Jump to content
Pikes Peak

Der Allroad ist tot, es lebe der Allroad!

Empfohlene Beiträge

Pikes Peak   
Pikes Peak

Auf der Detroiter Motor Show präsentiert: Die neue Studie Allroad quattro Concept. Motor ein V8-TDI mit 286 PS! :-o

3181032tidi2oq.jpg

3181106tidi6uu.jpg

3181108tidi7uv.jpg

3181132tidi8eh.jpg:-o:-o:-o

3181210tidi9gw.jpg

Auch wenn ich nicht damit gerechnet habe, dass es einen Allroad-Nachfolger geben wird (wegen des Q7), bitte Audi, baut diesen Wagen! :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
HSCOOL   
HSCOOL

Hallo,

Hier noch ein paar Infos.

Audi Allroad-Studie: Mit inneren Werten

Audi präsentiert auf der Auto Show in Detroit eine Allroad Konzept-Studie mit einem neu entwickelten vier Liter großen und 286 PS starken V8-TDI. Gleichzeitig dient die Studie als Technologieträger für die Demonstration neuer elektronischer Assistenz-Systeme.

Bei Audi heißt es, mit der Studie wolle man zunächst die Resonanz beim Publikum prüfen, es gilt jedoch als sicher, dass es auch vom neuen A6 Avant eine höher gesetzte allradgetriebene Version geben wird. Die Studie teilt sich die Rohkarosse und die Proportionen des aktuellen A6 Avant und entspricht mit einer Länge von 4,93 Meter und einer Breite von 1,89 Meter dem Serienbruder. Durch die höhere Bodenfreiheit kommt eine Höhe von 1,52 Meter zustande - ein Plus von 60 Millimeter.

Optisch zeichnet sich der Allroad als Offroad-Vertreter aus, ohne seine Verwandtschaft zum A6 zu verleugnen. Die leicht erhöhte Karosse bildet eine eigenständige Silhouette. Ein Unterfahrschutz aus Edelstahl mit Rippenstruktur, markante Stoßfänger und ausgeprägte Radhäuser, in denen 19 Zoll große Leichtmetallfelgen mit Breitreifen der Dimension 255/45 ein Zuhause finden, tun ihr übriges. Hauptaugenmerk: der verchromte Singleframe-Kühlergrill und die LED-Hauptscheinwerfer. Auch die Heckleuchten und die Blinker hat Audi in LED-Technologie ausgeführt. Für ein Licht durchfluteten Innenraum sorgt das bekannte Glasschiebdachsystem "Open Sky“, das fast den gesamten Dachbereich einnimmt. Es besteht aus zwei Glas-Segmenten, wovon der vordere Teil elektrisch zu öffnen ist.

Apropos Glas, hier hat Audi seine erste Innovation versteckt. Die Fenster und Außenspiegel sind mit hydrophoben Molekülen beschichtet, die Wasser- und Schmutz-abweisend wirken.

Rußpartikelfilter und Sprinterqualitäten

Für den Antrieb sorgt eine neue TDI-Motorengeneration mit Common-Rail-System und Piezo-Zündung, die aus vier Litern Hubraum 286 PS bei 4.000/min. schöpft. Als maximales Drehmoment stehen dem nach EU 4 eingestuften TDI mit Rußpartikelfilter 650 Nm zwischen 1.600 und 3.000/min. zu Buche. In 6,4 Sekunden soll der Allroad aus dem Stand die 100 km/h-Marke erreichen - bei 250 Sachen macht die Elektronik ein Ende der Beschleunigung. In Sachen Durchzug von Tempo 80 auf 120 sollen nach Audi-Angaben nur 4,9 Sekunden vergehen. Ein Wert, der auf dem Niveau des Audi S4 mit dem 344 PS starken V8 liegen soll. Den Kraftfluss vom Achtzylinder auf alle vier permanent angetriebenen Räder überträgt eine Sechsstufen-Tiptronic.

In Sachen Fahrdynamik und -komfort setzt Audi beim Allroad Concept auf das luftgefederte Fahrwerk, das schon im A6 und A8 zum Einsatz kommt. Es ermöglich dem Fahrer auch die Bodenfreiheit des Modells in vier Stufen zwischen 160 und 210 Millimeter zu variieren.

Drei neue E-Helferlein

Mit drei neue elektronischen Assistenzsystemen will Audi außerdem zeigen, was in ein paar Jahren Einzug in die Serie halten wird. Die Studie verfügt über "Road Vision“, ein System, dass die Fahrbahnart und -beschaffenheit erkennt. Es liefert nicht nur Infos an den Fahrer, sondern auch Daten an das ESP oder die Abstandsregelung "Adaptive Cruise Control“. Mit kombinierter Laser- und Infrarot-Spektroskopie wird die Fahrbahn vor dem Fahrzeug abgetastet. Dabei arbeiten die frequenz-optimierten LED der Frontscheinwerfer als Lichtquelle im Infrarot-Bereich. Die hinter der Frontscheibe angebrachte Sensorik erfasst die von der Straße reflektierten und charakteristisch modulierten Lichtstrahlen. Das System soll so in der Lage sein, nicht nur zwischen nasser und trockener oder vereister Bahn zu unterscheiden, sondern auch Fahrbahnen mit spezifischem Grip wie etwa Beton, verschiedene Asphaltarten oder Schotter zu erkennen.

Als zweites System ist ein Spurhalte-Assistent "Lane Assist“ an Bord, der den Fahrer beim Verlassen der Fahrspur durch Lenkradvibrationen warnt. Dabei erfasst eine nach vorne gerichtete Videokamera - angebracht im oberen Rahmenbereich der Windschutzscheibe - die seitlichen Fahrbahnbegrenzungslinien. Das System ist manuell auszuschalten, es deaktiviert sich jedoch auch kurzzeitig beim Fahrbahnwechsel, durch das Betätigen des Blinkers. Bei kurvigen Straßen oder fehlender Fahrbahnmarkierung schaltet sich das System komplett ab.

Der elektronische Helfer Nummer drei an Bord der Studie ist der "Side Assist“, ein System, das via Radarsensoren den Raum neben und hinter dem Fahrzeug scannt, um den Fahrer - zusätzlich zum Bild des Rückspiegels - auf sich annähernde Fahrzeuge aufmerksam zu machen. Die Sensorik ist auch auf die Beobachtung des toten Winkels neben dem Fahrzeug ausgelegt.

09_450.75149.jpg

Das Zentralinstrument: Den großen Rundinstrumenten Drehzahlmesser und Tachometer sind in den neu gestalteten, tropfenförmigen Einfassungen jeweils zusätzlich die runden Skalen von Kühltemperatur-

und Tankanzeige beigeordnet

10_450.75151.jpg

Für ein Licht durchfluteten Innenraum sorgt das bekannte Glasschiebdachsystem "Open Sky“, das fast den gesamten Dachbereich einnimmt. Es besteht aus zwei Glas-Segmenten, wovon der vordere Teil elektrisch zu öffnen ist.

11_450.75153.jpg

Die Heckpassagiere dürfen es sich auf konturierten Ledereinzelsitzen bequem machen.

15_450.gifDen Kraftfluss vom Achtzylinder auf alle vier permanent angetriebenen Räder überträgt eine Sechsstufen-Tiptronic.

Quelle Auto-Motor-Sport

Wirkt schon wuchtig das Teil :-))!

Gruß Hendrik :wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tim   
Tim
V8-TDI mit 286 PS...

Will Audi (und auch Daimler) eigentlich nix gegen den 535d Motor unternehmen?

Grüße, Tim

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TaKeTeN   
TaKeTeN

Will Audi (und auch Daimler) eigentlich nix gegen den 535d Motor unternehmen?

Grüße, Tim

Will BMW nix gegen den V10 TDi unternehmen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
naethu   
naethu
Will BMW nix gegen den V10 TDi unternehmen?

vielleicht liegt irgendwo noch ein schiffsdiesel bei bmw rum. :D btw: 4.0 v8-diesel mit gut 300 ps (und vermutlich halbem gewicht...).

der kühlergrill ist einfach genial! leider wird das nummernschild aber einen strich durch die rechnung machen.

ganz allgemein gesehen ist mir das allroad-konzept viel sympathischer als die riesen suv's. hochgesetzt wenn nötig, tiefgesetzt wenn möglich. leider sieht es der markt etwas anders.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Starhemberg   
Starhemberg

Der Wagen ist einfach eine Wucht. Noch nie erinnerte ein Audi so sehr an die glorreiche Ära der Auto Union Silberpfeile. Hoffentlich sehen wir den Allroad bald und möglichst unverändert beim Händler.

OT: Hat irgendjemand Infos/Fotos zum A3-Facelift, bzw. weiß jemand wann genau der TDI Quattro kommt und ob es stärkere Motorisierungen (der Ibiza Cupra holt 160 Pferdchen aus dem "betagten" 1,9 l Aggregat - Vorsprung durch Technik auf spanisch?) geben wird? Wäre für alle Neuigkeiten dankbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Toolmaker   
Toolmaker

So hätte ich mir die Armaturen bein den neuen BMW´s gewünscht.

Einfach klasse. :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tanne   
Tanne

Ein wirklich schönes Auto , bis auf diesen potthässlichen Kühlergrill.

MFG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wolfy   
Wolfy

Ich kann Naethu nur zustimmen - leichte Reserven für schlechte Wege und optimale Traktion im Winterurlaub verbunden mit Autobahnkomfort und Platz für jede Menge Gepäck oder Umzugsmaterial. Diese Kombination spricht mich sehr an und kommt meiner Vision vom perfekten Auto für jede Gelegenheit sehr nahe...

Mir hat ja schon der alte Allroad Quattro gut gefallen - beeindruckt hat mich auch in einem Test auf NTV, wie er sich dank starkem Bi-Turbo eine Schipiste hinaufgefressen hat und teilweise hochkarätiges Geländewagenmaterial förmlich vernichtet hat.

Tolles Auto, auch designmäßig!

LG, Wolfy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TaKeTeN   
TaKeTeN
OT: Hat irgendjemand Infos/Fotos zum A3-Facelift, bzw. weiß jemand wann genau der TDI Quattro kommt und ob es stärkere Motorisierungen (der Ibiza Cupra holt 160 Pferdchen aus dem "betagten" 1,9 l Aggregat - Vorsprung durch Technik auf spanisch?) geben wird? Wäre für alle Neuigkeiten dankbar.

Laut Gerüchten soll der 2.0TDi mit ca 160PS kommen.

Ich denke das ist wohl ziemlich sicher, allein schon deswegen weils bei BMW im 1er auch 160PS gibt.

Bei dem alten allroad dachte ich lange, dass das nur ein Scherz von Audi sein kann. Hat mir auch nicht wirklich gefallen...

Denkt euch bei der Studie die Reifen inkl. Felgen und den verchromten Grill weg und ersetzt die Scheinwerfer durch die normalen A6 Leuchten. Dann habt ihr wohl das Serienfahrzeug, das wieder genauso langweilig aussieht wie das alte. Der Innenraum ist sicherlich cool gemacht, aber obs die Aluoptik dann auch im endeffekt zu kaufen gibt ist sehr fraglich. In solche Studien wird immer alles an Technik hineingepackt, was momentan möglich ist. Siehe auch Innenraum. Tauscht man alles gegen momentane A6 Serienteile ist die Faszination schnell vorbei und jeder wird sagen: "Man is der hässlich"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
naethu   
naethu
Denkt euch bei der Studie die Reifen inkl. Felgen und den verchromten Grill weg und ersetzt die Scheinwerfer durch die normalen A6 Leuchten.

ist das nicht bei jedem fahrzeug so? denkt mal beim m3 die frontschürze, die kotflügel und die felgen weg und schon habt ihr den 318ci. :wink:

Tauscht man alles gegen momentane A6 Serienteile ist die Faszination schnell vorbei und jeder wird sagen: "Man is der hässlich"

genau aus diesem grund gibt es ja auch studien. ich persönlich kenne keine studie die 1:1 in die serie übertragen wurde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TaKeTeN   
TaKeTeN

Schon klar...

Ich wollte nur auf die Realität vorbereiten! Sonst sind alle wieder verärgert und entteuscht und schimpfen auf Audi... :D:-?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cosmo2001   
cosmo2001

Hallo!

Hab gerade die Auto Zeitung vor mir, wo ein Bericht über den Allroad drin ist. Die schreiben dort das er ne Beschleunigung von 0-100 in 4,9sec hat. Ist das ein Druckfehler oder kann das sein? Kann mir das schlecht vorstellen bei einem Auto mit 1800kg und 286PS.

Mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
snivilist   
snivilist
Ein wirklich schönes Auto , bis auf diesen potthässlichen Kühlergrill.

MFG

dito!

sieht ja aus wie ein überdimensionierter verchromter Fliegenfänger.

wuaaaah :-(((°

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
snivilist   
snivilist
Hallo!

Hab gerade die Auto Zeitung vor mir, wo ein Bericht über den Allroad drin ist. Die schreiben dort das er ne Beschleunigung von 0-100 in 4,9sec hat. Ist das ein Druckfehler oder kann das sein? Kann mir das schlecht vorstellen bei einem Auto mit 1800kg und 286PS.

Mfg

kann unmöglich stimmen, selbst 5.9 dürfte mit diesen Daten nicht zu erreichen sein. Ich tippe auf 6.9 :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TPO VIP   
TPO

Nett, aber der Alte gefiel mir persönlich besser. 8)

Ich bin ein Fan von großen Glasdächern, sowas würd ich mir bei allen Audimodellen wünschen... :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Starhemberg   
Starhemberg

Die 4, 9 Sekunden sind richtig :-))! , allerdings für den Durchzugswert von 80 - 120, da hat dann wohl jemand falsch abgeschrieben.

Particularly interim acceleration on the road is an outstanding strength of this high-performance power unit, with Audi’s new concept car accelerating from 80-120 km/h in just 4.9 seconds. This, believe it or not, makes it just as fast as Audi’s high-performance S4 athlete.

Quelle: germancarfans

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×