a007apl

BF Gallardo: Fit für die Piste ???

23 Beiträge in diesem Thema

Hier auch: http://www.tuningpresse.de/index.php?option=com_acatppcontent&task=view_ndt〈=de

http://www.bf-performance.com/

Kann mich optisch nicht überzeugen, das sind Lambos und nicht Pimp my ride Kisten, da ist man mit dem Werks-Carbon-Kit und dem Werks-Sport-Kit für den Gallardo besser bedient.

WO ist da bloss das Carbon...

la9_450.jpg

Tut mir leid, aber das sieht nach Billigbau schlimmer als D&W für den Golf 1 aus...

la3_450.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ah! wasn das? ne, sieht ja echt furchtbar aus!!! :-(((°:puke:

Ich bin zwar nicht der Gallardoliebhaber, aber das hat auch nicht verdient!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wer 28000,- Euro für das Komplettpakt ausgibt, der muß einen Knall haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
WO ist da bloss das Carbon...

Konntest Du nicht wissen: fehlte bei diesem Presse-Modell noch. Wurde inzwischen eingebaut und wirkt gut.

Tut mir leid, aber das sieht nach Billigbau schlimmer als D&W für den Golf 1 aus...

Über die Optik mag man sich streiten. Fakt ist aber: die Anbauteile sind handwerklich 1a und von einem der ganz großen Automobilzulieferer für Carbon gefertigt. Erst live ansehen, dann Urteil bilden.

Wer 28000,- Euro für das Komplettpakt ausgibt, der muß einen Knall haben.

Gewagte Aussage. Rechne Dir mal die Einzelteile zusammen (meinetwegen auch gerne mal mit Lambo original Carbon Interieur vergleichen). Das kommt in dem Artikel leider schlecht rüber. Anbauteile außen, Sitze, Auspuff, Türen, Felgen, Motorraumverkleidung, Heckkamera und Interieur sind eine Menge Teile, oder? Echtes Carbon in Handfertigung IST nun mal teuer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gewagte Aussage. Rechne Dir mal die Einzelteile zusammen (meinetwegen auch gerne mal mit Lambo original Carbon Interieur vergleichen). Das kommt in dem Artikel leider schlecht rüber. Anbauteile außen, Sitze, Auspuff, Türen, Felgen, Motorraumverkleidung, Heckkamera und Interieur sind eine Menge Teile, oder? Echtes Carbon in Handfertigung IST nun mal teuer.

Echtes Carbon kostet bei 160g/m^2 ca. 25-50 Euro pro m^2 + ein wenig Epoxy. Glasfaser etwa 5,- Euro für eine vergleichbare Menge.

Die Stundenlöhne für Lieferanten von echter Spitzenqualität im Faserverbundwerkstoffbau sind in Tschechien/der Slowakei und in den baltischen Staaten ziemlich überschaubar (ca. 3,- Euro). Zumal das vom Spoiler mal abgesehen nur Teile sind, die nicht mal getempert werden müssen und keine Lasten aufnehmen.

Sicher ist das Verhältnis von zu erwartender Stückzahl zum Formenbauaufwand sehr ungünstig und somit kostentreibend.

Trotzdem ist es ein Irrglaube dass Kohlefaser an sich ein superteurer und superedler Werkstoff ist. Glasfaser wäre praktisch nicht billiger. Ein Spritzgußplastikteil für eine solche Kleinstmenge wäre wegen der erhöhten Formenbaukosten wahrscheinlich sogar teurer.

Natürlich sind die Lohnkosten in Westeuropa höher und der Formenbau nicht zu unterschätzen. Bei Bertrandt oder ähnlichen Zulieferern so etwas für Kleinststückzahlen einzukaufen hat sicher seinen Preis.

Trotzdem wirft jemand, der so etwas für diesen Preis kauft, sein Geld quasi zum Fenster raus. Mal ganz abgesehen vom optischen Anspruch.

Das bleibt natürlich jedem selbst überlassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ganze Zeug ist auch kaum komplett aus Carbon sondern ist ein Glasfasergrundteil dass mit Nasslaminat überklebt wird.

Mich überzeugt weder Form noch Ausführung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da würde ich einfach mal geraderaus sagen, daß der so richtig zum Ko..... aussieht.

Wenn man einen Gallardo fährt könnte man meinen, man ist raus aus dem Fast and the Furious Alter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sicher ist das Verhältnis von zu erwartender Stückzahl zum Formenbauaufwand sehr ungünstig und somit kostentreibend.

Richtig. Die Formen sind auch das tragende Thema, nicht der Werkstoff. Logischerweise... :???:

Natürlich sind die Lohnkosten in Westeuropa höher und der Formenbau nicht zu unterschätzen. Bei Bertrandt oder ähnlichen Zulieferern so etwas für Kleinststückzahlen einzukaufen hat sicher seinen Preis.

s.o. - die Formkosten sind immens und es ist bei dieser Art von Teilen in dieser Stückzahl auch keine Automatisierung sinnvoll zu entwickeln oder zu verwenden. Handlaminieren ist angesagt.

Trotzdem wirft jemand, der so etwas für diesen Preis kauft, sein Geld quasi zum Fenster raus.

Widerspricht Deiner obigen Aussage ein wenig, oder?

Zumal das vom Spoiler mal abgesehen nur Teile sind, die nicht mal getempert werden müssen und keine Lasten aufnehmen.

Ja? Ich denke mal Deinen Aussagen nach dass Du eine techn. Ausbildung genossen hast, insofern kennst Du Dich aus. Tempern ist eigentlich nicht nur zur Steigerung der Festigkeit gedacht, sondern vor allem auch zur Steigerung der Hochtemperatureigenschaften. Im Innenraum erhitzte Carbonteile durch Sonneneinstrahlung sind sehr gefährdet, ebenso die Auskleidung im Motorraum.

Trotzdem ist es ein Irrglaube dass Kohlefaser an sich ein superteurer und superedler Werkstoff ist.

Ist er schon. Dein Glasfaserbeispiel enthält auch den Fakt, dass GFK nun mal ein um den Faktor 4-7 niedrigeren E-Modul hat als CFK. Das kann bei bestimmten Teilen eine große Rolle spielen und disqualifiziert GFK in diesen Bereichen. Das würd ich schon "edel" nennen.

Da würde ich einfach mal geraderaus sagen, daß der so richtig zum Ko..... aussieht.

Was trägt das jetzt zur Diskussion bei...?

Das ganze Zeug ist auch kaum komplett aus Carbon sondern ist ein Glasfasergrundteil dass mit Nasslaminat überklebt wird.

Wer verbaut sowas und verlangt dafür viel Geld? :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

blablabla fakt ist dass man für 28000 kröten bei anderen tunern einfach bessere optik bekommt...und ich denke mal auch in gleicher qualität!

zum vergleich der affoltergallardo kickt diesen schlitten optisch echt von der piste...auch der murcielago auf der homepage(pdf) also sowas von schlecht! :-o

lol das die damit überhaupt geld verdienen grenzt an ein wunder :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
blablabla fakt ist dass man für 28000 kröten bei anderen tunern einfach bessere optik bekommt...

Jo, das lieb ich. Über Geschmack diskutieren und die Fakten außen vor lassen. Dann könnten wir seitenweise hier so texten wie Du und es käme nichts bei raus. Für mich ist die Diskussion damit leider beendet. Verhältnis unsachlich zu sachlich steht 3:1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:D

ich weiss jetzt garnicht wo das problem ist...wenn ich einen ordentlichen gallardo haben will, der nicht der norm entspricht und dann auch noch racing look haben soll und nicht optisch angeklebte diffusoren wie beim dem murcielago am heck, dann geh ich zu reiter oder sonst wem, da kommen wir der rennfeeling schon ein stück näher und vorallem auch bei der funktion! denn die muss bei solch einem styling eine rolle spielen. aber hey, wem sag ich das. immerhin sehen die meisten hier es ähnlich wie ich. d&w golf 1 tuning etc.

sorry, aber der gute mann hat recht :-))!:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lassen wir in doch car elite Werbung für BF machen, dort sind ja nur die sachlichen Spezialisten unterwegs.

Hier mag sich niemand für den Umbau begeistern, denn wir sind ja alle sachliche Nullen die nie einen Lambo von Nahe gesehen haben und nur Zeug aus Verkaufsprospekten nachlabbern...

Tatsache ist, dass das BF Paket für 28K Euro, im Gegenwert eines der teuersten Golf-Modelle (z.B. neuer Golf GTI), einige gute Dinge bietet auf der anderen Seite aber Anbauteile über deren Funktion und Aussehen man gegensätzlicher Meinung sein kann. Anhand der Verbreitung im Markt wird man einfach sehen ob dieses Paket Anklang findet oder nicht, am Ende entscheidet immer der Kunde...

Zur Firma BF selber, ich vermute es ist ein ähnliches Konstrukt wie Ital Car Design, eine Firma die Umbauten anbietet welche der Händler aufgrund von Hersteller-Bestimmungen nicht direkt anbieten darf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja? Ich denke mal Deinen Aussagen nach dass Du eine techn. Ausbildung genossen hast, insofern kennst Du Dich aus. Tempern ist eigentlich nicht nur zur Steigerung der Festigkeit gedacht, sondern vor allem auch zur Steigerung der Hochtemperatureigenschaften. Im Innenraum erhitzte Carbonteile durch Sonneneinstrahlung sind sehr gefährdet, ebenso die Auskleidung im Motorraum.

Ja, die Temperatureigenschaften spielen in der Tat eine Rolle. Deswegen sind auch alle modernen Segelflugzeuge weiß. Für den Motorraum wäre sowieso Hochtemperaturharz anzuraten.

Ist er schon. Dein Glasfaserbeispiel enthält auch den Fakt, dass GFK nun mal ein um den Faktor 4-7 niedrigeren E-Modul hat als CFK. Das kann bei bestimmten Teilen eine große Rolle spielen und disqualifiziert GFK in diesen Bereichen. Das würd ich schon "edel" nennen.

Daß CFK hervorragende mech. Eigenschaften steht außer Frage. Edel wäre trotzdem kein Begriff, den ich dafür verwenden würde. Die Entscheidung, ob man besser Carbon, Glas, Kevlar, ein Hybridgewebe, oder sonst irgendeine andere Art von Matrix benutzt hängt von der Art des Verwendungszweckes ab. Für irgendwelche Zierteile ist das sicher egal. Man könnte hier sogar Basaltgewebe, aluminisiertes Glas, oder gar Baumwolle nehmen. Trabbi läßt grüßen. :D

Carbon ist trotzdem nicht immer erste Wahl, wie es die meisten Laien offensichtlich denken.

Ein schönes Beispiel ist das K´egg Amaturenbrett, das ursprünglich so hart war, das es das Verletzungsrisiko im Innenraum erheblich erhöhte und daher entschärft werden mußte. O:-)

Die Kernfrage ist aber doch eigentlich, ob man diesen Preis für eine solche, drücken wir es mal neutral aus, Designveränderung bezahlen soll oder nicht.

Wen es den glücklich macht, der soll es tun.

Mit 28K € kann man aber wirklich eine Menge anderer schöner Sachen machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Möglichkeit, sein Auto individueller zu gestalten, finde ich grundsätzlich gut.

Dass es bei Autos, die nur in geringen Stückzahlen verkauft werden, nur wenige Anbieter und eingeschränkte Möglichkeiten gibt, leuchtet ein.

Da sich aber handgearbeitete Tuningteile aus exklusiven Materialien in geringen Stückzahlen zu hohen Preisen rechnen, liegt wohl daran, dass der Preis für Fahrer hochpreisiger Sportwagen kaum relevant ist.

Es entscheidet daher meist nur der Geschmack des Kunden, das Image des Anbieters etc., aber selten der Preis.

28.000 für diese minimalen Änderungen sind aber schon abschreckend - auch für Betuchte!

BF, Affolter - beide könnten mich als Kunde nicht überzeugen. Da ist mir der Serien-Lambo Gallardo SE wesentlich lieber, weil er mit einem schwarz lackierten Dach und neuen Felgen schon ab Werk nahezu perfekt aussieht. Die anthrazitfarbigen Felgen im neuen Design liegen absolut im Trend.

Schöne Felgen, geringfügig tiefer, fertig!

Das Standardrezept gilt auch, wenn ich mir Alternativen zum SE suchen müßte. Da käme beispielsweise Domanig in Frage (wobei mir die Tieferlegung auf dem Bild zu brutal wäre :D )

1l.jpg

LG Jackpot

Quelle: www.domanig.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

junge junge jackpot :-o

der ist mal "gepimpt"

sieht "edel" aus :D:-))!:-))!

der gefällt mir

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir gefällt der auch nicht, viel zu tief und die Felgen sind auch nicht zum ansehen... die erinnern ein wenig an die MAE-Felgen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mir gefällt der auch nicht, viel zu tief und die Felgen sind auch nicht zum ansehen... die erinnern ein wenig an die MAE-Felgen.

Sieht übel aus.

Heckdiffusor lackieren reicht beim Gallardo, und die neuen Callisto-Felgen im "titanium finish" wie beim SE, mehr braucht der Wagen optisch nicht. Vielleicht noch Auspuffblenden für eine Vierrohroptik.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mein Cab hatte mal ne derartige Tieferlegung... diese ist NICHT fahrbar auf Deutschlands Straßen!!! Auch wenns vielleicht "geil" oder "edel" aussehen mag, aber damit is das Auto null und nichtig in bezug auf die Verwendungsfähigkeit.(fahren :wink: )

Waren die hinteren Radläufe schon immer so hässlich beim Gallardo? :puke:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wie ich auch schon im ferrari thread geschrieben habe... felgen, fahrwerk.. okay. aber diese eckelhafte verspoilerung is nun mal echt schrecklich.

der von domanig sieht noch halbwegs top aus.

anbei noch 2 pics vom BF-Gallardo ;)

20051023p10200435zi.jpg

259184703P1020148.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Muß man wirklich wunderschöne Formen derart "verschlimmbessern"??

Selbst auf einem 500 PS Auto sieht dieses Bügelbrett lächerlich aus. Es wirkt wie ein Fremdkörper...

LG Jackpot

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:-o Das fängt ja an immer schlimmer zu werden!!! Macht die Bilder bloß wieder klein, da sieht man die Schande nicht so deutlich! :-(((°:puke:

Die Theke passt ja mal überhaupt nicht! Eigentlich bin ich ja für Spoiler, aber doch nicht so! :-o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier noch ein paar Bilder vom HHR:

Sieht doch irgendwie nach LSD aus?

14167.jpg

14166.jpg

Der Frontspoiler überzeugt mich von der Herstellung gar nicht...

14168.jpg

14169.jpg

14170.jpg

14171.jpg

14173.jpg

14174.jpg

14165.jpg

14164.jpg

14163.jpg

14162.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du bist bereits Mitglied? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden