Jump to content
rich-toys330

Kauf A3 1.9 TDI oder 2.0 TDI

Empfohlene Beiträge

rich-toys330   
rich-toys330

Hallo :wink2: ,

möchte mir einen Audi A3 TDI kaufen da ich jetzt jeden Tag 250km pendeln muss. Wer von euch hat Erfahrungen mit dem 1.9 TDI und 2.0 TDI?

-Ist der Verbrauch gleich?

-Was Verbraucht Ihr?

-Gibt es was zu beachten bei den zwei Motoren und wie sieht es mit dem Fahrspaß aus?

Vielen Dank :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sebko2004   
sebko2004

Hi,

also ich habe seid knapp 4 Jahren den Golf 4 TDI mit 130 PS. Aus der praxis kann ich sagen das das wirklich die beste Entscheidung war die ich zu dem Zeitpunkt hätte treffen können.

Der Verbrauch bei meinem liegt zwischen 5,8l und knapp 8l (eher 7,8l aber dann fährst du mit dem Gaspedal am Bodenblech über mehrere Hundert Kilometer).

Der Fahrspaß ist, finde ich jedenfalls Sehr groß. Um ein vergleichbares Fahrgefühl mit einem Benziner zu bekommen wirst du schon knappe 180PS brauchen und damit meine ich nicht von den Fahrleistungen sondern vom rein subjektiven Fahrgefühl (der Turboruck ist schon was feines :D )

Der 2.0 TDI unterscheidet sich weder im Verbrauch noch von den Fahleistungen von dem 1.9er mit 130PS.

Was ich der fairnes halber aber gestehen muss ist das die Unterhaltskosten schon ein kleines defizit sind (Inspektion wenn ich es freundlich ausdrücken will "nicht ganz billig" , das PD-Öl ist auch kein schnäppchen naja und der Dieselpreis ist derzeit auch nicht wirklich prall.

Dafür schaffst du mit einer Tankfüllung zwischen 750 und 950 Kilomerter ist ja auch was. Ich hoffe das dir das ganze in irgendeiner Form weiterhelfen kann :wink2:

Sebko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bmwfreakberlin   
bmwfreakberlin

Hi,

ich fahre den A3 2.0TDI öfters auf der Arbeit. Ich hab mich schon richtig verliebt in das Auto. Er schiebt ohne Ende. In der Stadt muss man echt aufpassen, denn der Führerschein ist dauer-gefährdet.

Natürlich ist der Verbrauch im 2.0TDI etwas höher als im 1.9TDI. Den 1.9er kenn ich nur aus dem Golf V. Geht nicht schlecht, kommt aber an den 2.0TDI einfach nicht ran. Zudem ist er lauter als der große Bruder (subjektiver Eindruck). Fürs Sparen wäre der 1.9er aber die bessere Wahl. Der Motor "will einfach nichts verbrauchen". Den 2.0TDI muss man dagegen schon recht behutsam fahren, um "Diesel" zu sparen. Dafür macht er aber mehr Spass.

Den 2.0TDI würde ich mir aber nur als Quattro kaufen. Das Auto ist als Fronttriebler massiv überfordert. Da drehen die Räder teilweise noch im 2.Gang (bei Trockener Straße). Bei Nässe und Schnee ist das Auto echt eine Qual.

Gruß

Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
maeniu   
maeniu

Hab seit 3 Monaten meinen Führerschein und dazu einen A3 2.0Tdi bekommen und ich muss sagen der ist wirklich sehr sparsam! Über 7,0l Durchschnittsverbrauch sind praktisch unmöglich. Und das mit dem Abzug stimmt, hätte mal um 1km\h mal fast meine Führerschein abgeben müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
maeniu   
maeniu

Stimmt, quattro is fast Pflicht. Mich nervt es manchmal wahnsinnig, wenn im 1. und 2. Gang die Räder durchdrehen! Ein kleiner Chip könnte ihn auch nicht schaden.(Bekomm nächste Woche einen, dann hat er 185ps, bin gespannt, ob man das merkt, aber normal schon :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
darkman   
darkman

soll es eigentlich ein Neuer oder ein Gebrauchter werden ? Also auch

die Frage ob alter oder neuer A3.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
salaputium   
salaputium

Also bin bisher den A3 als 2.0 Tdi gefahren und halt nen 1.9 er A4, die beiden kann man zwar schlecht vergleichen, wegen Gewicht usw. aber da ist schon ein riesiger Unterschied.

Bin beide Langstrecke (Autobahn) gefahren und mit dem 2.0 ist man sicherlich ein linke Spur Kandidat. ;)

Ich denke das es bei dem 2.0 so ist wie halt bei jedem Auto, man kann ihn mit geringen Verbrauch fahren aber auch als Schluckspecht.

Habe auf einer Strecke von ca. 1100 km um die 80 Liter Sprit verbraucht und das bei zügiger Fahrweise.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
alpinab846   
alpinab846

Wenn Du jeden Tag 250 km fährst würde ich prinzipiell zu der kleineren Maschine raten.

Eins sollten wir festhalten: die 1,9er und 2,0er Maschinen sind nicht mit den alten 1,9ern zu vergleichen. Schon allein, da diese Motoren EU4 tauglich sind.

Generell kann man aber sagen, daß die Autos mit 105 PS ausreichend motorisiert sind. Die Versicherung ist günstiger, Reifenverschleiß geringer, Wartungskosten gleich.

Ich habe den Vergleich zwischen Leon 110/150 PS: Im Verbrauch tut sich fast nix, da ich viel Autobahn fahre ist der 150 PS mit 6-Gang fast etwas günstiger im Verbrauch. Die Versicherung ist-bei 40% wohlgemerkt-Vollkasko fast 200 Euro teurer als beim kleinen Motor. Das rechnet sich sicher nicht.

Der Spaßfaktor mit dem "großen" ist allerdings erheblich größer: Tacho 230 aus der Mütze, die Beschleunigung ist einfach G***

Mein Tip: Spar das viele Geld für den A3. Der Wertverlust ist unmenschlich bei der hohen Laufleistung. Schau bei SEAT oder Skoda. Da gibts gleiche Technik zum günstigen Preis. Der Leon hat voll ausgestattet als Reimport 18.500 Euro gekostet (4 Türen, 17" Alu, Metallic, 4 eFh, Klimatronic,Sportsitze, Sportfahrwerk, Lederlenkrad, CD-Player mit Soundsystem, BC, Tempomat, Fernschließung, 6 Gang, 150 PS)...da läßt sich viel Geld sparen zumal auch der Service aufgrund der geringeren Stundensätze billiger ist.

Auf den Teilen, die man sieht sind überall VW- und Audi Zeichen...und mein "alter" hat in 2 Jahren problemlos 115.000 km abgespult...tanken, fahren, tanken, fahren....

Die Verbrauchswerte reichen übrigens von 4,8 bis 10,8 Liter. im Schnitt aber unter 7 Liter. So frei kann eine Autobahn auf Dauer nicht sein...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TooFastForYou   
TooFastForYou

Hallo,

Ich fahre den 2,0 TDI im 8P jetzt seit über 50.000 km beruflich.

Wenn Du ein Auto NUR zum Sparen suchst, nimm den 1,9er (Versicherung, Steuer usw.)

Wenn Du aber einen Wagen willst, der auch mal Spaß machen soll, muss es der 2,0 TDI sein :D

Einige Punkte auch zu oben erwähnten Stellungnahmen:

- auch der 1,9er im 8P ist ein Pumpe-Düse und braucht das teure Öl, also sind die Wartungskosten fast identisch

- der 1,9 er hat ein 5-Gang Getriebe, wird daher auf schnellen Autobahnetappen lauter und der Verbrauch steigt auch unverhältnismäßig mehr als beim 2,0er

- Laut Werksangaben unterscheiden sich die beiden Motoren um einen halben Liter im Verbrauch, selbst wenn man diese Werte auf realistische Angaben hochrechnet wird der Unterschied kaum größer sein.

- Ich habe jetzt im langen FIS Intervall nachgesehen: in den letzten 80 Stunden hat er im Schnitt 6,4 Liter verbraucht bei durchschnittlich 74 km/h, und das alles mit Chip O:-)

"Behutsam gefahren" habe ich ihn allerdings das letzte Mal in der Einfahrphase 8)

- dass der 2,0 TDI nur als Quattro fahrbar ist oder Spaß macht ist einfach - sorry - absoluter Blödsinn. Wenn man ihn nicht fahren kann, dann OK, aber meine Räder drehen auch mit 385 NM an der Vorderachse nur durch, wenn ich es provoziere. Und meiner hatte schon in Serienversion 145 PS und 350 Nm X-)

Das Problem tritt aber meist nur bei Leuten auf, die Benziner gewohnt sind, denn den muss man schnellstmöglich auf Drehzahl bringen um Leistung zu bekommen. Beim TDI reicht es, das Gaspedal zu streicheln, um Drehmoment zu lukrieren :wink: Daran gewöhnt man sich aber recht schnell - den letzten Benziner hätte ich aber auch fast abgewürgt, weil untenrum eben nichts passierte.... O:-)

- Was den Reifenverschleiß angeht: auf meinen Dunlop SportMaxx 18 Zoll Sommerreifen habe ich jetzt ca. 25.000 km drauf und noch knapp 5mm Profil

- Der Wertverlust ist bei dieser Laufleistung immer ein Thema, egal bei welchem Auto, die Frage ist aber: ist es Dir das wert, oder willst Du nur "irgend was billiges" um zu sparen.

Mein A3 hat in Österreich nach EUROTAX in den ersten 13 Monaten und 43.000 km im Händlerverkauf 24% verloren.

Vielleicht hilft Dir das weiter.

LG

TFFY

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vader_DTF   
Vader_DTF

Moin! Habe selber zwar den 2.0 FSI, ein weiteres Familienmitglied hat sich dann aber auf mein Anraten den 2.0 TDI gekauft, den ich auch regelmäßig fahre!

Wenn ich zwischen beiden Autos wählen kann, dann nehme ich immer den TDI, sparsam und nur auf dem Papier an Fahrleistungen unterlegen!

Ich würde ihn nun als Quattro kaufen, jedoch nicht, weil er als Fronttriebler unfahrbar ist, sondern weil Quattro einfach überlegen ist und Sicherheitsreserven schafft.

240 Tacho ist der 2.0 TDI schon gelaufen, und das ohne CHip, da kommt der FSI einfach nicht mit...

Und der Wertverlust...naja. den hat man überall, aber ein A3 ist ein relativ wertstabiles Auto und als TDI immer gefragt!

Wenn du ihn dir leisten kannst, dann schlag zu, sonst ärgerst du dich später, am falschen Eck gespart zu haben...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×