Jump to content
S.Schnuse

US F40 - Spezifikationen

Recommended Posts

S.Schnuse CO   
S.Schnuse

Aus meiner heutigen Abendlektüre, dem Buch "Ferrari F40" von Werner Schruf und Götz Leyrer, habe ich mal einige interessante Details zum USA F40 herausgearbeitet. Unglaublich, was Ferrari für einen Aufriß betrieben hat, um aus Imagegründen 200 Exemplare auf den amerikanischen Markt zu bringen. Damals hätte man eine Kleinserie noch ohne die dafür notwendigen Crashtests durchbekommen, aber es sollte eben mehr sein.

Leider habe ich erst einmal einen US-F40 gesehen, in Hast und Eile auf einer Durchreise. Zeit für 3 Fotos blieb allerdings trotzdem:

Urlaub_2003_423.jpg

Urlaub_2003_424.jpg

Urlaub_2003_425.jpg

Dieser Wagen wurde im August 2003 in Newport Beach (Kalifornien) fotografiert. Seine damalige Laufleistung betrug 165 Meilen und der Kaufpreis lag bei 450.000 US $

Baujahr: 1990 (ca. 200 Exemplare)

Motor: V8 Biturbo

Hubraum: 2.936 ccm

Leistung: 478 PS bei 7.000 U/min

0-100 km/h: 4,8 s (Europa 4,1 s)

1000m stehender Start: 21,9 s (Europa 20,9 s)

Drehmoment: 575 Nm bei 4.500 U/min

Höchstgeschwindigkeit: 313 km/h (Europa 324 km/h)

Spezifikationen:

- eine 5cm breite Spoilerlippe

- schwarze Stoßleisten an Heck und Bug

- dritte Bremsleuchte

- gelbe Positionsleuchten

- Abpolsterung der Armaturenbrettunterkante

- Aluminumblechtank anstelle Gummitank

- Benzimpumpe im Tank anstelle extern

- Tankdeckel mit Schraub- statt Bajonettverschluss

- Katalysatoren unter Hitzeschild

- Instrumente mit Skalen in englischen Maßeinheiten

- Sitze mit verstellbarer Lehne und abgerundeten Kopfstützen

- passives Sicherheitssystem mit selbstanlegenden Schultergurt (baugleich 348 und testarossa)

- zusätzliche Vierkantrohre im Bereich der Seitenschweller

- lange Ausleger am Ende des Käfigs

- kürzeres Differential wegen 115 kg Mehrgewicht

- 3 Katalysatoren

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lamberko   
Lamberko

...Heckschürze (US-Version) ohne Nebelleuchten; hatten in Deutschland nur die wirklich allerersten Exemplare (siehe bei Tamsen den D-F 40 von Becker). :)

Frage:

Da die Gummitanks ja richtig heftig auf die Portokasse drücken, könnte man da nicht die Alu-Tanks der US-Version verwenden? Vom Gewicht her müsste das doch eigentlich kein großes Problem sein, oder? :???:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Telekoma   
Telekoma

Hat eigentlich jeder Lüftungsschlitz hinter der Fahrertür eine eigene Funktion ?

(ist ja eigentlich klar aber welche im einzelnen)

z.B. die kleineren - Bremsenkühlung

die oberen - Wasserkühler

Ladeluftk. usw.

Wofür sind die auf der Fronthaube ?

Danke und Gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
PANASSIS   
PANASSIS

US-Version:

- keine runden Blinklichtchen vorn

- andere Außenspiegel (größer)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lamberko   
Lamberko
Frage:

Da die Gummitanks ja richtig heftig auf die Portokasse drücken, könnte man da nicht die Alu-Tanks der US-Version verwenden? Vom Gewicht her müsste das doch eigentlich kein großes Problem sein, oder? :???:

Wer kann antworten?:???:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
S.Schnuse CO   
S.Schnuse

.... also ganz ehrlich, ich versteh die Frage nicht. Wo willst Du die Tanks verwenden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
skr CO   
skr
.... also ganz ehrlich, ich versteh die Frage nicht. Wo willst Du die Tanks verwenden?

Ich denke Lamberko meinte in die Euro-F40. Die haben diese sündhaft teuren Plaste-und-Elaste-Tanks, auf deren Material nur 15 Jahre Garantie ist und die danach alle gegen astronomische Summen ausgetauscht werden müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kkswiss   
kkswiss
Ich denke Lamberko meinte in die Euro-F40. Die haben diese sündhaft teuren Plaste-und-Elaste-Tanks, auf deren Material nur 15 Jahre Garantie ist und die danach alle gegen astronomische Summen ausgetauscht werden müssen.

Das sind keine Plaste-und-Elaste-Tanks, die Tanks haben "nur" Füllungen die nach diesem Zeitraum zusammenfallen. Ist das gleiche Zeug wie in den Motorsporttanks, damit sich keine Gasblasen im Tank bilden. Wenn das Zeug zusammenfällt verstopft es die Leitungen und Pumpen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
skr CO   
skr
Das sind keine Plaste-und-Elaste-Tanks, die Tanks haben "nur" Füllungen die nach diesem Zeitraum zusammenfallen.

Schon klar. Wußte nur nicht genau über die Materialbeschaffenheit bescheid, aber dafür haben wir ja Dich! :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lamberko   
Lamberko

stefan_schnuse:

.... also ganz ehrlich, ich versteh die Frage nicht. Wo willst Du die Tanks verwenden?
In den europäischen F40ern!?!? :wink:

Stellen wir uns doch mal vor, dass diese Idee bisher noch niemand verfolgt hat.

- Wieviele F40 in Euro-Version mag`s wohl heute noch geben?

- Wieviele davon werden in den nächsten 10 Jahren die Tanks (wohl schon zum 2. mal) wechseln müssen?

- Wie groß wäre wohl die zukünftige Kosteneinsparung?

- Wieviel Schotter könnte man mit so einer simplen Idee wohl machen?

skr:

Ich denke Lamberko meinte in die Euro-F40. Die haben diese sündhaft teuren Plaste-und-Elaste-Tanks, auf deren Material nur 15 Jahre Garantie ist und die danach alle gegen astronomische Summen ausgetauscht werden müssen.
Genau das meinte ich. - Wenn ein F40-Fahrer so tief in die Tasche greifen muß, warum dann nicht auf Alu-Tanks umrüsten? :???:

kkswiss:

Das sind keine Plaste-und-Elaste-Tanks, die Tanks haben "nur" Füllungen die nach diesem Zeitraum zusammenfallen. Ist das gleiche Zeug wie in den Motorsporttanks, damit sich keine Gasblasen im Tank bilden. Wenn das Zeug zusammenfällt verstopft es die Leitungen und Pumpen.
Ohh, ich dachte eigentlich auch, dass es "Schwabbelwabbel-Tanks" wären. :oops:

- Wird denn dann beim Austausch nur die "Füllung" gewechselt (und wie?) oder der komplette Tank?

- Müssen die US-Alu-Tanks denn keine "Füllung" haben? - Sicherheit???

- Kann man denn nun eigentlich problemlos die Euro-F40 auf besagte Alu-Tanks umrüsten......oder gibt`s dann Probleme mit dem Tüv???

Meine Mami hat immer gesagt: "Wer nicht fragt bleibt dumm!" - Also bitte, ich will nicht dumm sterben! :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kkswiss   
kkswiss
Ohh, ich dachte eigentlich auch, dass es "Schwabbelwabbel-Tanks" wären. :oops:

- Wird denn dann beim Austausch nur die "Füllung" gewechselt (und wie?) oder der komplette Tank?

- Müssen die US-Alu-Tanks denn keine "Füllung" haben? - Sicherheit???

- Kann man denn nun eigentlich problemlos die Euro-F40 auf besagte Alu-Tanks umrüsten......oder gibt`s dann Probleme mit dem Tüv???

Meine Mami hat immer gesagt: "Wer nicht fragt bleibt dumm!" - Also bitte, ich will nicht dumm sterben! :(

Es werden immer die kompletten Tanks gewechselt, da die Füllung in den Tank geschäumt wird.

Nein die Ami-Tanks haben keine Füllung, ist ja auch nicht nötig. Welches andere Serienfahrzeug hat denn noch so eine Füllung? Es sind halt normale Tanks mit Schwallblechen verbaut.

Nein die US-Tanks passen nicht in andere Modelle, das hat was mit dem Befüllung zu tun. Ich meine, bin mir aber nicht 100% sicher das die US Modelle nur eine Tankmöglichkeit haben. Vielleicht weiss ja jemand mehr.

Wer fragt schon wirklich nach dem Preis der Tanks? Die meissten fahren bis das der Schaumstoff im Tank zusammenfällt und das Auto keinen Sprit mehr bekommt. Nun geh es in die Werkstatt und die baut neue ein. Das ist einfach so.

Die günstigste Lösung wäre einfach man lässt sich selber Tanks nach Muster bauen. Dies macht jeder grössere Motorsporthändler. Falls dann wirklich ein Explosionsschutz gewünscht ist schüttet man auch einfach spezielle Schaumstoffkugeln in den Tank. Gibt es im Motorsportfachhandel.

PS: Deine Mami hat Recht. :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lamberko   
Lamberko

Danke für die wirklich gute Aufklärung :-))!

Gut, wenn die Tanks nicht passen,.....dann kaufe ich mir eben keinen F40 - so!!! :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lamberko   
Lamberko
Spezifikationen:

- eine 5cm breite Spoilerlippe

- schwarze Stoßleisten an Heck und Bug

- gelbe Positionsleuchten

.........

f40usalangeblinkergummileistfr.jpg

......

- Abpolsterung der Armaturenbrettunterkante

- Sitze mit verstellbarer Lehne und abgerundeten Kopfstützen

- passives Sicherheitssystem mit selbstanlegenden Schultergurt (baugleich 348 und testarossa)

......

f40usaautomgurtsystem9tr.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
F40   
F40

Laut Bedienungsanleitungen beträgt die Lebensdauer der Tanks 10 Jahre.

Nach 10 Jahren müssen beide Gummitanks des Herstellers Pirelli ausgetauscht werden, da die Gefahr besteht das das Benzol im Sprit das Gummigewebe auflöst und dadurch undicht wird.

Ein Tank kostet zur Zeit 5430.- Euro plus Mwst. versteht sich. Einbau kommt noch dazu.

Ich bezahle diese Reparatur aus der Portokasse .... allerdings spare ich schon ganz schön lange Porto ..... :-(((°

Christian

ww.FerrariF40.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lamberko   
Lamberko
Laut Bedienungsanleitungen beträgt die Lebensdauer der Tanks 10 Jahre.

Nach 10 Jahren müssen beide Gummitanks des Herstellers Pirelli ausgetauscht werden, da die Gefahr besteht das das Benzol im Sprit das Gummigewebe auflöst und dadurch undicht wird........

Christian

ww.FerrariF40.de

Mensch Christian, Du lebst noch? Von Dir hat man ja `ne kleine Ewigkeit nichts mehr gehört. Ist ein Zeichen dafür, dass die Geschäfte gut laufen - ich gönne es Dir.

:welcome:...back to carpassion.com

Die Amerikaner sind ja sehr eigen in Sachen Crashsicherheit. Darum verwundert es mich doch sehr, dass sie bei einem F40 solch strenge Auflagen haben, aber der Tank dann doch aus Alu sein darf. Ich nehme doch mal an, dass der "Gummi"-Tank der Euro-Version des F40 wesentlich sicherer bei einem schweren Unfall ist.

Warum haben die Amis dann nicht auch diesen "Gummi"-Tank; bzw. wenn der Alu-Tank genausoviel Sicherheit bietet, warum haben dann die Euro-Versionen nicht eben diesen??? :???:

@ alle :

Kann vielleicht mal jemand ein gutes Bild dieser "Gummi"-Tanks und eben ein Bild der "Alu"-Tanks hier bei CP einstellen, damit man sich mal eine Vorstellung dieser Tanks machen kann?

Gruß, Lamberko :wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TomDial   
TomDial

Bliebe noch anzumerken das Benzol im Benzin stark vermindert wurde...

"... nachdem ab Januar 2001 auf Grund europäischer Regelungen der Benzolgehalt im Ottokraftstoff auf 1 % begrenzt worden war. Vorher waren etwa 2 % Benzol im Benzin typisch und sogar bis 5 % zulässig. Die Reduzierung des Benzolgehaltes hatte zu deutlichen Rückgängen der Belastung an den Messstationen in Straßenschluchten geführt. Wie weit sich diese Entwicklung auch abseits des unmittelbaren Verkehrseinflusses fortgesetzt hat sollte die Untersuchung des Instituts für Hygiene und Umwelt zeigen..."

Tausende von verzweifelten F40 Fahren können also wieder hoffen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
torus   
torus

Weiss jemand wieso die US Version auf 100 etc. langsamer ist?

Andere Uebersetzung und wenn ja warum? Finde es bekloppt so etwas .... sollten doch alle Ferraris so gut wie möglich gleich sein weltweit oder? Ev. nur die Anpassungen die es halt von Land zu Land braucht ... aber Motor/Uebersetzung etc. sollten doch gleich sein .... so etwas verliert doch gleich die Faszination ... also ich würde keinen Rappen investieren dafür.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lamberko   
Lamberko

Die US-Version ist aufgrund diverser Verstärkungen und voluminöser Kats um etwa 150kg schwerer als der Ur-F40. Dazu kommt noch eine andere Übersetzung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
S.Schnuse CO   
S.Schnuse
Die US-Version ist aufgrund diverser Verstärkungen und voluminöser Kats um etwa 150kg schwerer als der Ur-F40. Dazu kommt noch eine andere Übersetzung.

Der US F40 ist sogar kürzer übersetzt, es ist einzig und allein nur das Gewicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
torus   
torus
Der US F40 ist sogar kürzer übersetzt, es ist einzig und allein nur das Gewicht.

Das mit der Uebersetzung wäre ja gut aber Gewicht? Bekommt man einen Europa F40 dort nicht auf die Strasse?

Was sind die Gründe für soviel mehr Gewicht ...!?!? Weiss das jemand? Nur wegen den Kats und den Verstärkungen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lamberko   
Lamberko
Das mit der Uebersetzung wäre ja gut aber Gewicht? Bekommt man einen Europa F40 dort nicht auf die Strasse?

Was sind die Gründe für soviel mehr Gewicht ...!?!? Weiss das jemand? Nur wegen den Kats und den Verstärkungen?

Der Gitterrohrrahmen hat seitlich im Schwellerbereich zusätzliche Verstrebungen zwecks Seitenaufprallschutz sowie - zwecks Heckaufprall - längere/andere Ausleger am hinteren Rahmen. Dann kommt ein an der Unterkante deutlich stärker gepolstertes und verstärktes Armaturenbrett dazu. Die 4-Punkt-Renngurte sowie die üblichen 3-Punkt-Gurte mussten damals im Ami-Land gegen ein aufwendiges automatisches Gurt-Selbstanlege-System getauscht werden. Dieses System fand auch im US-Testarossa seinen Platz. Die Schalensitze wurden besser gepolstert und im Kopfbereich anders konturiert. Andere Spiegel, andere Tanks sowie weitere kleinere technische Details erhöhten als Gesamtpaket das Gewicht schließlich um etwa 150kg. Um dieses Manko auszugleichen wurde hinsichtlich der Beschleunigungswerte - die V/max ist im Ami-Land ja nicht ganz sooooooo wichtig - der Antrieb geringfügig kürzer übersetzt, so daß in etwa ein gleicher bzw. ähnlicher 0-100km/h-Wert gegenüber den Euro-Versionen erreicht werden konnte.

US-Cockpit:

1992ferrarif40rossocorsaima1.jpg

US-Rahmen:

usrahmenoi6.png

:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lamberko   
Lamberko

Viele US-F40 sind auch nachträglich von ihren Besitzern verändert worden: LM-Turbos, ECU, Krümmer und Auspuff, Hyper-Flow-Kats, leichtere Schwungscheibe, Renngurte, ....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
S.Schnuse CO   
S.Schnuse

Wirklich toll ist diese Galerie:

carintro.php?reqcardir=FE-F40-92336#P038

Man findet dort sehr viele Details zum US F40

P002Web.jpg

P032Web.jpg

P025Web.jpg

Interessant sind schon allein die Sitze und die Anschnallautomatik.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du bist bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×