Jump to content
Kazuya

Jaguar XJ-220

Empfohlene Beiträge

BruNei_carFRe@K   
BruNei_carFRe@K

Sehr schöne Bilder werde wahrscheinlich heute mittag zu Hause auch noch ein paar Infos und Bilder hineinstellen. Glaube auch das Jaguar damals die Preise stark angehoben hat!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Karl VIP CO   
Karl
Sehr schöne Bilder werde wahrscheinlich heute mittag zu Hause auch noch ein paar Infos und Bilder hineinstellen. Glaube auch das Jaguar damals die Preise stark angehoben hat!
OT: Das war auch mit ein Problem bei Bugatti: Zur Premiere sollten die EB110 GT / Supersport rund DM 400.000,00 / DM 600.000,00 kosten, zur Markteinführung waren es dann plötzlich bis zu DM 800.000,00 / DM 1.000.000,00.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
speedzone   
speedzone

Hallo Deltabox,

toller Testbericht in der AMS von einem sehr interessanten Traumwagen. Kann man sich richtig vorstellen wie er ab 3.500 U/min das Tier rauslässt :D Konnte auch mal einen von der Nähe aus genau betrachten, leider nicht damit fahren. Wenn man bedenkt, dass man für ca. 150.000 Euro heute schon einen gepflegten kriegen kann sicher sehr interessant. Obwohl dieses Auto ja nicht mit normalen Masstäben zu messen ist, würde ich mir wahrscheinlich für diesen Preis doch einen "modernen" Sportwagen holen. Für die Puristen sind Airbags, ABS, ESP etc. wohl manchmal schon zu viel des Guten, ich finde aber auch in einem Supersportwagen sind diese Features o.k..

Trotzdem, der XJ220 ist ein richtig geiles Auto...

Grüße Bruno

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
G1zM0 CO   
G1zM0

Um 150K gibt es schon eine? Kann ich mir kaum vorstellen.

Wie viele gibt es den jetzt noch?

Traumhaft schöner Wagen, einer meiner Favoriten aus den 90er.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lamberko   
Lamberko
Um 150K gibt es schon eine? Kann ich mir kaum vorstellen.

Wie viele gibt es den jetzt noch?

Traumhaft schöner Wagen, einer meiner Favoriten aus den 90er.

Vor ein paar Monaten hättest Du sogar einen für 125.000 Euro bekommen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
G1zM0 CO   
G1zM0

Echt?!

Also meiner Meinung darf man bei so einem Angebot nein sagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AlexM CO   
AlexM

€ 125.000 hörst sich verlockend an für eine XJ 220.

Aber: Die meisten der XJ 220 haben nur sehr geringe Laufleistungen, also entsprechende Standschäden.

Vor einiger Zeit war in der Classic & Sportscar ein Bericht über den XJ 220, in dem vor genau diesen Autos gewarnt wurde. Ich habe die Zhal nicht mehr im Kopf, aber man muss mit erheblichen Kosten rechnen , dass Auto alltagstauglich zu machen.

Grüsse

AlexM

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
S.Schnuse CO   
S.Schnuse

Vor 3 Wochen stand bei uns in Berlin in der Jaguar Werkstatt ein schwarzer XJ220 mit Kupplungsschaden, war ein Brite auf der Durchreise. Das Auto wurde komplett zerlegt, es sah sehr beindruckend aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TPO VIP   
TPO
Vor 3 Wochen stand bei uns in Berlin in der Jaguar Werkstatt ein schwarzer XJ220 mit Kupplungsschaden, war ein Brite auf der Durchreise. Das Auto wurde komplett zerlegt, es sah sehr beindruckend aus.

Jo, stand bei Michael Groß Jaguar Service, hab auch ein paar Bilder gemacht, mal schaun ob ich die nochmal wiederfinde. :wink:

Edit: :-))!

jagdsc1096zo4.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Deltabox   
Deltabox
BruNei_carFRe@K   
BruNei_carFRe@K

So nach jetzt ca. 5std Schrank aufbauen wittme ich mich mal wieder den Autos.

Also der Jaguar XJ 220 war zwischen Herbst 91 und Ende 93 das schnellste Serienfahrzeug der Welt (343 Km/h). Das Projekt begann 1984 weil Jim Randel der Ttechnische Direktor vom Porsche 959 beeindruckt war und sowas auch zu Jaguar passen könnte. Die Fertigung dieses Projekts dauerte 4Jahre und wurde 1988 auf der Automobileausstellung in Birmingham vorgestellt allerdings 6,2 Liter V12.1989 wurde Jaguar von Ford übernommen und man entschied sich 350 Modelle eines vereinfachten Xj 220 für 361.000 Pfund zu verkaufen (ein Ferrari F40 kostete die Hälfte , nur zur Info)

1991 wurde der Wagen in Tokio präsentiert mit V6 Doppelturbolader und erstaunlicehn 524 PS.

343 km/h Spitze

von 0-100 km/h 4 sek.

von 0-160 km/h 8 sek.

Der Preis war allerdings um 12% auf 403.000 Pfund angehoben und leute die 1991 50.000 Pfund angezahlt hatten merkten das sie sich den Wagen nicht mehr leisten konnten.

Die Produktion wurde von 350 auf 275 Fahrzeugen heruntergeschraubt.

Der XJ 220 S der nicht unter dem namen Jaguar lief wurde um 100Kg abgespeckt und war ein Tourenrennwagen der 1993 an den Start ging aber auch ein Strassenzulassung hat. Der Wagen hatte ienen Preis von 250.000 Pfund und er war für Rennen gedacht wurde aber nur sehr selten genutzt. Die meisten Exemplare landeten in Privatsammlungen , hauptsächlich in Japan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BruNei_carFRe@K   
BruNei_carFRe@K

Hier noch ein Bericht in Englisch.

evo-0007-2.jpg

evo-0007-3.jpg

evo-0007-4.jpg

evo-0007-5.jpg

evo-0007-6.jpg

evo-0007-7.jpg

evo-0007-8.jpg

evo-0007-9.jpg

evo-0007-a.jpg

evo-0007-b.jpg

evo-0007-c.jpg

evo-0007-d.jpg

evo-0007-e.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schroedi   
Schroedi

In den XJ 220 der bei Tamsen stand habe ich mich seinerzeit mal reingesetzt. Ist im inneren eigentlich ganz gemütlich und wohnlich gewesen. Der Wagen hat aber ne katastrophale Sicht nach draußen. Nach hinten kann man erst mal gar nix sehen - ok ist bei vielen Supersportlern so. Mich hat's aber sehr enttäuscht, dass ich mit meinen ca 1,85m nich richtig nach vorn schauen konnte. Noch größere Leute würden ständig gegen den Scheibenrahemen blicken, bei mir haben die (hochgeklappten) Sonnenblenden eine weite Sicht nach vorn unmöglich gemacht. Der Wagen war aber sau tief und flach.

Ich muß ehrlich sagen, dass ich mich schon ein wenig in die Flunder verliebt hatte, war schon nen echt schmuckes Ding.

Leider hab ich nur ein Foto von dem Wägelchen gemacht. (links auf Auto klicken)http://marcus-schroeder1.magix.net

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Deltabox   
Deltabox
Deltabox   
Deltabox
Deltabox   
Deltabox

Kenne das Foto leider habe ich über den Wagen noch nie einen Bericht gesehen, aber im Net gelesen das der Wagen in Brunei gelandet sein soll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chris3000   
chris3000

Der XJ 220 ist ein wünderschönes Auto , wirklich gelungen.

Schade das es man ihn nicht öfter sieht.

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BruNei_carFRe@K   
BruNei_carFRe@K

Ich habe diese Foto von dem Wagen auch und wollte es schon uppen bin aber net dazu gekommen. Es ist richtug das dieser Wagen dem Sultan gehört er wurde von Pininfarina für ihn modiefiziert.

Leider kann man hier nicht sehen das der Wagen das Steuer rechts hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lamberko   
Lamberko

Reskinning a Cat:

Sultan of Brunei's Jaguar XJ220 Pininfarina

The Sultan of Brunei is our kind of monarch, having spent considerable sums of money from his country's vast oil revenues on his extensive car collection. Stories are told of special cars made just for him by the likes of Ferrari and Mercedes-AMG. The extent of his personal garage has remained a secret for years, but as details have been emerging recently we bring you this shining example: a special Jaguar XJ220, customized for his royal highness by Pininfarina.

During the XJ220's heyday in the mid-90's, it was one of the fastest cars on the road: the XJ220 hit 60 in 3.8 seconds on its way to a top speed of over 212 mph, motivated by a 550-hp twin-turbo V6. At nearly five meters long, though, the XJ220 was an absolute boat of a supercar, so Pininfarina crafted a shorter body for the sultan's car, which also helped it shed a few pounds off its 3025-lb curb weight. Pininfarina also replaced the pop-up headlamps with fixed units, and affixed a double-vane rear wing. Curiously, while the wheels are usually the first to go when customizing a car, the sultan's specials usually retain their rolling stock, making it easier for drooling car nuts like us to identify their roots. You can bet it underwent extensive wind-tunnel testing and development, much like the famous Italian design house did for its latest custom supercar, the Ferrari P4/5.

We don't know much else about the XJ220, but you can bet he paid a few million, and probably ordered at least two. Other custom rides in the royal motor-pool include the Ferrari FX based on the F512M, the Venice Estate station wagon based on the Ferrari 456GT, the Ferrari Testarossa F90 Speciale, several custom Aston Martins, the Bentley Dominator SUV, and road-going copies of the Pininfarina Mythos and Bentley Java concept cars, not to mention a host of "ordinary" supercars including eight McLaren F1s, six Dauer 962 LMs, a unique right-hand-drive Mercedes CLK-GTR, and dozens of Ferraris, Lamborghinis and Porsches. With a garage like this, who needs a flying carpet?

Reader Comments:

1.) This car was not built for His Majesty but for His Majesty's brother, Prince Jefri Bolkiah. The order was for 3 cars, one was delivered in Brunei and got on fire while being stupidly driving by British Russel Spence.

The other two cars were never delivered and are still available to any customer who would be willing to pay for it to be assembled. The cars are with Pininfarina and from two only one can be completed.

The vast collection is now abandoned, since Prince Jefri was the "super spender"...

2.) Back in the early 90’s, the Jaguar XJ220 supercar held the title of the world’s fastest production vehicle, with a tested top speed of 212.3 mph, until it was beaten by the famous McLaren F1 in 1994. During this time, the Sultan of Brunei and his brother Prince Jefri commissioned Italian design house Pininfarina to create at least one customised version of the car that’s said to be even faster than the original, and this was added to his famous collection of 5000 cars.

Similar to the work that went into creating the recent Glickenhaus P4/5, the Sultan’s XJ220 received an extensive reworking of its body as well as a drop in its weight. Exact details of the customised version are scarce, however, from the image we can tell that the car has new fixed headlights instead of the heavy pop-up units from the original, while the rear is adorned with dual areo wings. Today the car would sit amongst other such greats including two black McLaren F1 LMs and four Ferrari FXs among others, but were not sure if the Sultan still has the legendary car.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Deltabox   
Deltabox
Deltabox   
Deltabox
Deltabox   
Deltabox
Gardenzio   
Gardenzio

weiß jemand bei wieviel bar ladedruck diese Motoren fahren?

Mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×