meter lange Tisch im Salon auf dem Oberdeck ist vollständig aus Carbonfaser gefertigt.

carbontisch7ae.jpg

carbontisch20ah.jpg

Für das Design des Interieurs wurden branchenfremde Architekten (Lazzarini & Pickering Roma) beauftragt, was zu einem völlig untypischen Ergebnis geführt hat.

Sicherlich ist es Geschmackssache, aber das nüchterne und reduzierte Design passt natürlich perfekt zur äusseren Formgebung, die mit mehr als nur der Anmutung eines Stealth-Bombers daher kommt.

Sicherlich nicht jedermanns Sache.

Die 36 Meter lange und ca. 90 Tonnen schwere Motoryacht bietet Platz für 6 Gäste und 6 Crew-Mitglieder.

Der absolute overkill ist allerdings die Motorisierung:

Diese besteht aus einem kombinierten Diesel/Gasturbinen-Antrieb.

Die zwei Cummins-Dieselmotoren mit einer Leistung von 2 X 370 PS werden dabei für langsame Manöver (einparken ;-) ) eingesetzt.

Für den flotten Ritt kann man dann per Knopfdruck auf die drei DDC-TF50 Gasturbinen umschalten, welche in abgewandelter Form auch in Helikoptern eingesetzt werden.

Dieses so genannte CODOG (Combined Diesel or Gas) System ist bei Kampfschiffen der Marine schon lange im Einsatz – bei Privatkampfyachten ;-) allerdings ein Novum.

Apropos Wumm: Jede dieser Turbinen bringt es auf eine Leistung von 5.600 PS – also

16.800 PS Gesamtleistung (in Worten: sechzehntausendachthundert !)

Selbst das Auspuffsystem ist pure High-Tech. Bestehend aus Titan wird es mit Meerwasser gekühlt um die hohen Temperaturen zu regulieren

Die Gasturbinen haben anscheinend einen grossen Vorteil:

Das Leistungsgewicht: Dieses liegt nämlich bei 3,6 PS pro Pfund Eigengewicht.

Der Nachteil ist, dass die Leistung sich pro Grad Fahrenheit ansteigender Lufttemperatur um 0,5 % verringert. Diese Erfahrung hat wohl auch schon so mancher Pilot gemacht, als dieser bei über 35 Grad Lufttemperatur langsam abschmierte, da die Leistung nicht mehr ausreichte.

Die Wallypower ist auf eine Temperatur von etwa 59 Grad Fahrenheit kalibriert, kann also bis zu dieser ihre volle Leistung problemlos bringen.

Das Wasser wird letztendlich durch 3 KaMeWA Jet-Turbinen abgestrahlt (übrigens eine Rolls-Royce Tochter)

Das reicht um dieses Monster auf eine Geschwindigkeit von über 120 Km/H (60-65 Knoten) zu katapultieren.

Vielleicht werden einige jetzt lächeln. Das würde aber spätestens bei einer Spritztour vergehen. Denn 120 KM/h sind auf dem Wasser viel mehr, als man als Laie (endlich wird dieses Wort hier mal richtig geschrieben J ) vermuten würde.

Jeder, der schon einmal gesehen hat, was bei einem Überschlag mit einem Rennboot passiert, wird vielleicht näher an eine Vorstellung davon kommen.

Das Fahrgefühl auf der „Powerwally“ hat jedoch scheinbar einen anderen Charakter:

Zitat Luca Bassani:

«Die «WallyPower» ist ein grosses Kraftpaket. Es ist ein Boot, das die Wellen schneiden kann, die Wellen sind eine riesige Kraft, gegen die man anzugehen hat. Es ist ein Boot mit einer enormen Anzahl PS, um schnell vorwärts zu kommen. Es ist wahrlich ein Konzentrat von Kraft, aber auch an Stil.»

«Mit der «WallyPower» kann man selbst bei starkem Seegang in St. Tropez frühstücken, in Sardinien Mittagessen und in Portofino dinieren. »

Die Wallypower hat übrigens einige sehr renommierte Design-Awards eingeheimst.

Zur Verarbeitungsqualität und dem Design lasse ich nun noch ein paar Bilder sprechen.

Mit den drei Gasturbinen ausgestattet liegt die Wallypower 118 bei knapp 25 Millionen US$.

Wer ein bisschen sparen will und nicht so viel Wert auf die Geschwindigkeit legt, bekommt sie auch mit zwei 3650 PS MTU 4000 V16 Dieselmotoren für ca. 16,5 Millionen US$

Das reicht dann auch noch für fast 100 Km/h.

Ach ja: ich möchte gerne Bootstankwart werden . Wenn da der 22.000 Liter Tank vollgemacht wird (was sicher oft passieren wird bei 58 L pro Nautischer Meile) , kann man sich vom Trinkgeld vielleicht wenigstens mal einen Murci oder so was kaufen. J

Ich habe diesen Thread eröffnet, weil ich in dieser Yacht das faszinierendste Produkt der Welt sehe und ich gerne wissen möchte, ob es hier Leute gibt, die das ähnlich sehen.

Ich glaube nicht, dass ich in meinem Leben noch einmal etwas sehen werde, was mich mehr begeistert. Ich werde die Wallypower schon bald in natura besichtigen und gehe davon aus, dass ich dabei weinen werden muss...

frontinfahrt1yn.jpg

frontal5lt.jpg

frontrechts4fd.jpg

deck7ks.jpg

frau8ij.jpg

nachtdeck7qr.jpg

nachtdeck21eo.jpg

gemtlich3qt.jpg

infahrt1yb.jpg

innen9se.jpg

stealth1fs.jpg

klo2hi.jpg

kche5vq.jpg

plasma7pm.jpg

top6vh.jpg

vogel6rl.jpg

Wobei man die Form des Deck-Aufbaus wirklich noch schöner hätte gestalten können.

Das sieht eher nach Baumaschine aus - elegant ist anders.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
matrix73   
matrix73

*verneig*

Danke für diesen Post! Mir gefällt die Wally Power auch seit langem! Hab gerade heute in einem anderen Forum einen Link dazu gepostet! Beim erneuten Ansehen der Bilder habe ich mir dann in Erinnerung gerufen, dass selbst WENN ich den Euromillions-Jackpot knacke, es noch lange nicht reicht, eine Wally Power zu kaufen UND dauerhaft zu unterhalten.....

Wo kannst Du sie besichtigen? *fastplatzvorneid* :-)

Fotos und Bericht sind doch Ehrensache....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
taunus   
taunus
Sicherlich ist es Geschmackssache, aber das nüchterne und reduzierte Design passt natürlich perfekt zur äusseren Formgebung, die mit mehr als nur der Anmutung eines Stealth-Bombers daher kommt.

Gerade das gefällt mir prima im Vergleich zu den völlig überladenen Innenräumen anderer Yachten der gleichen Preiskategorie.

Wofür braucht man auf einem solchen Boot 6 Crewmitglieder ? Bei mir wären es maximal 2 Crewleute, die überschüssigen Schlafplätze würde ich in nutzbaren Raum umwandeln. In Bezug auf Wohnraum geht es auf der Wallypower nämlich verhältnismässig eng zu.

Vor allem auf einem solch verhältnismässig grossen Boot.

In 2004 wurde sie sogar im San Francisco Museum of Modern Art ausgestellt.

Bei permantenter Spitzengeschwindigkeit sind das maximal 350 Seemeilen, das ist nicht sehr viel...

Die gibt es hier, zumindest auf dem Wasser gibt es derzeit nichts Interessanteres.

Nimm bitte eine Digicam mit, da möchte ich gern noch mehr Bilder sehen. Bist du auf der Werft oder bei einem Besitzer ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sniper   
sniper

definitiv ein Lebenstraum von mir, mit so einem Gerät im Mittelmeer rumzucruisen...

Aber auch die anderen Produkte sind z.T. schlicht atemberaubend:

http://www.wallypower.com

auf dieser Site ist auch ein kleines Video mit passendem Sound über die Wallypower 118 zu sehen. Schaffe es gerade nicht, den Link reinzustellen.

edit: danke Chip :->

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Northern Light   
Northern Light

Hi!

Die Wally ist wirklich wunderschön :-))!

Es gibt seit geraumer Zeit auch schon Zeichnungen/Pläne für noch größere Varianten, siehe www.wally.com .

Interessanter finde ich nur noch Bugatti Yachts, hier einmal das Portfolio .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JK   
JK

leck mich am socken!!

leute die sich sowas leisten können sind echt zu beneiden! (aber bitte nicht mit dem schlüsel rüber den tischkratzen vor lauter neid ;) )

von ausser wirkt sie ja direkt schnuckelig klein aber was es da drinnen noch alles gibt ist echt wahnsinn... mir fehlt aber eine bar :wink:

danke für den bericht, telekoma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JK   
JK

noch ein paar bilder:

sehr gut für taucher :)

img_118WP_center_000012.jpg

img_118WP_new_00015.jpg

img_118WP_center_0010.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Telekoma   
Telekoma

Ich wusste doch, dass sie einen Thread wert ist :)

Schon bald besichtigen war vielleicht etwas übertrieben.

Wahrscheinlich werde ich erst im April dazu kommen.

Da soll sie dann nämlich in Miami liegen.

Natürlich ist dem Bericht noch einiges hinzuzufügen.

Ich möchte gerne noch ein wenig tiefer in die Technik eintauchen.

Auch die Mechanik muss der Wahnsinn sein. Beispielsweise die klapp/ausfahrbare Reling, von der JK ein Foto gepostet hat.

Man kann da anscheinend einiges ein-, aus-, rauf- und runterfahren :D

Ich werde vor allem versuchen, Fotos von der Technik zu machen.

Wenn möglich auch mal darunter tauchen - Ruderanlage etc würde mich interessieren.

Vielleicht kann man ja auch mal durch einen der Jet-Kanäle schwimmen :D

Ich kann leider noch nicht sagen, ob wir auch auslaufen werden - wenn doch wird es natürlich Videomaterial geben.

(will nicht zu viel versprechen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JK   
JK

wie kommst du dazu ?

hast du etwa nen kontakt oder kennst du einen besitzer ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Telekoma   
Telekoma

Ich habe ja einige Zeit in Miami gelebt.

Ein Freund dort hat einen Kunden, der Italiener ist und sich bisher mit einem knapp 50 Meter langen Boot begnügt hat, welches aber auch interkontinentale Touren (Italien-USA) ermöglicht. :-o

Anscheinend hat der Mann letztes Jahr wieder zugeschlagen :D

(Der Mann hat wohl den wirklich exklusivsten Liegeplatz: Direkt hinter dem World Financial Center am Hudson River. Wobei ich eher glaube, dass man diesen nicht dauerhaft mieten kann)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jan69   
Jan69

Moin!

Seit ich Sie(Es) das erste mal auf Bildern sah,war (bin)ich überwältigt!

Auf den Fotos kommt die schiere Grösse dieses technischen Meisterstücks kaum zum Ausdruck,ausser dem Bild,wo die Bikiniträgerin auf dem Vordeck verweilt..

Wenn sowas in den Hafen einläuft,steht die Welt still.Fehlt nur noch die weisse Nr.von Marineschiffen ,Darth Vader lässt grüssen!

Auf Topgear gab es mal ein Bericht mit Richard Hammond,wo er die 118 präsentierte(Website??),da hatte sie eine Klobrille aus Carbon,Hightech bis ins Detail...

@Telekoma:Lass uns bitte teilhaben an einem der unvernünftigsten,extremsten,aber auf jeden Fall coolsten Art sich von A nach B zu bewegen,

Gruss, Jan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Telekoma   
Telekoma

Topgear wieder mal - war ja klar ! :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
skaone   
skaone

Das Design ist der absolute Wahnsinn!! :-o :-o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BMW-M5   
BMW-M5

Kann mich all den positiven Meinungen hier anschliessen!

Das ist wirklich kaum noch zu toppen...auch außerhalb des Wassers kaum/nicht.

Wünsch dir viel Spass, wenn es zu einem Treffen kommen sollte Telekoma, aber wehe, du vergisst die Kamera! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
fab600   
fab600

Ein absolutes Wunderwerk der Technik. Das Design trifft mitten ins Herz.

Habe mich mit der Wallypower auch schon intensiv beschäftigt, mich hat sie nach einem Bericht auf Kabel 1 vor ca. 1,5 Jahren in ihren Bann gezogen.

Das mit den 6 Crewmitgliedern wäre mir auf so einer "engen" Jacht aber auch zuviel. 2 für die Technik und 2 für den Service (Kochen, Putzen).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
floater   
floater

*mir fehlen die worte*

einfach nur genial

aber 6 crew mitglieder sind wirklich zu viel

grüße chriss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
magic62   
magic62

Ach 6 hübsche langhaarige blondinen mit endlos beine würde ich als crew schon akzeptieren O:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Telekoma   
Telekoma

Mit den Platzverhältnissen unter Deck hat Taunus aber Recht.

Der Gang hat ja wirklich U-Boot Charakter. Das würde ich auch anders in Auftrag geben als hier dargestellt. :wink:

Ich habe noch einmal mit meinem Freund telefoniert.

Es scheint die Moskau-Ausstattung zu sein: Also keine Turbinen. :(

Jedenfalls sprach er von ca. 10.000 PS. Also mit der üblichen Übertreibung könnte die zweimotorige hinkommen.

Hätte da noch eine Ergänzung für den bekannten Gag mit den Threadtiteln:

Hilfe !

Wallypower 118 - ich habe versehentlich eine Sunseeker angesaugt.

Muss ich die entfernen lassen, oder wird die mit der Zeit einfach mitverbrannt ?

:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jan69   
Jan69

...wird so mit durchgezogen werden werden..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GT-Concept   
GT-Concept

Imo ist die 118 geiler als jede 100m-Jacht. :sensation

Die Sunseekers find ich auch nett, aber in sachen Design und Technik sticht die Wallypower alles aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
taunus   
taunus

Und für den Fall, das man dann doch ein wenig mehr Platz braucht, hat Wally noch etwas Nettes vorgestellt, die 55-Meter Wally Power. Sie ist allerdings nicht ganz so schnell wie die 118:

55mWP01.jpg

55mWP02.jpg

55mWP03.jpg

55mWP04.jpg

55mWP05.jpg

55mWP06.jpg

55mWP07.jpg

55mWP08.jpg

The 55m WallyPower developed by WallyDesign© department, is a mega yacht characterised by the displacement hull that derives from the navy hydrodynamic technology.

The hull shape is the result of an extensive R & D programme that included tank testing and CFD computer design, and is characterised by high efficiency and reduced pitching than traditional hulls. The exceptionally high free board enhances safety in rough seas, without contaminating the sleek lines of the yacht.

The glass superstructure and the very large portholes (each guest cabins features four portholes 2,5 m – 8’2” wide and 0,5 m – 1’ 8” high) flood the interiors with natural light while providing 360 degree view from the upper decks and enhanced visibility from the lower decks.

This WallyDesign© project features much larger interior volumes and open air areas than any other mega yacht of the same size.

The five decks are cleverly designed to respect the privacy of the owner and guests: a unique feature of the 55m WallyPower is the complete separation of the crew’s flow that follows independent passages and ways.

The lower deck is dedicated to crew accommodation (8 doubles + captain cabin) and service.he cabin deck features the guest accommodation (4 double cabins all with en-suites), the main saloon, and the hangars for tenders and water toys. The main deck features the 60 m2 (646 ft2) owner’s suite forward opening onto the private deck area with cockpit and tables, and the lounge and dining area opening onto the deck veranda aft. The bridge deck includes the wheel house, the spa with gym, and the aft and forward terraces. The upper sun deck is completely devoted to open air living with a Jacuzzi, a sun bathing area, and a dining table.

The 55m WallyPower introduces new open air living areas on each deck, especially forward the superstructure that it is much more ventilated and cooler than aft, where all the other mega yachts of this size usually concentrate the social activity.

The full beam main salon is 80 m2 (861 ft2) large and is designed following the Wally inside-outside living concept: it gives direct access to the aft deck terrace that is fully equipped with facilities for day use such as sauna, showers, dressing-rooms.

The cruising speed of this mega yacht is 17 knots, and is steadily kept also in rough seas thanks to the hull design developed by Wally.

The advanced antirolling system VT Naiad Marine Stabilization at Anchor (S@A™) combined with the DATUM control system, stabilises the 55m WallyPower both under way and at anchor.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Telekoma   
Telekoma

Taunus, ich sehe schon: Du bauchst Platz. :D

Auf der 118 wirst Du wahrscheinlich klaustrophobische Zustände bekommen.

Von den richtigen "Kreuzern" gefällt mir dieser aber auch besonders gut.

Habe ich das richtig gelesen ? Die verfügt über ein "anti rolling" system also sprich sie wird stabilisiert ?

Wahrscheinlich so eine Art Kreisel im Rumpf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
taunus   
taunus
Taunus, ich sehe schon: Du bauchst Platz. :D

Auf der 118 wirst Du wahrscheinlich klaustrophobische Zustände bekommen.

Das nicht unbedingt, allerdings ist die 118 meiner Meinung nach vom Platzangebot her die teuerste Studentenbude der Welt...:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Telekoma   
Telekoma

Aber dafür auch die schnellste... :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×