Jump to content
Z3Silver

Z4 M, doch mit 6 Zylinder 2006?

Empfohlene Beiträge

Z3Silver   
Z3Silver

So, gestern in einer Autozeitschrift gelesen(Mot), der Z4 M Roadster soll doch mit einem überarbeiteten 6 Zylinderund rund 350PS kommen ! :-o

Mir persönlich gefällt das, aber einige hier werden wieder schreien, warum kein V8 :wink:

Verstehe nur die Firma BMW nicht, denn dieses Auto hätte man, wenn es denn 2006 wirklich kommt, schon 3 Jahre eher auf den Markt bringen können :???:

Waren auch Bilder dabei, der Wagen bekommt 18 Zöller analog zum M3 E46, im M Design, an der HA breiter...schätze 9,5 Zoll breit

Ansonsten, die obligatorische 4 Rohr Anlage, ein M Frontspoiler, und ne Abrisskante am Heck, viel mehr war nicht.

Nun kommt ihr O:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
alpinab846   
alpinab846

Auto, Motor und Sport Heft 16/2005

Artikel "after eight", S.21 :

Z4 M Version..........Das Herz, das hier schlägt, ist wiederum ein großes: vier LiterHubraum, acht Zylinder in V-Form und 415 PS-ein gekappter M5 Motor, der im Frühjahr 2007 auch im M3 an den Start rollt"

Zitat Ende....Du bist am Zug.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
alpinab846   
alpinab846

Gegensätzliche Meinungen. Wir warten einfach bis zur IAA in diesem Jahr.

Wer R6 im Z4 fahren möchte kann ja schon lange zu Alpina gehen. Wenns unbedingt ein M3 Motor sein soll gehts auch mit einem Umbau....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Z3Silver   
Z3Silver

In knapp 8 Wochen weiss ich mehr, dann bin ich auf der IAA :D

Rein von der Sache halte ich das mit dem R6 aber nicht für ausgeschlossen, schauen wir mal :wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JML CO   
JML

naja der alpina ist ja ein halber m3 :D

der motor ist doch (zumindest der graugussblock) vom e36 m3 oder?

mal abwarten was wirklich kommt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
m6   
m6
Wer R6 im Z4 fahren möchte kann ja schon lange zu Alpina gehen. Wenns unbedingt ein M3 Motor sein soll gehts auch mit einem Umbau....

... oder einfach einen Z4 2.2, 2.5 oder 3.0 kaufen, die haben auch R6 Motoren...

Nicht alles was blau-weiß ist, ist auch Alpina O:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
alpinab846   
alpinab846

Aber allem anderen weiß-blauen fehlen zur Zeit mindestens 69 PS und 400 ccm Hubraum.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
amc VIP   
amc
Aber allem anderen weiß-blauen fehlen zur Zeit mindestens 69 PS und 400 ccm Hubraum.....

Aber auch ein paar Kilos mehr. Ich scheuche meinen Leih-Z4 jetzt ja schon einige Wochen, die ersten 1300km sind voll, und ich werde mir immer sicherer, daß ich nicht ganz ohne weiteres 100kg Mehrgewicht für 70 PS Mehrleistung in Kauf nehmen würde.

In anderen Autos ja, im 5er sofort, im Z4 bin ich da aber nicht sicher. Der Z4 ist ein Auto, bei dem man schon Tank leer vs. Tank voll deutlich merkt. Und auf der Autobahn, da wo der Motor wirklich was bringen würde, ist der Z4 eh falsch aufgehoben. Ich hab ja einen bestellt, ich darf das sagen, da ist der Z4 Mist. Dieses Auto wurde für die Landstraße gebaut, da ist es geil.

Bei einem Leichtbau V8 mit 400 PS und 7-Gang SMG wäre ich in Versuchung geführt worden, aber so... ... nur wegen des Alpina-Innenausbaus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
alpinab846   
alpinab846

Fahrwerk und Motor sind eine Klasse für sich. Siehe auch SportAuto Supertest in Ausgabe 07/2005....Das kann man nicht vergleichen. Natürlich ist der Graugußblock schwer-aber 100 kg wird das nicht ausmachen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast gsx1300r   
Gast gsx1300r

Ich halte jetzt mal die folgenden Tatsachen fest:

Es hieß ja immer, die Motor-Getriebe-Einheit des M3-E46 wäre zu schwer. Der "alte" S54 gilt als ausgereizt. Aus diesem Grunde unwahrscheinlich, dass er kommt. 350PS klingen jedoch nach einer leichten Überarbeitung des aktuellen Aggregats.

Wenn nun der Z4 M käme, wäre es dem Getriebe, das eh vom M5/M6 und somit einem V10 stamt, vrmtl ja relativ "egal", ob es seinen Dienst an einem R6 oder an einen V8 verrichtet. Das 7-Gang-SMG kommt wohl so oder so. Also stellt sich die Frage nach dem Motor.

Der V8 wäre ein Ableger des V8 und kommt eh im M3. Das spricht für den V8 aufgrund des deutlich geringen Entwicklungsaufwandes.

Aber ein neuer R6 müsste demnach auf den neuen R6-Motoren basieren. Die M-GmbH hätte dann innerhalb kürzester Zeit drei Motoren entwickelt, wo doch immer von "Kapazitätsengpässen" die Rede war.

Ich weiß nicht was ich glauben soll. Wir können vrmtl nur abwarten.

Weder für die mot noch für die ams würde ich meine Hand ins Feuer halten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
amc VIP   
amc
Das 7-Gang-SMG kommt wohl so oder so. Also stellt sich die Frage nach dem Motor.

...

Ich weiß nicht was ich glauben soll. Wir können vrmtl nur abwarten.

Genau. Der obige Punkt ist derjenige, der die Sache endgültig dubios macht. BMW hat ein für den S54 im M3 entwickeltes und bis zum Erbrechen durch Kunden getestetes SMG parat. Das SMG aus dem M5 ist 100% mit der Motorelektronik verzahnt - das ist ein elektronisch vollkommen anderer Systemaufbau als bei jetzigen M3. Daß der neue M3 den V8 bekommen wird, ist evident.

Und jetzt soll BMW allen Ernstes den S54 mit CSL-Modifikationen nehmen, die Motorelektronik des S54 wegwerfen und für das SMG-III neu entwickeln? Und das unter Berücksichtigung der Tatsache, daß der V8 im M3 nur ein Jahr später debütiert? Da stimmt doch was hinten und vorn nicht.

Daß BMW den S54 bringt, vermag ich ja noch zu glauben, aber mit dem 7-Gang SMG? Das nun wirklich nicht. Das wäre höchstens dann verständlich, wenn BMW den M3 nach hinten verschiebt, weil sie mit dem SMG im M5 immer noch Probleme haben, diese im Z aufgrund des geringeren Drehmoments des S54 aber nicht sehen. Dann könnten sie argumentieren, daß sie dem M Z4 wenigstens ein neues SMG mitgeben müssen, damit sie mit einer Neuigkeit winken können.

Man stelle sich die Dramaturgie aber mal so vor: auf der IAA zeigen sie nicht den offenen Z, sondern das Z4 Coupé, als M-Version. Mit V8 Motor und SMG III. Das könnte genau die Maßnahme sein, die es ihnen ermöglich mit dem Z Coupé einen echten Neuanlauf in der öffentlichen Meinung zu schaffen (die meisten haben den Turnschuh ja nicht gemocht). Ausliefern müssen/werden sie den M Z4 ja eh erst Richtung Frühjahr/Sommer 06.

Schön wär's, käme es so. Allerdings habe ich seit geraumer Zeit das Gefühl, daß die M GmbH mit der Technik des M5 eine Grenze überschritten hat, mit der sie in der Produktion nicht 100% fertigwerden. Wir werden sehen - vielleicht ist es alles nur Kleinkram der jetzt noch aussortiert wird, vielleicht wurde die Grenze zwischen ingenieurstechnischem Genie und Wahnsinn ja auch überschritten. Und wenn dem so wäre, dann wäre verständlich, wenn sie sich gesagt hätten: laßt uns einfach den S54 nehmen, mit ein paar Modifikationen aus dem CSL und ein paar Leichtbau-Highlights, dann können wir auf jedenfall mal was Solides liefern... Und in Form des Z4 Coupés wirkt es dann vielleicht auch "neu" genug, ohne V8 und SMG III.

Wer weiß es schon?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
alpinab846   
alpinab846

Rein betriebswirtschaftlich wäre das aber Unsinn-die alte Motrenstraße für ein paar Z4 weiterlaufenlassen, den CSL-Motor mühsam auf Euro 4 quälen, ein Getriebe neu abstimmen-inclusive kompletter Elektronik und Motorsteuerung....

Die Zeit geht weiter-mit einem Z4 Coupe mit knapp 400 PS und 7-Gang SMG hätte die M-GmbH endlich wieder ein richtig heißes Eisen im Feuer. Cayman, Boxter sowie 997 im Handstreich vom Tisch gewischt, eine leidensfähige Kundschaft für die Erprobung des V8 gibts gratis dazu.

Dazu kommt, daß man die Motorenstraße mit Motoren für M5, M3 E90 sowie Z4 M-Roadster/Coupe gut auslasten kann. die Getriebefertigung wird auch rationaler-es spricht eigentlich alles gegen S54.

Nur am Rande: Der Alpina Roadster S ist ab Ende diesen Jahres aufgrund der Euro 3 Norm nicht mehr zulassungsfähig. Alpina hat eine klare aussage gemacht, zuerst keinen Nachfolger für den deutschen Markt zu bringen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TomSilver   
TomSilver
Allerdings habe ich seit geraumer Zeit das Gefühl, daß die M GmbH mit der Technik des M5 eine Grenze überschritten hat, mit der sie in der Produktion nicht 100% fertigwerden. Wir werden sehen - vielleicht ist es alles nur Kleinkram der jetzt noch aussortiert wird, vielleicht wurde die Grenze zwischen ingenieurstechnischem Genie und Wahnsinn ja auch überschritten.

Gut gesagt, amc :D

Ich würde da allerdings eher auf Wahnsinn tippen. Wer braucht 8200 Umdrehungen und 7 Gänge?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
alpinab846   
alpinab846
Gut gesagt, amc :D

Ich würde da allerdings eher auf Wahnsinn tippen. Wer braucht 8200 Umdrehungen und 7 Gänge?

Ich....wenn es denn halten würde und funktioniert-in einem 1400 kg schweren E90. Aber bitte nur am Wochenende, für Landstraße und Rennstrecke. Der 535d für jeden Tag wäre deutlich besser.

Die M-GmbH geht mit ihrem Hochdrehzahlkonzept zwar einen faszinierenden aber doch unzeitgemäßen Weg. AMG hat es vorgemacht, Alpina mit dem H1-Motor aus B7 und B5 einen neuen Weg gezeigt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
amc VIP   
amc

Nur am Rande: Der Alpina Roadster S ist ab Ende diesen Jahres aufgrund der Euro 3 Norm nicht mehr zulassungsfähig. Alpina hat eine klare aussage gemacht, zuerst keinen Nachfolger für den deutschen Markt zu bringen.

Du meinst, wenn ich hartnäckig nachgefragt hätte, hätte ich für den Roadster S einen Preis bekommen, bei dem ich nicht hätte "Nein" sagen können?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
alpinab846   
alpinab846
Du meinst, wenn ich hartnäckig nachgefragt hätte, hätte ich für den Roadster S einen Preis bekommen, bei dem ich nicht hätte "Nein" sagen können?

Du hast ja nicht gefragt. es hält sich auch hartnäckig das Gerücht, daß man bei Alpina auf Werksleistungssteigerungen nicht unbedingt abweisend reagiert. So gehört von einem unserer user und jetzt erneut beim Kauf eines B5 durch einen Bekannten. Man spricht von möglichen 600+ PS und 800+ Nm.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mASTER_T   
mASTER_T
Die M-GmbH geht mit ihrem Hochdrehzahlkonzept zwar einen faszinierenden aber doch unzeitgemäßen Weg. AMG hat es vorgemacht...

Das sehe ich aber anders. Der neue 4,2 Liter V8 im RS4 ist ein Hochdrehzahlmotor, der neue 6,3 Liter AMG (ist für Mercedesverhältnisse) ein Hochdrehzahlmotor und die aktuellen M-Motoren eben auch. Für den Beobachter stellt es sich eher so dar, das die Aufladung derzeit ein ungeliebtes Kind ist was man bei Bedarf verstösst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
amc VIP   
amc
Du hast ja nicht gefragt.

Stimmt. Allerdings war mir bewußt, daß ich Vorführwagen mit ganz wenig km nachgeschmissen bekommen hätte.

Bei entspannterem Terminplan hätte ich mir auch sicher noch eine aktuelle Probefahrt gegönnt - aber da muß man hier zur Niederlassung... und das will man (ich) nicht. Mein Händler hätte auch mit vielen Verrenkungen eine Probefahrt organisiert, aber das tue ich ihm nur an, wenn es für mich mehr als ein Funride ist.

Um das Thema Alpina beim Z4 für mich mal so zu beantworten: ich hätte keine Probleme gehabt, bei denen einen hohen vierstelligen Betrag für eine Innenausstattung hinzulegen, aber der Motor ist beim Z4 für mich überflüssig. Das Auto ist auf der Landstraße so schon für fast alles und fast jeden ein ernstzunehmender Gegner, und das reicht mir voll und ganz.

Unser Zetti wird jetzt äußerlich eher die Rolle des halbwegs zurückhaltenden Reiseroadsters geben. Der Roadster S kommt außen schon mächtig aufgedonnert daher - beim M wird es aber sicher noch viel schlimmer. Die Felgen haben mich mächtig in Versuchung geführt, vorerst haben wir aber auch die weggelassen, weil sie letztlich nur zum Roadster S perfekt passen.

P.S.: Mir ist nicht ganz klar, warum Alpina sich den Markt der individuellen BMW-Innenausstattung nicht erschließt und sogar auf Nachfrage hart "nein" sagt. Mit potentiellem Imageverlust kann man das nicht erklären - dann dürfen sie erst recht keine Felgen und Aerokits verkaufen. Das ist fürs Image wesentlich schädlicher, wenn da 320d (nicht böse gemeint, ist ein sehr gutes Auto) mit Alpina-Felgen und Aerokit rumfahren.

Mal schauen, vielleicht schreib ich denen nochmal einen netten Brief, wenn es soweit ist. Vor Ort geht ja mit vielen Leuten mehr als am Telefon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
alpinab846   
alpinab846
Stimmt. Allerdings war mir bewußt, daß ich Vorführwagen mit ganz wenig km nachgeschmissen bekommen hätte.

Bei entspannterem Terminplan hätte ich mir auch sicher noch eine aktuelle Probefahrt gegönnt - aber da muß man hier zur Niederlassung... und das will man (ich) nicht. Mein Händler hätte auch mit vielen Verrenkungen eine Probefahrt organisiert, aber das tue ich ihm nur an, wenn es für mich mehr als ein Funride ist.

Um das Thema Alpina beim Z4 für mich mal so zu beantworten: ich hätte keine Probleme gehabt, bei denen einen hohen vierstelligen Betrag für eine Innenausstattung hinzulegen, aber der Motor ist beim Z4 für mich überflüssig. Das Auto ist auf der Landstraße so schon für fast alles und fast jeden ein ernstzunehmender Gegner, und das reicht mir voll und ganz.

Unser Zetti wird jetzt äußerlich eher die Rolle des halbwegs zurückhaltenden Reiseroadsters geben. Der Roadster S kommt außen schon mächtig aufgedonnert daher - beim M wird es aber sicher noch viel schlimmer. Die Felgen haben mich mächtig in Versuchung geführt, vorerst haben wir aber auch die weggelassen, weil sie letztlich nur zum Roadster S perfekt passen.

P.S.: Mir ist nicht ganz klar, warum Alpina sich den Markt der individuellen BMW-Innenausstattung nicht erschließt und sogar auf Nachfrage hart "nein" sagt. Mit potentiellem Imageverlust kann man das nicht erklären - dann dürfen sie erst recht keine Felgen und Aerokits verkaufen. Das ist fürs Image wesentlich schädlicher, wenn da 320d (nicht böse gemeint, ist ein sehr gutes Auto) mit Alpina-Felgen und Aerokit rumfahren.

Mal schauen, vielleicht schreib ich denen nochmal einen netten Brief, wenn es soweit ist. Vor Ort geht ja mit vielen Leuten mehr als am Telefon.

Ganz einfach: die haben ein Kapazitätsproblem. Ich ahbe in der Sattlerei 3 Mitarbeiter entdeckt. Und die auftragsbücher sind voll....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sauber   
sauber

Also ich sehe für den S54 durchaus Chancen. Er ist erprobt leistet jetzt Euro 4 und wenn man den 3.2l im Z4 Roadster, Coupé und im 1er verbauen würde, wäre der Motor sicher ausgelastet.

Ps: Wenn man berücksichtig, dass der Roadster S mit Michelin Cups unterwegs war, finde ich die Zeiten nicht gerade berauschend.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
amc VIP   
amc
Ganz einfach: die haben ein Kapazitätsproblem. Ich ahbe in der Sattlerei 3 Mitarbeiter entdeckt. Und die auftragsbücher sind voll....

Warum sagen die das dann nicht? Das wär ja mal ein Grund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Z3Silver   
Z3Silver

Ich halte nach wie vor beides für möglich, entweder S54 oder ein neuer V8 !

Wobei der S54 gewiss kein schlechter Motor ist :-))!

Warten wirs mal ab..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TomSilver   
TomSilver
Das sehe ich aber anders. Der neue 4,2 Liter V8 im RS4 ist ein Hochdrehzahlmotor, der neue 6,3 Liter AMG (ist für Mercedesverhältnisse) ein Hochdrehzahlmotor und die aktuellen M-Motoren eben auch. Für den Beobachter stellt es sich eher so dar, das die Aufladung derzeit ein ungeliebtes Kind ist was man bei Bedarf verstösst.

Naja, von dem Audi-Motor mal abgesehen, gibt es schon noch Unterschiede. Ich hätte nicht gedacht, dass ich jemals so denke, aber den neuen AMG Motor hätte ich gerne in einem BMW. Der hat nämlich nicht nur Leistung am moderaten oberen Drehzahlende (ich glaube so bei 7000), sondern durch die 6,2L Hubraum auch mächtig Drehmoment. Und das kann auch viel Spass machen, glaubts mir. Es ist imho nicht der Weisheit letzter Schluss, mit irsinnigem technischen Aufwand die letzten tausend Umdrehungen rauszuholen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mASTER_T   
mASTER_T
Und das kann auch viel Spass machen, glaubts mir. Es ist imho nicht der Weisheit letzter Schluss, mit irsinnigem technischen Aufwand die letzten tausend Umdrehungen rauszuholen.

Ich glaube aber auch nicht das der 5 Liter V10 von BMW erst bei den letzten paar Umdrehungen vorm Begrenzer zeigt was in ihm steckt. Sondern eher das er über das gesamte Drezhalband überdurchschnittlich viel Performance bietet die bei ca. 8000 Upm in Fahrleistungen auf supersport Niveau endet.

Gleiches gilt im übrigen wohl auch für den neuen 6,3 Liter V8 vom AMG.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×