Jump to content
Karl

Beifahrbericht Murciélago Roadster

Empfohlene Beiträge

Karl VIP CO   
Karl

Bin gestern einen nagelneuen Murciélago Roadster E-Gear mitgefahren, das Verdeck war montiert.

Zunächst und wahrscheinlich entgegen allen Vermutungen: Das Verdeck produziert so gut wie keine Windgeräusche, was angesichts der hemdsärmlig wirkenden Konstruktion erstaunlich ist. Wir sind knapp über 240 km/h gefahren (das Verdeck ist inzwischen bis 200 km/h zugelassen), es tat sich nichts. Sehr beeindruckend!

Der Sound ist der Hammer, da – ähnlich wie beim Ferrari 360 Spider im Vergleich zum 360 Modena – die Geräusche des Motors noch ungefilterter an die Passagiere weitergegeben werden. Der V12 des Murciélago brüllt so laut, dass es – je nach Gemütszustand – einem das Blut in den Adern gefrieren lässt oder dir das Grinsen deines Lebens aufs Gesicht gezaubert wird. Man hat das Gefühl der Motor ist überall, das Geräusch kommt bei voller Beschleunigung aus allen Richtungen – der Wahnsinn!!

Der Sound lässt sich tatsächlich nur mit "Brüllen" beschreiben, es ist kein eher hochfrequentes Sägen wie bei den kleinen Ferraris. Hier macht in der Tat der Motor noch die Musik, der Auspuff an sich ist weniger laut als beispielsweise beim F430 oder auch Aston Martin Vanquish V12. Ab 5.000/min kann Kommunikation zwischen Pilot und Beifahrer nur noch per Geschrei erfolgten, unglaublich. So muss ein Supersportwagen klingen, nicht anders.

Die Federung ist durchaus erträglich, Mädchen und stuttgarter Fachjournalisten jedoch würden sich beschweren, jeder Fan und Besitzer aber ohne Murren von Hamburg nach München fahren und jeden Kilometer genießen! Im Vergleich zum Gallardo liegt der Murciélago fast noch etwas sanfter, der Geradeauslauf ist bei beiden nahezu perfekt.

Das E-Gear schaltete sich recht flott, schnelle Gangwechsel hintereinander vollzog es ohne sich zu verschlucken. Die Schaltvorgänge sind subjektiv sanfter als im Gallardo, erreichen aber noch nicht die Perfektion des F1 im F430. Subjektiv fährt sich der Gallardo am zackigsten von den dreien.

Ansonsten alles was zum Supersportwagen dazu gehört: Eine sich wie einst vor Moses das Meer öffnende linke Spur, Köpfe verdrehende Passanten und Fahrer anderer Autos usw., alles was das fahren zum Event macht! All dies noch mehr als beispielsweise im F430, dessen Abmessungen inzwischen leider nicht mehr allzu beeindruckend sind, er ist zu hoch und zu schmal. Mit einem silbernen Wagen fährt man im Automatik-Modus (sprich mit niedrigen Drehzahlen) inzwischen beinahe unerkannt durch die Straßen…

Lamborghini Murciélago Roadster – eines der letzten vierrädrigen Abenteuer auf unseren Straßen. Hoffen wir, dass uns diese Mittelmotor-Supersportwagen vom alten Schlag noch ein bisschen erhalten bleiben – der Murciélago ist einer der letzten und vielleicht ihr König…

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
--AngryAngel--   
--AngryAngel--

Toll geschrieben - weckt mehr Begeisterung als alle Artikel der angesprochenen Fachpresse.

Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Emre&Sercan   
Emre&Sercan

Da haste ja was erlebt.

Man kann schon beim lesen deine Emotionen zu dem Fahrt mit dem Murciélago empfinden.

Ein klasse Bericht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Diablo60SE   
Diablo60SE

Echt Toll dein Bericht ,hatte persönlich noch nicht die Möglichkeit den Murcielago 6.2 Roadster zu fahren.Kommt erst mitte Juli,werde dann für die jenigen Bilder posten.

Ja das Lamborghini E-Gear steht den f1 schaltung des Ferrari in nichts nach dieselbe Perfektion Made in Germany :-))! ! .

Die Ferrari Schaltung ist etwas zackiger und schneller das aber wirklich nur um ca. 4 Mikrosekunden.Mit dem richtigen Tuning kann man das aber auch beseitigen (unnötig).Was den Sound angeht bin ich jetzt echt beeindruckt von deinem Bericht, hätte nicht gedacht das er den Vanquish schlägt.ich habe erst vor kurzen einenAston-Martin Vanquish und einen Pagani Zonda Roadster starten und wegfahren sehen & hören.Also die beiden Fahrzeuge sind BRUTAL vom Sound.Passt nicht ganz in den Thread hier rein aber wer den Pagani sehen will muss nach Wallau Gewerbegebiet ist ziemlich oft beim Italiener.

Ja ansonsten finde ich den Bericht und den Supersportwagen HAMMER :-))! .hehe

Nur die Pedalerie des Roadster sind im Gegensatz zum Coupe hässlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Azrael1965   
Azrael1965

Danke für den tollen Bericht! Ich beneide Dich um das Erlebnis.

Für den König der Mittelmotor-Supersportwagen vom alten Schlag halte ich dennoch den Pagani Zonda Roadster S. Der erscheint mir noch eine Spur aufregender und exklusiver.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Diablo60SE   
Diablo60SE

Azrael der Murcielago hätte keine Probleme mit dem Pagani das hohe Gewicht verhindert die Fahrleisutng des Murcielago.

Murcielago 1650kg / Zonda 1250kg

580 PS 555 PS

Das Gewicht macht den Lamborghini zu schafen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
G1zM0 CO   
G1zM0

*träum*

:-))!:-))!

toller bericht karl !!

zum letzten absatz sage ich nur AMEN

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kazuya   
Kazuya
Danke für den tollen Bericht! Ich beneide Dich um das Erlebnis.

Für den König der Mittelmotor-Supersportwagen vom alten Schlag halte ich dennoch den Pagani Zonda Roadster S. Der erscheint mir noch eine Spur aufregender und exklusiver.

Wobei bei den offenen natürlich der Carrera GT nicht fehlen darf, vorallem wegen dem Sound und der Fahrleistungen!

Gibt es beim Murcielago Roadster überhaupt kein Hardtop, nichtmal von Tunnern? Das fände ich enorm Kaufunanregent ein Auto zu haben das theoretisch 340 km/h fährt aber nur bis 200 mit Verdeck empfohlen wird. Und mit Helm im offenen Roadster fahren, sehe wohl seltsam aus. X-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lamberko   
Lamberko

@Karl:

Mein herzliches Beileid dafür,...

...dass Du leider nur der "Mitfahrer" warst. :D

Ernsthaft, der Murci-Roadster ist schon `ne Wucht. Endlich kann die Kappe bis offiz. 200 Sachen auf`m Wagen bleiben. Habe in anderen Berichten aber gelesen, dass es wohl leider zu lange dauert das Verdeck bei einem plötzlich einsetzenden Regenschauer zu montieren. Habt ihr das mal versucht?

Wäre ja wirklich schade, wenn sich der Murci-Roadster deshalb für Deutschland disqualifizieren würde, oder? :wink2:

P.S.: Soll es eigentlich noch ein leichtes (evtl. teilbares) Hardtop für den Wagen geben? Gibt ja so Gerüchte :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Karl VIP CO   
Karl
Wobei bei den offenen natürlich der Carrera GT nicht fehlen darf, vorallem wegen dem Sound und der Fahrleistungen!

Ich sprach von "Supersportwagen vom alten Schlag", schloss also die modernen High-Tech-Sportwagen aus. Der Murciélago ist mit seinem zwar stabilen aber irgendwo altertümlichen Gitterrohrrahmen, den abnormen Gewicht und dem aufzubringenden Kraftaufwand noch eine Entwicklung der 90er. Das perfekte Fahrwerk, der Allrad und der fantastische Motor verhelfen ihm trotzdem zu überlegenen, zeitgemäßen Fahrleistung.

Lest euch aber mal den Vergleichsbericht in der ams zwischen dem Pagani und dem Murci Roadster durch, dann versteht ihr, was ich meine. Der Lambo ist noch ein echtes, schweißtreibendes Abenteuer.

Habe in anderen Berichten aber gelesen, dass es wohl leider zu lange dauert das Verdeck bei einem plötzlich einsetzenden Regenschauer zu montieren. Habt ihr das mal versucht?

Wäre ja wirklich schade, wenn sich der Murci-Roadster deshalb für Deutschland disqualifizieren würde, oder?

Mal ehrlich: Selbst die Coupé-Fahrer bewegen den Wagen nur bei Sonnenschein, warum sollten es die Roadster-Fahrer anders halten? Und das Wetter ist hier beileibe nicht so unbeständig wie immer erzählt wird – "plötzlich einsetzende Regenschauer" werden im Wetterbericht inzwischen Tage zuvor vorhergesagt, die Wolken zum Regen siehst Du bereits Stunden vorher am Himmel und kannst Dich mit dem Lamborghini aus dem Staub machen – und das macht auch noch Spaß 8) !

Der Ferrari 360 Spider hat ein perfektes vollelektrisches Verdeck, aber habt ihr den Wagen deshalb tatsächlich schon mal im Regen fahren sehen? Nein, und auch den Murciélago-Roadster-Fahrer würde ein vollelektrisches Verdeck nicht animieren, mit dem Wagen im Regen zu fahren.

Und überhaupt: Wozu hat der Wagen eigentlich kein Dach? Damit ihr bei geschlossenem Verdeck im Regen fahrt?????

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lamberko   
Lamberko

@Karl:

Ich wohne im Harz, da kratzen die Wolken an den Bergen. :D

Ernsthaft: Mich hat es inzwischen schon 2mal erwischt. Plötzlich, innerhalb weniger Sekunden, wurde der Himmel immer dunkler und es setzte überraschend ein gewaltiger Platzregen ein (und der wird nicht vorhergesagt!). Das elektr.SSD meines damaligen Wagens war leider langsamer als die Regentropfen schnell. Ich rede hier allerdings nicht von einigen wenigen kleinen Tröpfchen, sondern von einem Platzregen! Die Karre war innen klitschenass!

Ein anderes mal auf der Autobahn im Cabrio: ähnliche Situation. Innenraum danach wie´n Aquarium (nur ohne Fische). Und das Schliessen des Verdeckes dauerte gerade mal 15 Sekunden.

Wie lange dauert es im seltenen -aber leider vorkommenden- Notfall denn im Murci-Roadster??? 10 Minuten??? :???:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Karl VIP CO   
Karl
Wie lange dauert es im seltenen -aber leider vorkommenden- Notfall denn im Murci-Roadster??? 10 Minuten??? :???:

Ja, mit Übung sogar schneller (die Mädchen von der deutschen Fachpresse überdramatisieren gerne, damit Ihre dünnen Storys vor lauter uninteressanten Zahlen nicht langweilig werden). Oder Du fährst einfach so schnell, dass euch kein Regentropfen erwischt :wink: ...

Ausnahmen bestätigen die Regel: Der Vergleich Murci Roadster - Pagani in der ams ist richtig gut geschrieben, habe mitunter herzlich gelacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Autopista   
Autopista

Offensichtlich ein unendlich geiles Auto der Murcielago Roadster.

Ich denke im übrigen, daß die anvisierte Kundschaft den Wagen vorwiegend in Gebieten einsetzt an denen es eher selten regnet. In Südspanien kann es zum Beispiel schon mal vorkommen, daß es 2 Monate lang gar nicht regnet. Dort kann man auch mit einem Blick zum Himmel dann sehr leicht abschätzen ob es an einem bestimmten Tag trocken bleibt oder nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Th1nk   
Th1nk

Das kann natürlich sein, trotzdem finde ich es schade, dass kein elektrisches Verdeck oder wenigstens ein Verdeck, dass die 300 Marke aushält zustande gekommen ist. Somit werden wohl viele Kunden aus Deutschland wegfallen. Ich verstehe auch gar nicht, warum Lamborghini dazu nicht in der Lage war/ist. Kann mir einer helfen, warum man das so gemacht hat? Ist für mich doch eher unbegreiflich...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
alpinab846   
alpinab846

Tja-ein richtiges Dach ist groß und schwer-für diese Kundschaft gibts ja das geschlossene Modell. Waschanlagentauglichkeit oder Eifelwetter standen offensichtlich nicht im Lastenheft.... :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Th1nk   
Th1nk

Aber andere vergleichbare Marken schaffen das doch auch einen Kompromiss zwischen Gewicht und Beständigkeit/Elektronik zu finden! Schwach von Lamborhini

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Diablo60SE   
Diablo60SE

@Karl, habe eine Frage an dich Karl du meintest der Murcielago hat einen Gitterrohrrahmen.

Haben doch alle Supersportcars einen Gitterrohrrahmen oder? Was ich eigentlich wissen will besteht der Gitterrohrrahmen beim Murcielago aus Stahl und bei anderen Supersportwagen z.b. aus Carbon.Wenn ein Rahmen aus Stahl ist heist er dan Gitterrohrramen? Und wen ein Rahmen aus Carbon besteht heist er dan z.b. Corbonrohrrahmen?

Was haben die neuen Supersportwagen für einen Rahmen eingebaut?

Wenn man auf Wunsch den Motorrahmen aus Carbon haben möchte wieso wird dan der gesammte Wagen nicht in Carbon Rohrrahmen gebaut??? :???:

Würde mich über eine Antwort echt freuen da ich das nicht so richtig verstehe ..............

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Autopista   
Autopista

Haben doch alle Supersportcars einen Gitterrohrrahmen oder? Was ich eigentlich wissen will besteht der Gitterrohrrahmen beim Murcielago aus Stahl und bei anderen Supersportwagen z.b. aus Carbon.Wenn ein Rahmen aus Stahl ist heist er dan Gitterrohrramen? Und wen ein Rahmen aus Carbon besteht heist er dan z.b. Corbonrohrrahmen?

Was haben die neuen Supersportwagen für einen Rahmen eingebaut?

Wenn man auf Wunsch den Motorrahmen aus Carbon haben möchte wieso wird dan der gesammte Wagen nicht in Carbon Rohrrahmen gebaut??? :???:

Würde mich über eine Antwort echt freuen da ich das nicht so richtig verstehe ..............

Ein Gitterrohrrahmen ist die klassische Bauweise für einen Sportwagen. Der Rahmen ist einfach ein Stahlgeflecht welcher gleichzeitig das Fahrgestell bildet für die entsprechenden Anbauteile. In fast allen Fällen ist der Rahmen aus Stahlrohren gefertigt. Die entsprechenden Anbauteile werden dann am Rohrrahmen befestigt und können dementsprechend in allen möglichen Materialen gefertigt werden.

Normalerweise verfügt jedoch ein PKW über ein selbsttragendes Chassis. Das bedeutet, das Fahrgestell besteht bereits zum Teil aus Karosserieanbauteilen. Ein Chassis besteht meistens aus Stahl, kann aber auch aus Alu bestehen oder eben auch aus Carbon. Ein Carbonchassis ist jedoch sehr aufwendig in Produktion und Reperatur.

Der Vorteil von Carbon ist das niedrige Gewicht und die sehr hohe Verwindungssteifigkeit. Diesbezüglich ist Carbon unschlagbar. Der Gitterrohrahmen kann jedoch bei entsprechendem Engineering immer noch eine sehr gute Lösung darstellen. Insbesondere bei Kleinstserien mit viel Handarbeit.

Es gibt natürlich auch viele Mischformen von Carbon-Chassis und Rohhrahmen. Das einzige echte Fahrzeug bei dem das gesamte Fahrgestell inklusive Aggregatträger aus Carbon gefertigt wurde, ist tatsächlich der Carrera GT. Alle anderen Supersportwagen (F1,F50,Enzo, EB 110 SS, Zonda,Veyron, etc.....) verwenden eine Mischbauweise mit zentralem Carbonchassis und einem Hilfsrohrrahmen für das Aggregat.

Der Lamborghini Murcielago ist der letzte populäre V12 Supersportwagen mit Mittelmotor und Gitterrohrahmen aus Stahl.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Karl VIP CO   
Karl
Das kann natürlich sein, trotzdem finde ich es schade, dass kein elektrisches Verdeck oder wenigstens ein Verdeck, dass die 300 Marke aushält zustande gekommen ist. Somit werden wohl viele Kunden aus Deutschland wegfallen. Ich verstehe auch gar nicht, warum Lamborghini dazu nicht in der Lage war/ist. Kann mir einer helfen, warum man das so gemacht hat? Ist für mich doch eher unbegreiflich...

Mit Gewicht (Peters These) hat das weniger zu tun. Doch in den Märkten, wo sich der Murciélago Roadster wie geschnitten Brot verkauft regnet es kaum. Und für diese Märkte wurde das Auto auch entwickelt, dort fährt einfach kein Mensch so ein Auto geschlossen, daher diese radikale aber optisch perfekte Lösung.

Und optisch ist der Murci Roadster eine Bombe, keine Kompromiss auf der Motorhaube aufgrund eines aufzunehmenden Daches, die Front- und Seitenscheiben konnten vollkommen frei von den Zwängen einer stabilen Dachkonstruktion gezeichnet werden. Ein anderer Grund war vielleicht auch, dass schlicht kein auch noch so kleines Stoffdach mehr zwischen Innenraum und V12-Motor gepasst hat. Denn der liegt nur eine Handbreit von der Kopfstütze entfernt 8) ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
skr CO   
skr
Der Ferrari 360 Spider hat ein perfektes vollelektrisches Verdeck, aber habt ihr den Wagen deshalb tatsächlich schon mal im Regen fahren sehen? Nein, und auch den Murciélago-Roadster-Fahrer würde ein vollelektrisches Verdeck nicht animieren, mit dem Wagen im Regen zu fahren.

Einspuch, Euer Ehren! :wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Karl VIP CO   
Karl

Einspuch, Euer Ehren! :wink2:

Einspruch stattgegeben :wink: .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kazuya   
Kazuya

Mal was anderes, wird es eigentlich ein Hardtop geben? Nicht wegen dem Regen. Das Argument das dann eh kaum einer schnell bei Regen fährt ist absolut ok, aber was ist wenn ich mal schneller als 250 fahren will. Mich würde es schon sehr stören ein Auto zu haben das theoretisch +330 km/h fährt, man aber praktisch "nur" 100 langsamer fahren kann.

Das es anders geht, F50, Carrera GT ...

Ok, man könnte noch mit Helm fahren, aber bitt... X-):wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×