Jump to content
Heiko82

Boxster oder 11er

Empfohlene Beiträge

Heiko82   
Heiko82

Hallo CP-User,

welcher der beiden Modelle wäre denn euer Fall?

Einen Boxster S bekommt mann für ca. 40.000 Euro 03´Facelift

Einen 911 bekommt mann für ca. 50.000 Euro 02´Facelift

Wenn man ca. 30.000 km im Jahr fährt und das Fahrzeug als Alltagsauto nutzt, welches währe den im Punkt Unterhalt günstiger bzw. komfortabler.

Frage kommt deshalb da der S z.b. Teile aus den 911 hat (Bremsanlage etc.)

lt. PZ-Paderborn müßte es ja billiger sein einen 11er zu fahren oder wie sind eure Meinungen?

Für Anregungen von 11er und Boxster Kennern bedanke ich mich bereits im vorraus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
rtlsport   
rtlsport

Halllo Heiko,

für den Alltagsgebrauch ist der Boxster schon sehr klein, bedenke, Du hast kaum ein Gepäckraum, anders beim 996, der hat ne Menge zusätzlichen Platz auf der Rückbank!, das wäre aber auch schon das einzige Kaufargument pro 996.

Die beiden Baureihen sind mittlerweile sehr ähnlich, es gibt kaum mehr einen Unterschied, außer im NP.

Der Boxster hat weniger Wertverlust, vom 996 ist der Markt derzeit heillos überschwemmt, demnach fallen auch die Preise fast täglich. Im Unterhalt sind beide recht günstig, im Vergleich zum 993/964.

Mein 911er Kauf habe ich damals mit dem Herz entschieden, es war der 964, später der 993, es gab gottlob noch keine Frage, welche Baureihe die bessere ist, es gab nur eine!

Also, wenn Du einen echten 11er (er)fahren willst, dann greif zum 993, ein Guter ist mit ca 34.000 EURO anzusetzen, hast aber auch dann null komma null Wertverlust

Beste Grüße

Ingo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sigurd   
Sigurd
Halllo Heiko,

für den Alltagsgebrauch ist der Boxster schon sehr klein, bedenke, Du hast kaum ein Gepäckraum, anders beim 996, der hat ne Menge zusätzlichen Platz auf der Rückbank!, das wäre aber auch schon das einzige Kaufargument pro 996.

Das stimmt ja mal gar nicht. Der Boxster hat mehr Platz. Immerhin hat er vorne und hinten einen Kofferraum :-))! , wogegen der 911 nur vorne einen hat. So viel ich weiss fassen sie jeweils 130 Liter. Das macht beim Boxster schon mal doppelt so viel Stauraum. Innen mag es etwas anders aussehen, aber bis zu den Sitzen ist das Platzangebot identisch. Aber dahinter gibt es im Boxster auch Ablagemöglichkeiten.

Gruß Tim

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sonny.Crocket   
Sonny.Crocket

Die Ablagemöglichkeiten im Boxster hinter den Sitzen sind ihren Namen allerdings nicht wert...Wenn man um die 180 ist, ist da eh nicht mehr viel mit Ablage....Ein paar Blatt Papier bekommst Du dann noch hinter die Sitze.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chip CO   
chip

Wir vergleichen sehr unterschiedliche Konzepte:

Coupe gegen Cabrio

Mittelmotor gegen Heckmotor

3.6 Liter Hubraum gegen 3.2 Liter

Trotz Gleichteilepolitik und ähnlicher Wartungs bzw. Unterhaltskosten sind die Autos doch sehr verschieden. Alleine das höhere Drehmoment des 996 und der 320 PS Carrera Motor mit Klappenauspuff würde für mich die Kaufentscheidung sehr leichgt machen :D

Was natürlich nicht heißen soll, dass der Boxster irgendwie ein schlechtes Auto ist.

P.S. mangelnde Alltagstauglichkeit ist auf beiden Seiten kein Thema. Wenn Du vieleicht sogar noch irgendwie in Richtung Carrera 4 schaust, dann hast Du sogar noch einen Tick mehr Spaß im Winter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
alpinab846   
alpinab846

Der Boxster ist mit dem Mittelmotorkonzept sehr fahraktiv....Die Werte eines Boxster S liegen kaum unter denen des 911. Vom Herz her würde ich aber einen Elfer nehmen-das ist und bleibt "der" Porsche.

Zu den Zeiten der G-Modelle waren die 968 besser-und trotzdem das ungeliebte Kind. Ähnlich sehe ich es beim Boxster....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Felix02   
Felix02

Für 50 Teuro bekommst Du aber kein 996 Cabrio nach dem Facelift, oder ?

Für mich ist das eine Frage des Eigenkapitals und auf was ich Wert lege.

Image, Fahrleistungen, Optik, Fahrspass usw.

Boxster für den Spass und für mich in der Optik

911 für Image, Fahrleistungen.

Ansonsten nehmen sich beide nichts.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chip CO   
chip
Für 50 Teuro bekommst Du aber kein 996 Cabrio nach dem Facelift, oder ?

Doch so langsam schon, für die Autos fangen die Preise grade so bei 50 K Euro aufwärts an...

Schau mal in die diversen Autobörsen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Heiko82   
Heiko82

hmm...schwierig, schwierig

Die Frage die ich mir einfach stelle ist warum den Boxster wenn mann den 11er "fast" für´s gleiche Geld bekommt?

Und wenn der Unterhalt identisch ist ........ :???:

Ach...ihr macht es mir nicht leichter

Hier mal meine Liste

Boxster

Pro

- Optik

- Fahrspaß

- pos. Image

- Cabrio

Kontra

- preis im vgl. zum 11er

- Power

- Image im Vgl. zum 911er

911

Pro

- Image

- Fahrspaß

- mehr Dampf

- Komfort

Kontra

- Sozialvertäglichkeit in dem Alter (23 Jahre) ??? Beim Kunden???

- Teurer

- Was kommt danach???

Unterhalt dürfte ich vgl. zum meinen alten M Coupe nicht wesentlich teurer sein. :-))!

Für weitere Anregungen bin ich dankbar :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Heiko82   
Heiko82

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chip CO   
chip
PS: Wesentlicher Punkt, Ist den der 11er komfortabler wie der Boxster??

Nein, beide Autos sind für den Alltag in der Serie weder zu hart noch zu weich.

Ideal ist das 10mm Sportfahrwerk mit der leichten Tieferlegung.

(Ebenfalls für beide Autos erhältlich)

Wenn es richtig knakig sein soll, dann hat der 996 noch das 30mm Sportfahrwerk zur Auswahl welches allerdings wirklich richtig hart ist.

(Ich glaube, dass gab es nicht für den Boxster bin mir aber dabei nicht ganz sicher)

Zum Thema Sozialverträglichkeit sag ich im Neidstaat Nr. 1

Deutschland besser nix 8)

Das Thema hatten wir schon sooooo oft in diversen anderen Threads.

Nur soviel: Nimm besser den Parkplatz um die Ecke... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Felix02   
Felix02

Ich hatte den Boxster mit dem Sportfahrwerk und 18 Zoll.

Also ich fand den für den Alltag schon hart, für mich an der Grenze.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MVBrutale   
MVBrutale

Also der Boxster S macht definitiv mehr Fahrspaß...

der 911er hat etwas mehr Dampf... aber es ist halt wirklich nur etwas und er ist im unterhalt defintiv was teurer und das für weniger fahrspaß...

du selber mußt beide probefahren und dann wirst du dich persönlich für dich richtig entscheiden!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aksmith   
Aksmith
...

Trotz Gleichteilepolitik und ähnlicher Wartungs bzw. Unterhaltskosten sind die Autos doch sehr verschieden. Alleine das höhere Drehmoment des 996 und der 320 PS Carrera Motor mit Klappenauspuff würde für mich die Kaufentscheidung sehr leichgt machen :D ...

Schau Dir mal das Video von JK an! Da kommt der Klappenauspuff sehr schööööön Rüber!!! :-o:-))!

Allein der Sound würde mich überzeugen um zum 11er zu greifen!!! O:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Felix02   
Felix02

Ich war neulich bei einer kleinen Firma in Ulm und die bauen Dir fast jeden Puff so um, dass er sich nach der 996 Klappenanlage anhört.

Also deswegen einen 911 den Vorzug zu geben, ist nicht nötig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chip CO   
chip
Ich war neulich bei einer kleinen Firma in Ulm und die bauen Dir fast jeden Puff so um, dass er sich nach der 996 Klappenanlage anhört.

Also deswegen einen 911 den Vorzug zu geben, ist nicht nötig

Es ist halt eine Entscheidung auf einem hohen Niveau. Keins der beiden Autos hat wirklich eklatante Schwächen und Insofern eine Entscheidung des Herzen.

Noch mal zu den Fakten:

Versicherungseinstufung beider Autos absolut identisch:

Haftpflicht Typenklasse 15 Vollkasko Typenklasse 29

Steuern sind auch fast gleich hoch.

Ersatzteile, Verbrauch und Inspektionskosten sind ebenfalls sehr ähnlich.

Also gibt es aus den ganzen rationalen Gründen kaum einen Vorteil fürt den ein oder andern Typ.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
matador1898   
matador1898

... und mit etwas Zeiteinsatz und Glück findest Du auch einen gepflegten 996 3.6 Cabrio unter EUR 50.000 (ich spreche da aus Erfahrung). X-)

Dieser hat den grössten Batzen Wertverlust hinter sich, ist im Unterhalt günstig gegenüber Vorgängermodellen, wird gehegt und gepflegt und macht mir richtig viel Freude!

Für mich hat sich die Wahl zum Boxster nie gestellt, meine Devise war: sparen, warten, suchen, elfer cabrio fahren :-))

Doch das ist natürlich Ansichtssache ...

Angefangen habe ich damit, mir 20 Jahre alte Elfer für 20.000 DM anzusehen, um dann doch die Vernunftbremse zu treten. Da waren richtige Groschengräber dabei gewesen. Da hätte ich echt alt ausgehen. Der eine oder andere ist beim Besichtigungstermin nichtmal angesprungen :???:

Doch das ist jetzt nicht Thema, sorry.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aksmith   
Aksmith

Wahrscheinlich werde ich jetzt "geschlagen" :lol:

Aber hätte ich (als Mann) die Wahl, zwischen einem 911 und einem Boxster, würde ich ohne nachzudenken den 911er nehmen! O:-)

Ich weiss nicht woher dieses Cliché kommt (vielleicht ist ja was wahres dran!?). Der Boxster wird als "Frauen-Porsche" oder "Einsteiger-Porsche (wobei dass auch wieder ein 944er sein kann:lol:...) beschimpft... X-) Aber man sieht auch wirklich mehr Frauen als Männer damit rumfahren!

Und da es sich ja vom Preis her nicht viel nimmt. Wäre es noch ein Grund mehr den "größeren" zu nehmen!!

So nun haut auf mich ein... :D

:wink2:

Ak

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
matador1898   
matador1898

Ich fand meine Antwort irgendwie diplomatischer :D, sehe das aber sehr ähnlich.

Als der Virus bei mir ausbrach (achtung: wieder Diplomatie), gab es noch keinen Boxster - vielleicht lag es auch daran, dass es DER Porsche wurde X-)X-)X-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Felix02   
Felix02

Ich habe mal in Mobile.de nach 996 Cabrios unter 50 TSD Euro geschaut.

Nur Schrott und ein ganz interssanter Targa.

Für 50 Teuro bekomme ich aber schon einen Boxster Jahreswagen mit guter Ausstattung.

Also so einfach kann man die beiden nicht auf einen Nenner stellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
matador1898   
matador1898

996 3.4 sollten schon deutlich unter 40k zu haben sein.

996 3.6 sind selten unter 50k zu haben

Die Ausstattung sollte dann auch nicht allzuviele Wünsche offen lassen.

In beiden Fällen ist der Wertverlust sicher geringer als bei einem (Boxster-)Jahreswagen. Auch wenn beim 996 immer auf den hohen Wertverlust hingewiesen wird, kann man diesen als ca. 3-Jahres-Wagen (3.6) m.M.n. mit geringem Wertverlust fahren, da ab diesem Zeitpunkt die Wertverlust-Kurve deutlich abflacht.

Wenn Dir ein neuerer Wagen wichtiger und der Wertverlust egal ist, hast Du keine Wahlmöglichkeiten ausserhalb des Boxsters.

Bitte nicht falsch verstehen, doch ich denke im jugendlichen Alter von heiko82 sieht der Boxster vielleicht 'angemessener' aus - und Du lässt Dir ein weiteres Ziel offen :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MVBrutale   
MVBrutale

Also ich würde einfach sagen beide mal Probefahren und dann selber entscheiden... ich hab auch beide probegefahren und sorry der 911er war echt ziemlich oder anders gesagt der fahrspaß im boxster war für mich sehr viel höher....!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
S6Plus   
S6Plus

Bitte nicht falsch verstehen, doch ich denke im jugendlichen Alter von heiko82 sieht der Boxster vielleicht 'angemessener' aus - und Du lässt Dir ein weiteres Ziel offen :-))!

Diese Ansicht teile ich, auch mit dem Boxster wirst Du viel Spaß haben.

Als der 986er rauskam war ich auch von der "Hausfrauen"-These überzeugt. Das legte sich dann aber mit dem ersten Boxster-Ritt ganz ganz schnell!

Die Mittelmotor-Dynamik lies sich schon im 2.5l erfahren (trotz nur 204PS), vollends überzeugt hat mich dann aber mal die kleine Runde mit dem 3.4l Ruf-Boxster:total geil!

Wenn ich mich momentan so in meiner Stadt umschau, sieht man grad viele Porsches der neuen Baurreihen rumfahren. In den Boxster sitzen mindestens genauso viele Männer (meist jüngere, so ab 30) wie Frauen. In den 996 und 997 Carreras dagegen hocken fast immer alte Herren, mit der faltigen Mutti an der Seite. Got it? :wink:

Die Frage der Alltagstauglichkeit würde ich mir bei den beiden Autos garnicht stellen - 2 Kisten Bier transportieren sieht sicher mit beiden lustig aus.

Beim Boxster kommst Du einfach an den Stauraum, bei Elfer mag dieser etwas mehr sein, dafür ist die Beladung umständlicher (mal vom Targa abgesehen).

Die Motorenbasis ist ja bei beiden die selbe, und durch die Überarbeitungen haben sowohl 986 wie 996 II schön Dampf. Nur die Vorfacelift-996er und die ersten "nicht-S"-Boxster kommen nicht ausm Quark, deswegen fasst die Dinger ja auch kein seriöser Tuner an.

Also, langer Rede kurzer Sinn: nimm nen schönen 3.2er Boxster S, den Carrera kannst Du Dir ja immernoch mal holen. Andersherum wirds wohl kaum laufen. :)

Grüße Jan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Heiko82   
Heiko82

Bitte nicht falsch verstehen, doch ich denke im jugendlichen Alter von heiko82 sieht der Boxster vielleicht 'angemessener' aus - und Du lässt Dir ein weiteres Ziel offen :-))!

Danker ein netter Denkanstoss, denn was ich schon, von einem Arbeitskollegen entgegennehmen dürfte. :wink:

Meine Entscheidung wäre eigentlich ganz klar ein gepflegter Elfer

Beispiel: 996 Targa 14.100 km, Baujahr 10/02, 1 Hand.VK 52.000 Euro.

Zu meiner Historie mein Herz schlägt schon immer fur Porsche da ich meine Ausbildung als Bürokaufmann im PZ verbringen dürfte :-))!

Grundsätzlich haben mir beide sehr Spass gemacht, wobei es ein Traum ist ein 911er Cabrio offen entlang der Landstraße zu pilotieren :-))!

Es ist komisch zu erklären aber Ferrari (viele Kundenfahrzeuge) ließ mich eigentlich immer kalt. Für mich war es immer fazinierend relativ ob es ein Boxster, ein 11er, GT Modelle sind. Ich hatte bis jetzt die Möglichkeit sehr viele Auto´s angefangen von TVR, Lamborghini, Audi, BMW, AMG, Alpina zu pilotieren bzw. es als Beifahren zu geniessen, meiner persönlichen Historie beschränkt sich auf BMW Fahrzeuge was über ein Bmw 320i Cabrio E46 bzw. letzendlich zu den M Modellen gipfelte, was soll ich sagen schöne Auto´s aber...... mit verblaub einfach langweilig, null Fazination, dieses Feeling bzw. Leidenschaft wie ich es bei Porsche erlebt habe, habe allerdings ich bei keiner anderen Automarke erlebt. Das Prozedre wie beispielsweise links den Schlüssel reinstecken, das anlassen grrr.... kann mann einfach nur zelebrieren, diese dermaßen zielgenauen Lenkung, der Boxser Sound, einfach traumhaft :wink:

Diesen Traum könnte ich mir damals leider (Portokasse) nicht erfüllen, in Zeiten wo man selbst und ständig ist sieht das nun ein bißchen anders aus.

2 Sachen bereiten mir nachwievor Bauchschmerzen:

1. Image

2. Neidfaktor

Vielen Leute sehen das Thema leider etwas oberflächlich und eine Erklärungen, dass "mann" dafür ca. 70-90 Arbeitsstunden in der Woche hart arbeiten muß um das Geld dafür zu verdienen erübrigt sich leider bei den meisten.

Für mich ist der Wagen bzw. Die marke Porsche(wie auch für viele andere) auch eine Leidenschaft, mehr als das z.b. Motivation

Kann mann sich mit einem deratigen Wagen in der heutigen Wirtschaftszeit blicken lassen :???: oder muß mann letzendlich immer um die Ecke parken :lol:

Ein Thema was mir liebe Autoenthusiasten wirklich schon schlaflose Nächte bereitet hat, in diesem Sinne danke vorrerst für die tollen Beiträge bzw. Meinungen

@S6 Plus

Tolles auto, war mein erstes Auto :-))!

Liebe Grüße

Sven

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×