markuswe

Fisker Latigo auf Basis BMW 6er

6 Beiträge in diesem Thema

Weiss jemand mehr über dieses Projekt von Henry Fisker?

Basis ist angeblich (und augenscheinlich) der 6er.

001.jpg

002.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aha, habe selbst schon mal mehr gefunden:

Zitat:

Henrik Fisker, der früher in der Designabteilung bei BMW den Zeichenstift schwang bevor er im Streit mit Chris Bangle das Weite suchte, wählte als Basis für sein neues Coupé das 6er Coupé von BMW. Von diesem übernimmt der Latigo CS die komplette Technik. So können Fisker-Kunden zwischen der Architektur des BMW 650 Ci und des M6 wählen. Ob 367 PS aus einem 4,8-Liter-V8 oder 550 PS aus dem M6-V10, optisch geht der Latigo eigene Wege, wobei der 6er durchaus erkennbar bleibt, sich aber auch ein ganze Portion Aston Martin - auch hier war Fisker für die aktuellen Modelle verantwortlich - dazu mischt.

Beim breit grinsenden Kühlergesicht stand die Frontsilhouette des Kampfjets F/A 22 Raptor Pate, wobei sich in den Mundwinkeln des vergitterten Kühlermauls langsstreckte LED-Blinker breit machen. In der Mitte setzen zwei senkrechte Chromlamellen Akzente. Der Rest des Latigo-Gesichts könnte auch direkt aus dem Regal des britischen Vorbilds stammen.

In der Seitenansicht sorgen die neu gezeichneten C-Säulen und die eingedampften Überhänge vorn und hinten für eine dynamischere Gesamtform, tiefergezogene Seitenschweller sorgen für mehr Präsenz und dreiteilige Leichtmetallräder mit 20 Zoll Durchmesser geben den Radhäusern eine passgenaue Füllung.

Am Heck ließ Fisker die umstrittene Form des Basismodells komplett verschwinden. Eine bullige Heckschürze mit einem Diffusor aus Kohlefaser, schlitzförmige Heckleuchten und eine markante Abrisskante auf dem Kofferraumdeckel geben dem Latigo eine eigene Persönlickeit. In neue Klangwelten sollen die Käufer von einer Vierrohr-Edelstahlsportauspuffanlage entführt werden.

Das Interieur wertet Fisker mit Kohlefaser- und Aluminiumapplikationen sowie jeder Menge gegerbter Tierhaut auf. Technisch werden alle Komfortausstattungen des Serienmodells übernommen. Auch können nahezu alle Optionen die für den 6er BMW angeboten werden, auch im Latigo CS übernommen werden.

Wer nun im Latigo CS den schöneren BMW sieht, muss wenigstens 197.900 Dollar sein eigen nennen, um eines der auf 150 Modelle limitierten Coupés zu ergattern. Den Aufschlag auf das BMW-Basismodell beziffert Fisker mit 128.000 Dollar.

Und hier gibt's auch ne Fotoshow:

http://www.auto-motor-sport.de/news/fotoshows/fisker_latigo_cs.90389.htm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
In der Seitenansicht sorgen die neu gezeichneten C-Säulen und die eingedampften Überhänge ...

Ich erkenne weder Änderungen in den Proportionen (Überhängen) noch bei der C-Säule... :???:

Das Auto wirkt rundum ganz gelungen, aber von der Seitenansicht gefällt mir das Heck weniger - da finde ich selbst das umstrittene Originalheck besser. Wahrscheinlich bin ich das Bangle-Design mittlerweile schon gewöhnt...

LG Jackpot

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Front gefällt mir nicht so ganz.. zu sehr Maserati und Aston! Das sind zwar beide schönes Autos, aber passen dann nicht dazu finde ich. Ich hätte an seiner Stelle die E31 Legende mit Schlaufaugen probiert! :-))!O:-)

Das Heck ist einfach Klasse! Das heißt aber nicht, das ich das normale 6er Heck nicht mag! :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sind eigentlich nun alle Fahrzeuge verkauft, weiss da jemand mehr ? Es waren doch 25 Latigo und 25 Tramonto vorgesehen wenn ich mich nicht täusche.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du bist bereits Mitglied? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden