Jump to content
Astra_GT

Praktikum für Jugendliche?

Empfohlene Beiträge

Astra_GT   
Astra_GT

Hallo,

hier stehen viele Mitlgieder voll im Berufsleben und einige haben sogar ein eigenes Unternehmen, daher versuche ich hier mein Glück und bekomme bestimmt gute Ratschläge und Tipps.

Es geht um meine kleine Schwester (16). Sie besucht die 10. Klasse der Realschule, ihr Zeugnis ist leider mies (3-4er Schnitt), dabei ist sie echt nicht dumm, sondern hat eine riesen Auffassungsgabe und erkennt komplexere Systeme ziemlich schnell. Zumindest schneller als ich, aber ich habe da schulisch schon weit mehr geschafft.

Ihr Problem ist die Lustlosigkeit und Teilnahmslosigkeit. Daraus resultiert mehr und mehr eine Perspektivenlosigkeit, denn sie hat kaum Lust sich auf eine Ausbildung festzulegen (dabei weiß sie nicht wirklich, wie es in der Ausbildung so abläuft).

Meiner Meinung nach, sollte sie versuchen einen höheren Schulabchluss zu packen (zumindest Fachhochschulreife, mit besseren Noten).

Fähig dazu wäre sie definitiv (und ich bin da ehrlich und nicht als Bruder blind oder so).

Ohje, nun habe ich viel drumherum geredet..

Ich finde, sie muss einfach nur mal in die Arbeitswelt, in das Arbeitsleben und mal schauen, wie es so ist, ohne lange Ferien, 20 Minutenpausen alle 2 Stunden und distanzierten Lehrern, sondern mit Vorgesetzten und allem Drumherum.

Kann man sich einfach blind bei einem Betrieb um einen Praktikumsplatz bewerben? In den Zeitungen findet man leider nicht viel, eigentlich überhaupt gar nichts.

Was gibt es eigentlich für Arten von Praktiken? Bezahlte, unbezahlte usw.

Es sollte halt richtiges Berufsleben vermittelt werden (natürlich nur soweit wie möglich).

Habe schon oft gehört, dass Praktikanten ausgenutzt werden, als billige/gratis Arbeitskraft, nun.... das wäre eigentlich schon wünschenswert.

Wo könnte man da gucken? Arbeitsamt und Zeitungen kann man vergessen.

Die Frage wirkt hier etwas unbeholfen, ich hoffe aber mal auf ein paar Tipps.

Im Voraus, vielen Dank!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kai Pirinha   
Kai Pirinha

Regelmäßig ziehen es Unternehmen vor, bereits ausgebildete, sonst arbeitslose Akademiker einzustellen. Diese ersetzen dann einen festangestellten Mitarbeiter. Möglicherweise könnte man in der jetzigen Lage ein Dienstleistungsunternehmen aufziehen (Consulting oder Werbung o.Ä.) und es zu 90 % mit hochmotivierten (Umsonst) Praktikanten betreiben. :-o:-(((°:D

Genug der Polemik. Ich würde empfehlen, Initiativbewerbungen zu schreiben. Einerseits spekuliert man dann auf eine quasi nicht existierende Stelle, andererseits ist man der einzige Bewerber und somit ohne Konkurrenz. Es ist also wahrscheinlicher, dass eine Praktikantenstelle aus dem Nichts heraus entsteht, als dass man sich gegen zig Mitbewerber durchsetzt.

"Was gibt es eigentlich für Arten von Praktiken?" Vom Begriff "Praktiken" würde ich übrigens im von Dir gemeinten Zusammenhang eher absehen. Als Bruder sollte man sich aus der "Praktiken" der Schwester raushalten. :D:D:D

Richtig daher: Praktika. O:-)

- Klugscheissermodus off X-)

Gruß Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Astra_GT   
Astra_GT

Praktika is natürlich richtig, wie peinlich :-o

Also eine "blinde" Bewerbung, danke für einen Tipp. :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MattKiott   
MattKiott

Ich musste insgesamt vier Praktika machen, ich habs immer so gemacht:

Die Firma interessiert mich, also hab ich angerufen und hab gefragt ob sie Praktikanten nehmen. Meistens hatte ich Glück und wurde genommen.

Ich war bei Mercedes, Canon, einem Inet Versandhandel und einem Sporthotel ... :-))!

Ich bin froh das ich diese Erfahrungen machen konnte, dadurch hab ich gesehen das manche Berufe nichts für mich sind!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Astra_GT   
Astra_GT

So wird mein Schwester es nun auch machen!

Danke! :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×