Autopista

EVO Vergleich: Quattroporte vs. B5 vs. CTS-V

6 Beiträge in diesem Thema

Hat jemand den Vergleichstest in der aktuellen EVO gelesen?

Der Test beinhaltet Leistungsprüfstand und Rennstreckentest. Alpina und Cadillac liegen am Prüfstand leicht über ihren Werksangaben, der Maserati leicht darunter. Erstaunlich aber: Auf der Rennstrecke fährt der Quattroporte seinen Gegnern auf und davon, schlägt sogar die Referenzzeit des aktuellen BMW M5 um über eine Sekunde!:

Quattroporte: 1.28.35

M5: 1.29.95

B5: 1.30.10

CTS-V: 1.31.65

Der Alpina B5 fiel wegen einer unharmonischen Automatik bei den Testern durch, der CTS-V wegen einem nicht abschaltbaren ESP. Der M5 schliesslich kann ebensowenig wie der B5 seine Power nicht auf die Straße bringen. Der Quattroporte gewinnt am Kurvenausgang regelmässig Zeit, weil er von Haus aus mehr Traktion hat.

Ich zitiere:

"The best handling supersaloon on the planet and quicker than an M5".

Wer hätte das gedacht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Engländer haben schon mal komische Kriterien in ihren tests....

Hätte der B5 eine Sperre wäre es anders ausgegangen. Die Sperre ist in der Entwicklung bei Alpina. Ich habs nicht mehr im Kopf-hatte der Maserati das sequentielle Getriebe? Das wird nämlich sonst allenthalben wegen rüder Schaltvorgänge kritisiert.....

Es war der x-te Test eines Alpina B5 auf einem engen, winkligen Kurs. Das auto ist dafür in keinster Weise gebaut und muß verlieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Engländer haben schon mal komische Kriterien in ihren tests....

Hätte der B5 eine Sperre wäre es anders ausgegangen. Die Sperre ist in der Entwicklung bei Alpina. Ich habs nicht mehr im Kopf-hatte der Maserati das sequentielle Getriebe? Das wird nämlich sonst allenthalben wegen rüder Schaltvorgänge kritisiert.....

Es war der x-te Test eines Alpina B5 auf einem engen, winkligen Kurs. Das auto ist dafür in keinster Weise gebaut und muß verlieren.

Ich denke, Autopista wollte eher darauf hinaus, dass der M5 langsamer war als der Maserati.

Die Rahmenbedingungen für diesen Test würden mich allerdings auch interessieren. :???:

Schon ein seltsames Resultat!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Automatik des B5 hält beim Runterbremsen in die Kurve nicht den gleichen Gang. Dadurch entfällt die Motorbremse. Das war das Hauptproblem auf der Rennstrecke.

Der Kurs ist sehr winklig mit einigen langen Ecken. Es ist trotzdem interessant zu sehen, wie sich die Autos dort schlagen. Die Zeitenliste wird angeführt vom Caterham R500, dann mit deutlichem Abstand folgen GT3 RS, Gallardo und F430 mit praktisch identischen Zeiten. Autos mit guter Traktion und wenig Neigung zum Untersteuern haben auf dem Kurs offensichtlich Vorteile.

Der Quattroporte war übrigends ein aktuelles Modell 05 mit überarbeitetem Getriebe und Fahrwerk aber noch nicht die jüngst vorgestellte Variante Quattroporte Sport GT mit 20 Zöllern, noch schnellerem Getriebe und Sportauspuff.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie immer auf solchen Kursen: Leichtes Auto, mittelmäßig Leistung, gutes Fahrwerk.

Die 500 PS und 700 Nm bringen auf solch einer Strecke niemanden nach vorne...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich habs nicht mehr im Kopf-hatte der Maserati das sequentielle Getriebe? Das wird nämlich sonst allenthalben wegen rüder Schaltvorgänge kritisiert....

Von Rentnern...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du bist bereits Mitglied? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden