aeroxaa

Todesfall bei Wales Rallye

17 Beiträge in diesem Thema

Der 39-jährige Brite Michael Park ist am Sonntag bei einem Unfall auf der dritten und letzten Etappe der zur WM zählenden Wales-Rallye ums Leben gekommen.

Der Peugeot 307 des Esten Markko Märtin prallte auf der 15. Sonderprüfung mit der Beifahrerseite voran in einen Baum, für den Kopiloten Park kam jede Hilfe zu spät, er erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Märtin blieb unverletzt.

Unfallhergang und Todesursache sind noch nicht bekannt. Park hinterlässt eine Frau und zwei Kinder. Ob die Rallye fortgesetzt wird steht noch nicht fest. Der Veranstalter ließ allerdings erklären, dass die letzte Prüfung nicht mehr gefahren wird.

Quelle: orf.at

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein tragischer Fall. Ich habe gestern noch, als ich morgens auf eurosport die bilder sah daran gedacht wie lange da doch keiner mehr ums leben gekommen ist und dass das hoffentlich noch lange so bleiben wird.

Heute dann dieser Vorfall. :(

Wer den sport verfolgt weiss, dass es nichts vergleichbar gefährliches gibt. Die formel1 ist dagegen kindergarten.

Ich bin auf die berichterstattung heute abend gespannt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Echt tragisch soetwas... :(

Ich glaub um 23:30Uhr kommt heute die Berichterstattung auf Eurosport...

Die Ralley wurde laut TXT abgebrochen und der "Supersepp" feiert somit seinen nächsten Sieg (glaub 9. Sieg hintereinander (das gabs noch nie)) und außerdem hat er die WM in der WRC gewonnen (natürlich frühzeitig)!

Ob die Leutz vorallem das Team von Loeb heute feiern glaub ich eher nicht.

Wenn doch, dann eher leise... :cry:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tragischer Vorfall.

Aber wenn man sich mal das richtig überlegt, ist es beim Rally-Sport nur eine Frage der Zeit bis sowas passiert. Die Wagen sind nun mal nicht unzerstörbar. Wenn ein Wagen bspw mit 180km/h gegen einen Baum knallt kann sowas leider passieren...

Bein Beileid an die Angehörigen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das schlimme ist ja, dass es der Beifahrer war, der ums Leben gekommen ist. Es ist definitiv schlimmer für den Fahrer, wenn der Beifahrer stirbt, als wenn er selbst stirbt und der Beifahrer überlebt. So macht sich der Fahrer jetzt sein ganzes leben Vorwürfe und wird nie wieder 100% glücklich, da ja die Verantwortung bei ihm lag...

Echt traurig!

Mein Beileid an alle Beteiligten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Loeb hat sich wissentlich eine 2 minuten Strafe eigefangen und ist somit nur 3. . Dies zeigt auch die menschliche Klasse von SuperSeb.

Mein Beileid an die Angehörigen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Loeb hat sich wissentlich eine 2 minuten Strafe eigefangen und ist somit nur 3. . Dies zeigt auch die menschliche Klasse von SuperSeb.

Mein Beileid an die Angehörigen

Stimmt so. Soetwas ist richtiger Motorsport mit Klasse!

@bmw_320i_touring:

Du hast schon recht damit, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis sich ein tödlicher Unfall bei so einer Veranstaltung erträgt.

Ich konnte es nicht richtig fassen, als ich davon erfuhr.

Aber wenn man diese Helden des Drifts beim Fahren sieht, denkt man sich (vorallem ich), dass sowas nie passiert...

Ich habe schon soviele Unfälle im Ralleysport gesehen, aus denen die Beiden Piloten heil und ohne eine Schramme herauskammen und dann das...

p.s.: Den Unfall habe ich nicht gesehen und möchte ihn auch ganz ehrlich nicht sehen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ein tragischer unfall! es grenzt aber an ein wunder, dass dies nicht häufiger geschieht. rallye-fahrer sind aus meiner sicht etwas vom kränksten was es auf unserem planeten gibt. mit 200 km/h durch den wald... so geil aber so krank!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schon heftig...

3.jpg

Mein Beileid an Familie und Freunde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist jetzt eigentlich schon bekannt wie der Unfall passiert ist.

Der Fahrer des verunfallten Wagens ist ja auch kein Anfänger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei der Kombination aus Geschwindigkeit, Strecke und Haftung kann das jedem passieren. Mein Beileid!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Beileid der Familie....

Die Rallye-Autos sind schneller als zu den seligen-aber auch tödlichen- Gruppe B Zeiten. Und das mit deutlich weniger PS. Das heißt im Umkehrschluß, daß der Grenzbereich sich nach oben verschoben hat und nochmals schmaler geworden ist. Walter Röhrl hat mal gesagt, daß es im S1 schon zu spät war, wenn Du gemerkt hast, was das Auto macht-man mußte einen Schritt vorraus sein. Diese Ausnahmetalente sind heute noch seltener....

Die Rallye WM ist leider auf dem absteigenden Ast. Es sind quasi reine Sprint-Rallyes, auf Show getrimmt. Das hat den Charakter stark verändert...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch mein Beileid an die Familie.

Ich selber denke das Die Rallye keine Zukunft hat und irgendwann mal abgeschaft wird. Und was auch gefährlich ist, sind ja die Zuschauer die direkt an der Straße stehen und somit mit ihrem Leben spielen... sowas darf doch heutzutage net sein...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auch mein Beileid an die Familie.

Ich selber denke das Die Rallye keine Zukunft hat und irgendwann mal abgeschaft wird. Und was auch gefährlich ist, sind ja die Zuschauer die direkt an der Straße stehen und somit mit ihrem Leben spielen... sowas darf doch heutzutage net sein...

Vor ca. 20-30 Jahren war das noch viel krasser mit den Zuschauern am Fahrbahnrand.

Heutzutage werden sogar Ralleys abgesagt, wenn eine bestimmte Anzahl an Zuschauern sich am Streckenrand aufhält.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mein beileid an die angehörigen und das team

rallyesport ist sicher äußerst gefährlich, allerdings finde ich es doch verwunderlich, dass der letzte todesfall 1993 war (soweit ich mich erinnere) und die 2 todesfälle davor waren ja die, deretwegen dann die Gruppe B abgeschafft wurde.

im verhältnis dazu die formel 1...

allerdings fürchte ich auch, dass die WRC verschwindet, denn nächstes jahr steigen ja peugeot und citroen aus. Dann sind nur noch die japaner, skoda (eh n witz!) und ford dabei, ob sich damit die WRC halten kann bzw interessant genug bleibt,wage ich zu bezweifeln!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mein beileid an die angehörigen und das team

rallyesport ist sicher äußerst gefährlich, allerdings finde ich es doch verwunderlich, dass der letzte todesfall 1993 war (soweit ich mich erinnere) und die 2 todesfälle davor waren ja die, deretwegen dann die Gruppe B abgeschafft wurde.

im verhältnis dazu die formel 1...

allerdings fürchte ich auch, dass die WRC verschwindet, denn nächstes jahr steigen ja peugeot und citroen aus. Dann sind nur noch die japaner, skoda (eh n witz!) und ford dabei, ob sich damit die WRC halten kann bzw interessant genug bleibt,wage ich zu bezweifeln!

Das 1993 der letzte tödliche Unfall war stimmt! Da hast du dich recht erinnert.

Vielleicht sollte sich die chin. Marke "Landwind" im Ralleysport versuchen... *achtungböserwitz*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du bist bereits Mitglied? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden