Jump to content
JK

997 Gemballa GTR 650 Avalance

Empfohlene Beiträge

JK   
JK

400_6165316636373462.jpg

400_6332636131366333.jpg

400_6430336132386639.jpg

400_3333366232313836.jpg

400_3737366237396533.jpg

Optisch macht er sehr viel her!!!

vor allem die schwarzen felgen sind sehr schick. auch wenn ich sonst nicht so der fan von gemballa bin.

lässt sich der spoiler etwa noch mehr ausfahren ? denn der ist nicht durchgängig an der oberen kante!

weiß jemand was über die leistungsdaten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Phil   
Phil

650 HP Engine

Performance Data:

650 HP / 7300 rpm

890 NM / 4500 rpm

0-100 in 3.6 sec.

0-200 in 10.3 sec.

Vmax 340 km/h

Art. No.:

G97.0000000

(von gemballa.com)

Würde sagen, dies ist die Variante mit feststehendem oberen Flügelblatt. Besonders bei den 996-ern von Gemballa lassen sich Unterschiede herausarbeiten. Angewendet auf diesen 997 komme ich dann zu diesem Schluss...

Finde den Gemballaumbau auch sehr gelungen. Endlich eine Frontschürze mit nicht so übertrieben grossen Öffnungen wie bei z.B. bei RUF und TTP.

Basieren eigentlich diese Maschine und der Motor des Rt12 auf dem 996 turbo Aggregat, also nur Motorenverpflanzung, oder sind es aufgeladene 997 S 3.8-Liter Motoren? Der RUF ist ja ein 3.8.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
m@xpower   
m@xpower

Also mir wurde gesagt, dass die Gemballa-Karre immer noch auf 996 Basis ist!

Also das Interieur/Motor/Fahrwerk....eigentlich alles ausser der Optik

ein 996-Modell ist!

Aber wie das immer so ist - kann aber auch ein Gerücht sein!

Eventuell wisst Ihr mehr!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
daniel 1301   
daniel 1301

Frontansicht :-))!

Seitenansicht :-))!

Heckansicht :puke:

Nur meine bescheidene Meinung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marc W. CO   
Marc W.

Ich finde es in erster Linie schön, daß die Lufteinlässe in den hinteren Kotflügeln richtig ins Material eingearbeitet sind, nicht so wie beim 996TT oder wohl auch beim 997TT. Ich finde es irgendwie billig bei einem solchen Autos in die Öffnung nochmals Kunststoffeinsätze zu benutzen, wie es Porsche beim Original heutzutage macht. Sie konnten es ja auch schon mal besser... :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TooFastForYou   
TooFastForYou

Das Traumauto für 2006

Mit dem neuen GEMBALLA GTR 650 Avalanche auf Basis des Porsche 997 Carrera hat Porsche Veredler GEMBALLA aus dem schwäbischen Leonberg das ultimative Traumauto für das neue Sportwagenjahr 2006 auf die 19 Zoll und wahlweise 20 Zoll großen Räder gestellt. Damit steht einem ausgesuchten Kundenkreis im neuen Jahr der ultimative Sportwagen aus deutschen Landen zur Verfügung. Mit diesem edlen, ultrasportlichen und gleichermaßen zuverlässigen Auto setzt GEMBALLA die eigene große Tradition im Sportwagenbau weiter fort. Nicht umsonst genießen die GEMBALLA-Modelle Avalanche, Mirage und Cyrrus aus den 80er Jahren noch heute einen legendären Ruf.

Schon mit der Leistung setzt das neue Traumauto für 2006 ein erstes Ausrufezeichen. Der Motor des GEMBALLA GTR 650 Avalanche erreicht atemberaubende 650 PS. Im Zuge der Veredlung des Motors entlockten die GEMBALLA-Ingenieure dem 3,6-Liter-Biturbo-Triebwerk beeindruckende 820 Nm Drehmoment, die dem Fahrer bereits bei 4800 U/min. garantiert zu einem zufriedenen Lächeln animieren. Zum Vergleich: Das Basismodell, der Porsche 997, verfügt über ein maximales Drehmoment von 400 Nm bei 4600 U/min. Eine Klasse für sich sind die Sprinterqualitäten des GTR 650 Avalanche. In nur 11,2 Sekunden fällt für den GTR 650 Avalanche die 200 km/h-Marke. Über jegliche Zweifel erhaben ist natürlich auch die Spitzengeschwindigkeit: Erst bei 335 km/h endet der unbändige Vortrieb des GTR 650 Avalanche.

Aber nicht nur die maximale Leistungsausbeute stand im Lastenheft der GEMBALLA-Ingenieure ganz oben. Genauso viel Wert legten die Porsche-Veredler aus Leonberg auf die Sicherheit und Standfestigkeit des Avalanche. Titanpleuel, ein von GEMBALLA speziell entwickeltes Ansaugsystem, drei Ladeluftkühler sowie eine besondere Turbo-Konfiguration sorgen für ein langes GEMBALLA-Vergnügen, das der glückliche Besitzer eines GTR 650 Avalanche nur mit einem Mitfahrer teilen muss, denn aus Gründen der Sicherheit liefert GEMBALLA den Avalanche ab einer Leistung von 650 PS ausschließlich als Zweisitzer aus.

Für die angemessene Verzögerung des Avalanche sorgen gewaltige Achtkolben-Bremssättel und entsprechend dimensionierte, gelochte Scheibenbremsen im Durchmesser von 380 Millimeter. Dabei rollt der GTR 650 Avalanche auf 19 Zoll großen Felgen und Reifen der Dimensionen 235 (vorne) und 315 (hinten). Wahlweise sind auch die neuen 20 Zoll Racing mit Reifen in der Dimension 245 (vorne) und 325 (hinten) erhältlich. Für den besonders ambitionierten Fahrer, der die Grenzen des GTR 650 Avalanche beispielsweise auf der Nordschleife ausloten möchte, bietet GEMBALLA optional einen Überrollbügel an.

Ebenso exklusiv und einzigartig wie die Fahrleistungen und Sicherheitskomponenten präsentieren sich die Karosserie und das Interieur des neuen Avalanche. Sämtliche Anbauteile bestehen aus Carbon. Kotflügel und Seitenwände sind aus Metall gefertigt. Der zukünftige Besitzer des GTR 650 Avalanche darf sich auf GEMBALLA-Sportsitze, ein GEMBALLA-Sportlenkrad sowie eine Pedalerie aus Aluminium freuen. Ab einem Preis von 240.000 Euro wird aus dem neuen GEMBALLA-Traumauto der reale Sportwagen-Hochgenuss.

Quelle: GCF

LG

TFFY

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×