Jump to content
Bitchmail2003

28 kmh zuviel auf Bundesstraße mit Probezeit!

Recommended Posts

Bitchmail2003   
Bitchmail2003

könnt ihr mir sagen was es da gibt? hab seit nem halben jahr meinen schein und wurde mit 28 kmh zu viel auf ner bundesstraße erwischt. er meinte das es 50 EUR und 3 Punkte gibt, allerdings seh ich nicht gerade wie 18 aus, er ist sicherlich nicht davon ausgegangen das ich noch probezeit hab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hans-Peter Karl   
Hans-Peter Karl

du wirst neben der schon genannten Strafe. Bald eine Aufforderung zu einem Aufbauseminar bekommen. Deine Probezeit verlängert sich nach erfolgreicher Teilnahme um 2 Jahre auf 4 Jahre.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Psychodad   
Psychodad
könnt ihr mir sagen was es da gibt? hab seit nem halben jahr meinen schein und wurde mit 28 kmh zu viel auf ner bundesstraße erwischt. er meinte das es 50 EUR und 3 Punkte gibt, allerdings seh ich nicht gerade wie 18 aus, er ist sicherlich nicht davon ausgegangen das ich noch probezeit hab.

Den Poilizist interessiert es herzlich wenig wie alt du aussiehst. Auch interessiert es ihn nicht ob du noch Probezeit hast, weil es nicht in seinen Bereich fällt.

Das ist ganz alleine Sache der bearbeitenden Stelle, und denen wird sofort vom Programm angezeigt, daß du noch in der Probezeit bist.

Zu dem von dir aufgeführten Bußgeld kommen nochmal 25,60€ Bearbeitungsgebühr, und wie Hans-Peter-Karl bereits schrieb, eine Nachschulung + Verlängerung der Probezeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MxMagnum   
MxMagnum

Ich mache gerade so eine Nachschulung mit, da ich mit 38km/h zu viel innerorts gefasst wurde.

Ob das wirklich was bringt kann ich nicht sagen, aber man lernt dort Gleichgesinnte kennen :D

Der Spaß kostet übrigens noch einmal 325€ extra, das ist aber von Kreis zu Kreis verschieden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bitchmail2003   
Bitchmail2003

Falls es noch jemand interessiert: habe heute post bekommen. Muss 50 EUR zahlen + 20 EUR verfahrenskosten + 5,60 Verwaltungsaufwand. Von probezeitverlängerung oder ähnlichem wurde in dem schreiben nichts erwähnt. als Notiz stand dort: falls ich innerhalb eines jahres nocheinmal einen geschwindigkeits verstoß von mehr als 26 km/h begehe, droht fahrverbot. alles in allem schein ich bei der sache sehr gut weggekommen zu sein. :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zuffenhausen   
Zuffenhausen

ab 31km/h zu schnell->sofort nachschulung oder bei 2x >20km/h zu schnell

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Th1nk   
Th1nk

lol da irrst du ganz gewaltig mein lieber. Die Einladung der Nachschulung kommt meistens etwa ein halbes Jahr nach deinem Delikt. Also viel Spass dabei!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Th1nk   
Th1nk
ab 31km/h zu schnell->sofort nachschulung oder bei 2x >20km/h zu schnell

stimmt so auch nicht, ab 21 km/h, sprich ab 1 Punkt gibts Nachschulung. Auch beim Überfahren einer roten Ampel -> 1 Punkt -> Nachschulung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JK   
JK

wenn ich mein eines jahr probe rum hab werd ich so nen seminar vermutlich freiwillig machen, kostet dann viel weniger und porbezeit ist dann weg ! :D

sicher ist sicher!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bigpappa   
bigpappa
stimmt so auch nicht, ab 21 km/h, sprich ab 1 Punkt gibts Nachschulung. Auch beim Überfahren einer roten Ampel -> 1 Punkt -> Nachschulung

Genau, so ist es richtig. Allerdings gibts bei bestimmten Sachen zwar nen Punkt, aber keine Nachschulung (z.B. Handy).

Ich frage mich, warum es die Leute nicht schaffen, halbwegs vernünftig ihre Probezeit rumzukriegen. Für mich war die "Strafe" Nachschulung und Verlängerung Motivation genug, mich an die Regeln (halbwegs) genau zu halten. Mein Gott, dann fahr ich halt in der Stadt 55 statt 70 Sachen, und auf der Landstraße 100-110, und nicht Tacho 130, wie manche hier. Kann da nur mit dem Kopf schütteln. Glaubt mir, an das vermeintliche "Langsamfahren" gewöhnt man sich auch, und mich hat es damals nicht gestört, dass ich nicht wie 80% der anderen mind. 60 km/h in der Stadt gefahren bin. :???:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JK   
JK

Nachschulung gibts bei Punkt und verkehrsgefährdung, soweit mein anwalt O:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bladie   
bladie
Nachschulung gibts bei Punkt und verkehrsgefährdung, soweit mein anwalt O:-)

Da liegt er auch völlig richtig, dass sagt meiner nämlich auch. Musste mich da vor 2 Wochen nochmal genauer erkundigen. 8)

MfG

bladie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Masterblaster   
Masterblaster

Wie sieht das denn aus, wenn man mit einem Firmenwagen geblitzt wurde?

Kann man ruhigen Gewissens einen etwa gleichaltrigen Fahrer angeben?

Bin nämlich auch noch in der Probezeit. Handelt sich um ~40 km/h ausserorts zuviel :oops:

Und wie sieht das aus mit diesem Seminar zur Probezeitverkürzung? Wat kost der Spaß?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bladie   
bladie

Solch ein Seminar zur Probezeitverkürzung kostet dich etwa 200 Euro. Kommt natürlich immer auf die Fahrschule an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MaitreM   
MaitreM
Wie sieht das denn aus, wenn man mit einem Firmenwagen geblitzt wurde?

Kann man ruhigen Gewissens einen etwa gleichaltrigen Fahrer angeben?

Bin nämlich auch noch in der Probezeit. Handelt sich um ~40 km/h ausserorts zuviel :oops:

Und wie sieht das aus mit diesem Seminar zur Probezeitverkürzung? Wat kost der Spaß?

...finde erstmal den "gleichaltrigen Fahrer" der so etwas mitmacht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Psychodad   
Psychodad
Wie sieht das denn aus, wenn man mit einem Firmenwagen geblitzt wurde?

Kann man ruhigen Gewissens einen etwa gleichaltrigen Fahrer angeben?

Bin nämlich auch noch in der Probezeit. Handelt sich um ~40 km/h ausserorts zuviel :oops:

Und wie sieht das aus mit diesem Seminar zur Probezeitverkürzung? Wat kost der Spaß?

Wenn die Firma das erst einmal intern klären muß, und dann 3 Monate später den Fahrer angibt, bist du aus dem Schneider. Mit einem anderen Fahrer kannst du knicken. Hab ich auch mal versucht. Raus kam zwar kein Fahrverbot, aber 900,-€ wegen falscher Verdächtigung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MaitreM   
MaitreM
Wenn die Firma das erst einmal intern klären muß, und dann 3 Monate später den Fahrer angibt, bist du aus dem Schneider. Mit einem anderen Fahrer kannst du knicken. Hab ich auch mal versucht. Raus kam zwar kein Fahrverbot, aber 900,-€ wegen falscher Verdächtigung.

...die Firmen haben aber nicht beliebig Zeit den Fragebogen zu beantworten. Im zweifelsfall kann der Firmenwagen dann auch mit einem Fahrtenbuch belegt werden. Fahre selber Firmenwagen seit 5 Jahren, nur, sorry: 40 km/h zu viel? Da muss ich doch mal nach dem Geisteszustand fragen. Wenn Du viel beruflich unterwegs bist kommst Du ständig an Blitzen, Abstandsmessungen etc. vorbei. ...und vielleicht das Wichtigste: ich denke mal Du bist beruflich auf den Führerschein angewiesen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Psychodad   
Psychodad

Gut, aber es funktionierte noch vor ein paar Jahren recht gut. Allerdings klappte es damals auch mit dem Abwälzen auf andere. Heute werden die Bilder vom Einwohnermeldeamt verglichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Masterblaster   
Masterblaster

Wenn die mit dem Einwohnermeldeamt abgeglichen werden hat man ja keine Chance es auf andere abzuwälzen, oder?

Und das mit den 3 Monaten der "Verjährung" willen ist auch keine Möglichkeit?

Was hätte man denn sonst noch für Möglichkeiten die Probezeitverlängerung abzuwenden?

Mess- oder Formfehler o.ä.?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chris_ST220   
Chris_ST220

Dein Anwalt könnte das Messprotokoll anfordern, aber ob da wirklich was falsch gelaufen ist?

Wenn man sich schon sicher ist das es wohl so hinkommt, sollte man sich die Kosten sparen.

Wer Mist macht, muss auch mit den Konsequenzen leben, und die Probezeitverlängerung ist ja nun keine wirkliche Strafe, eher die Kosten für das Seminar.

Lass es dir eine Lehre fürs nächste Mal sein und halt dich an die Tempolimits (+max. 20km/h, dann kostets nur Geld :wink: ). Ich behaupte mal das jeder ab und zu zu schnell fährt, aber es muss einfach noch im Rahmen bleiben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du bist bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×