WiWa

Erster Eindruck mit dem Aston Martin V8 Vantage

38 Beiträge in diesem Thema

Moinsen

Letzte Woche durfte ich das gute Stück mal zur Probe fahren und muss sagen --> Hammer!

In Natura hatte ich den Eindruck, ein etwas niedliches aber doch bulliges Auto vor mir zu haben.

Die Proportionen stimmen - sowie in der Länge als auch in der Breite. Man könnte auch sagen, der DB9 wurde vor allem hinten gegen die Wand gefahren - die Franzosen haben es ja mt dem Peugeot in der Werbung vorgemacht...

Innen - das aktuell bekannte Aston Martin Design. Der DB9-Kenner findest hier alles wieder - könnte auch ein guter Grund sein, der Partnerin dieses Auto zu "schenken", um nicht nur den DB9 zu fahren.

Wie gesagt, wer den DB9 kennt, kommt auch im V8 Vantage zurecht.

Sitzposition passt mir sehr gut und was mir absolut positiv auffiel war die gute Erreichbarkeit des alten Schaltknüppels. Mir passte die Höhe der Mittelkonsole zu 100% und ohne eine Extrabewegung hatte ich die manuelle 6-Gang-Schaltung direkt in der Hand liegen - so wie das gute Pils abends an der Bar auch liegen sollte.

Schöne kurze und knackige Schaltwege.

Jetzt FAHREN!

Im Stand hält sich der Vantage sehr zurück. Steht man vorne neben dem Vorderwagen, könnte man eher meinen, dort arbeitet eine Nähmaschine - nicht ganz mein Ding - aber da läßt sich bestimmt was ändern.

Auch beim beherzten Gas geben kommt vorne nicht das erwartete Gebrüll, wie man es bei den großen Brüdern kennt.

Hinten ist auch im Stand ein leichtes Gebrabbel zu hören und bei einem Gasstoß gibt es auch den erwarteten Sound - die Abgasanlagendesigner haben hier gute Arbeit geleistet. Kein nervender aber trotzdem hörbarer Motorsound.

Jetzt aber los. Die Kupplung ist nicht zu hart und auch die ersten beiden Gänge sind für mich in einer mehr komfortablen Übersetzung unterwegs. Das macht das Fahren in der Stadt oder beim Stop-And-Go um einiges angenehmer. Ich spürte kein unangenehmes Ruckeln und der Kleine macht auch keine Anstalten, sich zu ruckartig nach vorne zu bewegen. Was aber bei der "normalen" Fahrweise nicht hinderlich ist.

Die Gasannahme ist sehr gut.

Jetzt kommt der Hammer, wenn man das gute Stück also mit erhöhter Teillast oder Vollast fährt, dann ist der Sound abartig! Es macht richtig Spaß den Vantage die Sporen zu geben - wie beim Enzo - das "Geschrei" verleitet, nee, man muss mehr Gas geben - geht nicht anders.

Die Kurvenlage ist ebenfalls sehr gut. Durch die Klebetechnik mit den Aluprofilen ist das Auto dermaßen steif, das selbst ein Rolls-Royce-Fahrer dieses feststellen sollte. Die Lenkung ist für meinen Geschmack direkt, aber nicht zu nervös - man kann also auch mal einen Zentimeter am Lenkrad ziehen, ohne einen Spurwechsel zu machen und es schlägt einem auch nicht jede Unebenheit in die Handgelenke.

Auch ein schöner Anblick - an der Ampel flimmert die Luft über der Haube. Die Kühlöffnungen auf der Haube lassen ganz schön viel Luft raus.

...so, nun muss ich erstmal Arbeiten.

Sollte ich was vergessen haben, ruhig Fragen.

Fotos folgen.

p.s. Ich muss jetzt wohl meinen Pampersbomber verkaufen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Passt ganz gut zum Thema, in der AMS gibt es bei der alljährlichen Autowahl in diesem Jahr als Hauptpreis einen V8 Vantage zu gewinnen.

Teilnahme für euch lohnt aber nicht, da ich den Wagen gewinnen werde. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach jahrelangem Dahinköcheln kommt Aston Martin endlich wieder weit nach vorne.

Das fasziniernde Flair und die britische Eleganz sind Gott sei Dank erhalten geblieben. Qualität geht voll i.O. und preislich eine echte Porschealternative.

Noch a bisserl weniger Plastik und die Wagen werden der Hit!

Den DB7 empfand ich als weder Fisch noch Fleisch, aber mit dem DB9 ging`s dann wieder richtig los. Da man den Vantage als kleinen Bruder ansehen könnte, wird er sicherlich der optimale Einsteigerwagen von Aston Martin werden.

Weiter so....... :-))!

P.S.: Für die Sammler schöner Bilder kann ich folgende Seite empfehlen:

http://www.astonmartins.com/ (klick)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@WiWa

Ist der vom Fahrfeeling mit dem 997 oder eher mit dem Maserati 4,2 zu vergleichen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
In Natura hatte ich den Eindruck, ein etwas niedliches aber doch bulliges Auto vor mir zu haben.

Kann ich bestätigen, schön muskulös ausgestellte Radhäuser (wirkt vor allem bei heller Lackierung) und trotzdem stilvoll, am besten mit aggressiv-angriffslustiger Eleganz zu beschreiben.

Wird viele Herzen für sich gewinnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@WiWa

Ist der vom Fahrfeeling mit dem 997 oder eher mit dem Maserati 4,2 zu vergleichen?

Definitiv Richtung Porsche. Der Maserati fährt sich ganz anders.

Der Vantage ist ja auch eine "Transe" mit einer fast 50/50 Gewichtsverteilung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Definitiv Richtung Porsche. Der Maserati fährt sich ganz anders.

Der Vantage ist ja auch eine "Transe" mit einer fast 50/50 Gewichtsverteilung.

Der Masi hat auch Transaxle, oder? Aber der Masi fährt schon erheblich behäbiger als der 997, eben wie ein richtiger GT.

Ist der Vantage auch als Cabrio geplant?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und mein Händler hat immer noch keinen da....Würde ihn so gerne endlich Probefahren....Ich habe ihn bisher nur in zwei Vorstellungen gesehen und gehört und muss sagen, daß er sich für mich - auch von vorne - nicht nach Nähmaschine angehört hat. Aber das war natürlich auch in geschlossenen Räumen, da ist das Geräuschempfinden sicherlich auch etwas anders. Bei vermehrtem Gasgeben fand ich allerdings, dass er sich auch richtig gut angehört hat! Einfach bestialisch...

Mein Herz hat er übrigens auch ohne Probefahrt schon gewonnen ;-)

In welcher Farbe war denn das Auto, daß Du Probegefahren bist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab ihn letzte Woche Donnerstag in Münster gesehen, ist mir entgegen gekommen. Hab ich hier irgendwo auch schon gepostet. Einfach nur wunderschön das Auto!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, mein Händler hat ihn jetzt endlich auch da und ich konnte heute eine ausgiebige Probefahrt machen.

Leider war es kalt und es nieselte die ganze Zeit. Strasse war also ordentlich nass. Daher gingen natürlich keine waghalsigen Kurvenfahrten oder Höchstgeschwindigkeiten.

Fotos habe ich nicht gemacht, da dass Wetter das einfach nicht zuliess. Über die Form muss ich sicherlich nicht mehr viele Worte verlieren. Sie ist einfach atemberaubend schön und trotzdem nicht so auffällig wie die eines Ferraris. Die Übersichtlichkeit von Innen ist natürlich eine mittlere Katastrophe, vor allem nach hinten, aber man muss sich in so einem Auto ja nicht so viele Sorgen über die nachkommenden Fahrzeuge machen ;-)

Ich kann meinem Vorschreiber jetzt - trotz meiner vorherigen Aussage - nur zustimmen. Im Leerlauf hört er sich etwas mau an. Ich tippe mal, daß bei den Präsentationsmodellen, die ich bislang "gehört" hatte, die Klappen auf Dauerdurchzug gestellt waren. Ab etwas mehr als 4.000 Umdrehungen geht dann aber das Getöse los und er läßt ordentlich was von sich hören. Im Vergleich zu einem roten Renner ist mir das zwar immer noch etwas zu zurückhaltend, aber meiner bescheidenen Meinung nach besser als die Fraktion aus Zuffenhausen. Vielleicht kommen da ja auch noch Zubehörteile auf den Markt.

Insgesamt fährt das Auto sich sehr kompakt. Knackige kurze Schaltung (Vielleicht etwas hakelig, aber das ist wahrscheinlich Gewöhnungssache). Sehr gute Kupplung und hervorragende Gasannahme. Die Bremse machte auch eine ordentliche Verzögerung in den Autobahnausfahrten ;-) Ausfahren konnte ich ihn leider bei weitem nicht. Kurven waren für schnellere Durchfahrten auf der Landstrasse ebenfalls zu nass. Das Auto fühlt sich aber sehr gut auch bei hohen Geschwindigkeiten an. Es gibt keine Nervositäten. Die Lenkung ist schön fest und für mich ausreichend direkt. Die Verwindungssteifigkeit ist irre. Ich meine auch besser als im 997, aber ist schon etwas länger her, daß ich den gefahren bin.

Von der Verarbeitung bin ich der Ansicht, daß die Zuffenhausener noch eine ganze Ecke besser sind, dafür findet man im Aston wesentlich weniger Plastik als im 997. Ist mir persönlich wichtiger. Auf Kopfsteinpflaster bleibt der Wagen ruhig. Klappern oder Knistern ist nur minimalst zu hören. Auch nicht mehr als beim 997. Federungskomfort ist auch bei schlechter Fahrbahn erstaunlich gut.

Die Bedienung von Radio und Navi finde ich selbst etwas kompliziert und wenig intuitiv. Da bin ich selbst von Alfa besseres gewöhnt. Ich verstehe auch nicht, warum man den NaviBildschirm nicht als Display für Radio und Fahrerinformationen nutzt. Aber das sind natürlich recht unwichtige Dinge bei einem Sportwagen. Das Navi an sich ist das altbekannte von Volvo. Die Kartenführung finde ich wesentlich besser als bei Porsche und Co. Der Sound in dem von mir gefahrenen Wagen war recht mau. Ich weiss aber nicht, ob das daran lag, daß er nicht das Soundsystem installiert hatte, habe ich vergessen zu fragen. Bei Porsche ist das mit dem Bosesystem allerdings für audiophile Ohren auch nicht besser. Also, am besten Radio aus und Motor geniessen....

So, ich hoffe es war einigermassen informativ und vor allen Dingen völlig subjektiv ;-)

Schönes Wochende noch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Interessant war auch die letzte Top Gear Folge. Dort war ein Vergleich zwischem dem neuen Aston Martin V8, dem BMW M6 und einem 911 Carrera S zu sehen. Abgesehen von den üblichen Jeremy Clarkson Gags ("only Cocks buy Porsches") musste die ganze Truppe doch am Ende trotz aller britischen Verliebtheit in den Aston zugeben, dass er nicht die Erwartungen erfüllt, die AM durch das eigene Marketing geweckt hat. AM hat den neuen V8 als klaren 911-Gegner positioniert - aber die Testfahrten auf der Isle of Man zeigten das nicht.

Der Aston legte die abgesteckte Strecke im strömenden Regen in 1:35 min zurück, genau wie der M6. Der 911 S deklassierte beide mit 1:29. Aua. Sechs Sekunden sind schon eine Menge auf so einer kurzen Strecke. Gefahren wurde von "the STIG", einem anonymen Fahrandroiden, der unter dem Einfluss schräger Musik (zB Bee Gees) zu fahrerischen Höchsleistungen aufläuft.

Nun kann man munter spekulieren, welchen Einfluss a) das schlechte Wetter oder B) die Keramikbremse beim Porsche hatte. Sicher hatte der Porsche leichte Traktionsvorteile, und ich vermute, auf trockener Strasse wäre der Unterschied nicht so deutlich ausgefallen. Andererseits können Aston und BMW froh sein, dass Porsche nicht einen 4S an den Start geschickt hat, denn dann wäre das Ergebnis bei dem Wetter vermutlich noch desaströser ausgefallen. Die sonst wirklich pro-Aston-pro-British orientierte Moderatorentruppe war schon arg enttäuscht. Das gemeinsame Fazit war: der Porsche ist das Maß aller Dinge, und der neue Aston ändert daran nichts.

Nichtsdestotrotz ist der AM V8 wunderschön und der Sound ist auch toll. Clarkson bemerkt an einer Stelle, dass man den neuen AM V8 aus zwei Meilen Entfernung hören kann... :-o

Ich bin gespannt auf einen Sport Auto Supertest!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Porsche ist und bleibt das Maß aller Dinge, was die reinen Fahrleistungen angeht. Egal ob der Vergleich nun 997S gegen Vantage V8 oder 997tt gegen F430/Gallardo SE lautet. Das ändert aber nichts an der Tatsache, daß man auch mit den anderen Fahrzeugen nichts mehr falsch macht, da sie insgesamt auf sehr hohem Niveau sind und trotz eines etwaigen Defizits in den reinen Fahrleistungen dem Käufer vielleicht etwas, bzw. das gewisse "Etwas" bieten, das Porsche mit seinen Modellen nicht kann und im Prinzip auch nicht will. :wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Etwas OT, aber glaubst Du wirklich dass der 997TT dem F430 überlegen sein wird? Ich bin noch keinen 430 gefahren, dafür aber den 997S, und wundern würde mich das nicht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja ich denke schon.

Der 997S ist so schnell wie der Modena und deutlich schneller als dieser auf der Strecke.

Der alte 996 turbo S mit "nur" 450 PS kann mit dem F430 fast mithalten und vom neuen turbo erzählt man sich jetzt schon Wunderdinge, wie z.B. variable Turbinengeometrie (VTG), 480 bis 508 PS (je nachdem welcher Quelle man glauben mag) und PCCB2.

Daher dürfte der 997tt schon ein verdammt schnelles Automobil werden, wenngleich das nichts an der Faszination und dem Reiz eines F430 (oder auch Gallardo SE um gerecht zu sein) ändert. :wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich bin gespannt auf einen Sport Auto Supertest!

Den hast du wohl verpasst... :wink:

Ausgabe 10/05. Punkteergebnisse und Fazit von HvS waren durchaus positiv.

Allerdings wurden die in die Punktebewertung eingeflossenen Werte mit Sportreifen herausgefahren. Das wertet das Ganze natürlich ein wenig ab. Mit normalen Strassenreifen war der Aston in KEINER Disziplin besser als der 911 2S, mit Sportreifen gerade mal zwei Sekunden schneller auf der Nordschleife. :-o 11-er bleibt Trumpf. Fairerweise muss man aber auch sagen, dass der Porsche im Supertest mit Sportfahrwerk unterwegs war!

Aber wie skr es sehr gut auf den Punkt brachte: Im Vergleich zu früher gibt es keine guten und schlechten Autos mehr, sondern nur noch gute und bessere. Der persönliche Geschmack entscheidet.

Zu topgear:

Als ich mir gestern die Sendung angesehen habe war ich sehr erstaunt. Nicht einmal JC war überzogen vom Aston, um nicht sogar zu sagen enttäuscht. Richard: "It's an immense disappointment."

Und habe ich das richtig verstanden? Jeremy hat sich tatsächlich einen M5 gekauft? :-o Wer den Beitrag gesehen hat wird meinen Smiley verstehen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Und habe ich das richtig verstanden? Jeremy hat sich tatsächlich einen M5 gekauft? :-o Wer den Beitrag gesehen hat wird meinen Smiley verstehen...

Wieso? Jeremy war restlos begeistert vom M5...

... im Sport Modus. 8)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wieso? Jeremy war restlos begeistert vom M5...

... im Sport Modus. 8)

... und mit einem Hammer ausgerüstet ("with "OFF" written on it")... :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Den hast du wohl verpasst... :wink:

Ausgabe 10/05.

Asche auf mein Haupt. Ab 40 läßt das Gedächtnis doch allmählich nach :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber der 997 ist doch gegenüber dem V8 soooo häßlich :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wo kann man denn das Video von TopGear anschauen? Habe es bislang nicht gefunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wo kann man denn das Video von TopGear anschauen? Habe es bislang nicht gefunden.

Hier bekommst Du den notwendigen Bittorrent-Link, auch ein Link auf einen Client dazu (µTorrent) ist dabei. Ist allerdings 699 MB :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier bekommst Du den notwendigen Bittorrent-Link, auch ein Link auf einen Client dazu (µTorrent) ist dabei. Ist allerdings 699 MB :D

Hilfe! Was ist das denn für ein Schrott???

50 Minuten und 10 Verbindungsabbrüche später habe ich gerade mal 1% herunterladen können... Trotz DSL!!! :-o:-o:-o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke Dir Tom! Hab's inzwischen über UseNext heruntergeladen.

Etwas schneller, dafür aber genauso umständlich... :wink:

Jetzt aber "back to our horses":

Klar, dass der Vantage etwas schlechter abschneidet als ein 911.

Klar, dass er sich am 911 messen lassen muss.

Aber man darf nicht vergessen, dass der Vantage so ziemlich eine komplette Neuentwicklung ist

und der 997 aus ca. 40 Jahren Evolution und permanenter Weiterentwicklung entstanden ist.

Es ist zudem der Aston Martin, der zum ersten Mal einen ziemlich gei*en GT

darstellt und das noch für (an AM in Relation gemessen) kleines Geld.

UND:

Was offensichtlich keiner bemerkt hat:

---> der AM V8 war exakt so schnell unterwegs wie der ca. 120 PS stärkere BMW M6.

Ich finde eher das bedenklich, wenn nicht sogar peinlich...

Ich denke, wir dürfen uns künftig noch an vielen Vantage-Ausbaustufen erfreuen

und dann hat auch Jeremy Clarkson seine so schmerzlich vermisste Power!

P.S.: The STIG hört also doch keine seltsame Musik...

... im Porsche-Display stand ganz deutlich "Radio Off"! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du bist bereits Mitglied? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden