Jump to content
SubCulture

Doppelt aufgeladene FSI-Motoren

Recommended Posts

SubCulture   
SubCulture

Der „Twincharger“ feiert seine Premiere im Golf GT

Wolfsburg, 29. August 2005 - Volkswagen präsentiert auf der Internationalen Automobilausstellung in Frankfurt eine bahnbrechende Innovation bei der Entwicklung von direkteinspritzenden Benzinmotoren: Den weltweit ersten doppelt aufgeladenen FSI-Motor – den „Twincharger“. Um niedrigere Verbrauchswerte zu erreichen, gingen die Motorentwickler von Volkswagen einen besonderen Weg: Reduzierung des Hubraums einhergehend mit der Kombination eines Abgasturboladers mit einem Kompressor.

Mit dem neuen 1,4l-125-kW-Twincharger-Motor ist es eindrucksvoll gelungen, die bei Volkswagen erarbeitete FSI-Technik konsequent in Richtung Fahrspaß und Wirkungsgrad weiterzuentwickeln. Durch die Kombination der Abgasturboaufladung mit einem automatisch geschalteten, schnell laufenden mechanischen Kompressor mit der wird eine Drehmomententfaltung eines großvolumigen Saugmotors bei erheblich geringeren Verbrauchswerten erreicht.

Insbesondere die Durchzugskraft auch aus niedrigen Drehzahlen erlaubt eine „schaltfaule“ Fahrweise und wird die Kundenbegeisterung für aufgeladene Ottomotoren weiter steigern. Zumal der Verbrauch im Durchschnitt bei nur 7,2 Litern pro 100 Kilometern liegt. Außerdem hilft die Auslegung des Abgassystems auch bei zügiger Autobahnfahrt, den Verbrauch auf Bestniveau zu halten.

Aber es gibt noch eine Steigerung für Fahrspaß bei niedrigen Verbrauchswerten: Denn ab Frühjahr 2006 kann der „Twincharger“ mit dem faszinierenden Doppelkupplungsgetriebe DSG kombiniert werden.

Die Synthese zwischen Fahrspaß und ökonomischer Verantwortung ist gelungen. Das kompakte Triebwerk entwickelt eine Leistung von 125 kW / 170 PS und ein maximales Drehmoment von 240 Newtonmetern im Bereich zwischen 1.750 und 4.500 Umdrehungen pro Minute. So motorisiert, ist der Golf GT damit bis zu 220 km/h schnell und erreicht die 100 km/h-Marke in nur 7,9 Sekunden. Sein beachtliches Drehmoment, dass das Fahrgefühl eines großvolumigen Saugmotors vermittelt, sorgt mit der damit möglichen schaltfaulen Fahrweise für den niedrigen Gesamtverbrauch von nur 7,2 Litern pro 100 Kilometer. Und natürlich für enorme Leistungsreserven bei Überholvorgängen auf Landstraßen.

Eine weitere Leistungsvariante dieses innovativen Twincharger-Motors mit 103 kW / 140 PS (maximales Drehmoment 220 Newtonmeter) wird ab Frühjahr 2006 zuerst für den Kompaktvan Touran angeboten, der Golf wird dann ebenfalls mit dieser Motorisierung verfügbar sein.

Der neue Golf GT -

Eigenständige Optik - innovativer „Twincharger-Motor“ -

und stärkster Diesel im Kompakt-Segment

Der neue kompakte FSI mit Doppelaufladung kommt zuerst im sportiv ausgelegten Golf GT zum Einsatz. Diese Variante, die zwischen dem Golf Sportline und dem Golf GTI positioniert ist, zeichnet sich äußerlich durch eine eigenständige Frontpartie mit einem V-förmigen Grill in Wagenfarbe sowie spezielle Leichtmetallräder aus. Besondere Sportsitze und ein Dreispeichen-Sportlenkrad werten den Innenraum auf. Als weiteres Triebwerk für den Golf GT wird ab Ende des Jahres 2005 auch der 125 kW / 170 PS starke 2.0 TDI angeboten werden. Dieser Vierventil-TDI mit Piezo-Pumpe-Düse-Einspritzelementen und serienmäßigem Dieselpartikelfilter verhilft dem Golf GT mit einem Drehmoment von 350 Newtonmetern ebenfalls zu sehr sportlichen Fahrleistungen bei attraktiven Verbrauchswerten.

Hinweise:

Alle in dieser Presse-Information enthaltenen Daten und Ausstattungen gelten für das in Deutschland angebotene Modellprogramm. In anderen Ländern können sich Abweichungen ergeben. Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

Die Bezeichnungen FSI, TDI und DSG sind eingetragene Markenzeichen der Volkswagen AG oder anderer Unternehmen der Volkswagen Gruppe in Deutschland.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TaKeTeN   
TaKeTeN

Sehr interessante entwicklung wie ich finde!

Soweit ich weiß wurden die Motoren gemeinsam mit PSA entwickelt. Die Wahrscheinlichkeit ist also recht hoch, dass solche Motoren auch bald in Peugeot oder Citroen Fahrzeugen zu erhalten sind.

BMW bastelt momentan auch an diversen Turbovarianten der Motoren.

Ich bin gespannt was die schöne neue Turbowelt noch alles so mitsich bringt :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
andix   
andix
Sehr interessante entwicklung wie ich finde!

Soweit ich weiß wurden die Motoren gemeinsam mit PSA entwickelt. Die Wahrscheinlichkeit ist also recht hoch, dass solche Motoren auch bald in Peugeot oder Citroen Fahrzeugen zu erhalten sind.

Nein, das ist nicht richtig. Die Teile-Kooperation ist mit Borg-Warner, das Engineering kommt von PES (Porsche Engineering Services).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bladie   
bladie

Hat jemand zufällig eine Ahnung wieviel dieser Golf GT kosten soll? Der Preis wird doch hoffentlich etwas unter dem GTI Preis liegen. Liegt er vielleicht in der Region von 23500 Euro?

MfG

bladie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
skr CO   
skr
Hat jemand zufällig eine Ahnung wieviel dieser Golf GT kosten soll? Der Preis wird doch hoffentlich etwas unter dem GTI Preis liegen. Liegt er vielleicht in der Region von 23500 Euro?

MfG

bladie

Angeblich 22.500 Euro. :wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TaKeTeN   
TaKeTeN
Nein, das ist nicht richtig. Die Teile-Kooperation ist mit Borg-Warner, das Engineering kommt von PES (Porsche Engineering Services).

Dann hat mich die SZ falsch informiert... :evil:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×