Jump to content
JK

911 bis 20 000 Euro ?!

Empfohlene Beiträge

JK   
JK

ersteinmal frohes fest alle zusammen!

und nun zu meinem anliegen.

ich suche einen 911 bis ca 20 000 euro, ein bissle mehr macht nix aus.

meine vorstellung war anfangs ein 911 G. nachdem ich mich informiert hatte ein 911 G von 1984-1987.

war mein traumwagen und es gab einige in dem presifenster.

allerdings habe ich von ehemaligen besitzern gehört dass die fahrzeuge sehr sehr anfällig sind und meinstens in der werkstatt stehen und ersatzteile ziemlich teuer sind, die ganze geschichte sehr ins geld geht.

somit habe ich mir das aus dem kopf geschlagen.

nun ist meine frage was da noch in frage kommen würde!

:)

der 993 gefällt mir auch wahnsinnig gut, aber da stehen die 20 000 euro im wege....

den 964 würde man bekommen für das geld, allerdings nicht unter 100 000 km.

könnt ihr was dazu sagen? fallen die wägen dann langsam auseinander?

kann man ein fahrzeug mit zb 150 000 km noch getrost fahren?

was habt ihr für erfahrungen mit dem 964 gemacht, bzw was für tipps könnt ihr mir geben?

wäre cool wenn ihr mir ein paar infos zukommen lassen könnten!

danke im vorraus!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LittlePorker-Fan VIP   
LittlePorker-Fan

Hallo,

wie wäre es mit einem 968 :) Top-Exemplare gibts für um die 12tsd EUR und die gesparten 8tsd auf ein Bankkonto für evtl. irgendwann nötige Reparaturen. Sind aber äußerst zuverlässig.

Aber auch mit einem gepflegten G-Modell oder 964 kann man wenig falsch machen. Probleme machen meist ungepflegte Wagen mit einem Wartungsstau weil die Vorbesitzer kein Geld für nötigen Service und Reparatur haben. Da kann schnell ein billiger Porsche (auch 944, 968 usw.) zum Groschengrab werden. Beim 911 sollte man generell auf Unfälle und undichte Motore achten, dazu können selbst die Steuerketten mit Kettenspanner Probleme machen. Beim 964 kommt noch ein sehr, sehr voller Motorraum hinzu wo bereits recht simple Wartungs- und Reparaturarbeiten extrem zeitaufwändig und damit teuer werden. Beim 968 ist da nur der Zahnriemen und eben auch auf Unfallschäden achten.

Ersatzteile sind so und so recht teuer allerdings wird bei gepflegten Fahrzeugen auch selten etwas kaputt. Meine beiden Porsches die ich bis jetzt hatte waren sehr zuverlässig. Wie bei jedem "Premium-Fahrzeug" sollte aber eine gute Reserve auf einem Konto für Reparaturen liegen - schnelle Autos sind halt nicht billigst im Unterhalt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JK   
JK

hm, ich hab auch shcon mit dem gedanken eines 944 gespielt, aber im tiefsten inneren will ich einfach einen 11er!

aber danke shconmal für die schnelle info,!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
9964S CO   
9964S
ersteinmal frohes fest alle zusammen!

und nun zu meinem anliegen.

ich suche einen 911 bis ca 20 000 euro, ein bissle mehr macht nix aus.

meine vorstellung war anfangs ein 911 G. nachdem ich mich informiert hatte ein 911 G von 1984-1987.

war mein traumwagen und es gab einige in dem presifenster.

allerdings habe ich von ehemaligen besitzern gehört dass die fahrzeuge sehr sehr anfällig sind und meinstens in der werkstatt stehen und ersatzteile ziemlich teuer sind, die ganze geschichte sehr ins geld geht.

somit habe ich mir das aus dem kopf geschlagen.

nun ist meine frage was da noch in frage kommen würde!

:)

der 993 gefällt mir auch wahnsinnig gut, aber da stehen die 20 000 euro im wege....

den 964 würde man bekommen für das geld, allerdings nicht unter 100 000 km.

könnt ihr was dazu sagen? fallen die wägen dann langsam auseinander?

kann man ein fahrzeug mit zb 150 000 km noch getrost fahren?

was habt ihr für erfahrungen mit dem 964 gemacht, bzw was für tipps könnt ihr mir geben?

wäre cool wenn ihr mir ein paar infos zukommen lassen könnten!

danke im vorraus!

Hi,

eine vorweg: Günstig Elfer fahren ist leider nicht.

Vom 964 möchte ich Dir abraten. Da kannst Du sehr schnell sehr großes Pech haben. Die sind nicht nur in der Wartung teuer, sondern ganz extrem, wenn mal etwas ist und ich kenne mehrere die mal den Motor gemacht haben mussten. Da sind schnell 5-10k Euro zusammen.

SC und C1 sind sicher nicht alltagstauglich. Beide sind Klassiker. Man muss eben immer am Ball bleiben und hier und da etwas daran machen. Das bleibt nicht aus.

Der 993 ist wohl eine höhere Preisklasse. Und 35.000 findet man selten gute Autos. Für das Geld bekommst Du dann aber auch einen 996 3,4l. Hier würde ich aber nur einen mit Porsche-Garantie nehmen (wegen der Simmeringproblematik).

Ich würde Dir einen C1 empfehlen. Du kannst gerne einen mit 120k Kilometern nehmen, ein wenig günstiger kaufen und Geld auf der Seite liegen haben falls mal etwas ist.

Lieben Gruß aus Hamburg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marc W. CO   
Marc W.

Wenn Du einen 964 für EUR 20.000 einem 993 für EUR 30.000 gegenüber stellst, hast Du die Differenz beim 964 ganz schnell für normale Wartungsarbeiten ausgegeben... :wink:

Man sagt generell, daß ein 993 ca. die Hälfte eines 964 in der Pflege kostet. Ein 996 ist aber nochmals um ca. 50% günstiger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
9964S CO   
9964S
hm, ich hab auch shcon mit dem gedanken eines 944 gespielt, aber im tiefsten inneren will ich einfach einen 11er!

aber danke shconmal für die schnelle info,!

Würde auch gleich richtung Elfer tendieren. C1 ist schon nicht übel. Aber immer einige Scheine auf der Kante haben. Einfach falls mal etwas ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
alpinab846   
alpinab846

Für das Geld gibts nen topgepflegten 968 CS-alltagstauglich, schnell, Sparsam und von der Wartung her erschwinglich.

Der 911er sollte als G-Modell zwischen 1987 und 1989 gebaut worden sein-allein wegen des G50 Getriebes. Unter 20.000 Euro gibts allerdings nur Ruinen

Der 964 ist-wie schon geschrieben-günstig, die Inspektionspreise ruinieren aber alles.

Der 993 ist finanziell außer Reichweite

Die ersten 996 hatten Qualitätsprobleme

Ein 911er ist ein teures Hobby-und die G-Modelle sind von den Fahrleistungen her meiner Meinung nach enttäuschend.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
carrerarsr   
carrerarsr

Seit wann ist ein G Modell ein teures Hobby ? Wer erzählt, dass es ein unzuverlässiges Auto ist ? Das ist Humbuk.

Mein Cabrio 1989 hat jetzt 99.000 km runter ich bin davon ca. 15.000 gefahren in 2 Jahren. Inspektion und neue Reifen. Kaufpreis 21.000 Euro (Glück gehabt) 1500 ins Verdeck investiert 500 ins Fahrwerk und nochmal 500 fürs Flüssigkeiten wechseln und Ventile einstellen. Das Ding fährt wie ein Uhrwerk. Wartungskosten gering, sehr zuverlässig, dank keinerlei Elektronik. Hatte vorher einen 911 SC bin den 50.000 km gefahren. da musste mehr investiert werden, da er lange gestanden ist und die Stehbolzen durchgerostet waren. Motorüberholung 3000 DM mit allem was dazu gehört. 50.000 km gefahren nur Inspektionen nicht im PZ, beim freien Spezialisten. Keine Probleme. Auch war es mir egal ob G 50 Getriebe oder 915. Das G 50 schaltet sich besser, man kann schneller schalten. Das 915 ist manchmal ne Zicke, ist aber kein problem.

Eins gilt immer je neuer desto besser. Lange suchen und auf die Details schauen. Fachmann mitnehmen. Es gibt die Dinger noch für 20.000 man muss sie nur finden. Ich hab auch Glück gehabt.

Ich kenne keinen der Probleme hatte mit dem C1 außer es war ein Kaltheizer und heiss stehenlasser. Rost ist manchmal ein problem. Man muss halt schauen. Lackprüfgerät mitnehmen.

Alternative ist ein 968 CS wobei davon noch einen guten zu finden auch der sprichwörtlichen Nadel im Heuhaufen gleicht.

Viel Erfolg bei der Suche.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
carrerarsr   
carrerarsr

Beim 993 ist bei ca. 100.000 vorne in aller Regel das Lenkgetriebe fällig. Wird undicht. 1500 Euro mit Wechsel. Ganz so ohne ist der 993 auch nicht wie er immer dargestellt wird. Er ist von den Wartungskosten deutlich unter dem 964 aber deutlich über dem 911 C1. Es kommt drauf an was man mit dem Auto machen will. Rennen fahren oder geniesen. Ich geniese. Fahr mal schön im Sommer mit dem C1 Cabrio über die Pässe. Das ist richtig schön. Es gibt halt kein Airbag, kein ABS, kein ESP, kein Asd und so weiter. es gibt ne Klima, eine Sperre falls geordert, elektrische Fensterheber und ein elektrisches Verdeck. Das wars.

Ach ja die Fahrleitungen des C1 entsprechen einem Auto das 16 - 20 Jahre alt ist, das ca. 1350 kg wiegt und 230 PS hat, nicht mehr und nicht weniger.

964 gibts nur den RS, den RS 3.8 oder den Turbo S, für mich zumindest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
alpinab846   
alpinab846

7.500 km im Jahr-ist ja wirklich ein Alltagsauto. Mein B8 läuft als Zweitwagen mehr als 10.000 km und hat im ersten Jahr "fulltime" über 40.000 km gelaufen. Das nenne ich zuverlässig. Beim G-Modell ein schönes Auto zu erhalten für 20.000 Euro ist mehr als Glück. Es gibt wohl kaum ein Auto bei dem so viel gedreht und getrickst wird wie bei 911-G Modell-auch weil es einfach möglich ist.

Die angesprochenen Ölundichtigkeiten, Getriebeprobleme, exorbitante (Original-) Ersatzteilpreise etc. pp. machen es zum teuren Hobby. Mein Bruder hat einen, ich habe es im Bekanntenkreis mehrfach mitgemacht.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
9964S CO   
9964S

Ein 911er ist ein teures Hobby-und die G-Modelle sind von den Fahrleistungen her meiner Meinung nach enttäuschend.

G-Modelle sind ja nun auch wirklich alt und eher zum geniessen. Mit anständigem fahrwerk aber nicht zu verachten. Ein Freund von mir fährt mit seinem auch fast 260 bei mir Windschatten und in der Beschleunigung ist der immernoch recht weit vorne.

Ich würde weiter zum C1 raten. Vielleicht einen, der schon eine Revision hatte. Das Cabrio meines Bekannten ist in gutem Zustand gewesen und er hat <18k bezahlt. Man muss halt nicht gleich den ersten kaufen.

Ich empfehle sonst dls-automobile.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JackFlash   
JackFlash

Irgendwie habe ich jetzt erwartet das du nen C36 oder C43 kaufst O:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
alpinab846   
alpinab846
G-Modelle sind ja nun auch wirklich alt und eher zum geniessen. Mit anständigem fahrwerk aber nicht zu verachten. Ein Freund von mir fährt mit seinem auch fast 260 bei mir Windschatten und in der Beschleunigung ist der immernoch recht weit vorne.

Ich würde weiter zum C1 raten. Vielleicht einen, der schon eine Revision hatte. Das Cabrio meines Bekannten ist in gutem Zustand gewesen und er hat <18k bezahlt. Man muss halt nicht gleich den ersten kaufen.

Ich empfehle sonst dls-automobile.de

Es wird ein Klassiker-die steigenden Preise sprechen Bände. Aber, wie Du schon sagst: es ist ein altes Auto. Und man braucht Reserven-geldlich und zeitlich. Perfekt gewartete Exemplare gibts aber nicht mehr für kleines. Ich empfehle mal die Lektüre der Motor-Klassik, da wimmelt es von Mondpreisen für diese Autos. Ein ganze Branche lebt inzwischen von dem Hype.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
9964S CO   
9964S
Es wird ein Klassiker-die steigenden Preise sprechen Bände. Aber, wie Du schon sagst: es ist ein altes Auto. Und man braucht Reserven-geldlich und zeitlich. Perfekt gewartete Exemplare gibts aber nicht mehr für kleines. Ich empfehle mal die Lektüre der Motor-Klassik, da wimmelt es von Mondpreisen für diese Autos. Ein ganze Branche lebt inzwischen von dem Hype.

Ja, das ist richtig. Es werden mittlerweile riesige Preise aufgerufen, aber ehrlich gesagt: Zahlen tun die nicht viele. Ich wäre auch nicht bereit für einen 3,2er soviel wie für einen 993 zu zahlen. Ist auch gegen jede Vernunft. Aber klar: Ein wirklich guter C1, der heute schon teuer ist, wird noch an Wert gewinnen. Soviel steht fest. Man gucke sich die Urelfer an. Da ist der Hype noch viel deutlicher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Z3Silver   
Z3Silver

Sehe das wie die meisten hier, ein alter Elfer ist ein Groschengrab.

Speziell die 964er sind in der Wartung sehr teuer, beim 993 sieht daß schon wesentlich besser aus, aber der ist auch nicht ohne.

Wenn man jeden Tag fahren will, ist ein 996 eh daß bessere Auto, der 993 ist für mich da schon grenzwertig, und ein 964er ist ganz klar ein "Hobbyauto"

Ich denke du weißt was ich meine:wink:

Ansonsten kann man zu erschwinglichen Preisen, eigentlich nur nen 968 bzw. 968CS fahren, da sieht es mit der Wartung nicht ganz so schlimm aus.

Zahnriemen ist da wichtig, und daß Getriebe ist in der Regel ab 100tkm aufwärts, revisonsbedürftig. Daher bei Fahrzeugen über 100tkm schauen, ob daß Getriebe schon gemacht wurde.

Ansonsten sind die 968 unkaputtbar, Verschleissteile ausgenommen.

Billig 11er fahren is leider nich...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
9964S CO   
9964S
Sehe das wie die meisten hier, ein alter Elfer ist ein Groschengrab.

Speziell die 964er sind in der Wartung sehr teuer, beim 993 sieht daß schon wesentlich besser aus, aber der ist auch nicht ohne.

Wenn man jeden Tag fahren will, ist ein 996 eh daß bessere Auto, der 993 ist für mich da schon grenzwertig, und ein 964er ist ganz klar ein "Hobbyauto"

Ich denke du weißt was ich meine:wink:

Ansonsten kann man zu erschwinglichen Preisen, eigentlich nur nen 968 bzw. 968CS fahren, da sieht es mit der Wartung nicht ganz so schlimm aus.

Zahnriemen ist da wichtig, und daß Getriebe ist in der Regel ab 100tkm aufwärts, revisonsbedürftig. Daher bei Fahrzeugen über 100tkm schauen, ob daß Getriebe schon gemacht wurde.

Ansonsten sind die 968 unkaputtbar, Verschleissteile ausgenommen.

Billig 11er fahren is leider nich...

Na ja, wenn Du einen guten C1 findest, dann hast Du kein Groschengrab. Dann kostet das nicht die Welt. Zudem muss man ja nicht unbedingt alles im Porschezentrum machen lassen. Es gibt da schon einige gute freie Werkstätten.

Man muss halt nur wissen wo und wie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
alpinab846   
alpinab846

Einen Tip gibt es aber noch-auch wenn der im Unterhalt noch teurer wird. Der 930 Turbo ist-noch-unterschätzt. Für knappe 30000 Euronen sollte es ein brauchbares Exemplar geben. Das wird inzwischen auch für gute 3.2er aufgerufen....

Den 964 sollte man-mit Ausnahme des RS und des 3.6er Turbos-streichen. Und die beiden sind unbezahlbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
9964S CO   
9964S
Einen Tip gibt es aber noch-auch wenn der im Unterhalt noch teurer wird. Der 930 Turbo ist-noch-unterschätzt. Für knappe 30000 Euronen sollte es ein brauchbares Exemplar geben. Das wird inzwischen auch für gute 3.2er aufgerufen....

Den 964 sollte man-mit Ausnahme des RS und des 3.6er Turbos-streichen. Und die beiden sind unbezahlbar.

Oh ha, den würde ich aber keinem Schüler empfehlen.

Das Auto ist zum einen teuer. Wenn etwas kaputt geht, dann kostet das Ersatzteil den Preis des Saugerersatzteils x2 oder x3. Spritverbrauch, Steuern und Versicherung erwähne ich mal nicht. Da fährst Du mit einem 996 allemal günstiger und mindestens genauso schnell.

Außerdem ist das nicht so eine Sau und verzeiht mal einen Fehler. Beim 930 kann ein schwerer rechter Fuss schnell mal verhängnisvoll sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
alpinab846   
alpinab846

Der 911 ist auch nix für Anfänger...

Lassen wir das Thema einfach-es ist wie eine Religion.

Ich habe heute vor einem 318 i Cabrio gestanden-nur 9.950 Euro mit Garantie vom Händler. Nicht schlecht für den Anfang....

Wie siehts denn eigentlich mit der Versicherung für den elfer aus? Als Anfänger sicher kein Schnäppchen,,,

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
9964S CO   
9964S
Der 911 ist auch nix für Anfänger...

Lassen wir das Thema einfach-es ist wie eine Religion.

Ich habe heute vor einem 318 i Cabrio gestanden-nur 9.950 Euro mit Garantie vom Händler. Nicht schlecht für den Anfang....

Wie siehts denn eigentlich mit der Versicherung für den elfer aus? Als Anfänger sicher kein Schnäppchen,,,

Auch bei 35 % kein Schnäppchen. Egal welcher Elfer.

Wie gesagt: Es ist kein Golf und schon gar nicht im Unterhalt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CL_812   
CL_812

hi,

kann den 964 nur empfehlen...

kann dir nen guten von nem bekannten empfehlen. der verkauft seinen grade.

für 20.900€

super zustand. bei interesse bescheid geben

gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
9964S CO   
9964S
hi,

kann den 964 nur empfehlen...

kann dir nen guten von nem bekannten empfehlen. der verkauft seinen grade.

für 20.900€

super zustand. bei interesse bescheid geben

gruß

Das machst Du woran fest ob gut oder nicht?!

Das Problem sind beim 964 einfach die Unterhaltskosten und das nicht geringe Risiko, dass etwas ausserplanmässiges auftritt. Kenne da dogar einen extremen Fall, wo ein bekannter 25.000 (!!!) EURO (!!!) in einen 964 gesteckt hat und am Ende doch auf 996 gewechselt. Du kannst in das Auto nicht reingucken und alle Preise sind gleich mit einem Multiplikator >2 gerechnet gegenüber C1.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CL_812   
CL_812

mien chef hat nen 964 fast 8 jahre gefahren. ohne probleme.

klar kann man in den wagen nicht reingucken. steckt man nicht drin...

aber der von meinem bekannten ist top gepflegt und gewartet. hat 118.000 gelaufen. 2 hand.

kann man nur empfehlen meiner meinung nach...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JK   
JK

es ist echt interessant was ihr schreibt!

wenn ich an 968 denk denk ich immer an FRAU!

fragt mich nicht warum, ich habe mich mit dem fahrzeug noch nicht beschäftigt, aber ist der nicht eher was zum cruisen bzw nen autobahnfahrzeug?

nen bekannten hat nen 928GTS, sooo unterschiedlich sind die noch bestimmt nicht oder?

außerdem soll es auf keinen fall ein alltagsauto werden, eher ein schön wetter fahrzeug, wenig kilometer im jahr, ein liebhaberauto eben.

ein 996 is sicherlich nicht verkehrt, aber mti 20 000 voll daneben gegriffen.

hab damals auch schon nach 930 geschaut- ist ja ein traumwagen- aber muss nicht zum anfang sein. (nen paar strassen über mir hate einen einen - schon das mitfahren macht spaß ohne ende)

ich habe vor einiger zeit bei der Retro Classics MEIN AUTO gefunden,

1987 911 coupe weiß

die kilometer waren ein witz, zw 30 und 50 000 ich weiß es nichtmehr genau.

bin danach nochmal zu jakelic automobile hingefahren und hab ihn mir mit meinem dad angeschaut, sowas von astrein, er hat uns ein paar sonst typische problemstellen gezeit, kein rost, nirgens!

preis lag zw 30 000 und 35 000 euro.... inzw leider verkauft.

freue mich auf weitere tipps und berichte von euch !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CL_812   
CL_812

der 964 ist meiner meinung nach ein schön wetter auto, aber durchaus auch als alltagswagen zu gebrauchen.

der 928gts geht doch nur kaputt...

mein vater hatte mal einen, der war mehr in der werkstatt als auf der straße.

aber er hat immerhin rückwärts nen besserer CW-Wert als bei der Vorwährtsfahrt..X-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×