Jump to content
andix

335i in ams

Empfohlene Beiträge

andix   
andix

Lt. ams wird es den schon öfters diskutierten 335i nun ab Frühjahr 2006 geben. 340 PS, 3.0l Biturbo. Nicht schlecht!

Weiß jemand was bzgl.

(1) Preisidee?

(2) Erscheinen des Coupés bzw. dieses Motors im Coupé?

Danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sauber   
sauber
(2) Erscheinen des Coupés bzw. dieses Motors im Coupé?

Danke!

Ich könnte mir vorstellen, dass er von Anfang an im 3er Coupé zu haben sein wird. Das Coupé soll im März 06 auf den Mark kommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TomSilver   
TomSilver

Steht da auch was über das Drehmoment der Maschine?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TomSilver   
TomSilver
Steht da auch was über das Drehmoment der Maschine?

Um meine eigene Frage nach dem Lesen des Artikels zu beantworten: nein.

Auch interessant: angeblich bastelt BMW an einem Biturbo Vierliter V8. Da der normale 4l V8 bei 306PS liegt, wären für so einen Motor 400 PS nicht unrealistisch. Aber in welche Modelle soll der denn dann rein? Ist mir nicht ganz klar, wie das in die Modellpolitik passen soll. Von der Leistung würde der sicher oberhalb des 4,8l V8 liegen, der ja zb im 7er als 750i bezeichnet wird. Darüber liegt der 12 Zylinder 760i. Da ist kein Platz mehr dazwischen. Vielleicht im 6er?

Wenn ich nochmal drüber nachdenke, klingt das eher wie das typische AMS-Geschreibsel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Z3Silver   
Z3Silver

Rein von der Sache finde ich das nicht schlecht, obwohl ich kein Fan von Turbo-Motoren bin.

Ich frage mich nur, ob BMW sich da mal nicht selbst ein Bein stellt.

Der Sprung zum M3, ist dann mal gerade 75PS, wenn wir von 415PS für den zukünftigen M3 V8 4.0L ausgehen.

Drehmomentmäßig sieh die Bilanz dann sicher noch fataler aus.

Fakt ist, der neue 335i dürfte damit kaum langsamer als ein M3 sein, und wie leicht man bei so einem Motor, per Chiptuning noch mehr PS mobilisiert, weiss jeder hier.

Das dürfte auch vergleichsweise billig sein, wohingegen daß tunen einer M-Maschine richtig ins Geld geht :wink:

Ich sehe die Sache daher mit gemischten Gefühlen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sauber   
sauber
Rein von der Sache finde ich das nicht schlecht, obwohl ich kein Fan von Turbo-Motoren bin.

Ich frage mich nur, ob BMW sich da mal nicht selbst ein Bein stellt.

Der Sprung zum M3, ist dann mal gerade 75PS, wenn wir von 415PS für den zukünftigen M3 V8 4.0L ausgehen.

Drehmomentmäßig sieh die Bilanz dann sicher noch fataler aus.

Fakt ist, der neue 335i dürfte damit kaum langsamer als ein M3 sein, und wie leicht man bei so einem Motor, per Chiptuning noch mehr PS mobilisiert, weiss jeder hier.

Das dürfte auch vergleichsweise billig sein, wohingegen daß tunen einer M-Maschine richtig ins Geld geht :wink:

Ich sehe die Sache daher mit gemischten Gefühlen

BMW wird schon darauf achten, dass der Abstand gross genug bleibt. :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Z3Silver   
Z3Silver

Warten wirs mal ab, zur Zeit tut sich ja richtig was bei BMW :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
andix   
andix

Ich gehe von einem Drehmoment von knapp unter 500 Nm aus.

BMW geht wg. dem Flottenverbrauch auf Turbo. Auch der aktuelle M5 fährt sich ja im Vergleich zu den Kompressor-AMGs ganz anders. Das ist Absicht.

Ein M3 wird insgesamt ja auch mit einem anderen "Setup" antreten als der 335i, der sich vom 330i wohl kaum unterscheiden wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
darkman   
darkman
Ein M3 wird insgesamt ja auch mit einem anderen "Setup" antreten als der 335i, der sich vom 330i wohl kaum unterscheiden wird.

So denke ich auch! Ein M3 hat die andere Karosserie, eine besseres Fahrwerk

ab Werk und ist allgemein mehr auf Sport ausgelegt was die Belastungen

angeht. Einen 335i auf M3 Nivau zu bringen wird sicher eine Stange Geld

kosten und nur von wenigen gemacht werden. Auch die Charakteristik ist

eine ganz andere, einfach Turbo gegen Drehzahl. Jetzt bietet BMW auch

etwas in dem Segment an, da lassen sich denke ich schon einige Kunden

locken. Wenn dann der 335i auch noch ein wenig weg vom Sportler hin zum

kraftvollen Cruiser geht, dann ist die Positionierung deutlich abgegrenzt vom

M3. Lediglich der E46 M3 muss sich dann fürchten, dass er schon so schnell

einen "günstigen" Konkurrenten im eigenen Haus bekommen hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
itf joegun   
itf joegun

Was wird den der 335 kosten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
9852147   
9852147

eigentlich ist das, was bmw macht, ganz einfach, denn durch die neuen m-motoren mit v10 und 507ps / v8 und ~415ps ergeben sich zu den nächst kleineren modellen ziemlich große lücken...

beim dreier ist es der 258ps r6 und beim 5er der 367ps v8. da klafft also jedesmal eine lücke von rund 140-150ps. beim 3er bedeutet das, daß der m3 mal eben 60% mehr leistung hat, als das stärkste "normale" modell...

außerdem wird bald der v12 überarbeitet und soll dann auch über 500ps leisten. somit ist in jeder baureihe (3er, 5er, 6er, 7er) ausreichend platz für ein entsprechendes turboaggregat...

die angegebenen 340ps liegen ja ziemlich in der mitte zw 258 und 415ps...

vermutlich wird das für den v8 auch gelten. bei gleicher literleistung dürfte der bei rund 440ps liegen. was auch jeweils ein plus von rund 80ps ausmacht.

das drehmoment des 3l r6 biturbo dürfte deutlich über 360nm liegen,vermutlich eher im bereich von 380-420nm.

der v8 liegt nach meinen berechnungen bei rund 500-530nm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kaw-Liga   
Kaw-Liga

Ich finde diese Geschichte einfach nur schräg... Zeigt sie uns doch den heutigen Zeitgeist, bei welchem es, leider!!!, auch im automobilen Bereich, viel wichtiger zu sein scheint, dass das "markenspezifische" Brand - Marketing viel wichtiger ist, als die bei einer bestimmten Marke effektiv und real vorhandenen Unterschiede im Bereich ihrer einzelnen Produkte...

Im Klartext liest sich dass dann so, dass, sowohl Audi, BMW und Mercedes nun anscheinend den Markt der natürlich beathmeten Hochdrehzahltriebwerke und auch den jenigen der künstlich beatmeten Hochleistungstriebwerke besetzen wollen... Damit aber werden die Produkte der einzelnen Marken immer mehr in ein komplett uniformes Schema gepresst... (Wir diskutieren hier nicht wirklich, ob denn der BMW 10er weil mit zusätlichen 300 rpm max. Drehzahl gesegnet der bessere Motor als der Audi oder Benz 8er ist... Oder ob die Audi oder BMW spezifische Reihenaufladung mittels Abgasturboladern besser ist als der Mercedes Schraubenkompressor...)

Dadurch aber wird es für den potentiellen Käufer immer schwieriger, sich wirklich für ein eigenes Konzept und damit für ein mit einem eigenständigen Charakter versehenen Produkt zu entscheiden...

Konkret kauft der Käufer dann ein Produkt welches, vom der unterschiedlichen Designsprache eimal abgesehen, funktional und auch von der Haptik und der Performance her betrachtet praktisch uniform mit dem Wettbewerbsprodukt ist...

Dadurch aber treten nun marketingmässige Errungenschaften und Botschaften wesentlich stärker in den Vordergrund... Der Käufer reflektiert nun nicht mehr wirklich den, Audi Vorsprung durch eine durchgängig vorhandene 4 - Rad Antriebstechnik, oder die BMW typische Freude am sportlichen Fahren, nein, der Käufer geilt sich am 24 Stunden Sieg in Le Mans, oder auf der NS, oder am Golf - oder Tennis - Turnier Sponsoring, oder aber am abschneiden der Marke am letzten F1 Rennen, bzw. an der Tatsache, dass der gute Stern aus Sindelfingen eigentlich für die iun diesen Kreisen üblichen Gehabe und Tugenden von gut mittelständisch bis grossbürgerlich arriviert steht, auf...

Am Ende spielt dann das eigentliche Produk gar keine so zentrale Rolle mehr...

Aus oekologischen Erwägungen heraus betrachtet schlage ich deshalb den sog. Premium Herstellern vor, von nun an nur mehr eine einzige komplett durchgängige Produktefamilie, möglichst in uniformer und technisch gleicher Plattformbauweise, analog zum seeligen Peugeot / Lancia Familienbussli, zu bauen und dabei leiglich noch das Design auf die vom Marketing in Ingolstadt, München und Sindelfingen vorgegebenen Karossen umzustricken...

Paralell azu wird dann aber das damit eingesparte Geld dazu verwendet um das Marketing der der Vorbild und Idendifikationsbildenden jeweiligen "Markenikonen" Lamborghini, Maybach und Rolls - Royce um 300% aufzustocken!!! Und auch Golf und Tennis Turnier Sponsoring wird dann massiv verstärkt...

Auf dass wir dann alle entmündigt und komplett verblödet enden...

Just my little 2 cents...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Toolmaker   
Toolmaker

Junge, Junge,

was für Blüten doch die bloße Ankündigung eines profanen Motors treibt.

Ist es nicht so, daß die Hersteller in der Regel nur das bauen und verkaufen was der Markt verlangt.

Wenn niemand solch einen Motor haben will wird er eben schnell wieder verschwinden.

Mir persönlich gefällt das Design bei BMW seit E46 quer durch alle Baureihen nicht mehr.

Weltweit gesehen scheint es aber so das BMW alles richtig gemacht hat, da sie mehr Fahrzeuge als je zuvor verkaufen.

Das ganze hat nichts mit entmündigen oder sonstwas zu tun, da jeder die Möglichkeit hat einfach etwas anderes zu kaufen ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Viktor   
Viktor

Ich bin auch der Meinung, das die Marke BMW zunehmend verwässert wird, weil man im Konzern offenbar der Meinung ist, den Trends anderer Hersteller nacheifern zu müssen. Warum wird der 3er immer größer? Weil das Platzangebot im Vergleich zur Konkurrenz angeprangert wurde. Warum kommt jetzt der Turbo? Weil die Drehmomentschwäche im unteren Drehzahlbereich immer kritisiert wurde. Warum brachte man ab E46 wieder einen Allrad? Weil Audi und dann auch Mercedes ihn hatten.

Wie liessen sich dann nur die BMW überhaupt verkaufen??? Haben wir BMW-Kunden nach diesen "Verbesserungen" geschrien???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
andix   
andix

BMW hat ja den Anspruch, technisch vorne mit dabei zu sein.

Außerdem ist es nicht nur interessant, Kunden zu halten. Man muss auch versuchen, dem Wettbewerb Kunden abzujagen.

Verlieren kann man Kunden mit schlechter Qualität. Das gelingt Mercedes derzeit sehr gut, Audi hat das bei mir auch geschafft. Neue gewinnen aber kann man nur mit Innovationen. Hier scheint Porsche, aber auch BMW, wegweisend zu sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tom43   
tom43

Höher, weiter, schneller. Ohne diese Ambitionen bräuchte BMW gar nimmer in der Luxusliga anzutreten. Der Markt verlangt, dass der 3er BMW das jeweils dynamischste Modell seiner Klasse ist. Der jetzige 330i macht gegen den C350 keinen Schnitt, der 335i ist daher eine konsequente Weiterentwicklung. Und ja, ich werde einen kaufen...

Ich kann die ganze Aufregung contra Turbo bei BMW sowieso nicht nachvollziehen. Wenn das technische Produkte überzeugt, dann kann die Kiste von mir aus einen Dampfantrieb besitzen. Was zählt: wieviel geht die Kiste auf 200, wieviel Drehmoment bei welchem Verbrauch! Fertig.

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
andix   
andix

Man darf die Diskussion um den Turbo auch nicht pauschalisieren, in dem man von einem Beispiel-Auto auf alle Turbos schließt.

Ich hatte schon ein durch S3 und Toyota gefestigtes Vorurteil zum Ansprechverhalten von Turbos, und dann bin ich den 996 Turbo gefahren. Wow!

BMW traue ich das prinzipiell auch zu! (Gut, mit ein paar Pferdchen weniger tuts das auch).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TomSilver   
TomSilver

Ich kann die ganze Aufregung contra Turbo bei BMW sowieso nicht nachvollziehen. Wenn das technische Produkte überzeugt, dann kann die Kiste von mir aus einen Dampfantrieb besitzen. Was zählt: wieviel geht die Kiste auf 200, wieviel Drehmoment bei welchem Verbrauch! Fertig.

Gruß

Sehe ich exakt genauso. Wo bitte steht geschrieben, dass jeder Motor in einem BMW eine hochdrehende Nähmaschine ohne Drehmoment sein muss?

Her mit den Turbos! Ich würde so ein Ding sofort kaufen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
der_messias   
der_messias
Sehe ich exakt genauso. Wo bitte steht geschrieben, dass jeder Motor in einem BMW eine hochdrehende Nähmaschine ohne Drehmoment sein muss?

Her mit den Turbos! Ich würde so ein Ding sofort kaufen!

in den köpfen derer, die da immer was von philiosphie und tradition labern und noch nicht erkannt haben, dass auch bmw ein unternehmen ist, das schlicht und ergreifend konkurenzfähig bleiben muss, alles weitere dazu wurde schon weiter oben oder in etlichen anderen threads wo es um turbo kontra philosophie geht gesagt ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Methadonmann   
Methadonmann
Ich finde diese Geschichte einfach nur schräg... Zeigt sie uns doch den heutigen Zeitgeist, bei welchem es, leider!!!, auch im automobilen Bereich, viel wichtiger zu sein scheint, dass das "markenspezifische" Brand - Marketing viel wichtiger ist, als die bei einer bestimmten Marke effektiv und real vorhandenen Unterschiede im Bereich ihrer einzelnen Produkte...

Im Klartext liest sich dass dann so, dass, sowohl Audi, BMW und Mercedes nun anscheinend den Markt der natürlich beathmeten Hochdrehzahltriebwerke und auch den jenigen der künstlich beatmeten Hochleistungstriebwerke besetzen wollen... Damit aber werden die Produkte der einzelnen Marken immer mehr in ein komplett uniformes Schema gepresst... (Wir diskutieren hier nicht wirklich, ob denn der BMW 10er weil mit zusätlichen 300 rpm max. Drehzahl gesegnet der bessere Motor als der Audi oder Benz 8er ist... Oder ob die Audi oder BMW spezifische Reihenaufladung mittels Abgasturboladern besser ist als der Mercedes Schraubenkompressor...)

Dadurch aber wird es für den potentiellen Käufer immer schwieriger, sich wirklich für ein eigenes Konzept und damit für ein mit einem eigenständigen Charakter versehenen Produkt zu entscheiden...

Konkret kauft der Käufer dann ein Produkt welches, vom der unterschiedlichen Designsprache eimal abgesehen, funktional und auch von der Haptik und der Performance her betrachtet praktisch uniform mit dem Wettbewerbsprodukt ist...

Dadurch aber treten nun marketingmässige Errungenschaften und Botschaften wesentlich stärker in den Vordergrund... Der Käufer reflektiert nun nicht mehr wirklich den, Audi Vorsprung durch eine durchgängig vorhandene 4 - Rad Antriebstechnik, oder die BMW typische Freude am sportlichen Fahren, nein, der Käufer geilt sich am 24 Stunden Sieg in Le Mans, oder auf der NS, oder am Golf - oder Tennis - Turnier Sponsoring, oder aber am abschneiden der Marke am letzten F1 Rennen, bzw. an der Tatsache, dass der gute Stern aus Sindelfingen eigentlich für die iun diesen Kreisen üblichen Gehabe und Tugenden von gut mittelständisch bis grossbürgerlich arriviert steht, auf...

Am Ende spielt dann das eigentliche Produk gar keine so zentrale Rolle mehr...

Aus oekologischen Erwägungen heraus betrachtet schlage ich deshalb den sog. Premium Herstellern vor, von nun an nur mehr eine einzige komplett durchgängige Produktefamilie, möglichst in uniformer und technisch gleicher Plattformbauweise, analog zum seeligen Peugeot / Lancia Familienbussli, zu bauen und dabei leiglich noch das Design auf die vom Marketing in Ingolstadt, München und Sindelfingen vorgegebenen Karossen umzustricken...

Paralell azu wird dann aber das damit eingesparte Geld dazu verwendet um das Marketing der der Vorbild und Idendifikationsbildenden jeweiligen "Markenikonen" Lamborghini, Maybach und Rolls - Royce um 300% aufzustocken!!! Und auch Golf und Tennis Turnier Sponsoring wird dann massiv verstärkt...

Auf dass wir dann alle entmündigt und komplett verblödet enden...

Just my little 2 cents...

:-))! Gekauft wird es halt trotzdem, weil sich doch sehr viele Leute auch über das Image ihres Fahrzeugs repräsentieren wollen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast peep show   
Gast peep show

das was BMW mit dem neuen M3/335ti wahrscheinlich praktizieren wird, macht Audi ja seit jahren mit dem A3 1.8T bzw. S3...bzw. VW.

auch wenns bei audi (grob gesehen) vergleichbare motoren sind, kenne ich genug leute, die sich einen S3 nicht kaufen würden...trotz der >20 Mehr-PS.

daher den "normalen" 180PS-1.8T unterhaltstechnisch viel günstiger fahren und die restliche leistung, wie hier erwähnt, über ladedruck egalisieren.

mit sicherheit ist ein S3 (M3) insgesamt techn. hochwertiger als ein A3 1.8T (335ti), aber interessant wäre in den gesichtspunkten

-betriebskosten

-preisstabilität

-exklusivität

-image

-...

ein vergleich eines 335ti (tuning auf hypothetische 415PS) und eines M3 (415PS)...

die autos werden als gesamtpaket so unterschiedlich sein, dass es nicht nur der verschiedenen motoren wegen, zwei sehr zufriedene fahrerlager geben wird, wenn auch dem M3 das wasser abgegraben wird.

das leistungsstärkere fzg. hat in solchen "vergleichen" mit kaum schwächeren brüdern oft schlecht ausgesehen...man denke mal an den SL65 AMG...

ich würde mich dennoch immer für einen M entscheiden, weil mir ein 1.8T im übertragenden sinne viel zu brav ausschaut. 8)

dennoch wäre der leistungsunterschied für meinen geschmack zu gering, da in diesen PS-regionen 70-80PS keinen riesengrossen unterschied in den fahrleistungen mitbringen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
rog   
rog
Sehe ich exakt genauso. Wo bitte steht geschrieben, dass jeder Motor in einem BMW eine hochdrehende Nähmaschine ohne Drehmoment sein muss?

Her mit den Turbos! Ich würde so ein Ding sofort kaufen!

Ganz meine Meinung.

Aber ein Drehmoment von 400 NM sollten es schon sein. :lol: (An knapp 500 NM wie hier jemand geschrieben hat, glaube ich nicht)

Was steht eigentlich genau in der AMS ?

Wie fix ist das jetzt ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast peep show   
Gast peep show

so fix, wie die eckdaten des M3-V8...

nun soll er plötzlich 425 PS aus 4,4l leisten...was sich im fülligeren momentenverlauf äussern soll. so würde man mit dem 335ti drehmomenttechn. gleichziehen können...jedenfalls im hinblick auf RS4 und C63 AMG bitter nötig, deren motoren im vergleich zu den vorgängern sehr viel besser geworden sind...dennoch meine angebrachten zweifel was 6,2l V8 in einer C-klasse zu suchen haben........

dann gibts bald die verbesserten 2,0l-R4...

Basis: 2,0l Sauger als 120i (150PS)

neu sind dann:

2,0l Turbo als 120ti (190PS) und

2,0l Turbo als 120tis (220PS)

auch viel aufwand, um die beiden neuen motoren nur im 1er einzusetzen.

mir fehlt eindeutig die klare linie in der BMW-motorenpalette...könnte aber auch an den vielen spekulationen liegen, dass da unklarheit herrscht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
idontknow   
idontknow
dennoch meine angebrachten zweifel was 6,2l V8 in einer C-klasse zu suchen haben........

Sowas nennt man Understatement... außerdem denke ich das sie das so nicht machen würden.

Zwischen den 55ern in der C Klasse, CLK, ML war ja bislang ein nicht zu verachtender Leistungsunterschied zu den Kompressormodellen in SL, CL, S und E Klasse...

Denke nicht das die Motoren mit gleicher Leistung in C und S Klasse verbaut werden...

Wobei ich mich irgendwie von AMG verarscht vorkäme, wenn ich einen elektronisch um 180 PS gedrosselten Motor hätte, der sich bautechnisch nicht vo denen in den Top Klassen unterscheidet...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast peep show   
Gast peep show

ne andere elektronik und evtl. das schaltsaugrohr verändern und schon hat er "nur" noch 450PS...

entdecke nebenbei einer neue seite: www.mercedes-amg.com :-))!:-))!

sollte BMW-M auch haben... :-(((°

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×