Jump to content
ToniTanti

Ferrari Versicherung F 430 F1

Empfohlene Beiträge

ToniTanti CO   
ToniTanti

Hallo zusammen,

bin morgen im Raum Stuttgart, um bei einem Händler die Konditionen und Lieferzeiten für einen F 430 F1 zu bereden. Das Auto macht mich so etwas von an :-o

Vor dem möglichen Erwerb des Fahrzeuges prüfe ich gerade die möglichen Versicherungen (Haftpflicht,TK und VK).

Hat hier jemand von Euch einen Tip oder eine Empfehlung?

Die OCC-Versicherung in Lüneburg will EUR 5.220,00 bei 15.000 EUR SB innerhalb der VK und 500,00 SB innerhalb der TK. Schäden werden dann nur nach Zeitwert erstattet. Fahrertrainings sind ebenfalls komplett ausgeschlossen.

Diese Jahresprämie ist ja 4 mal so hoch wie bei meinem jetzigen 996turbo (35%). Und das bei weniger Versicherungsschutz. Puuhhh.

Danke und Adios

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
dutti   
dutti

...kann leider nicht weiterhelfen, aber die Versicherungskonditionen bei Euch in Deutschland sind sowas von happig!!!!!

Würd mich interessieren, welche Lieferfristen sie Dir nennen?

Hab was von +/- 2 Jahren gehört ( jetzt bestellen, Ende 06/Anfang 07 fahren )

Viel Glück

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bernd GT3   
Bernd GT3

Habe von Kroymanns ein Angebot (bisher leider nur telefonisch).

Sie arbeiten mit der Allianz zusammen, ebenfalls bei 35% beträgt Haftpflicht mit VK € 3.100 mit € 1.000 SB.

Über Ausschlüsse u.ä. weis ich leider noch nichts. Frage mal Herrn Rapp danach, wenn Du sowieso in Stgt. bist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
skr CO   
skr
Habe von Kroymanns ein Angebot (bisher leider nur telefonisch).

Sie arbeiten mit der Allianz zusammen, ebenfalls bei 35% beträgt Haftpflicht mit VK € 3.100 mit € 1.000 SB.

Über Ausschlüsse u.ä. weis ich leider noch nichts. Frage mal Herrn Rapp danach, wenn Du sowieso in Stgt. bist.

Hallo Bernd,

wenn Du bei der SB höhere Beträge akzeptierst, dann geht das noch deutlich billiger... :wink2:

Gruß, Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
reni355 CO   
reni355

wenn du mitglied im ferrari club wirst, bekommst du beim versicherungsbüro bührmann in kassel sehr gute konditionen. die haben mit dem club und der mannheimer ein ferrari konzept gestrickt. hab da auch meine ferrari´s versichert.

grüße reni...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ToniTanti CO   
ToniTanti

Danke an Alle. Ihr habt mir sehr geholfen.

Komisch die Allianz macht es nur, wenn mehrere andere Verträge (z.B. Unfall etc.) abgeschlossen werden. Werde jetzt bei der Axa, wo auch der turbo war, versichern.

Habe das gute rote Stueck gestern bestellt! :D

Manoman bin ich fertig. Da war dann nichts mehr mit ruhigem Schlaf.

Liefertermin April 2006! :-))!

Nur noch happy und irgenwie den ganzen Tag schon neben mir.

Adios X-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TR-512 CO   
TR-512

@ ToniTanti

ich habe meinen Testarossa bei der Würtembergischen untergebracht. Habe dort nur dieses Auto versichert.

2116 Euro für Vollkosako und Selbstbeteiligung jeweils VK TK 1000 Euro.

Prozente egal und spezieller Tarif für Exoten. Bedingung ist natürlich Garage am eigenen EFH

Gruß Klaus :wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
schattenfell CO   
schattenfell

@ ToniTanti

Hallo,

ich bin ebenfalls bei der Würtembergischen versichert. Diese wurde mir über den weiter oben genannten Klaus Ressel von KMC aus Bad Soden vermittelt.

Ich hatte mich bei fünf bis sechs Versicherungen erkundigt und alle waren teurer. Auch die Variante "Ferrari Club Deutschland mit Mannheimer" konnte nicht mithalten, sofern man den FCD-Mitgliedsbeitrag mit einbezieht. Auch von anderen Versicherungsmaklern wurde gleich abewunken, als sie hörten, daß ich bei der Würtembergischen versichert bin, da es laut deren Aussage nicht preiswerter geht.

Hier meine Konditionen bei der Würtembergischen

360 Modena, Neupreis 149k€, 2004

Vollkasko mit 2.500 € SB

3 eingetragene Fahrer

Osteuropa ist ausgeschlossen

Rennstrecke erlaubt, dann jedoch mit SB 10.000 €

8 Monate Saisonkennzeichen

Preis pro Saison: 2.350 €

Sollte jemand eine preiswertere Versicherung kennen, bin ich für eine Info dankbar. Gerne auch als PN.

Der Preis richtet sich nach Fahrzeugwert und SB. Schadensfreiheitsrabatte gibt es nicht. Der Fahrzeugwert wird alle 2-3 Jahre an den Marktwert angepasst. Meiner läuft noch zum Neupreis.

Gruß,

Schattenfell

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
stelli   
stelli

Geht es bei der Würtembergischen nicht auch nach alter des Halters?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
schattenfell CO   
schattenfell

@ Stelli

Oh doch, sorry, Du hast Recht, Alter ist auch eine Komponente.

Ich war letztes Jahr 35 Jahre. Meines Wissens nach wird es aber nicht preiswerter wenn man älter ist, sondern nur teurer fals man jünger sein sollte.

Gruß,

Schattenfell

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
stelli   
stelli
@ Stelli

Oh doch, sorry, Du hast Recht, Alter ist auch eine Komponente.

Ich war letztes Jahr 35 Jahre. Meines Wissens nach wird es aber nicht preiswerter wenn man älter ist, sondern nur teurer fals man jünger sein sollte.

Gruß,

Schattenfell

Wird ordentlich teurer! :D

Die schauen nach dem Alter wegen der Fahrerfahrung und somit wird es auf jeden fall teurer wenn man jünger ist.

Du hast bei Dir 3 eingetragene Fahrer angegeben.Wie wirkt sich das preislich aus?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
schattenfell CO   
schattenfell

Wird ordentlich teurer! :D

Die schauen nach dem Alter wegen der Fahrerfahrung und somit wird es auf jeden fall teurer wenn man jünger ist.

Du hast bei Dir 3 eingetragene Fahrer angegeben.Wie wirkt sich das preislich aus?

Kann ich nicht sagen, da ich nie ein Angebot für nur einen Fahrer angefragt habe. Meiner groben Erinnerung nach war dies jedoch kein großes Problem bezüglich des Preises, da es alles Familienmitglieder und alle über 30 Jahre alt sind.

Gruß,

Schattenfell

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
--ooOO0OOoo--   
--ooOO0OOoo--

Hallo Leute,

ein aktuelles Angebot, da ich meinen 360 Spider just vor 4 Tagen erhalten habe, kann ich auch beisteuern:

OCC ( Oldie Car Cover )

Ohne Verwendung eines Schadensfreiheitsrabattes, Mindestalter 30, Deckungsschutz besteht nicht bei Veranstaltungen, bei denen es um die Erzielung der Höchstgeschwindigkeit geht.

Wert 161k, BJ 2005, Jahreskennzeichen

Haftpflicht: 498 € p.a.

Vollkasko: 2500 € SB mit TK 500 € SB = 3.080 € p.a.

Selbst bei meinen Diablo VT konnte ich gegenüber meinem vorherigen Versicherer mehr als die Hälfte einsparen.

Hamburg Mannheimer Versicherung: ca 7.500 € Versicherungsprämie für Haftpflicht/Vollkasko mit 2500 € SB.

Jetzt bezahle ich bei der OCC knapp 3.000 € ( Haftpflicht/Vollkasko 2500/Teilkasko 500 ) p.a.

Das meines Erachtens nach Interessante dabei ist auch, daß hierfür kein SFR benötigt wird. Man kann seinen "Zusatzboliden" also einigermaßen günstig ganzjährig versichern, ohne dafür einen bestehenden Versicherungsvertrag mit niedriger SFR benutzen zu müssen.

Gruß,

Olaf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
skr CO   
skr

Wert 161k, BJ 2005, Jahreskennzeichen

Haftpflicht: 498 € p.a.

Vollkasko: 2500 € SB mit TK 500 € SB = 3.080 € p.a.

Die Angaben kommen mir zu hoch vor, v.a. bei Saisonkennzeichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
--ooOO0OOoo--   
--ooOO0OOoo--

@ skr

da hatte ich mich wohl mißverständlich ausgedrückt.

Es handelt sich hierbei jeweils um Ganzjahreskennzeichen.

Gruß,

Olaf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
skr CO   
skr
@ skr

da hatte ich mich wohl mißverständlich ausgedrückt.

Es handelt sich hierbei jeweils um Ganzjahreskennzeichen.

Gruß,

Olaf

Dann ist es schon besser, m.M. nach aber immer noch zu hoch. :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jw.hansen   
jw.hansen

Ist die Würtembergische aktuell immer noch die günstigste Versicherung wenn es um 360/430 geht?

Falls sich was an den Prämien getan hat, wäre eine "up to date" Fortsetzung des Threads eventuell hilfreich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
baxi   
baxi

Ich habe mich vor ca. 2 Jahren auch intensiv mit dem Thema Versicherung für Ferrari auseinandergesetzt. Alle Tipps haben sich als Flop rausgestellt. Entweder viel zu teuer, zu hohe SB oder zuviele Sonderklauseln.

Ich kann aus damaliger Sicht nur jedem empfehlen seinen Ferrari bei seiner "Hausversicherung" zu versichern, bei der auch die anderen Fahrzeuge und Versicherungsverträge laufen. Und natürlich verhandeln nicht vergessen, das ist oft möglich.

Vorraussetzung: Niedrige SF-Klasse und die wollen einen überhaupt haben. Die meisten Gesellschaften lehnen einen direkt ab, falls dort nicht bereits ein größerer Bestand besteht.

Ich zahle für meinen F430 (Neupreis 150K) 1800,- Euro/Jahr (incl. Versicherungssteuer, bzw. anteilsmäßig für Saison-Kennzeichen)

TK/VK 1000 SB, SB 5000 bei Totalentwendung (war bei meiner Versicherung leider nicht verhandelbar), HP/VK: SF 25 (30%), weniger als 9000 km/Jahr (sicher kein Problem für einen Ferrari-Fahrer), keine Sonderklauseln (Ausland, Alter, ...)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chris 355   
chris 355
baxi schrieb:
Ich habe mich vor ca. 2 Jahren auch intensiv mit dem Thema Versicherung für Ferrari auseinandergesetzt. Alle Tipps haben sich als Flop rausgestellt. Entweder viel zu teuer, zu hohe SB oder zuviele Sonderklauseln.

Alle "Tips" sind meistens nur Einzelergebnisse, sprich das Ergebnis der persönlichen Versicherungssituation.

Ich kann aus damaliger Sicht nur jedem empfehlen seinen Ferrari bei seiner "Hausversicherung" zu versichern, bei der auch die anderen Fahrzeuge und Versicherungsverträge laufen. Und natürlich verhandeln nicht vergessen, das ist oft möglich.

Das ist immer noch der beste Tip.:-))!

Da ich selber aus der Branche bin, kann ich Euch sagen, dass es wirklich keinen Versicherer gibt, der die Roten gerne versichert (komisch eigentlich, wo doch jede Gesellschaft so gerne Versicherungen verkauft, oder?):???:

Liegt einfach daran, dass es sich hier um wirklich "schwere" Risiken handelt, wie man bei uns in der Branche dazu sagt. Dies hat mehrere Gründe, Totalentwendung, hohe Kosten bei Kaskoschäden etc.:-(((°

Die weiter oben zitierte Würtembergische hat sich vor ein paar Jahren einmal kräftig die Finger verbrannt als sie Ferraris im großen Stil für relativ kleines Geld versichert hat. Die ganze Branche hat schon damals mit dem Kopf geschüttelt (für die Kunden wars ja gut).O:-)

Diese Konditionen gibts heute auch nicht mehr (konnte auch nicht langer gut gehen). Jeder der im Genuß eines solchen "Altvertrages" ist, sollte ihn auch pflegen und von der Meldung der Kleinschäden (z.B. Windschutzscheibe) absehen, da es passieren kann, dass er zwar den Schaden ersetzt bekommt, aber mit der Regulierung auch gleich die Kündigung erhält. Das hat nichts mit der persönlichen Schadensituation zu tun, sondern vielmehr mit politischen Entscheidungen des Unternehmens, da heißts dann auf einmal "weg mit diesen Verträgen, bei jedem (Schaden)Anlaß.:mad:

So sind sie die Vorstände, da wird auch mal gleich das Kind mit dem Bade ausgeschüttet :crazy:

Zwei Tips für den 430´er habe ich aber dennoch.

1. Ein Spezl (der eigentlich Porsche-Fahrer ist, aber nach der Testfahrt in meinem gleich zum Händler gefahren ist:D ) war heute beim Ferrarihändler in Rosenheim und hat sich für den 430 interessiert und natürlich auch über die Versicherung erkundigt.

Dieser Händler (weiß nicht ob das auch für andere in der Republik gilt) bietet eine Möglichkeit über die Allianz (vermutlich indiv. Rahmenvertrag). Bei einer Selbstbeteiligung von 5.000VK/5.000TK kostet das Ding 3.500 Euro p.a. Sicherlich kein Schnäppchen, aber immerhin eine Alternative.

2. Versucht es mal über Versicherungsmakler (freie Versicherungsvermittler). Der Vorteil: Makler haben von haus aus mehrere/viele Versicherungen im Angebot. Man spart sich also auch viel Zeit jede einzelne Gesellschaft abzukalppern.

Die meisten werden hier aber auch nur helfen können, wenn man schon mehrere Verträge im Bestand hat (einfach mal alles checken lassen, kostet ja nix und kann u.U. auch Geld sparen).

Ansonsten viel Glück und Erfolg bei der Verhandlung mit der Hausversicherung!

Gruß

Christian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
schattenfell CO   
schattenfell
Ein Spezl (der eigentlich Porsche-Fahrer ist, aber nach der Testfahrt in meinem gleich zum Händler gefahren ist:D ) war heute beim Ferrarihändler in Rosenheim und hat sich für den 430 interessiert und natürlich auch über die Versicherung erkundigt.

Dieser Händler (weiß nicht ob das auch für andere in der Republik gilt) bietet eine Möglichkeit über die Allianz (vermutlich indiv. Rahmenvertrag). Bei einer Selbstbeteiligung von 5.000VK/5.000TK kostet das Ding 3.500 Euro p.a. Sicherlich kein Schnäppchen, aber immerhin eine Alternative.

Es handelt sich dabei meines Wissens nach um das Versicherungspaket der Ferrari Financial Services, das man nur nutzen kann, wenn man auch über FFS finanziert/least. Vermitteln kann es jeder Ferrari-Händler.

Die Kosten für einen Ferrari (egal welches Modell bis zu einem Wert von ca. 280.000 EUR) betragen 250 EUR pro Monat bei oben genannten SB-Pauschalen. Zwei Fahrer über 30 Jahre sind eintragbar, Ausland ohne Einschränkung.

Gruß

Schattenfell

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ein freundlicher   
ein freundlicher

über die ffs gehts sogar noch ein bischen günstiger

200 p.m. (dann ist die sb allerdings etwas höher)

der gag ist allerdings das gesamtpaket.

wer z.b. seinen 430er crasht bekommt innerh. von 6 monaten (via ffs sonderquote) seinen neuen.

und es müssen keine prozente mitgebracht werden. wer bsp.weise auf 30% fährt kann die schön auf seinem alltagsauto lassen.

und zig andere punkte die man bei der normalen versicherung nicht bekommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
schattenfell CO   
schattenfell
über die ffs gehts sogar noch ein bischen günstiger

200 p.m. (dann ist die sb allerdings etwas höher)

Meiner Erinnerung nach war die SB aber deutlich höher, nämlich 10.000 EUR statt 5.000 EUR. Und dafür 50 EUR im Monat sparen, na ja ich weiß nicht?

Gruß,

Schattenfell

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • Luimex
      Aktuell kümmere ich mich ja auch um den Motorschaden eines Mitforisten.......
      Also Auto abholen lassen
       

       
       
      Motor & Getriebe ausgebaut
       
                   
       
       
       
      unglaublich, was da an Kleinteilen aus dem Motorblock fällt......
       
       
         
       
       
      sieht erstmal nicht so gut aus:
       
       
         
       
       
      aber nichts was wir nicht wieder hinbekommen würden....
       
       
                     
       
       
      werde weiter berichten......
       
       
       
       
       
       
       
    • S.Schnuse
      Meine Lieblingsfarbe auf meinem Lieblingsauto. Was sagt ihr, top oder fail?

      Quelle: drivetribe
    • tuevbert
      Ich werde immer wieder mal gefragt was mein 348 TS damals neu gekostet hat.
      Meine Suche im Netz brachte nur einen Treffer mit 120.000 USD (ca. 86.000 Euro)?

      Kennt jemand die damaligen Listenpreise oder Verkaufspreise als Neufahrzeug?

      Gruß, Robert.
    • bozza
      Hallo zusammen,
      wollte mal nachfragen wer weitere (originale) Ferrari 500 von Toschi hat oder weiß.
      In einer Ferrari World Mitte der 90er wurden diese Modelle als "rar und unauffindbar" beschrieben.
       
      Ich fang mal an:
      2 Stück aus Privatsammlung in Niederbayern
       
      ein weiterer in der Sammlung Klink in Tübingen (Museum Boxenstop)
       
      und noch einer in Privatbesitz in München.
       
      Sind weitere bekannt?
       
      Gruß
       
      Dino
    • tomp
      Servus CP Gemeinde,
      wollte hier kurz meine 2,5 Monate Erfahrungen mit unserem „Erst-Ferrari“ anmerken!
      Es handelt sich um einen 360er Spider, gekauft im November 2016:
      mit 25000 km gekauft
      Handschalter
      EZ 03/2005
      Super Pflegezustand
      Wartungen alle erledigt
      Neu von mir wurde lediglich gemacht:
      Zündkerzenwechsel
      Eintragung/Montage auf F430 Felge (VA 225/35 HA 275/35) mit Michelin Pilot Sport 4S
      K&N Luftfilter
      Innenraumluftfilter
      LMM seit 11.06.2017 (versuchsweise)
       

       
      Ich möchte hier nicht nur einen technischen Status abliefern, sondern auch ganz kurz auf das Thema „Menschen und Ferrari“ eingehen. Letzteres hat mich am allermeisten überrascht!
       
      Nun, Gestern war es soweit, der Tachostand überquerte am „Tatzlwurm/Sudelfeld (Bayern)“ die 31000 km Marke!
       
      Tja, also etwas mehr als 6000 km seit dem 23.03.2017. Klar, für einige von Euch im Forum wohl noch nicht so viel Kilometerleistung, aber für mich jedoch die ersten 6000 …..und wohl auch noch nicht die letzten…..womit ich mein/unser Resümee vorab schon offengelegt habe….
       
      Ein eigentlich kurzer Zeitraum, in der wir mit unserer „Diva“ schon einige nette Geschichten erleben durften. Ohne „Diva“ hätten wir diese wahrscheinlich nicht gehabt! Es waren durchwegs „positive“ Erlebnisse mit Freunden mit fremden Leuten in einem „Alter“ von 3 bis 70 Jahren!
       
      Es waren kleine nette Geschichten, die wir vor allem in Italien erleben durften. Angefangen von der Frau, welche sich freute, einfach nur neben einem Ferrari parken zu dürfen….ja diese Frau kam auf uns zu und sprach uns diesbezüglich an (für mich eigentlich unverständlich). Von dem ca.4-5 jährigen Jungen der in Desenzano del Garda am Uferparkplatz unbedingt aus dem Kinderwagen raus zu dem 360er wollte. Als er dann noch auf dem Fahrersitz Platz nehmen konnte, wird mir sein Leuchten in den Augen unvergessen bleiben! Dem „Rentner“ im Piemont, der uns von seinem Leben in „Chieri“ erzählte (wir aber leider kein italienisch konnten)! Die Geschichte mit der B&B Buchung in dem kleinen Monferrato. Hier hatten wir eine B&B Pension gebucht mit Parkplatz…konnten jedoch wegen der engen Zufahrt dort nicht hinfahren…nach einigen Anrufen gefühlsmäßig  im „halben“ Dorf bekamen wir eine Parkplatz in einem geschlossenen 4 Seit Hof…. Ferner durfte ich jetzt endlich einmal in die „heiligen Montagehallen“ in denen mein Fahrzeug gebaut wurde….
       
      Also „Ferrari“ ein Fahrzeug welches m. E. unheimlich viel „Carpassion“ ausdrückt...
       
      Zum weiteren gibt es technisch folgendes zu bemerken (ungeordnete Liste)…
      Reisetauglichkeit:  trotz meiner 190 cm Körpergröße sehr angenehm zum fahren
      Die Sitze bieten sehr guten Seitenhalt, wobei die Oberschenkelauflage länger sein könnte
      Kopfstütze sehr weit hinten
      Reiselautstärke mit dem „Originaltopf“ für mich sehr angenehm, meiner Frau immer noch etwas zu laut. Der Klang ist beim „Cruisen“ nicht aufdringlich, gibt man(n) jedoch Gas kommt ab 180 km/h schon ein gehöriger Soundfile aus der AGA…
      Fahrwerk ist Super präzise!
      Ich bereue nicht die Montage der F430 Felgen mit der o. g. Bereifung
      Haftung der Reifen ist Super, haben in meinen Augen jedoch nicht so viel Gripp, wenn aus einer engen Kurve heraus stärker beschleunigt wird (…vielleicht liegt das auch am Motor)…
       
      Ein Punkt welcher mir nicht gefällt ist die Lenkung.
      In meinen Augen ist das Lenkrad für einen Sportwagen im Durchmesser zu groß, oder die Lenkübersetzung könnte etwas kleiner sein!
      „Flottes“ Fahren in den Bergen (als Beispiel Stilfserjoch, da den meisten wohl ziemlich bekannt), ist mit dem 360er nur bedingt machbar! Hier finde ich die geringe Bodenfreiheit an der Vorderachse als Nachteil (auf jeden Fall bei mir)! Aufsetzen ist (leider) gar kein Problem!
      „Engere“ Kurven müssen u. a. aufgrund der Fahrzeugbreite sehr weit außen angefahren werden!
       
      Sorry, wollte das folgende eigentlich nicht schreiben aber….
      der Spritverbrauch ist beim 360 in meinen Augen hoch! Bei gleicher Fahrweise fahre ich einen BMW Z8 mit einem Durchschnittsverbrauch von ca. 13 L/100 km (+/-1 L/100km) der 360 braucht ca. 16 L/100 km (+/- 1 L/100km)! Der BMW hat einen 5 Liter V8!
       
      Anmerkung: Es soll nur ein Hinweis auf meine gemachte Erfahrung sein. Vielleicht braucht der eine doch weniger der andere noch mehr Sprit!
      Die Zugänglichkeit im Motorraum ist sehr eingeschränkt. Da ich künftig die anfallenden Wartungsarbeiten selber erledigen möchte, bin ich gespannt wie „aufwendig“ und „zeitintensiv“ das sein wird! Dies wird wohl alles in den „kalten“ Wintermonaten erledigt werden müssen….
      So, momentan fällt mir nichts weiteres mehr ein..
       
      Halt! Noch eins, ….nächste Woche geht’s wieder Richtung Italien… Diesmal mit einer Gruppe „Ferraristi“ teilweise auch hier im CP Forum vertreten….

×