Jump to content
RolandK

Neuer KFZ-Schein und -brief seit 01.10.05

Empfohlene Beiträge

RolandK   
RolandK

Ich finde es ziemlich ärgerlich, dass bei Fahrzeugneuanmeldungen und -ummeldungen (seit heute) nur noch die neuen Papiere ausgegeben werden. Das schlimmste daran ist, dass keinerlei Vorbesitzer mehr vermerkt sind. Somit ist eine Zunahme von KFZ-Betrug schon vorprogrammiert.

Man kann also nicht mehr sehen (bei einem Kfz mit z.B. 4 Vorbesitzern), wer das Fahrzeug vorher gefahren hat. Möchte man also überprüfen, ob die Angaben über Unfallfreiheit und KM-Stand stimmen, kann man nur noch über ein offizielles Schreiben an das KFZ-Bundesamt eine Liste anfordern. Diese bekommt man aber auch nur, wenn man gute Gründe angibt. Wer macht das schon??? :evil:

Und das alles nur, ja Ihr dürft raten, wegen des Datenschutzes. Idi...tisch. :evil:

Die Wörter KFZ-Schein und KFZ-Brief gibt es jetzt auch nicht mehr. Ab sofort heißt es nur noch: Zulassungsbescheinigung Teil 1 (KFZ-Brief) und Zulassungsbescheinigung Teil 2 (KFZ-Schein).

http://www.wdr.de/radio/wdr2/quintessenz/301684.phtml

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bmw_320i_touring   
bmw_320i_touring

Da kann man wieder nur sagen: Eine schwachsinnige Idee hoch zehn!

Wer wird sich schon die Mühe machen und extra ein Schreiben vom Kraftfahrtbundesamt anfordern? Und was sind denn gute Gründe? Die nächste Frage ist, wie lange wird diese Anforderung dauern bei der Schnelligkeit der Ämter. Der Kauf und Verkauf von Autos lebt ja oft von der Schnelligkeit des Käufers. Wenn dieser aber nicht ins Fettnäpfchen greifen will und noch das Schreiben anfordert, wird er sicherlich nicht der erste sein können bei einem guten Angebot.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
K-L-M VIP CO   
K-L-M
Ich finde es ziemlich ärgerlich, dass bei Fahrzeugneuanmeldungen und -ummeldungen (seit heute) nur noch die neuen Papiere ausgegeben werden. Das schlimmste daran ist, dass keinerlei Vorbesitzer mehr vermerkt sind. Somit ist eine Zunahme von KFZ-Betrug schon vorprogrammiert.

Man kann also nicht mehr sehen (bei einem Kfz mit z.B. 4 Vorbesitzern), wer das Fahrzeug vorher gefahren hat. Möchte man also überprüfen, ob die Angaben über Unfallfreiheit und KM-Stand stimmen, kann man nur noch über ein offizielles Schreiben an das KFZ-Bundesamt eine Liste anfordern. Diese bekommt man aber auch nur, wenn man gute Gründe angibt. Wer macht das schon??? :evil:

Und das alles nur, ja Ihr dürft raten, wegen des Datenschutzes. Idi...tisch. :evil:

Die Wörter KFZ-Schein und KFZ-Brief gibt es jetzt auch nicht mehr. Ab sofort heißt es nur noch: Zulassungsbescheinigung Teil 1 (KFZ-Brief) und Zulassungsbescheinigung Teil 2 (KFZ-Schein).

http://www.wdr.de/radio/wdr2/quintessenz/301684.phtml

Ist ja Super, wieder einige 100 Arbeitsplätze geschaffen. Gebühren wird die Anfrage auch kosten. Jeder Autohändler wird das formularmäßig anfordern müssen!

Sind die jetzt komplett verblödet?? Zumal der Datenschutz bei berechtigtem Interesse überhaupt nicht greift. ( sagt unser Datenschutzbeauftragter.) Und in welcher Form beweist man das berechtigte Interesse bei einer Anfrage? Das wird noch lustig.

K-L-M

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lamberko   
Lamberko

Nun, stellen wir uns doch mal vor, dass ein Autohändler für die Historienabfrage eines An- oder Verkaufsobjektes jeweils `n Euro plus Porto und Bearbeitungsgebühr berappen muß...

...ein Euro Reingewinn pro Fahrzeug. Wieviele Fahrzeuge werden über die Händler jährlich wohl vertickert? - Und beim Privatan- und Verkauf werden sicherlich rund 20% auf die Darlegung der Fahrzeuggeschichte bestehen; wenn denn ein Wagen ohne schriftliche Historie überhaupt noch zu verkaufen ist! Da kommen also Zusatzeinnahmen auf die Behörden zu, die sich sehr schnell in schwindelerregende Höhen schrauben dürften. - Na, also dass nenn` ich doch mal Geschäftssinn!!! O:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
matelko CO   
matelko

Das Ganze wird darauf hinauslaufen, daß diejenigen Fahrzeuge, die eine dokumentierte Historie vorweisen können, teurer werden. Der einzige alternative Weg, den ich noch sehe, wäre die Kopie der vorhandenen Fahrzeugpapiere. Diese werden von der Dekra oder dem Tüv beglaubigt und können mit zur seriösen Dokumentation der Fahrzeug-Historie beitragen. Also: jetzt schon mal Kopien anfertigen, bevor das Auto verkauft wird und die derzeitigen Papiere in den Reisswolf gelangen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
HighSpeed 250   
HighSpeed 250
Ich finde es ziemlich ärgerlich, dass bei Fahrzeugneuanmeldungen und -ummeldungen (seit heute) nur noch die neuen Papiere ausgegeben werden. Das schlimmste daran ist, dass keinerlei Vorbesitzer mehr vermerkt sind. Somit ist eine Zunahme von KFZ-Betrug schon vorprogrammiert.

Man kann also nicht mehr sehen (bei einem Kfz mit z.B. 4 Vorbesitzern), wer das Fahrzeug vorher gefahren hat. Möchte man also überprüfen, ob die Angaben über Unfallfreiheit und KM-Stand stimmen, kann man nur noch über ein offizielles Schreiben an das KFZ-Bundesamt eine Liste anfordern. Diese bekommt man aber auch nur, wenn man gute Gründe angibt. Wer macht das schon??? :evil:

Und das alles nur, ja Ihr dürft raten, wegen des Datenschutzes. Idi...tisch. :evil:

Die Wörter KFZ-Schein und KFZ-Brief gibt es jetzt auch nicht mehr. Ab sofort heißt es nur noch: Zulassungsbescheinigung Teil 1 (KFZ-Brief) und Zulassungsbescheinigung Teil 2 (KFZ-Schein).

http://www.wdr.de/radio/wdr2/quintessenz/301684.phtml

Die spinnen die Römer! Ähh ... Preißn ... O:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
HighSpeed 250   
HighSpeed 250
Nun, stellen wir uns doch mal vor, dass ein Autohändler für die Historienabfrage eines An- oder Verkaufsobjektes jeweils `n Euro plus Porto und Bearbeitungsgebühr berappen muß...

...ein Euro Reingewinn pro Fahrzeug. Wieviele Fahrzeuge werden über die Händler jährlich wohl vertickert? - Und beim Privatan- und Verkauf werden sicherlich rund 20% auf die Darlegung der Fahrzeuggeschichte bestehen; wenn denn ein Wagen ohne schriftliche Historie überhaupt noch zu verkaufen ist! Da kommen also Zusatzeinnahmen auf die Behörden zu, die sich sehr schnell in schwindelerregende Höhen schrauben dürften. - Na, also dass nenn` ich doch mal Geschäftssinn!!! O:-)

Denkste! Der Staat hat es noch nie geschafft aus einem Geschäft ein Geschäft zu machen. Die Kosten für den Apparat sind mit Sicherheit höher als die Einnahmen. Wäre ja noch schöner, wenn die Idee eines Apparatschiks (geschweige den Politkers) auch noch Gewinn abwerfen würde ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
matelko CO   
matelko
Denkste! Der Staat hat es noch nie geschafft aus einem Geschäft ein Geschäft zu machen. Die Kosten für den Apparat sind mit Sicherheit höher als die Einnahmen. Wäre ja noch schöner, wenn die Idee eines Apparatschiks (geschweige den Politkers) auch noch Gewinn abwerfen würde ...
...und im Zweifel wird darauf verwiesen, daß der Staat sowieso keinen Gewinn machen darf, womit für die Verantwortlichen dann alles wieder in Butter ist....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
alpinab846   
alpinab846

Wir sollten mal ein Gesetz anschieben, daß Politiker weder Gewinn noch Verlust machen dürfen. Alles andere wäre ja ein Freifahrtschein.

Alles in allem ist die Regelung bei den Fahrzeugpapieren wieder ein Ergebnis der europäischen Harmonisierungsbemühungen. Schade um die oldtimer mit prominentem Vorbesitz...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
matelko CO   
matelko
Wir sollten mal ein Gesetz anschieben, daß Politiker weder Gewinn noch Verlust machen dürfen. Alles andere wäre ja ein Freifahrtschein.
Gibt's ja im Prinzip schon: laut Brüssel darf die Staatsverschuldung nur noch eine bestimmte Quote ausmachen. Das Problem dabei ist: solange Politiker sich ausschließlich gegenseitig kontrollieren, kratzt die eine Krähe der anderen kein Auge aus. Auch für die Politik müßte die Gewaltenteilung gelten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
alpinab846   
alpinab846
Gibt's ja im Prinzip schon: laut Brüssel darf die Staatsverschuldung nur noch eine bestimmte Quote ausmachen. Das Problem dabei ist: solange Politiker sich ausschließlich gegenseitig kontrollieren, kratzt die eine Krähe der anderen kein Auge aus. Auch für die Politik müßte die Gewaltenteilung gelten.

Politiker ist wohl der einzige Beruf, in dem man so gut wie nicht haftbar gemacht werden kann für den Sch**** den man baut. Und das ist schlecht. Solange man die Millionen zum Fenster rausschmeißen kann und nachher müde mit den Schultern zucken kann wird sich nichts ändern.

Die EU Politiker sind groß im entwurf von Richtlinien und Gesetzen, nach denen niemand gefragt hat. Noch größer sind nur die Deutschen-sie legen diese Richtlinien auch noch extrem aus...wie sonst könnte es kommen, daß Frauen eine Minderheit sind-die geschützt gehört? Wobei doch von den Zahlen her ganz klar ist, daß es mehr Frauen als Männer gibt.

BTT: Das mit den Fahrzeugpapieren ist ne halbgare Lösung. Schade!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nugmen CO   
Nugmen

Die ganze Sache ist genau der selbe Schwachsinn wie die LKW Maut.

Echt man kanns gar nicht glauben was wir hier für Politiker haben die sich solchen Blödsinn einfallen lassen.....

Entweder sind die im Bundestag laufend bekifft, betrunken oder beides ....

Nug

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
alpinab846   
alpinab846

Die Maut ist alles andere als Schwachsinn für ein Transitland-die Gebührenerhebung mittels eines solch komplizierten Systems ist Unsinn. Man hat versucht, das Rad neu zu erfinden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nugmen CO   
Nugmen
Die Maut ist alles andere als Schwachsinn für ein Transitland-die Gebührenerhebung mittels eines solch komplizierten Systems ist Unsinn. Man hat versucht, das Rad neu zu erfinden.

Hallo,

ich meinte ja eher so wie es gemacht wurde isses Schwachsinn. Wenn Maut dann müsste diese auch für Bundes und Schnellstrassen erhoben werden.

Mich nervt das nämlich ungemein wenn durch unser beschauliches bayerische Örtchen laufend der Schwerverkehr durchrollt.

Das Lastwagenaufkommen hat auf unserer hiesigen Umfahrungsstrasse um 1000 !!!! % zugenommen und das kann ja wohl nicht der Sinn des ganzen sein.

Auf Dauer werden unsere Landstrassen noch kaputter gemacht und ich bezweifle ob dann wirklich Geld für die Wiederinstansetzung vorhanden ist.

Nug

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
alpinab846   
alpinab846

In der Schweiz ist das ganz einfach: man rollt über die Grenze und kriegt die Vignette. Die haben von Wilhelm Tell gelernt: Durch diese hohle Gasse muß er kommen.

Für D hätte es so laufen müssen: 1000 Euro für LKWs, wer erwischt wird der hat ein saftiges 5-stelliges Bußgeld zu erwarten, zudem steht die Fuhre 4 Wochen. Wer auf den für den Fernverkehr gesperrten Landstraßen erwischt wird den ereilt das gleiche Schicksal....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
M@rtin   
M@rtin
Die Maut ist alles andere als Schwachsinn für ein Transitland-die Gebührenerhebung mittels eines solch komplizierten Systems ist Unsinn. Man hat versucht, das Rad neu zu erfinden.

Man war darauf bedacht, alles möglichst gerecht ablaufen zu lassen. Wobei das für mich absoluter Schwachsinn ist. Die Schweizer und Österreicher juckt es ja auch nicht, dass ein Tourist, der für eine Woche ihre Autobahnen benutzt, eine volle Jahresvignette kaufen muss.

Ich bin auch ein Befürworter einer PKW-Maut, aber bitte nicht nach diesem bescheuerten Toll-Collect System. Ganz einfach mit Vignette für sagen wir 40 EUR pro Jahr, wenn sich der Zustand der Straßen in Deutschland damit deutlich verbessern lässt, hat sicher kein Bundesbürger was dagegen. Es sollte halt nur nicht zur Stopfung diverser Haushaltslöcher dienen.

Und keine Frage, die generelle Maut wird kommen. Einerseits weil der Zustand der Straßen immer schlechter wird, anderseits weil viele Fuhrunternehmen nun auf kleine LKW's und Transporter zurückgreifen, um die Maut zu umgehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
alpinab846   
alpinab846

Schön, wenn man unter 2 Mods völlig OT ist...;-)

40 Euro? Das ist ein Witz. Stell mal die Autobahnkilometer zusammen, die in Deutschland zur Verfügung stehen....das ist doch x-Mal mehr als z.B. in der Schweiz.

Kfz Steuer runter (oder ganz weg) und jeder zahlt in D 200 Euro für die Jahresvignette....träum...nie wieder Wohnwagengespanne von Menschen, die schuhe aus Holz machen.... :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
amc VIP   
amc
Sind die jetzt komplett verblödet??

Kurze Antwort: ja!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nugmen CO   
Nugmen

Kfz Steuer runter (oder ganz weg) und jeder zahlt in D 200 Euro für die Jahresvignette....träum...nie wieder Wohnwagengespanne von Menschen, die schuhe aus Holz machen.... :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JK   
JK

neiiiiin, zahl ddoch nur ca 50 euro steuern :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lamberko   
Lamberko
...Ganz einfach mit Vignette für sagen wir 40 EUR pro Jahr, wenn sich der Zustand der Straßen in Deutschland damit deutlich verbessern lässt, hat sicher kein Bundesbürger was dagegen...
Ohh, ein gläubiger Carpassionist... O:-)

40 Euro, wenn die Kohle auch wirklich in den Straßenbau fließt...

...wenn die heutige Kfz-Steuer ausschließlich für den Straßenbau und -erhalt verwendet werden würde, dann hätten wir mit Gold überzogene Fahrbahndecken und bräuchten auch keine Maut!

Ich persönlich kann jedem Interessierten nur das schwarze Buch vom Bund der Steuerzahler empfehlen.....dann hat man bezüglich Steuerverwendung keine Fragen mehr - garantiert! :evil:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lakkie   
Lakkie

BTT:

Da ja nun künftig weniger in den ehemaligen Brief eingetragen werden muss, sondern nur als ABE etc mitgeführt werden muss.... FRAGE:

Hab ne neue Felgen-/Reifenkombination; vom TÜV abgenommen (Bescheinigung liegt vor und wird mitgeführt), ist aber noch nicht im Brief oder Schein eingetragen. Muss ich die jetzt eintragen lassen? Denn dann bekomme ich ja automatisch die neuen Papiere, in denen es eigentlich gar nicht notwendig wäre... *fragendguck*

Grüsse

Lakkie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Spaceframe   
Spaceframe
BTT:

Da ja nun künftig weniger in den ehemaligen Brief eingetragen werden muss, sondern nur als ABE etc mitgeführt werden muss.... FRAGE:

Hab ne neue Felgen-/Reifenkombination; vom TÜV abgenommen (Bescheinigung liegt vor und wird mitgeführt), ist aber noch nicht im Brief oder Schein eingetragen. Muss ich die jetzt eintragen lassen? Denn dann bekomme ich ja automatisch die neuen Papiere, in denen es eigentlich gar nicht notwendig wäre... *fragendguck*

Grüsse

Lakkie

...musst Du nicht sofort eintragen lassen, musst aber die Bescheinigung vom TÜV mitführen.

Gruß

Spaceframe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lakkie   
Lakkie
...musst Du nicht sofort eintragen lassen, musst aber die Bescheinigung vom TÜV mitführen.

Gruß

Spaceframe

Jetzt noch bitte die Erläuterung für "nicht sofort"... heisst das, ich muss es bald? gar nicht? eintragen?

TÜV-Bescheinigung ist mit dabei, ja.

Danke !

Gruss

Lakkie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Spaceframe   
Spaceframe
Jetzt noch bitte die Erläuterung für "nicht sofort"... heisst das, ich muss es bald? gar nicht? eintragen?

TÜV-Bescheinigung ist mit dabei, ja.

Danke !

Gruss

Lakkie

...bis zum 01.10. war es so das Du es beim nächsten Besuch bei der Zulassungsstelle eintragen lassen musstest, zB. bei Ummeldung wegen Umzug oder bei Halterwechsel usw....

Da wurde dann ja eh ein neuer Schein ausgestellt, und dann wurde das da halt aufgenommen.

Wie es jetzt ist weiß ich nicht.

Update ..die Dekra weiß es selbst auch noch nicht :-oX-)

War grad bei uns und ich hab gleich gefragt. Die sind auch nur am fluchen über die neue Regelung.......

Gruß

Spaceframe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×