Jump to content
trice

Erfahrungen Audi S3, 210PS

Empfohlene Beiträge

trice CO   
trice

Hallo,

kürzlich habe ich mir durch den Kopf gehen lassen, eventuell einen Audi S3 zu kaufen. Zur Zeit fahre ich einen Mercedes 560 SEC, wo ich mit dem Verbrauch absolut nicht zurecht komme und dementsprechend gerne etwas weniger Geld in die Luft blasen würde :-?. Ich weiß, dass auch ein S3 kein Sparwunder ist, doch würden mich hier genauere Daten interessieren, nicht nur bezüglich des Verbrauchs, sondern auch, worauf ich beim Kauf zum Beispiel zu achten habe. Wie sieht es mit mit der Standhaftigkeit des Motors aus, mit welchen Reparaturen muss ich bei welchen Km-Leistungen rechnen usw.? Danke im vorraus...

Gruß Jan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
fsm   
fsm

kann dir leider nicht viel dazu sagen, da ich selber keine s3 habe/hatte, allerdings weiß ich von einem bekannten, der einen s3 hatte, dass dieser sehr zufrieden mti dem wagen war. kaum außerplanmäßige reparaturen und bis 250.000km der erste motor. der wagen wurde vor kurzem mit 280.000km verkauft!

gruß

fsm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bigpappa   
bigpappa

Ein S3 ist im Vergleich mit nem 560 SEC ein absolutes Sparwunder. Schon die Steuer, nur 1.8 l Hubraum, etc.

Ich hab auch nen 1.8 l, allerdings nicht mit 210 PS; der Motor ist ziemlich ausgereift, und mit das Beste, was es von Audi gibt/gab (wahrscheinlich nur vom 5-Zylinder übertroffen). Ist auch bei der Leistung sehr haltbar. Zum Verbrauch würde ich sagen, mit 10 -10,5 l bei "normaler, gemischter" Fahrweise bist du dabei.

Ich glaube, bei den 1.8 T-Motoren sind die LMM ganz gerne mal kaputt, aber sonst... Kauf ihn! :D:-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
darkman   
darkman

LMM = LuftMassenMesser, geht bei den Audi Turbos gerne kaputt.

Ansonsten ist der 1.8 T schon ein echt guter Motor. Viel besser als

z.B. der 2.4 Motor aus dem A4, bei ähnlicher Leistung weniger Verbrauch

etc.

Der S3 ist schon ein nettes Auto. Bei dem von dir gezeigten stört mich

lediglich die Farbe. Ich finde gelb, vorallem im Innenraum einfach zum :-(((° .

Aber das ist jetzt reine Geschmackssache. Wenn er dir gefällt, warum nicht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
S-Freak   
S-Freak

Hallo,

ich kann dir den S3 auch sehr empfehlen. Fahre selber einen, aber den mit 225Ps.

Es gibt sehr viele Fahrzeuge mit Chip. (ich fahre auch MTM Stufe III)

Bin damit sehr zufrieden. Alles in allem sehr gute Fahrleistungen bei einigermaßen moderaten Verbrauch und Kosten.

Meiner braucht im Schnitt so ca. 10 Liter. Bin aber nicht so der Heizer.

An deiner Stelle würde ich darauf achten das der Wagen scheckheftgepflegt ist. Und lass dir auch zusichern ob mit Chip oder ohne. Wenn er nicht eingetragen ist dann hast du nämlich keinen TÜV und Versicherungsschutz.

Schau mal bei www.audi-speed.com rein. Das wohl beste Forum wenns um S3-Fragen geht.

Gruss Bernd :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
S3Oli   
S3Oli

Hi,

ich persönlich würde Dir einen S3 der letzten Baujahre empfehlen, also mit Motorkennbuchstabe BAM/225 PS. Die habe m.E. am wenigsten Probleme. Bei vorangegangenen Modellen bzw. MKB´s kommt es schon verstärkt zu Problemen mit den Zündspulen (hier wurde irgendwann der Hersteller gewechselt, BAM ist problemfrei) und es gab auch mal bei APY/ bzw. einen Teil der AMK´s eine Rückrufaktion ich glaube wegen gebrochener Querträger an der HA - wenn Du etwas aus diesen Modelljahren kaufst dann darauf achten dass diese gemacht wurde. Insgesamt halte ich die AMk-Modelle für die schlechtesten S3s, dort gibt es oftmals Qualitätsprobleme und nur mittleprächtige Leistung.

Von den Motoren sind die der ersten Modell (APY) am stärksten, denn diese haben nur eine Lambdasonde verbaut, den Unterschied von 210 zu 225 PS merkt man aber nur minimal (ich hatte erst eine AMK und jetzt einen BAM). Die Haltbarkeit der Motoren ist sehr gut, Schwachstelle ist höchstens der Turbo, wenn man ihn nicht pfleglich behandelt (warm- und insbesonders kaltfahren), und der Luftmassenmesser (LMM) der gerne mal kaputt geht was zu einer Abmagerung dse Gemischs und Turboladerschaden bzw. im schlimmsten Fall Zylinderkopfschaden führen kann.

Oftmals treten Probleme mit dem LMM in Verbindung mit Sportluftfiltern auf, also am besten Finger weg davon, auch weil ein Schaden am LMM sich schleichend bemerkbar macht und i.d.R. von einer Audi-Werkstatt nicht diagnostiziert werden kann. Ebenfalls in meinen Augen nicht empfehlenswert sind alternative Schubumluftventile, kosten ein Heidengeld und müssen permanent gepflegt werden - allerdings scheiden sich hier ein wenig die Geister.

Am Fahrwerk muß man noch anmerken dass beim BAM ein modifiziertes Fahrwerk verbaut ist welches um Welten besser ist als das der vorangegangenen Modelle. Solltest Du also kein Sportfahrwerk o.ä. nachrüsten wollen bist Du auch hier bestens bedient. Das größte Manko bei allen Modellen ist die Bremse, die zwar sehr gut verzögert aber wenig standfest ist.

So, ich hoffe das hilft Dir jetzt mal ein bischen weiter,

Gruß Oli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×