Jump to content
Satiro

Dreisitzer- Konzept ?

Empfohlene Beiträge

Satiro   
Satiro

Seit ich mal einen McLaren F1 reingeschaut habe ( hat hier vielleicht jemand einen?) frage ich mich, warum es heute bis auf eine Ausnahme:

http://www.aeonsportscars.com/Showroom/Default.asp

keine Firma gibt, die dieses Konzept, das doch eigentlich eine ganz interessante Marktlücke wäre, weiterverfolgt.

Mein Wunschauto wäre ein leichter dreisitziger Roadster, in den sich der Fahrer ohne besondere Verrenkungen ( McLaren- Fahrer müssen vermutlich ziemlich gelenkig und kleingewachsen sein ) reinfädeln kann.

mclarenf14wj.jpg

Die beiden Beifahrersitze könnten meinetwegen auch etwas weniger bequem ausfallen als auf nachfolgendem Bild gezeigt, denn die jungen Beifahrerinnen rechts und links vom Fahrer sollten von Natur ja eh etwas besser ausgestattet sein, und auf der Rennpiste sind sie vermutlich meistens auch etwas zu kreischig. :cry:

osee20020za.jpg

Warum also hat sich sonst noch kein Autobauer für dieses Konzept erwärmen können?:???:

Werden solche Autos zu schwer, zu breit ? Gibt es Probleme mit der Erfüllung der heutigen Sicherheitsanforderungen? ( Sideimpact ? ) Oder hat man einfach noch nicht erkannt, dass es hier eine Marktlücke gibt?

PS

Vor x Jahren gab es schon mal einen dreisitzigen Matra. Der jedoch bekam so viele gelbe Zitronen verliehen, dass er wohl auch für das Dreisitzerkonzept nicht der richtige Reklameträger werden konnte.:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
isderaimperator VIP CO   
isderaimperator

Ein 3-sitzer ist unbequem zu entern- das Klientel ist meist älter . Leitungen Kabel etc müssen aufwendiger als sonst verlegt werden. Warum 3 Sitze, wenn 2 völlig ausreichend sind. Der Vorteil in der mitte zu sitzen rechnet sich höchstens auf der Rennstrecke. Auf der AB und in der Stadt ist es eher ein Nachteil.

bzgl. der crashsicherheit ist es eher ein Vorteil mittig zu sitzen. Die meisten Unfälle sind die frontalen 3/4 Überlappungsunfälle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chip CO   
chip

Ich denke, dass Problem der meisten Hersteller liegt darin, dass der absolut größte Teil der Autos mit Frontmotor gebaut wird. Somit ist durch den Kardantunnel in der Mitte nicht grade ein bequemer und tiefer Sitzplatz möglich.

Eins der häßlichsten Autos der Welt ( Fiat Multipla) ist auch vorne mit drei Sitzen erhältlich wobei der Fahrer aber noch links sitzt. Der Wagen ist aber als Minivan so hoch, dass ein dritter Sitz vorne reinpasst.

Nehmen wir mal einen Porsche 996 oder 997 oder eine Opel Speedster etc. Hier ist zwar der motor hinten bzw, mittig, trotzdem ist wenn ich mir meinen alten 996 4s anschaue vorne nie und nimmer Platz für einen dritten Sitz. Die beiden Seriensitze sind schon nicht so extrem breit und wenn ich mir dann vorstelle noch einen dritten Sitz dazuzuquetschen...

Andererseits hast Du mit Deinem Post vollkommen Recht, das Konzept ist ansich prima, allein schon deshalb weil man mittig sitzend a la Mc Laren eine wirklich gute Übersicht hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CP   
CP

Überholvorgänge sind durch die in die Mitte versetzte Sitzposition schwierig. Auf der Rennstrecke hat man keinen Gegenverkehr, daher ist das dort nicht weiter wichtig. Auf der Straße aber schon!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ZrO²   
ZrO²

Interessantes Thema. So ganz gestorben ist dieses Dreisitzer-Konzept nicht. Letztes Jahr hat Renault mit der Studie "Wind" dieses Thema wieder aufleben lassen.

Link zu Renault Wind

Ich selbst finde dieses Konzept sehr interessant, es macht aber wohl nur Sinn, wenn der mittlere Sitz nach vorn (oder evtl. auch nach hinten) versetzt zu den

äusseren Sitzen angebracht ist, damit die Fahrzeugbreite nicht so ausufern muss.

Vorletztes Jahr hatte ich mich mal intensiv mit dem Thema beschäftigt, weil ich einen dreisitzigen Roadster als meinen optimalen fahrbaren Untersatz

auserkoren habe und kam auch zu dem Ergebnis, dass es bislang nur den Talbot Matra Murena als Dreisitzer gab. Und natürlich den McLaren BMW, der spielt

jedoch in einer sagen wir mal anderen Liga als mein Geldbeutel.

Ein Amphibienfahrzeug habe ich noch enteckt, war aber nicht ganz so meine Zielrichtung.

Inzwischen ist dieses Thema für mich nicht mehr so aktuell. Es gab weiteren Nachwuchs und ich muss mich nun bei den Viersitzern umsehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
matrix73   
matrix73

Es gibt noch den Talbot Matra Murena, kleines Sportcoupe aus Frankreich, mit 3 Sitzen vorne. Der Fahrer aber immer noch links.

http://matrasportwebclub.free.fr/supp22/eclate.htm

Foto:

http://www.matra-club.ch/2004/SMT%2021_05_2004%20100.jpg

die haben mir damals so mit 9/10 Jahren gut gefallen.... obschon, mir hat damals alles gefallen was sportlich und schnell aussah... :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Satiro   
Satiro

Hallo allerseits

ja den Renault- schen Wind kannte ich auch schon:

wind04030xc.jpg

Jedoch ist das nicht der Dreisitzer wie ich ihn mir vorstelle:

Fahrer muß in der Mitte sitzen, nicht zuletzt auch deshalb weil es dann nicht mehr erforderlich wäre, Links- und Rechtlenker von einem ansonsten gleichen Auto zu bauen.

Außerdem: So ein bisschen mehr in der Mitte kann man m.E. doch sitzen, wo es doch unsere englischen Freunde, wenn sie ihre Insel zur Ferienzeit mal mit Sack und Pack im falsch rum konstruierten Auto verlassen, es auch meistens wieder unversehrt zurück nachhause schaffen. ( Es sei denn, sie geraten aus Versehen auf die falsche Seite der kontinentalen Autobahnen und werden zunächst zu Geisterfahrer und etwas später zu wirklichen Geistern. :evil: )

Aber auch dieser Rinderknechtsche Prototyp (womit finanziert dieser “Designer“ eigentlich seine Aktivitäten, die es, soweit ich das überblicke, in der Regel in Essen höchstens bis ins Untergeschoss der dortigen Motorshow schaffen???

( Ihr wisst dorthin, wo auch D & W immer diesen ohrenbetäubenden Zirkus veranstaltet.:wink: )

rhinspeedsenso7he.jpg

Dat isses also nicht , wat ich mir unter einem Dreisitzer so vorstelle.

Allerdings gab es im besagten Sexkeller, der für pubertierende Jünglinge die Höhepunkte der alljährlichen Essener Peepshow bietet, bereits vor Jahren, ich glaube, es war so 1998, ich hatte damals jedenfalls noch keine Digicam war aber auch noch etwas jünger, einen anderen 3-sitzigen Prototypen von Renault zu sehen, der im Prinzip genau das beinhaltete, was ich mir auch jetzt noch unter dem Dreisitzer so vorstelle:

renaultzo19989he.jpg

Und das ist hier offenbar auch ein aufgrund seines wannenartigen Chassis sehr leichtes aber dennoch verwindungssteifes Funmobil, in dem der junge Vater zusammen mit Frau und erstem Nachwuchs am Wochenende mal in die Eifel, Richtung grüne Hölle fahren kann.

Könnte ja sein, dass so was zwar nicht bei uns, wo der Staat tunlichst nicht die Einkind-Familie sponsern wird , jedoch in anderen Ländern, wo aus alter Tradition noch zu viele Kinder geboren werden, auch unter demographischen Gesichtspunkten ganz gern gesehen würde!

Jedoch auch die Pininfarinas, die sich mit dem Ossee ( gebt das mal bei Google ein, und es kommen noch viele zusätzliche Bilder ) für Citroen , ohne dass die sich an den Kosten beteiligt hätten, sind offenbar in Frankreich, vielleicht weil auch dort die Altersversorgung von der Hand in den Mund finanziert wird , nicht auf viel Gegenliebe gestoßen.O:-)

Also falls mal jemand ins UK in die Gegend südlich von London, wo schon seit einigen Jahren der Aeon entsteht und man dabei ab und zu auch die WS mit neuen Bildern schmückt kommt. --- Er möge sich bitte dieses Auto anschauen und vor allem auch die angebotene Probefahrt wagen, um dann hier darüber zu berichten. O:-)

Könnte ja sein, dass das hilft, etwas mehr Aufmerksamkeit auf dieses m.E. wirklich interessante Konzept zu lenken.:-))!

Ciao Ciao Satiro :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lamberko   
Lamberko
(...)...und kam auch zu dem Ergebnis, dass es bislang nur den Talbot Matra Murena als Dreisitzer gab. Und natürlich den McLaren BMW, der...(...)
...und den Talbot-Simca-Matra "Bagheera":

x_black.jpg

s2inter.jpg

Das sind aber längst nicht alle Dreisitzer!!!

Auch bei DeTomaso hatte man mal diese Idee:

(Prototyp von 1979) War über 25 Jahre lang im "Factory-Museum" und stand dann etwa gegen 2003/04 zum Verkauf.

1979neverleftthefactoryandwasi.jpg

asthecarisalsopoweredbya3litre.jpg

Pantera 3-Sitzer mit 3.0 Liter-V6 Maserati Motor.

pantera3sitzerpoweredbya3litre.jpg auniqueopportunitytoownthemost.jpg

Nun, was die anderen 3-Sitzer eindeutig vom McLaren F1 unterscheidet, ist die Anordnung der übrigen Sitze. Beim F1 sieht das von oben in etwa aus wie ein Trapez (klar, wie ich das meine?).

Aber selbst diese Sitzanordnung ist nicht von McLaren erfunden wurden.

Hab`s auf meinem Festplatten-Archiv nur in englische Sprache konserviert, und jetzt keine Lust alles zu übersetzen:

Trapeze Bertone (1973)

The Trapeze Bertone, as the name already shows, was a car designed by Bertone, the Italian design firm. Only one car was actually build.

The key feature of this Bertone design is stated in its name: Trapeze. This is, trapezium shape-not body, but the seat arrangement. For Passenger comfort, the 2 front seats were very close together, while the rear seats were placed far apart-against the cars side-with the engine housing lying between.

This arrangement flew in the face of most mid-engine designs that typically incorporated barely enough room for 2 small dogs. But in the Trapeze the rear occupants could stretch out their legs, thus allowing a car within a rather short wheelbase. The rear track measured seven inches wider than the front track because of the interior seat arrangement. The rounded front windshield, six headlights, and the color-purple inside and out- gave the trapeze a bit more distinctiveness.

bertonensuro801nd.jpg

bertonetrapeze4tu.jpg

Gibt noch unzählige weitere 3-Sitzer, aber bei meinem Chaos im PC finde ich die jetzt nicht so auf Anhieb.

Gruß, Lamberko

..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
dimimix   
dimimix
Es gibt noch den Talbot Matra Murena, kleines Sportcoupe aus Frankreich, mit 3 Sitzen vorne. Der Fahrer aber immer noch links.

http://matrasportwebclub.free.fr/supp22/eclate.htm

Foto:

http://www.matra-club.ch/2004/SMT%2021_05_2004%20100.jpg

die haben mir damals so mit 9/10 Jahren gut gefallen.... obschon, mir hat damals alles gefallen was sportlich und schnell aussah... :-)

ja wie du sagst, er sah nur schnell aus, aber wie alle matra leider untermotorisiert...der einzige richtiger erfolgt von matra war das erste van zu bauen, der espace...hätte bloß nicht renault die firma damals übernommen und geschlossen, matra hätte bestimmt heute zu tage innovativen auto raus gebracht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Satiro   
Satiro

Warum also ist dieses Konzept nicht mehr weiterentwickelt wurden?

Vermutungen :

Die Autos werden zu breit .

Schalthebel müssen am Lenkrad sein, damit der in der Mitte sitzende Fahrer nach beiden Seiten bequem rauskommt. Getriebe, die per Schaltwippe vom Lenkrad aus geschaltet werden, sind jedoch immer noch zu teuer und die alten Lenkradschaltungen von anno tobac ( z.B.am R4 ) will heute niemand mehr haben.

Der Fahrer mag nicht auf einem durchgehenden, dreisitzigen Sofa sitzen, obwohl auch das je nach Begleitung ganz lustig sein kann.

Noch was ?

Und wenn nicht, dann bitte Ideen wie man trotzdem zu einem Dreisitzer, der ein Weltauto ( = Fahrer in der Mittelposition) sein könnte und eigentlich allein deshalb doch schon für die Autoindustrie interessant sein sollte , kommen könnte.

Schlage vor, dass über die besten Ideen abgestimmt wird. Mister oder Miss “ Dreisitzer“:D :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Massman   
Massman

Wenn die Sitze Rechts und Links Stück nach hinten versetzt sind wie beim Mc Laren F1 gehts ja noch mit der seitlichen Sicht wenn kein Beifahrer im Weg ist :D

Wobei man den Schulterblick woll knicken kann, da Supersportler keine 2 Sitzreihe haben mit weiteren Seitenfenstern durch die man noch was erkennen könnte und so nach Spiegel fahren muß, nicht grad Sicher beim Spuhrenwechsel, da ist woll auch nen Zusatzspiegel angebracht der den Schulterblick ersetzt.

http://www.star-web.ch/blackwolf/pdf/TW2.pdf

toterwinkel3.gif

Vorsicht_01.jpg

Erinert Mich irgendwie Ansatzweise an die LKW Problematik mit dem Riesigen Toten Winkel Rechts von bis zu 38% ohne Dobli Spiegel, je weiter man weg sitzt von der Seite um so weniger sieht man ^^

tw2.jpg

TW2.pdf

Richtig :-))!

187-96AG.jpg

dobli3.jpg

dobli5.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×