Jump to content
Autopista

Koenigsegg CCR supertest

Empfohlene Beiträge

taunus   
taunus

Ich bin beeindruckt, das Ergebnis ist für eine solch kleine Firma ohne grosse Vergangenheit und Entwicklungsabteilung doch schon mal nicht schlecht.

Interessant ist übrigens auch der Link für die Referenzwerte, die Website kennen wir doch irgendwo her....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
daniel 1301   
daniel 1301
Ich bin beeindruckt, das Ergebnis ist für eine solch kleine Firma ohne grosse Vergangenheit und Entwicklungsabteilung doch schon mal nicht schlecht.

Interessant ist übrigens auch der Link für die Referenzwerte, die Website kennen wir doch irgendwo her....

Long straight end speed - Doetinger Hoehe: 313 km/h – New record!

oha, klingt flott.

Was hat der CGT da geschafft?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marc W. CO   
Marc W.
Long straight end speed - Doetinger Hoehe: 313 km/h – New record!

oha, klingt flott.

Was hat der CGT da geschafft?

Das ist eigentlich wieder typisch, leider...

Dieser Wert sagt fast nichts über die Qualitäten des Autos aus, außer das es Power hat. Ich gehe mal davon aus, daß der Bugatti Veyron auf der Dötiinger Höhe nochmals deutlich schneller sein wird. Viel interessanter wären mal die maximalen Querbeschleunigungswerte oder vergleichbare Kurvengeschwindigkeiten. Diese Informationen hätten eine wahre Tragkraft, der Speed auf einer Geraden eher weniger...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AlexM CO   
AlexM

Der erste Versuch des Supertests im Sommer wurde abgebrochen, da es Probleme mit dem Handling des Fahrzeuges gab und sich ein Motorschaden ankündigte.

Die Zeiten und topspeed sind sicherlich sehr gut, allerdings schliesse ich mich Marc an, ziegen aber nicht, wie gut das Gesamtpaket ist.

Warten wir mal die Printvariante ab mit allen Sektorenzeiten und den Querbeschleunigungen.

Grüsse

AlexM

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
daniel 1301   
daniel 1301
Das ist eigentlich wieder typisch, leider...

Dieser Wert sagt fast nichts über die Qualitäten des Autos aus, außer das es Power hat. Ich gehe mal davon aus, daß der Bugatti Veyron auf der Dötiinger Höhe nochmals deutlich schneller sein wird. Viel interessanter wären mal die maximalen Querbeschleunigungswerte oder vergleichbare Kurvengeschwindigkeiten. Diese Informationen hätten eine wahre Tragkraft, der Speed auf einer Geraden eher weniger...

Entschuldige bitte das ich diese Frage stellte, vergleichen kann man nur anhand von Daten die man hat und die von dir geforderten Daten werden leider nicht genannt. Demnach gibt es hier keine andere Diskussionsgrundlage.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marc W. CO   
Marc W.

Naja, man kann aber zwischen den Zeilen lesen. Offensichtlich ist besagte Höchstgeschwindigkeit auf der Dötinger Höhe der einzig nennenswerte Wert. Glaub mal, daß man alles veröffentlicht hätte, wo der CCR den CGT deklassiert hätte. Da dies nicht der Fall ist, wird es darüber hinaus auch keine sensationellen Daten geben.

Bitte nicht falsch verstehen, ich halte den CCR für ein extrem interessantes Auto, mir würde er auch definitiv mehr zusagen, als ein CGT. Denn sollte man nüchtern und rational der Tatsache ins Auge schauen.

Für einen kleinen und jungen Hersteller hat Koenigsegg ein extrem gutes Auto gebaut, welches es sogar mit den Qualitäten von Großserienherstellern aufnehmen kann, sowas ist absolut anerkennenswert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Shuft   
Shuft

Wobei man ja außerdem die recht kalte Witterung beachten sollte. Bei 6 Grad Außentemperatur haben sich die Reifen des CCR sicher nicht allzu wohl gefühlt. Schade, dass es im Sommer mit dem Supertest nicht geklappt hat. Was das Auto wirklich kann, wissen wir so leider immer noch nicht,

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marc W. CO   
Marc W.

Dafür hat der Turbo-Motor bei diesen Temperaturen deutlich mehr Leistung! Ich denke das gleicht sich aus, außerdem bekommt man auch bei den Temperaturen Sportreifen auf Temperatur, hauptsache trocken, dann haben 6° sogar eher Vorteile, als Nachteile... :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GT-Concept   
GT-Concept

Beim Vergleich ist auch noch zu bedenken, dass der CGT auf der Nordschleife abgestimmt wurde.

Ich kann es kaum erwarten, diesen Test zu lesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sauber   
sauber

Das Ergebnis ist Sensationell! :-))! Die Schweden haben einen gelungenen Wagen auf die Beine gestellt!

Dafür hat der Turbo-Motor bei diesen Temperaturen deutlich mehr Leistung! Ich denke das gleicht sich aus, außerdem bekommt man auch bei den Temperaturen Sportreifen auf Temperatur, hauptsache trocken, dann haben 6° sogar eher Vorteile, als Nachteile... :wink:

Sehe ich genau so. Die Werte wären bei Temperaturen um die 30 Grad sicher schlechter gewesen. Die sehr guten 313 km/h dürften sicher hauptsächlich wegen den 6° entstanden sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CountachQV VIP CO   
CountachQV
Dafür hat der Turbo-Motor bei diesen Temperaturen deutlich mehr Leistung!

Ich dachte der CCR hat einen Kompressor... scratch.gif

Induction system: Sequential, multipoint fuel injection. Dual Rotrex centrifugal compressors with 1.4 max boost pressure. Intercooler.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Autopista   
Autopista

Die Ergebnisse des Supertests sind interessant, weil der Wagen exakt mit den gleichen Reifen wie der Carrera GT ausgerüstet ist.

Fairerweise muss man aber auch sagen, daß Koenigsegg auf der Nordschleife mit einem speziell abgestimmten Wagen angerückt ist, während der Carrera GT sowohl Hockenheim als auch den Nürburgring mit der gleichen serienmässigen Abstimmung bewältigt hat.

Die Werte des Koenigsegg sind trotzdem sehr beeindruckend, wobei bei allem Lob doch etwas Bedenken bzgl. der Haltbarkeit des Motors gegeben sind. Über 800PS per Bi-Kompressor aus einem 4,7l Ford V8 ist nie ohne Probleme zu bewältigen. Da ist mir ein Aggregat wie im Pagani Zonda F lieber, wobei ich dem Italiener auch zutraue, daß er die Werte des Koenigsegg unterbieten kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marc W. CO   
Marc W.

Hast recht, Bi-Kompressor, technisch geht es denen bei kalter, sauerstoffreicher Luft aber ebenfalls besser... :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Irwin   
Irwin
Da ist mir ein Aggregat wie im Pagani Zonda F lieber, wobei ich dem Italiener auch zutraue, daß er die Werte des Koenigsegg unterbieten kann.

Das mit dem Motor sehe ich genau so - und was die Zeiten des Pagani angeht - ich hätte eher gedacht, dass er langsamer ist. Ein Supertest wäre hier mal sehr interessant. Ob es sowas geben wird ?

Ich frage mich auch, welches der Autos sich bei einer schnellen Nordschleifenrunde am besten anfühlt. (incl. Carrera GT).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marc W. CO   
Marc W.
Ich frage mich auch, welches der Autos sich bei einer schnellen Nordschleifenrunde am besten anfühlt. (incl. Carrera GT).

Ich denke, da muß jeder akzeptieren, daß im CGT die meiste Erfahrung, daß meiste Wissen und auch die meiste Testabstimmung gebündelt ist. An das Niveau und die Perfektion kann ein Pagani oder ein Koenigsegg einfach nicht heranreichen. Das wäre so, als ob man Minardi und Toyota in der Formel1 auf die selbe Stufe setzten würde, finanziell sind Welten dazwischen...

Ich bin mir aber auch sicher, daß dies keine Rolle spielt für einen Zonda oder CCR-Kunden, denen geht es um die Exklusivität und um die Extravaganz. Das der Wagen im Handling dann möglicher Weise langsamer ist, als ein CGT ist kein kaufendscheidendes Kriterium.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Saphir   
Saphir
Dafür hat der Turbo-Motor bei diesen Temperaturen deutlich mehr Leistung! Ich denke das gleicht sich aus, außerdem bekommt man auch bei den Temperaturen Sportreifen auf Temperatur, hauptsache trocken, dann haben 6° sogar eher Vorteile, als Nachteile... :wink:

Sorry Marc, aber da liegst Du falsch.

Der Gewinn von sagen wir 30-40PS durch geringere Temperatur zählt sich bei dem hohen Grundniveau kaum mehr aus. Zudem gibt es auf der Nordschleife wenig abschnitte, wo es auf schiere motorleistung ankommt - da holst du nur ein paar zehntel...

Die geringe Temperatur macht den reifen da schon viel mehr zu schaffen. Gerade sportreifen brauchen warmen asphalt, um auf temperatur zu kommen. Ich denke, dass die Zeit sicher unter 7:30 liegt, wenn es 20 grad asphalt und 15 grad luft hat. Und mit dem C-GT fahren nicht viele unter 7:30. Da ist 7:26 das absolute Limit...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jackpot   
jackpot

Je öfter ich diese Auto sehe bzw. Berichte davon lese, umso mehr zieht es mich in seinen Bann! Dieser Supersportwagen ist einfach unglaublich TOLL!!

BTW: Am Ende des Presseberichts steht folgendes...

For reference data, please have a look at:

www.track-challenge.com

Diese Seite kennen wir doch :D

LG Jackpot

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Protocatcher   
Protocatcher

Dazu muss man auch noch sagen das der Koenigsegg nur insgesamt 2 runden fuhr .

Die erste während den touristenfarten um zu sehen das alles funktioniert, und die zweite was auch schon die 7,34 runde .

Die zweite runde übringens ohne Touristen :lol:

Es wurde also nicht einen ganzen tag um den Ring gejagt ........

Kan nur sagen ...Hut ab :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CountachQV VIP CO   
CountachQV

Böse Zungen aus anderen Foren und Jeremy Clarkson behaupten dass das Auto auch nicht mehr als 2 Runden durchgehalten hätte...

Keine Ahnung, was nun stimmt, das Auto ist geil, ob es die hohen Erwartungen auch erfüllt, können nur die wenigen beantworten die sich einen leisten können. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Karl VIP CO   
Karl
Keine Ahnung, was nun stimmt, das Auto ist geil, ob es die hohen Erwartungen auch erfüllt, können nur die wenigen beantworten die sich einen leisten können. :(
Das einzige in Deutschland zugelassene Fahrzeug befindet sich in meinem Umfeld, ich halte also mal Augen und Ohren bezüglich der Langlebigkeit des Koenigsegg CCR offen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Autopista   
Autopista

Die Reifen des Koenigsegg, die Michelin Pilot Sport 2 haben eine interne Vorgabe, daß sie ab 0 Grad Celsius einwandfrei funktionieren müssen. Der selbe Typ wird auch beim Carrera GT und Zonda F verwendet. Das ist eigentlich kein Sportreifen im klassischen Sinne, auch nicht vergleichbar mit den Pirelli P Zero Corsa Asy., die beim 360 CS und beim Gallardo SE verwendet werden.

Der einzige Supersportwagen der ab Werk mit Sportreifen (ebenfalls P Zero Corsa A.) ausgeliefert wurde, ist der Maserati MC12. Das ist mitunter auch der Grund dafür, warum er trotz weniger Power, Fiorano schneller umrundet als ein serienmässiger Enzo und im Top Gear Tracktest alle Konkurrenten abgehängt hat. Für dieses Auto gibt es vom Hersteller auch speziell entwickelte Slicks.

Zurück zum Koenigsegg: Das Haltbarkeitsproblem bei dem schnellen Schweden dürfte im Alublock des 4.7l V8 zu finden sein. Der Motor arbeitet einerseits mit 1.4bar Ladedruck bei 8.6:1 Verdichtung, ist aber ansonsten komplett auf Leichtbau hin optimiert. Nur 215kg soll das Aggregat wiegen, unglaublich wenig für soviel Power. Zum Vergleich hierzu: Der Veyronmotor wiegt etwa doppelt soviel, und läuft mit 4 Turbos bei 1.1 bar Gesamtladedruck und einer Verdichtung von 9,3:1 in Verbindung mit der abkühlenden FSI Einspritzung und 5 riesigen Kühlern. Das Carrera GT Aggregat wiegt 214kg mit 3 großflächigen Kühlern im Frontbereich. Beim Koenigsegg gibt es einen Kühler vorne und zwei hinten, der Kühleffekt dürfte insgesamt geringer sein als beim Carrera GT.

Der schwedische Supersportler ist in jeder Beziehung eine Extremkonstruktion. Leichtbau und niedriger cw Wert verlangen eben Opfer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
whatzmyid   
whatzmyid

@Autopista

Der Apollo Motor (V8, 4,2 l Biturbo mit 650 PS) wiegt 195kg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sauber   
sauber
@Autopista

Der Apollo Motor (V8, 4,2 l Biturbo mit 650 PS) wiegt 195kg.

Kann eigentlich nicht sein. Ausser sie haben den 4.2l für den Apollo abgespeckt oder es ist das Trockengewicht. Der gleiche V8 wiegt im RS4 208 kg und dies ohne Lader.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
whatzmyid   
whatzmyid

@sauber

Stand so auf der HP vom Gumpert. Wenn der RS4 Motor schon schwerer ist, dann sind die Angaben tatsächlich fragwürdig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×