Jump to content
spycarhunter

Dokumentationen über die Autoentwicklung und zu Erlkönigjägern

Empfohlene Beiträge

spycarhunter   
spycarhunter

Was kennt ihr denn noch für Dokumentationen über die Fahrzeugentwicklung im allgeinen und über Erlkönigjäger im speziellen. Ich würde gerne meine Sammlung dorthingehend vervollständigen.

Ich hab mal alte Beiträge im Forum durchgeblätert und bin dabei auf Sendungen gestoßen, die ich noch nicht kenne, mich aber interessieren würden...

Diese Sendungen sind mir aufgefallen: Auto Motor Sport TV Sendung, 2002 bei Planetopia und Akte 2002 bei Sat 1 und im Jan. 2001 bei Pro Sieben.

Hat jemand diese aufgezeichnet und gibt es noch weitere?

Meine bisherige Sammlung:

 

Auto Motor und Sport TV - Ford Focus II - Klimatests in Lappland, 05.09.2004

 

DSF Motorvision (105) - Erprobung von Erlkönigen im Death Vally und am Polarkreis, 23.02.2005

 

DSF Reportage - Prototypen am Polarkreis - Weltweit unterwegs mit dem Erlkönigjäger, Nov. 2003

 

Focus TV - Erlkönigjäger A.M. und G.H., 11.10.2005

 

Galileo - Wintertests auf Eis, 18.03.2004

 

mona lisa - Als Frau allein unter Männern - Boschtesterin in Schweden, 09.02.2005

 

Spiegel TV Thema - A Car Is Born - Entwicklung des BMW 6er, 21.10.2005

 

Spiegel TV Erlkönig, Nov. 2003

 

ZDF Reporter - Erlkönigen auf der Spur - 25.02.2004

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gawid   
gawid

hier ein tipp am sonntag abend auf phoenix

Arjeplog - Lappland zwischen Eis und Hightech

Lappland - Seen, Wälder, Kälte, Einsamkeit.

SendetermineSo, 13.11.05, 19.15 Uhr

So, 20.11.05, 08.15 Uhr

Im Winter jedoch hat das kleine schwedische Städtchen Arjeplog noch etwas anderes zu bieten: Auto- und Zubehör-Tester aus aller Welt kommen mit ihren Pkws und Trucks in die Abgeschiedenheit des Nordens, um dort Testfahrten zu absolvieren. Der Film beobachtet das geschäftige Treiben und begleitet die "Eismacherin" Åse und ihre Familie.

Die Automobilkonzerne sichern das finanzielle Auskommen der Region im Hohen Norden und dürfen, zuverlässig abgeschirmt, jeder am eigenen See, an ihren Karossen tüfteln und testen. "Icemaker" präparieren mit schweren Maschinen viele Kilometer Pisten auf den zugefrorenen Seen. Ab Dezember richtet sich das soziale und gesellschaftliche Leben in Arjeplog für vier Monate nach seinen Gästen. Danach nehmen sogar Lebenswege neue Richtungen, denn: "Jedes Jahr verliert Arjeplog im Winter eine Frau", sagt man.

Film von Claudia Seifert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tiroler Bua   
Tiroler Bua

und nochmals bitte ich um Aufnahme für alle, die das nicht sehen können!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
spycarhunter   
spycarhunter

Also wenn jemand ein wenig Webspace übrig hätte (ich denke an die Größenordnung min. um die 100 MB),

könnten wir ja ein zentrales Lager mit den Dokumentationen einrichten...

Leider ist der Platz bei Lycos sehr schnell mit Videos voll!

Also wer kann einwenig Webspace anbieten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Conti   
Conti
Leider ist der Platz bei Lycos sehr schnell mit Videos voll!

Also wer kann einwenig Webspace anbieten?

Versuch doch mal bei rapidshare ein paar Videos hochzuladen, würde mich sehr interessieren!:-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
spycarhunter   
spycarhunter

Hab mir das mal angesehen, die Dateien wären dann für nur 30 Tage verfügbar.

Mal sehen ob ich in den nächsten Tagen Zeit finde, dann kann ich sie ja mal hochladen.

Eine dauerhafte Lösung wäre mir aber lieber gewesen und ist es natürlich immer noch!!!

Wer also Webspace bereit stellen kann, bitte melden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
spycarhunter   
spycarhunter

Also ich hab mal ein paar Videos bei rapidshare.de hochgeladen:

Die Qualität ist nicht unbedingt super gut, allerdings geht es ja nur darum,

es mal gesehen zu haben und da reichen 150 kBit/s und eine Auflösung

von 320x240 Pixeln. Außerdem sollen die Dateien ja nicht super, mega,

giga groß werden, nicht? :D

Nicht über den Ton erschrecken, ist irgendwie ein wenig blechern...

Ich hab irgendwo gelesen, dass die Daten nur für 30 Tage verfügbar sind.

Wer also eine Idee/Möglichkeit für eine dauerhafte Lösung hätte wäre super

Wer also Webspace bereit stellen kann, bitte melden...

 

Auto Motor und Sport TV - Ford Focus II - Klimatests in Lappland, 05.09.2004

DSF Motorvision (105) - Erprobung von Erlkönigen im Death Vally und am Polarkreis, 23.02.2005

DSF Reportage - Prototypen am Polarkreis - Weltweit unterwegs mit dem Erlkönigjäger, Nov. 2003

Focus TV - Erlkönigjäger A.M. und G.H., 11.10.2005

Galileo - Wintertests auf Eis, 18.03.2004

mona lisa - Als Frau allein unter Männern - Boschtesterin in Schweden, 09.02.2005

Phoenix Dokumentation - Arjeplog - Lappland zwischen Eis und Hightech, 20.11.2005

Spiegel TV Thema - A Car Is Born - Entwicklung des BMW 6er, 21.10.2005

Spiegel TV Erlkönig, Nov. 2003

ZDF Reporter - Erlkönigen auf der Spur - 25.02.2004

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
spycarhunter   
spycarhunter

Wer auch noch ein paar Videos kennt oder digital hat, bitte melden und online stellen. Danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
-=MasterOfDesaster=-   
-=MasterOfDesaster=-

super dass du geschaft hast die vidis zum downloag anzubieten!:-))!

hab leider mein traffic schon überzogen muss also mit dem downloag ein bissschen warten:cry:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
majorchiphazard   
majorchiphazard

Hallo Leutz,

erstmal vielen Dank an alle, die sich die Mühe gemacht haben,

und die videos reingestellt haben.

Habe auch schon alle brav angeschaut und ein paar bekannte

Gesichter ( hüben und drüben ;-) ) erkannt...

Kann nur ein Video nicht ( mehr ) runterladen, und zwar das

DSF-Prototypen am Polarkreis ( 23,9MB ).

Kann mir das jemand zumailen ??? ( jaja, iss gross, ich weiss... )

Bin aber noch tierisch neugierig auf das movie, vielleicht hat jemand

Mitleid mit mir... ???

grüsse mjzh

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
spycarhunter   
spycarhunter

Noch ein kleines Video aus Amerika

 

Danke für das Video!

Wegen dem Video "DSF-Prototypen am Polarkreis" schau ich nochmal nach! so long

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
spycarhunter   
spycarhunter

Ich hab das Video noch mal hochgeladen... sollte wieder gehen

 

DSF Reportage - Prototypen am Polarkreis - Weltweit unterwegs mit dem Erlkönigjäger, Nov. 2003

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
majorchiphazard   
majorchiphazard

Aloha,

geht - super, vielen Dank spycarhunter !

Gruss mjzh

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
spycarhunter   
spycarhunter

es gibt mal wieder etwas neues....

 

ZDF Reporter - Katz und Maus - Erlkönigen am Polarkreis auf der Spur - 08.03.2006

 

ZDF.reporter - Internetseite zur Sendung schrieb:

ZDF.reporter - Katz und Maus - Erlkönigen am Polarkreis auf der Spur

 

Andreas Conradt und Guido Heitmann wittern die Spur eines "Erlkönigs". Mit Bildern von Autos, die noch nicht auf dem Markt sind, von dem aber alle wissen wollen, wie sie aussehen, verdienen die beiden ihr Geld. ZDF.reporter Andreas Ewels hat die beiden am schwedischen Polarkreis begleitet.

 

06.03.2006

Heitmann und Conradt zählen zu den besten Autofotografen der Welt. Jeden Winter verlassen sie Deutschland für einige Monate, um direkt am Polarkreis Erlkönige zu jagen. BMW, Mercedes, Opel und Porsche - fast alle Autofirmen testen im schwedischen Arjeplog. Bei Temperaturen von bis zu minus 50 Grad herrschen hier ideale Bedingungen für Kälte-Tests.

Aber: "Es wird immer schwieriger, Erlkönige zu fotografieren. Die Sichtschutzanlagen werden immer besser, es wird immer weniger auf der Straße getestet", sagt Conradt. Um sich einen Überblick zu verschaffen, wo die neuesten Modelle getestet werden, gehen die beiden mit dem Helikopter in die Luft. Geheimnisvolle Kreise und Muster auf den dick zugefrorenen Seen verraten, wo die Autotester zu finden sind.

Überraschung perfekt

Vor einer kleinen, unscheinbaren Hütte werden die beiden Erlkönig-Fotografen Conradt und Heitmann erstmals fündig: Ein Hyundai-Testfahrer macht dort gerade Mittagspause. Mit den Fotografen hat er nicht gerechnet, ist perplex. Ungehindert können die beiden Bilderjäger den Hyundai fotografieren

Später verkaufen sie die Aufnahmen an Automagazine in aller Welt. Für die Hersteller kann ein solcher Schnappschuss richtig teuer werden. Denn weiß der Kunde von dem neuen Fahrzeug, verkauft sich das Vorgängermodel nicht mehr.

Katz-und-Maus-Spiel

Wenig später taucht vor den beiden Fotografen plötzlich der neue Opel Corsa auf. Heitmann springt ins Auto, gibt Gas und überholt, um das Fahrzeug aus günstigem Winkel fotografieren zu können. Doch Pech gehabt: Die Opel-Testfahrer kennen eine Abkürzung und verstecken sich. Ein Katz-und-Maus-Spiel beginnt. Die beiden Fotografen legen sich bei eisigen Temperaturen auf die Lauer und warten. Nach einer Stunde geben die Testfahrer auf - und flüchten direkt vor die Linse von Andreas Conradt. Der bekommt die Bilder, die er will: Der neue Corsa - fast ohne Tarnung. "Formatfüllend, das können wir gut verkaufen."

Wenig später haben die Fotografen erneut Glück: Der Fahrer eines neuen VW-Geländewagens wagt sich aus dem Testgelände, fühlt sich scheinbar sicher. Als er die Kameras sieht, beschleunigt er. Doch vergeblich: "Das war ein Prototyp für den Golf-Geländewagen", verrät Conradt beim "Abschießen" des Wagens. "Marakesch" werde er wahrscheinlich heißen. Danach heißt es für die beiden Fotografen: abwarten. Sie sitzen stundenlang an den zugefrorenen Seen und hoffen auf den nächsten glücklichen Zufall.

Kampf um die besten Plätze

Der nächste Morgen. Die neuesten Audi-Modelle sollen ganz in der Nähe versteckt sein, erfahren die beiden von einem Informanten. Doch Heitmann und Conradt sind nicht die einzigen, die den heißen Tipp erhielten. Auch die Konkurrenz hat Wind bekommen. Nun beginnt der Kampf um die besten Plätze für das beste Foto. "Aber wir haben gesehen, dass die keinen Blitz dabei hatten. Hoffen wir einfach, dass die Qualität der Konkurrenz-Bilder nicht so gut ist."

Nicht nur gegen die Konkurrenz, auch gegen die Zeit kämpfen die beiden: Denn je näher die Markteinführung rückt, umso weniger Möglichkeiten haben die beiden, das Foto zu verkaufen. Dieses Mal aber haben sie Glück. 2000 Euro verdienen sie, wie sich später herausstellt, mit Fotos des neuen Audi S3 und des neuen Audi Allroad Quattro. Vor ein paar Tagen haben Conradt und Heitmann einen echten Coup gelandet: Sie konnten den neuen Audi TT und das neuen Audi TT Roadster fotografieren. Das Foto haben sie mehrfach verkauft und damit rund 10.000 Euro verdient - ein so genannter "Money Shot".

Auf der anderen Seite

Wie aber sieht es auf der anderen Seite, bei den Autotestern aus? Begleitet von zwei Testfahrern darf ZDF.reporter Andreas Ewels auf das Gelände eines der weltgrößten Bremsenhersteller: Knorr testet und entwickelt Systeme wie ESP und ABS - auch an Erlkönigen. Prototypen filmen oder fotografieren - das ist hier eigentlich streng verboten. Warum, erklärt Autotester Adnan Mustafa: "Wir müssen darauf achten, dass die Fahrzeuge unserer Kunden geschützt bleiben, dass keiner von außen reinkommt."

Noch rund zwei Monate dauert das Katz- und Mausspiel zwischen den Erlkönigfotografen auf der einen und den Autotestern auf der anderen Seite. Dann taut es und es herrscht wieder Ruhe am Polarkreis - bis zum nächsten Winter.

Erlkönigen auf der Spur

Reporter: Andreas Ewels

Redaktion: Nina Behlendorf

Kamera: Jan Bruns, Herbert Jüngling

Schnitt: Maria Wippel

Sendetermin: 8. März 2006

Quelle: http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/8/0,1872,3907560,00.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
carspy   
carspy

Nettes Filmchen.

..und der Hubschrauberpilot wartet wohl bestimmt immer noch auf sein Geld und muss sich nur dumme Sprüche anhören wie dass keiner zahlt und dass ewig nichts hereinkommt und dass alle Ausgaben für die nächsten 8 Wochen erst einmal eingestellt werden und wie toll seine Zukunft erst wird wenn er einen unverschämten Knebelvertrag unterschreibt ??? *grins* würde mich nicht wundern, alles schon dagewesen...

Echte Helden, die Autos fotografieren die ein Dreivierteljahr vorher schon auf dem Ring liefen und auch dort schon niemanden mehr wirklich interessierten.

Aber es war ja wenigstens ein "Money-Shot" dabei, wobei Frau und Kind ernährt werden können und müssen, der Fotograf kriegt natürlich nichts davon ab, oder täusche ich mich da etwa ? der braucht ja auch nicht mehr als nur ein paar Almosen, damit er weiter billig bringen kann.

Helden gibts nur im Fernsehen, die Realität sieht leider ganz anders aus wenn man hinter die Kulissen schaut !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
spycarhunter   
spycarhunter

und schon wieder etwas neues, diesmal war der Bericht bei Abenteuer Auto (Kabel1) zu sehen

abenteuerauto-erlkoenigjaegerinlapplandamrs11.03.2006.jpg

Abenteuer Auto - Erlkönigjäger in Lappland - Andreas Mau und seinem Partner Robert Sandseth

--> hier der Link (6,92 MB)

Erlkönigjäger in Lappland- 11.03.06

Die Automobilindustrie entwickelt ständig neue Fahrzeuge. Die jahrelange Entwicklungsphase verschlingt Milliardenbeträge. Erlkönigjäger sind Fotografen, die es auf die geheimen Kreationen abgesehen haben und ihre Bilder an Automobilzeitschriften verkaufen. In Nordschweden hat sich seit 35 Jahren eine gewaltige Testindustrie etabliert. In den Testcentern von Arvidsjaur und Arjeplog suchen mehr als tausend Ingenieure aus aller Welt mit hunderten von Autos die Abgeschiedenheit und zuverlässige Kälte des Nordens. Arvidsjaur in Nordschweden. Ein Erlkönig ist auf Erprobungsfahrt, beobachtet von Andreas Mau und seinem Partner Robert Sandseth.

Die beiden sind Erlkönigjäger. und wissen, welche neuen Modelle die Autohersteller planen. Sie verdienen ihr Geld mit Bildern, die den Autoherstellern natürlich ein Dorn im Auge sind. Geduldig warten sie auf den richtigen Moment. Besonders lukrativ: Seine letzten Fotos deutscher Erlkönige für die internationale Presse. Den neue Porsche 911 Turbo, den neuen BMW X5, das Facelift der Mercedes E-Klasse und den kommenden Opel Corsa hat er vor kurzem erlegt.

Von Dezember bis Anfang April ist in Lappland für Autospione Hochsaison. Andreas Mau arbeit seit zwanzig Jahren als Fotograf. Mittlerweile hat er sich spezialisiert. Sie wechseln regelmäßig das Auto, wenn sie in Arjeplog auf der Suche nach geheimen Projekten sind. Hier steht ein - auf den ersten Blick - gewöhnlicher Skoda Fabia. Die dicken Backen verraten den Paparazzi aber eine neue Bodengruppe. Ein sicheres Indiz für ein neues Modell. Auf einem Parkplatz mitten in Arjeplog stehen gleich mehrere verkleidete Ssang Yong. Die Tester fühlen sich mit ihren geheimen Kreationen in der Abgeschiedenheit sicher.

Unauffälligkeit ist geboten

Neue Gesichter mit einer Kamera im Gepäck fallen hier natürlich auf. Für Tankstellenbesitzer sind die Tester wichtige Kunden, die sie schützen. Erik Jakobssen, Tankstellenbetreiber: "Jeder kennt jeden hier in der Stadt. Wenn Einheimische ein fremdes Auto sehen, dann warnen sie die Tester, dass das Spione sein könnten." Die Autospione haben eine Taktik. Erst verschaffen sie sich einen genauen Überblick und schlagen dann gezielt zu. Dabei riskieren sie oft Kopf und Kragen und scheuen auch nicht den direkten Kontakt zu den Testfahrern.

Wertverlust durch Paparazzi-Bilder

Eine Kolonne von neuen Citroen Picassos wird verfolgt. Wenn bereits 2 Jahre vor dem Serienstart ein Foto wie das des kommenden Citroen Picasso durch die Fachpresse geht, dann verliert das aktuelle Modell schlagartig an Reiz und kann oft nur noch mit Rabatten verkauft werden. Paparazzi kennen die Gesetzmäßigkeiten für Erlkönige: Je weniger Tarnung, umso näher rückt der Modellwechsel. So wundert uns auch nicht, dass die nächste Generation des BMW X5 bereits jetzt, sechs Monate vor der offiziellen Präsentation, fast ungetarnt zu sehen ist. Die neue Version des Mini parkt sogar frei zugänglich.

Die Ingenieure nehmen große Flächen in Beschlag. In Arvidsjaur treffen wir auf Samen, die ebenfalls viel Land für die Rentierzucht benötigen. Ein Konflikt scheint hier programmiert. Die Autoindustrie ist also hier herzlich willkommen. Die einzigen, die sich nicht an die Regeln halten, sind Andreas und Robert. In Schweden profitieren Fotografen vom „Allemannsrätt“. Nach diesem ungeschriebenen Gesetz hat jedermann das Recht, sich im ganzen Lande weitgehend frei und ohne Einschränkungen zu bewegen. Das erleichtert das Katz- und Maus-Spiel zwischen Testern und Spionen. Schließlich ist eine unangenehme Berichterstattung besser als gar keine.

In wenigen Wochen zieht der Test-Zirkus an den Nürburgring, in die Alpen und bis nach Arizona. Andreas Mau wird wieder irgendwo im Gebüsch sitzen. Arjeplog im nordschwedischen Binnenland, ist nur 60 Kilometer südlich des Polarkreises. Auf einer Fläche von der Größe Belgiens verlieren sich in dieser Gemeinde 3.200 Menschen. Im Winter richtet sich das soziale und gesellschaftliche Leben in Arjeplog nach der Automobilindustrie. Die Einheimischen sind von der Autoindustrie abhängig und haben sich voll auf ihre Bedürfnisse eingestellt. Es ist aber ein gutes Miteinander von dem beide Seiten profitieren. Die Tester bringen Jobs und Geld nach Lappland.

Quelle: www.abenteuer-auto.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dreamweaver   
Dreamweaver

Diese Fotografen nerven, spreche aus eigener Erfahrung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Protocatcher   
Protocatcher

@ Dreamweaver :

Was meinst du damit ? Erzähl doch von deinen erfahrungen .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
-=MasterOfDesaster=-   
-=MasterOfDesaster=-
Diese Fotografen nerven, spreche aus eigener Erfahrung.

bist du vllt ein tastfahrer???:???:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dreamweaver   
Dreamweaver

Als ich mal mit nem Prototypen unterwegs war wollte ein Porschefahrer Fotos davon machen und hat mich auf der Autobahn ausgebremst und abgedrängt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
carspy   
carspy

das war dann aber kein professioneller sondern ein Amateurfotograf, keiner aus unseren Reihen benutzt einen Porsche zur Jagd, so gerne wir es auch täten *fg*

Ausbremsen und abdrängen lassen wir bleiben, wir kriegen euch auch so und viel besser, vor ein paar Jahren hat das allerdings der BMW-Werkschutz mit mir versucht um mir meine Bilder wieder abzujagen, sie hatten allerdings keinen Erfolg damit, hab sie nicht überholen lassen und ausgetrickst, die Bilder haben sie nicht bekommen *g*

Sollten vielleicht mal wieder ihr Fahrtraining etwas auffrischen *ggg*

Heutzutage hat sich das glücklicherweise etwas beruhigt, so martialische Verfolgungsjagden mit Prototypen und Werkschutz wie früher gibts heute kaum mehr...

...ausser man würde mal ein paar wirklich geheime Teststrecken publik machen, dann gäbe es allerdings Mord und Totschlag.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Team AMG   
Team AMG

So schön die Bilder auch seien mögen, ich finde dieses komplette Spycar Hunting ziemlich überflüssig.

Man stiehlt hier Eigentum. Keiner von euch würde in einen Laden gehen und dort etwas klauen.

Wer Erlkönige sehen möchte soll ein Wochenende nach Arjeplog in Schweden fahren. Dort sind Testcentren von 22 Herstellern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Don Carleone   
Gast Don Carleone

So, wir stehlen also Eigentum??? Sorry, aber so argumentiert nur ein Zwölfjähriger. Wenn ich im Laden drei Kaugummis klaue, fehlen drei. Wenn ich irgendwo drei Erlkönige knipse, haben die Hersteller diese Autos dann nicht mehr??? Und sich die Videos hier anzugucken und dann zu sagen: "Hey, fahrt mal nach Daundda, da gibt's Erlkönige" - das ist doch wohl auch nicht dein Ernst, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
carspy   
carspy

Vielleicht möchte der, dass wir Eintritt bezahlen *grins*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×