Jump to content
skr

F430 Spider ungetarnt

Empfohlene Beiträge

skr CO   
skr

Dies sind die ersten mir bekannten Bilder des neuen F430 Spider in freier Wildbahn und VÖLLIG ungetarnt.

Sie wurden in Dubai aufgenommen. Das Fahrzeug hat überklebte italienische Nummernschilder und ein provisorisches Schild aus Dubai, die Insassen scheinen Italiener zu sein.

Bild 1, auf geht's...

post-37639-14435306460305_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
skr CO   
skr

hier kommt Nummer 3...

post-37639-14435306466696_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
skr CO   
skr

und das vierte...

post-37639-14435306469652_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
skr CO   
skr

siebte und letzte.

post-37639-14435306475245_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
HDennis   
HDennis

Ist das ein arabisches Kennzeichen ?

Vielleicht konnte ja jemand nicht abwarten und hat aus einem F430 nen Spider gemacht :wink:

Trotzdem toller Wagen

edit: Sry hab den Kommentar über lesen. :oops: Danke für die Fotos :hug:

mfG Dennis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
reni355 CO   
reni355

jetzt freu ich mich gleich noch mehr auf mein neues auto :) leider muss ich noch ein jährchen drauf warten :-(((°

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
996   
996
jetzt freu ich mich gleich noch mehr auf mein neues auto :) leider muss ich noch ein jährchen drauf warten :-(((°

Ich finde das Heck echt zum :puke: , Mist. :-(((°

Muss ich halt noch auf den Nachfolger warten, vielleicht gefällt der mir wieder. O:-)

Gruß

Frank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
HDennis   
HDennis

Ist glaub ich der Chef-Tester von Ferrari :wink:

Könnte ein und dieselbe Person sein

 

mfG Dennis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sniper   
sniper

Das ist Dario Benuzzi, Cheftester von Ferrari.

Die Sitze sind eigentl auf der gleichen Höhe, die Dame hat halt eine frauentypische Haltung eingenommen und den Sitz vermutl bis zum Anschlag nach vorne geschoben... Froschmässig halt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
taunus   
taunus

Hab da auch noch etwas:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
activator444   
activator444

ich finde ihn wunderschön in ferrari rot :hug:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
benny_996   
benny_996

wie heisst der Ort mit den meisten Sonnenscheintagen?

Dahin müsste man für diese Augenweide eigentlich ziehen.

5 von 5 Oben-ohne-Punkte.

:wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
F40org CO   
F40org

Hier mal die Ansicht bei geschlossenem Dach. Gebe zu - ist eigentlich uninteressant da ein Cabrio ja zum OFFENFAHREN ist. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
benny_996   
benny_996

Das braune Verdeck macht sich ganz gut.

Den Heckdiffusor haben Sie wohl im Windkanal vergessen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
skr CO   
skr
Das braune Verdeck macht sich ganz gut.

Den Heckdiffusor haben Sie wohl im Windkanal vergessen...

Nö, der fällt bei hohen Geschwindigkeiten immer ab, ist doch ein Ferrari. O:-)duck und weg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
F40org CO   
F40org

Nö, der fällt bei hohen Geschwindigkeiten immer ab, ist doch ein Ferrari. O:-)duck und weg

Der Heckdiffusor ist ausschließlich für den Stadtverkehr vorgesehen um in engen Kurven oder in Parkhäusern genug Groundeffekt erzeugen zu können. X-):wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
skr CO   
skr

Genau. Und vor Überland- oder Autobahnfahrten kann man ihn mit wenigen Handgriffen demontieren und er verschwindet in einem extra dafür vorgesehenem Abteil im Motorraum. :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
F40org CO   
F40org

Korrekt, dies empfinde ich als eine der echten Verbesserungen gegenüber dem 360er. Da hatte man das Ding immer irgendwo rumliegen oder man hat es vor Autobahnfahrten an irgendeiner Tankstelle hinterlegt. Auch finde ich es gut, dass beim 430er der Heckdiffusor zweiteilig ist. Die Aufbewahrung links und rechts zwischen Motorblock und Radkästen ist perfekt ausgeklügelt und sollte besonderen Lob ernten. X-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kkswiss   
kkswiss

Was soll das denn? "besonderes Lob ernten???" Das hätte ihnen zugestanden hätten sie den Diffusor aus Carbon gemacht, aber doch nicht so ein billigen GF Kunststoff. :puke:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
skr CO   
skr

War ja auch ursprünglich geplant! Dann trat aber folgendes Problem auf: Der Carbon-Diffusor (Ferrari Code CEX0) war bei gleichzeitiger Bestellung des ab Modelljahr 2006 optional erhältlichen Carbon-Kits für den Motorraum (Ferrari Code CEL0) diesem extrem ähnlich und kaum davon zu unterscheiden. Dies hat wiederum dazu geführt, daß einige Testfahrer beim Versuch den Diffusor für Fahrten in der Stadt und in Parkhäusern wir erinnern uns: Groundeffekt) anzuschrauben die Teile verwechselt haben und irrtümlich Teile des Carbon-Kits an das Fahrzeugheck montieren wollten. Aus diesem Grund blieb den Entwicklern von Ferrari leider nichts anderes übrig, als für das Material des Diffusors profanes GFK zu verwenden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
F40org CO   
F40org

Wie skr schon ganz richtig bemerkt waren die Testfahrer mit der neuen Situation der verschiedenen aber nahezu optisch artverwandten Carbonteile etwas überfordert. Deshalb die Ausführung aus GFK wenn man den gutunterrichteten Kreisen glauben darf. Aufmerksam wurde man erst als ein Fahrzeug im Stadtverkehr trotz angeschraubten Diffusor bei engen, sehr langsam gefahrenen Kurven extrem über die Außenkarkasse der Pilot-Sport-Diagonalground-Vorserien-Hinterreifen (uff, ein schwieriges Wort) schob. Die Teile waren beim Anbau vertauscht worden. Die Entscheidung fiel dann sehr schnell zu Gunsten der GFK-Ausführung. Man hatte zusehr Angst vor Regressansprüchen die vorallen aus den USA geltend gemacht werden hätten können. Bleibt uns nur dieses zu akzeptieren. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
skr CO   
skr

Soweit ich weiß, waren auch noch andere Materialien im Gespräch.

Edelstahl schied aus Gewichtsgründen aus. Außerdem schlug es beim Aufsetzen des Fahrzeugs in sehr engen innerstädtischen Kurven zu viele Funken, was die in solchem Terrain allgegenwärtigen Passanten doch gelinde gesagt ziemlich irritierte.

Die Holzvariante war lange im Rennen, allerdings hat sich letztendlich der moderne Zeitgeschmack (Alu, Carbon etc.) gegenüber den Traditionalisten (Edelholz, Tropenholz etc.) durchgesetzt. Nicht abzusehen wäre auch der Ausgang der von der italienischen grünen Partei (Liga verde) angedrohten Klage vor dem italienischen Gerichtshof gewesen, falls Ferrari tatsächlich Tropenholz verwendet hätte.

Am aussichtsreichsten war noch die Hartgummivariante, die auch etwaige Parkrempler des sehr tief liegenden Fahrzeuges problemlos überstanden hätte. Aber genau dieser Umstand bedeutete im Endeffekt wohl das Aus für dieses Material, da Ferrari seine Umsätze im Ersatzteilbereich gefährdet sah.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • Power Babbler
      Von Power Babbler
      Hallo!
       
      Seit zehn Wochen bin ich Besitzer des Fahrzeugs und fahre täglich, sofern das Wetter Cabrio-freundlich ist. Bisher habe ich das Batterie-Erhaltungsgerät nicht benutzt. Der Spider steht wohlbehütet in einer Alarm- und Video-überwachten Garage, sodass ich es nicht als Notwendigkeit empfand, das Fahrzeug abzuschließen. Bei meinem California hatte ich nur in der kalten Jahreszeit das Ladegerät angeschlossen und es gab nie Batterieprobleme.
       
      Die letzten Tage war ich aufgrund der tollen Wetterlage täglich unterwegs, gestern ungefähr 150 KM. Am heutigen sonnigen Sonntag-Vormittag war selbstverständlich eine Ausfahrt geplant. Beim Betätigen des Start-Knopfes erfreute mich kein geliebtes Motorgeräusch, vielmehr kamen mit jedem Startversuch neue unterschiedliche Warnhinweise, die mir Schweißperlen auf die Stirn trieben. Nach der Meldung: „Elektronischer Schlüssel nicht erkannt“ gab ich sichtlich entnervt auf und rief den händlereigenen Notdienst an.
       
      Zur Info: Ich bin ein reiner Anwender und kein Experte in Sachen Technik bzw. Elektronik. Als leidenschaftlicher Fahrer setze ich mein vollstes Vertrauen bei Problemen, die jedoch bei einem Neufahrzeug mittelfristig nicht auftauchen sollten, in die Werkstatt-Mitarbeiter meines Ferrari-Händlers.
       
      Der freundliche und hilfsbereite Notdienst-Mitarbeiter empfahl mir telefonisch nach Schilderung der Symptome, das Batterie-Erhaltungsgerät anzuschließen, da er als Ursache eine leere Batterie ferndiagnostizierte.
       
      Gesagt – getan: Nach drei Stunden Ladezeit zeigten die Leuchtdioden von anfänglich zwei LEDs dann drei LEDs an und das Fahrzeug sprang ohne Problem an. Das Gerät lasse ich selbstverständlich bis zum vollständigen Ladezustand angeschlossen.
       
      Kleine Ursache – (für mich als Anwender) große Wirkung !
       
      Gibt es eine Erklärung für die Entladung der Batterie bereits nach zehn Wochen?
      Was mache ich, falls ein derartiges Startproblem bei einer Ausfahrt passiert?
       
      Vorab vielen Dank für Eure Tipps.
       
    • Stocker85
      Von Stocker85
      Hallo zusammen 
      ich habe mal eine bitte es gibt hier ja wie ich schon weis einige die von 430 auf 458 umgestiegen sind. 
      Mich würde mal interessieren wie ihr hier eure Erfahrungen sind. 
       
      Ich höre immer wieder völlig anderes Auto das ist ja auch klar. 
       
      Kann hier mal jemand auf die Emotions Unterschiede eingehen? 
       
      Auserdem würde mich die Unterschiede Fahrgefühl, Sound, haptik, Ausenwirkung und was euch nich so einfällt. 
    • Warlord
      Von Warlord
      Werte Kolleginnen und Kollegen, 
       
      ich habe eine Verstädnisfrage zur Tachobeleuchtung im F430. Meine War defekt (direkt nach Erwerb des Fahrzeugs). Habe es hier in Deutschland bei einer Firma reparieren lassen. 
       
      Also irgendwie ist auf jeden Fall Licht an den Ziffernblättern und so da. 
       
      1. Ich stecke den Schlüssen rein und drehe auf Position II (Position I gibt es ja gar nicht). Und die Ziffernblätter leuchten weiß. Ebenso die Zeiger in Rot. (noch ohne Motorstart). Und dieses komplette Leuchten geschieht auch ohne die Situation, dass irgendwie Licht am Fahrzeug eingeschaltet ist. 
       
      2. Wenn ich nun den Lichtschalter in Stufe I stelle (also Standlicht) oder auch in Stufe II (Abblendlicht) komme ich über die Minitasten in das Menü um die Helligkeit der Ziffernblätter zu kontrollieren (0 = Keine Beleuchtung bis 30 = maximale weiße Helligkeit).
       
      3. Also bedeutet das für mich, dass die Ziffernblätter erst einmal immer leuchten. Egal ob ich Licht am Fahrzeug einschalte oder nicht. In Schalterstellung 0 für die Fahrzeugbeleuchtung leuchtet das Ziffernblatt auf maximaler Leistung. Man kann da gar keine Einstellung vornehmen. 
       
      4. Normalerweise kenne ich es bei Fahrzeugen so, dass mit Einschalten der Außenbeleuchtung auf Standlicht die Ziffernblattbeleuchtung sich eben mit aktiviert. Hier ist primär (unabhängig vom Lichtmodus) immer erst einmal alles an. Auch bei hellem Sonnenschein (wo ich ja gar kein Licht brauche und es komplett abgeschaltet ist), ist die Ziffernbeleuchtung an. Nur ab Standlicht und mehr kann ich wieder runterregulieren. 
       
       
      Daher meine Frage: Ist das so? Ich frage schon gar nicht nach dem Sinn. Nur. Ist das so gewollt oder ist da in der Verschaltung etwas defekt?
       
      Vielleicht ist jemand so freundlich und schaut bei seinem Fahrzeug mal nach. Soweit ich mich beim meinem Ex 360 erinnere, war die Ziffernblattbeleuchtung erst aktiv mit Einschalten des Lichtes auf mindestens Standlicht. 
       
      Vielen Dank für evtl. Antworten. 
       
       
       
       
       
    • jo.e
      Von jo.e
      Hallo Leute,
       
      vor wenigen Monaten hätte ich es mir selbst nicht vorstellen können, aber ich hab´s getan!  Im Thema Auto wurde nun die bisher schwerste Entscheidung meines Lebens getroffen. Nach etlichen Gesprächen mit guten Freunden und Kontakten aus der Szene, nach vielen Stunden und Tagen der Grübelei, nach einigen Stunden in der Garage und nach vielen Besichtigungen habe ich mich dann doch dazu entschieden meinen 360 Spider zu verkaufen und mir einen F430 Spider zu kaufen. Das wird für viele von euch unverständlich erscheinen und sicher werde ich nun auch in Kürze den einen oder anderen Kommentar gedrückt bekommen, aber das ist mir egal. Daran bin ich selber Schuld, denn ich hatte mich bisher sehr weit aus dem Fenster gelehnt. Zu meiner Verteidigung muss ich sagen, dass ich noch vor wenigen Monaten wirklich so empfunden habe und das ernst meinte. Ich hatte mir ehrlich gesagt schon ausgemalt mit meinem 360 alt zu werden. Was lernt man daraus? "Lehne dich nie zu weit aus dem Fenster" und "sag niemals nie".
       
      Über die Gründe im Detail will ich nicht sprechen, ich muss mich ja auch nicht rechtfertigen. Grob kann man man sagen: Ich hatte mit 53.000 km jetzt noch die Chance Kasse zu machen und vielleicht doch noch einmal in der Zukunft einen 430 Spider und/oder später noch einen 458 Spider zu fahren. Das waren die harten Fakten. Hinzu kamen natürlich weiche Faktoren wie die starke Emotion zu meinem 360 (war ja auch noch das Hochzeitsauto) und die ganze Liebe und Arbeit die ich in das Auto gesteckt hatte. Zudem musste ich mir die Frage stellen ob mich ein 430 Spider wirklich heiß machen würde. Um das heraus zu finden besichtigte ich mehrere Fahrzeuge. Schnell war klar: Wenn ich meinen 360 für einen 430 verkaufe, dann muss der 430 für mich eine perfekte Ausstattung haben. Bei mir heißt das Racing Sitze und so viel wie möglich Karbon. Außerdem hatte ich mich für eine Keramikbremse entschieden. Dann muss zwingend das ganze Auspuffsystem umgebaut werden. Mit der Zeit hat mich dieses Projekt immer mehr motiviert und irgendwann hat es mich dann richtig gepackt. Was nun genau den Ausschlag gegeben hat kann ich gar nicht sagen. Ich denke es war jetzt einfach die Summe aus vielen Punkten. Muss man nicht verstehen, ist für mich selber schwer. 2 Autos gleichzeitig sind für mich nicht möglich und somit musste ja eine Entscheidung her. Im Prinzip konnte ich den jetzigen Deal nicht ablehnen und wem ich davon erzählt hatte, meinte immer: "Dazu kann man nur Glückwunsch sagen - alles richtig gemacht!" Das kann man sicher erst in 1-2 Jahren sagen. Vielleicht reizt mich einfach ein wieder das neue Projekt, jetzt nachdem das Projekt 360 fertig ist. Das Neue reizt dann doch wieder ungemein und ich freue mich auch schon extrem darauf.
       
      Am Donnerstag erfolgt der Tausch. Da bringe ich meinen 360 noch zum Mario (Zahnriemenwechsel etc.) und hole meinen 430 Spider in München ab. Ich fürchte mich etwas vor dem Moment des Abschieds. Ich will daran gar nicht denken, aber ich denke kurz danach kehrt wieder die Freude zurück. So schilderte es auch Stefan. Als ich mit seinem Auto weg gefahren bin, war er doch einerseits sehr traurig. Andererseits ist er jetzt mit seinem 458 Spider auch sehr glücklich und die Freude kehrte zurück. Toll formulierte es auch Mark, der sagte: "Behalte das Auto in deinen schönen Erinnerungen, aber es ist ein Auto und kein Mensch. Ein Fahrzeugwechsel ist nicht wie die Ehefrau zu wechseln, nur fast."  Naja wir werden sehen. Ich werde dann vom Donnerstag berichten.
       
      Ich hatte damals mein 430 verkauft aufgrund des Dachs (hat er ja jetzt nicht mehr) und auch des Sounds (das werde ich nun ändern). Das Projekt dürfte interessant werden. Ich habe mir lange überlegt ob ich mir die Kommentare die nun kommen mögen wirklich geben will oder nicht. Soll ich das neue Projekt wieder hier präsentieren oder nicht? Dann habe ich mich aber dafür entschieden. Erstens kommt es nach meinem letzten Thread auf weitere Kritik auch nicht mehr an , zweitens ist wohl die Mehrheit wieder interessiert dabei und drittens ist das doch hier Carpassion. Also wo sollte ich mich sonst mitteilen?  Ob das eine richtige Entscheidung war oder nicht werde ich jetzt noch nicht sagen können.
       
      Bevor ich das Auto vorstelle, vielleicht noch ein hilfreicher Bericht zum Verkauf und Kauf. Das wird ja hier gerade oft diskutiert. Ich hatte mein Auto zuerst für knapp über 90.000 € inseriert. Ich war damit der günstigste rote 360 Spider Handschalter online. Das war vor ca. 3 Monaten. Keine einzige Anfrage! Irgendwann waren es dann 86.000 €. Keine Anfrage! Auch mit knapp über 80.000 € - keine Anfrage! Und mit "keine Anfrage" meine ich das auch so. Nicht einmal die typischen unseriösen Anrufe, einfach gar nichts. Das Auto war inseriert mit originalen Felgen, original Auspuff und dem ganzen Zubehör. Am Ende hatte ich jemanden der aber weit unter 80.000 € gezahlt hätte. Letztlich habe ich einen Händler in München angerufen bezüglich eines 430 Spiders, der eine fantastische Ausstattung hatte. Ich teilte ihm mit erst meinen 360 verkaufen zu müssen und er hakte sofort ein. Letztlich hatte er nun einen Kunde für mein Auto und hat mir tatsächlich ein Angebot der Inzahlungnahme unterbreitet, welche ich nicht ablehnen konnte. Zuletzt wurden wir uns auch noch bei seinem 430 Spider einig. Kumpels hatten gedacht ich will sie auf den Arm nehmen, als ich den Betrag der Inzahlungnahme mitgeteilt hatte. Und das Erstaunliche: Der verkauft das Auto ja auch noch mit Gewinn weiter. Also was ist MEIN Fazit daraus?
       
      Der 360 ist relativ schwer zu verkaufen in Deutschland, zumindest aktuell. Er ist wohl noch zu wenig Klassiker, aber auch zu wenig prollig. So ist gerade für einen 360 Spider Handschalter das Klientel sehr klein.  Die Wunschpreise in mobile.de werden in 99% der Fälle NICHT gezahlt. Die Autos stehen ewig. Das trifft im Übrigen auch auf viele 430 Spider zu. Sehr hohe Preise werden eher bei Händlern erzielt. Ich denke das genannte Klientel kauft vielleicht doch lieber bei einem seriösen Händler und gibt dort auch gerne mehr Geld aus. Es gab eine nicht unerhebliche Wertsteigerung, das ist Fakt! Traumpreise bleiben trotzdem Traumpreise. Ich habe nahezu kein Auto gefunden mit durchgängig gepflegten Scheckheft. Oft gab es auch gar keines mehr. Der absolute Wahnsinn wie miserabel die Autos gewartet werden. Das trifft auch auf Autos in Sammlungen zu. Das zog sich vollständig durch.  
      Jetzt nur kurz zum Auto, da ich noch detaillierter berichten werde:
       
      2007er Auto 35.000 km zweite Hand durchgängig Scheckheft gepflegt Keramikbremse Carbon Racing Sitze Größe L Carbon Mitteltunnel Carbon Luftauslässe Carbon Einstiegsleisten Carbon Lenkrad Carbon Schaltwippen Carbon Tacho Carbon Ansaugbrücke Soundsystem Ferrari Radio mit Navi und Rückfahrkamera (original Becker dabei) uvm.  
      Hier noch ein paar nicht so gute Bilder - mehr folgt...
       

       

       

       

       

       

       

       
      so und jetzt zerreist mich 
       

×