Jump to content
ringrocker2004

Quad

Empfohlene Beiträge

ringrocker2004   
ringrocker2004

ich wollte fragen welche führerscheinklasse man für ein quad bzw. atw benötigt. ich bin mir nicht sicher ob führerscheinklasse b (also auto reicht) oder ob man einen anderen benötigt. gibt es auch unterschiede zwischen den einzelnen quads, dass man verschiedene führerscheine benötigt je nach leistung. hab da leider keine ahnung deswegen hoffe ich mir kann jemand helfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chrisli   
Chrisli

"Kleine" Quads kann man mit der neuen Führerscheinklasse "S" fahren, die anderen, "großen" Quads kannst du mit der Führerscheinklasse "B" fahren.

:wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ringrocker2004   
ringrocker2004

also mit klasse b kann ich alle quads sowie atws fahren. ich dachte man benötigt noch nen motoradführerschein. also klasse s find ich total schwachsinnig und überteuert. das bringt nichts. danke für die antwort

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MxMagnum   
MxMagnum
"Kleine" Quads kann man mit der neuen Führerscheinklasse "S" fahren, die anderen, "großen" Quads kannst du mit der Führerscheinklasse "B" fahren.

:wink2:

Das ist so nicht ganz richtig.

Wenn du dein B schein schon vor dem in Kraft treten des Gesetzes mit dem S schein hattest brauchst du KEINEN neuen Schein.

Also kannst du mit deinem B schein ALLE Quads fahren.

ATV kannst du am besten als landw. Zugmaschine einsetzen ist steuerlich am günstigsten, mit grüner Numer, darfst dann aber nur 60 fahren.

Bis vor kurzem war es ja noch so, dass man keinen Helm brauchte wenn das Quad als Auto bzw landw. Zugmaschine angemeldet war. Das ist jetz auch anders, Helm istz Pflicht, find ich auch richtig die Dinger kippen sehr schnell um in der Kurve.

Ein Kumpel von mir war bis eben gearde mit seinem 250ccm Aud hier, macht schon Spaß, nicht nur im Sommer. Eis und Schnee haben auch ihre Reize....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
der_messias   
der_messias

wie ich schon mal in nem ähnlichen thread geschrieben habe: wenn du das ding wirklich nur als spaßgerät haben willst, dann kauf dir lieber ne leichte (gewicht nicht motor O:-) ) cross maschine. die hardcore geräte haben eh keine straßenzulassung, dass heißt du musst dir auch wegen dem führerschein keine gedanken machen, das macht bedeutend mehr spaß als ein quad, zumal du auch mehr "möglichkeiten" hast ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ringrocker2004   
ringrocker2004

also eigentlich wollte ich kein quad kaufen. mache dieses jahr noch den führerschein und wollte mir dann nen quad nur mal für einen tag leihen. kaufen ist zu teuer und erfüllt für mich in keiner hinsicht einen zweck, da ich ein auto benötige wenn ich mit dem studium anfange. ich wollt mir dann nur mal aus fun ein quad für einen tag leihen.

also so wie ich das verstanden habe reicht der autoführerschein.

helm würde ich auch ohne pflicht nehmen, da ich in diversen sendungen schon gesehen hab, dass sich quads mal gerne auf die seite legen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chrisli   
Chrisli

Das ist so nicht ganz richtig.

Wenn du dein B schein schon vor dem in Kraft treten des Gesetzes mit dem S schein hattest brauchst du KEINEN neuen Schein.

Also kannst du mit deinem B schein ALLE Quads fahren.

ATV kannst du am besten als landw. Zugmaschine einsetzen ist steuerlich am günstigsten, mit grüner Numer, darfst dann aber nur 60 fahren.

Bis vor kurzem war es ja noch so, dass man keinen Helm brauchte wenn das Quad als Auto bzw landw. Zugmaschine angemeldet war. Das ist jetz auch anders, Helm istz Pflicht, find ich auch richtig die Dinger kippen sehr schnell um in der Kurve.

Ein Kumpel von mir war bis eben gearde mit seinem 250ccm Aud hier, macht schon Spaß, nicht nur im Sommer. Eis und Schnee haben auch ihre Reize....

Jo ist klar, dass man mit dem B-Führerschein alle Quadklassen fahren kann.

:hug::wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Road Trip 4ever   
Road Trip 4ever

ich will jetzt keinen neuen Thread eröffnen, deswegen frage ich hier (die o.g. Frage scheint ja beantwortet zu sein)

Warum gibt es nur Offroad-Quads? Ich habe bis jetzt jedenfalls nur solche gesehen. Mit sowas kann ich nichts anfangen. Aber gibt es ein Quad, was nur für die Straße gebaut ist, also tief liegt, Straßenreifen hat, ordentlich auf der Straße liegt und 100 km/h fährt? Quasi ein Kart, das man auf der Straße fahren darf und dabei kein Verkehrshindernis ist? Die meisten Teile fahren afaik um die 70 - und das sind dann schon die Schnelleren. Wenn ja, wo gibts das, wenn nein, warum nicht? Gibt es da zulassungstechnische Probleme, oder ist noch niemand auf die Idee gekommen, sowas zu entwickeln? Kann doch nicht so ein Problem sein, Scheinwerfer, Rücklichter, Spiegel etc. an ein Kart zu bauen... O:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BMW-M5   
BMW-M5
...Bis vor kurzem war es ja noch so, dass man keinen Helm brauchte wenn das Quad als Auto bzw landw. Zugmaschine angemeldet war. Das ist jetz auch anders, Helm istz Pflicht, find ich auch richtig die Dinger kippen sehr schnell um in der Kurve. ...

Stimmt allerdings!! Ich durfte das selbst miterleben... :evil:

Ein Freund von mir und ich (ich war Beifahrer) fuhren gerade mit seinem 4er Golf auf einer etwas engeren Landstrasse (diese diente damals als Umleitung :-))! Echt toll! :-? ) als uns ein Quad auf nur zwei Rädern aus einer Kurve entgegenkam... Den Rest kann man sich eigentlich denken.

Aufjedenfall crashten wir frontal zusammen (wir waren dabei ca. 5km/h schnell, da mein Freund vorher schon nicht schnell unterwegs war und davor ziemlich stark gebremst hat...).

Der Quadfahrer bog mit seinen Beinen den Lenker seines Quads nach vorne (!!!) und schoss mit seinem Kopf in die Windschutzscheibe des Golfs. Zum Glück kann man sagen, dass der Quadfahrer einen Helm anhatte!! (nicht auszudenken, wenn nicht... :puke: ) (damals war es auch noch gar keine Pflicht! *kopfschüttel* => erst muss was passieren, bevor man handelt)

Der Quadfahrer lag nach dem Zusammenstoß regungslos vor dem Wagen! Ich hatte als erstes natürlich einen riesigen Schock (Quad auf nur zwei Rädern "anfliegen" sehen => CRASH BOOM => Airbags öffneten sich auch extrem Lautstark). Mein Freund schrie erstmal ganz laut, dass wir schnell aus dem Wagen müssen, nachdem sich die Airbags öffneten, da man die Gase, die beim öffnen der Airbags entstehen bzw. austreten schädlich für die Gesundheit sind. Also schnell raus auf die Straße geschaut und erstmal versucht zu realisieren, dass da ein Mann regungslos auf der Straße liegt. Natürlich sind wir beiden gleich zu dem Mann hin, der dann zum Glück (Helm sei Dank!!!! :-? ) aufstand, als hätte er sich nur für ein Mittagsschläfchen hingelegt. PUUHHHH!!

Das ich mir meinen Daumen bei dem Unfall gebrochen habe, habe ich erst garnicht realisiert, da ich durch den großen Schock erstmal überhauptnichts gecheckt habe. Der Airbag bzw. Airbagklappe hat mir wohl den Daumen gebrochen! Das tolle daran war, dass wir den Airbag garnicht gebraucht hätten und er in meinen Fall eher nur unheil angerichtet hat, als zu nutzen (mein Freund (Fahrer) hatte "nur" die typischen Abschürfungen am Arm). Ich hatte beim Unfall eine Mütze auf, die nicht verrutscht ist, als der Airbag aufgegangen ist => ich war also nicht mal in der Nähe des Airbags (bloß halt dummerweise mein Daumen :cry: ).

Naja, wie man sich denken kann, bin ich seit spätestens diesem Zeitpunkt ein großer Gegner, dieser Quads und ATVs.

Ich sehe auch keinen größeren Sinn in diesen Fzgen.

Sie blockieren die Fahrbahn (wenn es die kleinen Quads sind und die fahren wirklich sehr häufig rum :puke: ) mehr als ein gleichschnelles (mit gleichem Platz) Moped bzw. Mofa oder Roller (keine Ahnung, wie die Teile heißen). Dies führt zu gewagteren Überholmanövern, da man einen größeren Bogen um diese machen muss, als um ein gleichschnelles Moped. Wenn es bei einem Moped mal enger wird, ist es wahrscheinlicher, dass das ganze gut ausgeht, da es einfach nicht so extrem breit ist. Es passen halt eher zwei Autos und ein Roller auf einer zweispurigen Landstraße nebeneinander, als zwei Autos und ein Quad!

Das ich die Kurvengeschwindigkeit der Quads anspreche ist nur der Vollständigkeit halber, da heuer eigentlich jeder weiß, dass man mit einem Quad nicht mit jeder beliebigen Geschwindigkeit in die Kurve gehen kann. Die Kippgefährlichkeit dieser Teile sollte hoffentlich zu jedem vorgedrungen sein!

Die Kippen fast so schnell, wie Dominosteine!! :-o

Das sie aber trotzdem eine gewisse Daseinsberechtigung haben ist nicht abzustreiten, aber wie ich finde nur auf dem Bauernhof o.ä. als Zugmaschine! Da sind sie vielleicht noch ganz nützlich, oder als Schneefrese für den städtischen Ordnungsdienst.

Ansonsten nicht!! Ich werde aufjedenfall nie in meinem Leben auf ein Quad aufsteigen und fahren wollen. Vorher kann ich gleich aus dem Fenster springen! O:-)

Als Funmobil ist es vielleicht auch noch akzeptabel. Aber dann nur im Gelände und nicht auf der öffentlichen Straße, auf denen ich mit meinem Auto auch fahren könnte! Meinetwegen in die Kiesgrube und dann aber auf den Anhänger und schön mit dem Auto nach Hause fahren.

Soviel zu meiner Liebe zu Quads und ähnlichen Gefährten!

M5 :wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
fab600   
fab600

Ich habe die ganzen Beiträge vor mir mit einer gewissen Belustigung gelesen. Sie basieren auf Vorurteilen, die in der Realität nicht belegbar sind.

Wer sagt das Quads Hindernisse auf der Straße sein müssen?

Ich stehe zum Gegenbeweis gerne bereit. Meine Quads haben eine Höchstgeschwindigkeit zwischen 115 und 160 und einen Durchzug, dass es schon sehr potenter Autos bedarf um ihnen folgen zu können. Selbstverständlich sind sie alle straßenzugelassen.

Desweiteren ist das Kipprisiko natürlich vorhanden, jedoch sind mit ein bißchen Übung und der richtigen Technik passable Kurvengeschwindigkeiten möglich.

Mit einem Motorrad gibt man ja auch nicht gleich Vollgas.

Und im Gelände sind sie mit ihrem zuschaltbaren Allradantrieb nicht aufzuhalten. Vom Funfaktor ganz zu schweigen. Ich habe es noch nicht erlebt, dass jemand nach einem Ritt auf einem großen Quad mit einem Hubraum über 500 ccm nicht mit einem breiten Grinsen abgestiegen ist.

Also wer Interesse an einem solchen Gerät hat und aus der Berliner Gegend kommt, möge sich bei mir melden. Einer Probefahrt durch den Großstadtdschungel steht dann nichts mehr im Wege.

Gruß Fab600 :wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MxMagnum   
MxMagnum
also eigentlich wollte ich kein quad kaufen. mache dieses jahr noch den führerschein und wollte mir dann nen quad nur mal für einen tag leihen. kaufen ist zu teuer und erfüllt für mich in keiner hinsicht einen zweck, da ich ein auto benötige wenn ich mit dem studium anfange. ich wollt mir dann nur mal aus fun ein quad für einen tag leihen.

also so wie ich das verstanden habe reicht der autoführerschein.

helm würde ich auch ohne pflicht nehmen, da ich in diversen sendungen schon gesehen hab, dass sich quads mal gerne auf die seite legen.

Wenn du dieses Jahr deinen Führerschein erst machst geht es nur bei Quads die als Autos zugelassen sind, oder als landw. Zugmaschine.

@Chrisli, sehr kompetenter Beitrag. Wenn du mir nicht glaubst dann lass es sein, wir wollen uns ein ATV kaufen und haben uns deswegen reichlich informiert! :wink2:

@RT4E, doch gibt es. Hast du sowas noch nie gesehen?

Es gibt solche extrem tiefen breiten Quads, die sidn auch sauschnell. Neulich stand einer hier bei einem Motorradhändler.

@Fab600, Spaß machen die Dinger keine Frage, aber für den alltag wohl nciht so ganz geeignet. Obwohl ein Kumpel von mir damit täglich zu Arbeit, ca 30km, fährt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BMW-M5   
BMW-M5
Ich habe die ganzen Beiträge vor mir mit einer gewissen Belustigung gelesen. Sie basieren auf Vorurteilen, die in der Realität nicht belegbar sind.

Wer sagt das Quads Hindernisse auf der Straße sein müssen?

Ich stehe zum Gegenbeweis gerne bereit. Meine Quads haben eine Höchstgeschwindigkeit zwischen 115 und 160 und einen Durchzug, dass es schon sehr potenter Autos bedarf um ihnen folgen zu können. Selbstverständlich sind sie alle straßenzugelassen.

Desweiteren ist das Kipprisiko natürlich vorhanden, jedoch sind mit ein bißchen Übung und der richtigen Technik passable Kurvengeschwindigkeiten möglich.

Mit einem Motorrad gibt man ja auch nicht gleich Vollgas.

Und im Gelände sind sie mit ihrem zuschaltbaren Allradantrieb nicht aufzuhalten. Vom Funfaktor ganz zu schweigen. Ich habe es noch nicht erlebt, dass jemand nach einem Ritt auf einem großen Quad mit einem Hubraum über 500 ccm nicht mit einem breiten Grinsen abgestiegen ist.

Also wer Interesse an einem solchen Gerät hat und aus der Berliner Gegend kommt, möge sich bei mir melden. Einer Probefahrt durch den Großstadtdschungel steht dann nichts mehr im Wege.

Gruß Fab600 :wink2:

Das Quads oft Hindernisse sind ist nicht abzustreiten, da jedenfalls wo ich wohne und auch, wenn ich mich sehr genau woanders umschaue fast nur "kleine" Quads mit kleinem Kubik herumfahren.

Bei uns gibt es in der Umgebung (Umkreis ca. 10km) gleich zwei Vermietungen, die mir sofort einfallen, die diese Teile im Programm haben, und das fast ausschließlich nur mit den kleinen Quads.

Vorallem darin sehe ich eine Gefahr, da ungeübte Fahrer sich so ein Ding ausleihen und nicht genau wissen, wie sie das Ding genau bedienen sollen... :-))!:-?

Solche Quads, wie du sie hast, sind eine große Ausnahme (jedenfalls bei uns)!

Das Quad, dass in dem von mir geschilderten Unfall beteiligt war, war glaub eines mit etwas größerem Kubik. (Ich habe keine Ahnung, was es da für Verschiedene gibt. Aufjedenfall kam er mit bestimmt über 50 km/h um die Kurve, sonst wäre das alles nicht passiert)

Und irgendwie habe ich auch noch kein Quad mit über 115 km/h oder sogar 160 km/h fahren sehen, wobei ich dir das schon abnehme, dass diese Teile so schnell fahren können. Potenter Motor vorausgesetzt.

Vielleicht liegt das aber auch einfach daran, dass es eine irrwitzige Geschwindigkeit ist und sich kaum einer traut das volle Leistungspotential solcher Quads auf öffentlichen Straßen komplett auszunutzen.

Selbst auf der Autobahn würde mir der Angstschweiß den ganzen Körper runterlaufen, wenn ich mit einem Quad so schnell fahren würde.

Für mich sind diese Dinger wie schon geschrieben einfach sprichwörtlich gestorben!! Ich werde nicht mal im Traum daran denken mit so nem Quad zu fahren, auch wenn es "nur" in einer Kiesgrube o.ä. sein sollte.

Jedem das Seine, aber nicht mit mir! :evil:

Da du das Kipprisiko angesprochen hast, würde ich gerne auch nochmal darauf eingehen.

Ich würde gerne wissen, wieviele, die ein Quad besitzen mit diesem Gefährt umgehen können. Ich glaube nicht viele, da es nunmal eine Neuerscheinung ist und nicht viele ein Quad besitzen, seitdem es sie gibt, sondern erst vielleicht ca. vor einem Jahr oder vor etwas länger Zeit sich eines zugelegt haben.

Dem zufolge glaube ich halt, dass es kaum einen gibt, der es wirklich 100% draufhat und weiß, wie man in die Kurve geht oder sonstiges.

Das wird von den "Neuanfängern" oft missverstanden und sie nutzen somit die öffentliche Straße als "Versuchsstrecke"!

Der Quadfahrer, mit dem wir den Zusammenstoß hatten, hatte das Quad seit ca. einem dreiviertel Jahr. => Vollprofi, würde ich sagen... :-?

M5 :wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Psychodad   
Psychodad

Da du das Kipprisiko angesprochen hast, würde ich gerne auch nochmal darauf eingehen.

Ich würde gerne wissen, wieviele, die ein Quad besitzen mit diesem Gefährt umgehen können. Ich glaube nicht viele, da es nunmal eine Neuerscheinung ist und nicht viele ein Quad besitzen, seitdem es sie gibt, sondern erst vielleicht ca. vor einem Jahr oder vor etwas länger Zeit sich eines zugelegt haben.

Dem zufolge glaube ich halt, dass es kaum einen gibt, der es wirklich 100% draufhat und weiß, wie man in die Kurve geht oder sonstiges.

Diese These ist für mich schlicht gesagt einfach unsinnig. Nur weil etwas neu ist, kann man nicht die Fahrkünste der Fahrer beurteilen. Würde es Quads erst seit 3 Monaten geben, wären für dich quasi alle Fahrer Nichtskönner. Die Dinger gibt es im übrigen seit Jahren.

Du behauptest ja, daß man Jahre braucht sowas fahren zu können. Halte ich für Blödsinn. Der eine lernt das Teil innerhalb von 50km zu beherrschen, der andere nicht mal in 100.000km.

Gibt auch Autofahrer die nach 30 Jahren nicht den geringsten Schimmer vom Fahren haben.

Diese Umkippklamotte kam doch auch nur mit den Medien hoch. Wer so blöd ist, und nicht einschätzen kann wann das Teil kippt, dem ist auch nicht mehr zu helfen. Solche Agenten gibt es aber auch unter den Motorrad- und Autofahrern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BMW-M5   
BMW-M5

Diese These ist für mich schlicht gesagt einfach unsinnig. Nur weil etwas neu ist, kann man nicht die Fahrkünste der Fahrer beurteilen. Würde es Quads erst seit 3 Monaten geben, wären für dich quasi alle Fahrer Nichtskönner. Die Dinger gibt es im übrigen seit Jahren.

Du behauptest ja, daß man Jahre braucht sowas fahren zu können. Halte ich für Blödsinn. Der eine lernt das Teil innerhalb von 50km zu beherrschen, der andere nicht mal in 100.000km.

Gibt auch Autofahrer die nach 30 Jahren nicht den geringsten Schimmer vom Fahren haben.

Diese Umkippklamotte kam doch auch nur mit den Medien hoch. Wer so blöd ist, und nicht einschätzen kann wann das Teil kippt, dem ist auch nicht mehr zu helfen. Solche Agenten gibt es aber auch unter den Motorrad- und Autofahrern.

Natürlich kann ich die Fahrkünste der Quadfahrer nicht beurteilen, aber man kann auch nicht behaupten, dass alle die eines besitzen, wie du schon richtig geschrieben hast, es 100% drauf haben.

Ich habe auch geschrieben, dass die meisten seit ca. 1 Jahr verstärkt herumfahren und nicht, dass es die Quads erst seit 1 Jahr gibt!

Du solltest also erstmal genau lesen. Man hat vor 3 Jahren total selten mal ein Quad gesehen und seit ca. 1 Jahr sieht man sie sehr verstärkt auf unseren Straßen (Auch natürlich wegen der Führerscheinklasse "S").

Daraus leite ich ab, dass genau diese Fahrer (wie auch unser Unfallfahrer) sein Fahrkönnen auf dem Quad bzw. die Grenzen der Physik bei Quads noch nicht richtig einschätzen können und dies dann auf der öffentlichen Straße versuchen auszuloten, was wie in unserem Fall voll in die Hose gegangen ist...

Ich möchte damit auf gar keinen Fall sagen, dass alle "Anfänger" Nichtskönner sind. Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel, genauso wie bei Autofahrer, Motorradfahrer,...usw. (wie du schon geschrieben hast).

Ich habe auch gar nicht behauptet, dass man Jahre braucht, um mit so einem Teil fahren zu können! Die einen haben es sofort raus, die anderen checken es nach mehreren Jahren immer noch nicht (wie du auch schon geschrieben hast).

Diese Umkippklamotte, wie du sie nennst, kam nicht nur mit den Medien hoch, sondern ist Realität!! Wie oft ich diese (ich nenne sie mal sachte) "Deppen" auf ihren Quads, sei es nun gemietet oder nicht, auf zwei Rädern mir entgegenfliegen sehe. Da könnte ich... :puke:

Einmal ist es bei mir ja schon mit zum Glück keinen größeren Konsequenzen und Verletzungen bzw. sogar Toten ausgegangen... :-?

*extemkopfschüttel*

Die halten sich für die Kings auf der Straße, doch nur solange, bis was passiert...

M5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chrisli   
Chrisli

Ich bin schon viel Quad im Gelände gefahren, klar kann man mit dem leicht umkippen, aber nur wenn man es übertreibt und kein Fahrkönnen hat. Genausogut kann man auch mit einem Auto gegen einen Baum fahren.

@MxMagnum,

Das war wohl ein Missverständnis. Ich wollte dich mit meinem 2. Beitrag nur bestätigen. Mir war schon klar dass man mit dem B-Führerschein alle Quads fahren darf, ist ja logisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MxMagnum   
MxMagnum

@MxMagnum,

Das war wohl ein Missverständnis. Ich wollte dich mit meinem 2. Beitrag nur bestätigen. Mir war schon klar dass man mit dem B-Führerschein alle Quads fahren darf, ist ja logisch.

Sorry, hab das irgendwie anders interpretiert :oops:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×