Jump to content
Hans-Peter Karl

Audi A6 3.0 TDI oder BMW 530d

Empfohlene Beiträge

Hans-Peter Karl   
Hans-Peter Karl

Hallo liebe CP-Gemeinde,

welches dieser Autos würdet ihr nehmen, Jahreslaufleistung etwa 35.000km, überwiegend Autobahn.

Danke, HP

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MasterM   
MasterM

Das ist schon fast geschmacksache.

Der BMW ist im Schnitt mit 9,5l/100km zu bewegen.

Grundpreis (DPF serienmäßig):

€ 41750 (Schaltung)

€ 43800 (Automatik)

Der Audi A6 3.0TDI ist nur mit Quattro zu bekommen, somit schwerer und braucht etwas mehr Benzin. Persönlich gesagt, finde ich den A6 zu lang für seine Klasse.

Grundpreis mit DPF:

€ 42290,- (Schaltung)

€ 44290,- (Tiptronic)

Am besten Du gehst zum Händler und fährst beide mal probe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
croman   
croman

hallo,

naja ich würd den a6 nehmen...

allein schon wegen dem innenraum...welcher finde ich mehr her macht als der des 5ers.

vom motor sind beide denke ich mal ähnlich...fahrleistungen werden sich wohl nicht sonderlich unterscheiden.

und auch ein wichtiger punkt ist allradantrieb, damit kommst du voran wo bmw schon lange stecken bleibt.

mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
darkman   
darkman
Persönlich gesagt, finde ich den A6 zu lang für seine Klasse.

Naja 5cm sind nicht die Welt im Vergleich mit dem E60.

Ich würde wohl zum Audi tendieren. Der Quattro ist vom Verbrauch her

sicher ein Nachteil, die Traktion ist aber sicher besser. Gehts denn auch

zum Skifahren in die Berge ? Mir persönlich gefällt mitlerweile auch das

Design des Audis besser. Sowohl von außen, aber besonders von innen

sind in meinen Augen wertigere Materialien besser verarbeitet als bei

BMW. Die Spracheingabe von Reisezielen ins Navi ist ein weiteres Gimmick.

Der BMW macht auf jeden Fall Spass, aber insgesamt ist der A6 in meinen

Augen das bessere Packet. Evtl. ist auch der Preis bei gleicher Ausstattung

interessant. Die Grundpreise haben nur bedingt Aussagekraft, es wird sich

wohl kein Mensch das Auto ohne SAs kaufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
naethu   
naethu

seit ihr wirklich bereit für den quattrovorteil, der vielleicht einmal jährlich zur anwendung kommt (ich habe bisher noch jeden schweizer berg mit zweiradantrieb bezwungen), die täglichen nachteile (gewicht, verbraucht, fahrleistungen, preis) in kauf zu nehmen? aus meiner sicht ist das argument "damit kommst du voran wo bmw schon lange stecken bleibt" die reinste vollkaskomentalität. die chance würd ja bestehen, dass irgendwann, irgendwie und irgendwo sooooo viel schnee liegt...

btw: unser aussendienstmitarbeiter im wallis (!) wünscht sich als zukünftiges fahrzeug ein 2wd. der 4wd sei nicht zwangsläufig nötig...

fahre beide zur probe und entscheide welches fahrzeug besser zu dir passt. ach ja, und lass dich nicht von der marketingabteilung eines herstellers verblenden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Emre&Sercan   
Emre&Sercan
seit ihr wirklich bereit für den quattrovorteil, der vielleicht einmal jährlich zur anwendung kommt (ich habe bisher noch jeden schweizer berg mit zweiradantrieb bezwungen), die täglichen nachteile (gewicht, verbraucht, fahrleistungen, preis) in kauf zu nehmen? aus meiner sicht ist das argument "damit kommst du voran wo bmw schon lange stecken bleibt"...

Wenn es unbedingt ein Allrad sein muss...

Noch ein bissel warten und 530xd holen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Flabian   
Flabian
seit ihr wirklich bereit für den quattrovorteil, der vielleicht einmal jährlich zur anwendung kommt (ich habe bisher noch jeden schweizer berg mit zweiradantrieb bezwungen), die täglichen nachteile (gewicht, verbraucht, fahrleistungen, preis) in kauf zu nehmen? aus meiner sicht ist das argument "damit kommst du voran wo bmw schon lange stecken bleibt" die reinste vollkaskomentalität. die chance würd ja bestehen, dass irgendwann, irgendwie und irgendwo sooooo viel schnee liegt...

Meine Rede. Wozu bei so vielen Autobahnkilometern unnötig das schwere Quattro-Allradsystem mitschleppen? Ich werds nie begreifen.

Für eine Skiwoche im Jahr miete ich mir einen 4WD wenns schon sein muß, die meisten Straßen sind aber auch mit jedem 2WD zu bewältigen. Bei extremen Bedingungen herrscht i.d.R. Kettenpflicht. Und die gilt dann auch für einen Quattro.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chris6   
chris6

ich glaube der sinn des Quattros liegt nicht nur darin im Schnee besser voran zu kommen.

Wer von eich ist schon mit einem heckgetriebenen Fahrzeug mit höherer Geschwindigkeit auf der nassen Autobahn gefahren??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Team M3   
Team M3

Würde mich ganz klar für den Bayer entscheiden... nachdem ich mittlerweile beide gefahren bin. Macht halt einfach mehr Spass, ist fahraktiver.

Zudem braucht er etwas weniger Diesel und hat vom Gefühl her mehr Dampf...

Die Vorteile des Quattroantriebs sind zwar nicht wegzudiskutieren (wahrscheinlich nicht unbedingt bei "höherer Geschwindigkeit auf nasser Autobahn"), aber wenn du nicht dein halbes Leben im Hochgebirge verbringst, brauchst du bei der Leistung noch keinen 4WD.

Schliesslich ist's halt doch ne Geschmacksfrage, werden ja nicht umsonst beide Autos verkauft :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pikes Peak   
Pikes Peak
Würde mich ganz klar für den Bayer entscheiden...

Welchen denn? :wink: Den Münchner oder den Ingolstädter? :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
naethu   
naethu

ein 535d gibt es inklusive automat ab 49'000 €. eventuell wäre der auch noch eine option.

Wer von eich ist schon mit einem heckgetriebenen Fahrzeug mit höherer Geschwindigkeit auf der nassen Autobahn gefahren??

ich glaube der sinn des Quattros liegt nicht nur darin im Schnee besser voran zu kommen.

hier!

beim thema quattro erkennt man sehr schön welche macht ein kluges marketing hat. chapeau audi! man trichtert der mehrheit eine zeitlang ein, dass ein 4x4-antrieb ein unverzichtbares merkmal ist und ein paar jahre später ist das "argument" nicht mehr aus den köpfen zu bringen. :wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sauber   
sauber
ein 535d gibt es inklusive automat ab 49'000 €. eventuell wäre der auch noch eine option.

beim thema quattro erkennt man sehr schön welche macht ein kluges marketing hat. chapeau audi! man trichtert der mehrheit eine zeitlang ein, dass ein 4x4-antrieb ein unverzichtbares merkmal ist und ein paar jahre später ist das "argument" nicht mehr aus den köpfen zu bringen. :wink2:

Genau so ist es! Es wäre mir neu, dass Allrad das Aquaplaning verhalten der Reifen verbessert.

Auch ich sehe den 5er vorn. Agiler, weniger Verbrauch und etwas bessere Fahrleistungen. Den Vergleichstest in der AMS hat der 530d, trotz obligatorischem Punkte Abzug für I Drive, knapp für sich entschieden.

Aber am Besten du machst mit Beiden eine Probefahrt. Ist schlussendlich Geschmacksache.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nub   
Nub

hier!

lol

beim thema quattro erkennt man sehr schön welche macht ein kluges marketing hat. chapeau audi! man trichtert der mehrheit eine zeitlang ein, dass ein 4x4-antrieb ein unverzichtbares merkmal ist und ein paar jahre später ist das "argument" nicht mehr aus den köpfen zu bringen. :wink2:

so ist das nunmal :puke: , wir lassen uns Alle hier und da mal mehr oder weniger von den Medien beeinflussen :wink: nur beim Thema "Quattro" von Audi, kann man sich bei den ganz Hartgesokenen(du**en) die Zähne ausbeißen, die wollen (können*g*) es einfach nicht kapieren :???:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TaKeTeN   
TaKeTeN

Der Quattro ist beim A6 einfach Serie...! Man sollte es vielleicht als Preisvorteil gegenüber dem BMW sehen, weniger als kaufentscheidendes Kriterium (außer man WILL Allrad).

Aber ist immer wieder lustig zu lesen diese BMW vs Audi vergleiche. Sobald irgendjemand nur "quattro" erwähnt flippen die BMWler vollkommen aus, dabei interessiert die Frage ob nun Heckantrieb oder Allrad besser ist eigentlich garnicht! Oder hat der Themenstarter danach gefragt?

Dann immer diese windigen Begründungsversuche über das Gewicht...einem Autobahnfahrzeug ist es wohl ziehmlich egal ob nun 50kg mehr an Board sind oder nicht, zumal das Auto sowieso schon 1800kg+ hat. Spart man sich eben die Sitzheizung und der Fall ist erledigt. Wir sind hier nicht in der Formel 1 sondern in der Luxusklasse des Automobilbaus! Würde das Gewicht hier irgendjemanden interessieren würde die Aufpreisliste anders aussehen...

Diese mitlerweile sehr breitgetretene "Fahrdynamik" des BMW ist in meinen Augen bei einem Autobahnfahrzeug auch zu vernachlässigen. Aber einige blicken es einfach nicht, dass nicht für jeden Käufer die Sportlichkeit an erster Stelle steht...

Wenn ich was sportliches will kaufe ich sicher keinen 5er A6 oder sonstige Dampfer...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
croman   
croman

endlich mal einer der es auf den Punkt bringt...vor allem mit dem Gewicht...

Für mich ist Allrad trotzdem ein sehr wichtiges Argument...wo ich mit 2WD (ob Front oder Hinterradantrieb) steckengeblieben bin, kommt Quattro weiter.

Es mag verschiedene Geschmäcker geben, aber ich stimme eindeutig für Quattro, zumal ich auch die Strassenlage besser finde...wiegesagt meine Meinung...

Also ich denk mal, wer ein BMW fan ist, wird auch beim Hecktriebler bleiben, ich persöhnlich bin gewechselt-----fahre aber beide Marken ganz gern und empfinde auch nicht das eine bedeutend besser ist.

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
porschefreAK47   
porschefreAK47

Audi A6 ! Ich gebe keine Begründung , das ist einfach so - ich würde den A6 nehmen! Aber bei dem 5er kann man auch nix falsch machen! Beides tolle Autos! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sauber   
sauber
einem Autobahnfahrzeug ist es wohl ziehmlich egal ob nun 50kg mehr an Board sind oder nicht,

Meines wissen wiegt der Quattro min.80 kg mehr! Und hat ca.4 % Leistungsverlust gegenüber dem Heckantrieb. Wenn du pro Jahr 40'000 km zurücklegst und der Audi 1l mehr auf 100 km Verbraucht dann rechnet sich das.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
naethu   
naethu

@ croman:

dann hast du dir jetzt einen a6 besorgt?

@ taketen

ja, wen interessiert schon 5% gewicht, 10% verbrauch und ein paar % fahrleistung? stimmt, schlussendlich ist es sekundär. aber wieso wird nicht gleich ein toyota camry gekauft? wen interessiert schon 5% mangelnde perfektion? somit müssten wir die diskussion auf diese ebene ausbreiten.

aber klar, ist geschmacksache und jeder muss selbst enscheide ob er 39'995 km/jahr einen allrad mitschleppen will um 5 km/jahr vorteil zu haben. :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tim   
Tim
"Fahrdynamik" des BMW

Bei diesem Punkt hat BMW mindestens genau so gutes Marketing geleistet wie Audi beim Allrad. Ein BMW ist halt einfach dynamischer, generell, dynamik pur sobald es ein BMW ist! :)

Grüße, Tim

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
croman   
croman

@naethu

ich hatte schon mehrere Audis....z.z. sind A8 4,2 und A6 4,2....

Der M5 hat natürlich auch eine nahezu perfekte Strassenlage.

Hab jedoch noch nicht den neuen A6 gefahren, kann also dazu leider keine direkte Aussage machen, genauso wenig wie für den neuen 5er!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TaKeTeN   
TaKeTeN
aber klar, ist geschmacksache und jeder muss selbst enscheide ob er 39'995 km/jahr einen allrad mitschleppen

Ist eher Geschmackssache 40tkm im Jahr auf billiges Plastik schauen zu müssen...

Aber wenn du schon dabei bist im Nachkommastellenbereich zu rechnen dann such doch gleich noch die Typklassen heraus, mal sehn ob der Verbrauchsvorteil für den BMW dann noch besteht...

will um 5 km/jahr vorteil zu haben. :wink:

dann hast du sicher bei deinem Auto alle Airbags und andere Sicherheitseinrichtungen ausgebaut, braucht man schließlich auch nur einmal im Autoleben... :bored:

naethu, du hast keine Ahnung für was er das Auto braucht und triffst dann solch herablassende Aussagen über Allradantrieb...

Schilder doch kurz deine negativen Erfahrungen mit Audi/Allrad damit ich deine Ablehnung verstehe...

Meines wissen wiegt der Quattro min.80 kg mehr! Und hat ca.4 % Leistungsverlust gegenüber dem Heckantrieb. Wenn du pro Jahr 40'000 km zurücklegst und der Audi 1l mehr auf 100 km Verbraucht dann rechnet sich das.

Zwischen 530d und A6 3.0TDI sind es 75Kg Unterschied ;)

Dann soll der Audi eben 1L mehr verbrauchen, sind bei 40000km grob 400-500€. Ich unterestelle jetzt einfach mal, dass jemand der sich einen A6 leisten kann für dieses Geld max 2-3 Tage arbeiten muss...

Zahlt das Auto wie so oft die Firma hat sich dieses Thema sowieso erledigt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sauber   
sauber
Zwischen 530d und A6 3.0TDI sind es 75Kg Unterschied ;)

Wo her hast du diese Angaben? Im letzten AMS Test waren es satte 160 Kg Mehrgewicht!

Dann soll der Audi eben 1L mehr verbrauchen, sind bei 40000km grob 400-500€. Ich unterestelle jetzt einfach mal, dass jemand der sich einen A6 leisten kann für dieses Geld max 2-3 Tage arbeiten muss...

Von den "Reichen" lernt man Sparen! :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TaKeTeN   
TaKeTeN

Wo her hast du diese Angaben? Im letzten AMS Test waren es satte 160 Kg Mehrgewicht!

160Kg :-o

Ich hab die Angaben der Datenblätter verglichen auf den jeweiligen Homepages

Aber wenn die 160Kg stimmen braucht man sich tatsächlich nicht über den Liter mehr Verbrauch wundern...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sauber   
sauber
Ich hab die Angaben der Datenblätter verglichen auf den jeweiligen Homepages

Es messen nicht alle Hersteller unter den gleichen Vorraussetzungen. Wahrscheinlich ist bei Audi das Leergewicht und bei BMW das EU-Gewicht angegeben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
HighSpeed 250   
HighSpeed 250

Genau so ist es! Es wäre mir neu, dass Allrad das Aquaplaning verhalten der Reifen verbessert.

Auch ich sehe den 5er vorn. Agiler, weniger Verbrauch und etwas bessere Fahrleistungen. Den Vergleichstest in der AMS hat der 530d, trotz obligatorischem Punkte Abzug für I Drive, knapp für sich entschieden.

Aber am Besten du machst mit Beiden eine Probefahrt. Ist schlussendlich Geschmacksache.

Der Allrad kann nicht das Aquaplaningverhalten der Reifen verbessern, aber die Fahrstabilität des Fahrzeugs auf jeden Fall.

Der Allrad ist eben nicht nur für Schnee gut, sondern auch in anderen Fahrsituationen und für die Traktion generell. Nicht umsonst haben die Rallyefahrzeug alle Allradantrieb.

Auch wurde früher damit geworben, daß auch der Verbrauch günstiger sein soll, da vier angetriebene Räder effizienter sind (daher permananter Allradantrieb) als wenn zwei unangetriebene Räder quasi mit geschleppt werden müssen.

Audi ist nunmal der Urvater des 4WD mit dem Ur-Quattro in normalen Straßenautos - Vorsprung durch Technik - und diesem Anspruch ist man nun mal verpflichtet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×