Jump to content
TomSilver

Time-to-market der M GmbH

Empfohlene Beiträge

TomSilver   
TomSilver

Hallo zusammen,

ich frag mich schon seit geraumer Zeit, wieso die M GmbH eigentlich so lange braucht, um die M-Modelle auf die Strasse zu bringen. Wie lange gibt es den neuen 5er schon und wieso kommt der M5 erst jetzt? Noch schlimmer finde ich die Situation beim Dreier, M3 Coupe 2007, M3 Cabrio 2008...

Da wird man ja als M3-Fahrer quasi genötigt, zur Konkurrenz zu wechseln, wenn man seinen vorhandenen M3 nicht 2 oder 3 Jahre nach dem Modellwechsel noch weiterfahren will. Ich habe persönlich ein 2003er M3 Cabrio - 2008 ist die Kiste schon fünf Jahre alt. Ist ja im Prinzip nicht schlimm, aber dann fahren schon so viele E90er herum, dass der schöne E46 dann schon etwas angestaubt aussehen wird. Dabei will ich doch gar keinen Mercedes :-(((°

Normalerweise würde mich das gar nicht so stören, aber wenn ich mir anschaue, in welchem Takt AMG ihre Modelle hinter den Serienmodellen hinterherschiebt, wird mir schon fast schwindelig. Woran liegt das? Ist man bei BMW so detailverliebt, dass man gerne zeitlich hinter der Konkurrenz hinterherhinkt und dafür das perfektere Auto hat (was noch zu beweisen wäre), oder hat AMG hier einfach einen Produktionsvorsprung? Liegts an der Technik, baut AMG einfach weniger komplexe Dinge ein?

Ich versteh's nicht. Ihr?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pilzmann   
Pilzmann

vorallem soll sich nach den angaben von bmw ja nur die karosse ändern.

sprich der motor kommt ja aus dem alten m5.

aber ich gebe dir recht.

wollte auch bis zum neuen m3 warten aber 2007 sind noch 2 jahre bzw. fast drei da er bestimmt erst ende des jahres kommt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
naethu   
naethu

dem sagt man "salamitaktik". wieso hat bmw so lange die modellreihen mit den einstiegsmotorisierungen anzubieten? wieso wird das motoren- und ausstattungsprogramm alle jahre erweitert? marketing!

btw: wie sieht es z.b. bei audi aus? dir rs-baureihen kamen bisher immer erst in den letzten produktionsmonaten. amg hat einen anderen weg eingeschlagen. die genauen hintergründe sind als ausstenstehende jedoch sehr schwer zu begreifen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
amc VIP   
amc
vorallem soll sich nach den angaben von bmw ja nur die karosse ändern.

sprich der motor kommt ja aus dem alten m5.

Der neuen M3 wird einen vom V10 des aktuellen M5 abgeleiteten V8-Motor bekommen. Mit dem V8 im E39 M5 hat das nichts zu tun.

Die M-GmbH versucht schon eine Weile, schneller mit ihren Produkten herauszukommen. Daß das bei so stark gegenüber den Serienfahrzeugen modifizierten Konstruktionen nicht einfach ist, zeigt die Verschiebung jetzt beim M5 - gegenüber den ursprünglichen Plänen ein halbes Jahr verschoben.

Ein Grund, warum AMG das scheinbar schneller schafft, ist die größere Modellspannbreite dort. De facto entwickeln die auch nur alle 5 Jahre einen richtig neuen Motor.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
naethu   
naethu

@ amc

meinst du wirklich es ist nur die entwicklung? ich persönlich halte das hinhalten für taktik. man will gar nicht zu früh das m-modell auf den markt bringen um auch jahre nach der produkteinführung die nötige resonanz zu haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
amc VIP   
amc
@ amc

meinst du wirklich es ist nur die entwicklung? ich persönlich halte das hinhalten für taktik. man will gar nicht zu früh das m-modell auf den markt bringen um auch jahre nach der produkteinführung die nötige resonanz zu haben.

Beim BMW-Modellen ist das Taktik - mit nachgeschobenen Motorisierungen, Modellpflegen und Editionen immer wieder in ins Gespräch kommen und das Modell attraktiv halten.

Bei M, definitiv nein. Die M GmbH muß eigenständig wirtschaftlich Erfolg haben. Das schmerzt die sehr, wenn es 2 oder 3 Jahre am Stück keinen M3 oder M5 gibt. Ein halbes Jahr nach Einführung des Basismodells wären die mit den Ms draußen, wenn sie könnten, da bin ich sicher.

Deswegen haben sie ja auch den M5 schon so früh präsentiert, damit die Kundschaft nur ja wartet und nicht zu AMG oder Audi geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
naethu   
naethu
Bei M, definitiv nein. Die M GmbH muß eigenständig wirtschaftlich Erfolg haben. Das schmerzt die sehr, wenn es 2 oder 3 Jahre am Stück keinen M3 oder M5 gibt. Ein halbes Jahr nach Einführung des Basismodells wären die mit den Ms draußen, wenn sie könnten, da bin ich sicher.

angenommen es ist so, dann würde ich als verantwortlicher der m gbmh aber himmel und hölle in bewegung setzen die modelle kurz nach einführung zu präsentieren. um die motoren zu entwickeln wird ja nicht zwangsläufig das fertige auto benötigt. und die anderen technischen innovationen schafft amg ja auch innert kürzester zeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TomSilver   
TomSilver

Bei M, definitiv nein. Die M GmbH muß eigenständig wirtschaftlich Erfolg haben. Das schmerzt die sehr, wenn es 2 oder 3 Jahre am Stück keinen M3 oder M5 gibt. Ein halbes Jahr nach Einführung des Basismodells wären die mit den Ms draußen, wenn sie könnten, da bin ich sicher.

Möglicherweise ändert sich ja mit dem neuen M GmbH Chef, der von AMG kommt. Ich könnte mir gut vorstellen, dass die M GmbH schon ordentlich Druck von der Mama bekommt, mit den M Modellen schneller aus dem Quark zu kommen. Immerhin weiss der neue Chef (name entfallen) ja zumindest wie das bei AMG geht. Aus wirtschaftlicher Sicht ist das AMG Konzept ja richtig clever, ein Motor, der 5,5 Liter V8 als Sauger, Kompressor und Turbo. Skalierbare Power, die wahrscheinlich auch noch wirtschaftlich ist. Irgendwann wird dann ein neuer Motor gemacht, der auch wieder überall reinpasst (Habe gehört, es sei ein 6,3l V8!).

Ich möchte gerne mal wissen, wieviele M5 und M6 BMW verkaufen muss, um die Entwicklung des V10 samt des 7gang SMG zu bezahlen. Das wird sicher lange dauern, vor allem weil man den Motor nirgendwo sonst einbauen kann. Daraus den V8 für den neuen M3 zu entwickeln, ist wahrscheinlich auch nicht gerade trivial. Mich wundert, ob die überhaupt Geld verdienen ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
amc VIP   
amc
Mich wundert, ob die überhaupt Geld verdienen ...

Da bin ich sicher. Zumindest mit M3 und M5 haben die Burschen gutes Geld verdient. Beim E46 wird es davon abhängen, was die Motorrevisionen gekostet haben.

Die M-Stückzahlen sind - bezogen auf das Segment - schon sehr hoch. Ich glaube nicht, daß die AMG-Produktionszahlen mit denen von M mithalten können. Selbst hier in der absoluten Mercedes-Hochburg siehst Du eher mehr Emmies als AMGs im Straßenbild.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pilzmann   
Pilzmann

frage mich warum die nicht den v8 aus dem alten m5 für den neuen m3 genommen haben!

technik war gut, haltbarkeit gab es glaube ich auch keine probleme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Solero99   
Solero99

Natürlich ist es die Salamitaktik! Vom 3er kommen die Varianten doch auch in gebührendem Abstand, um das Modell frisch zu halten. Angeblich soll es vom 1er die weiteren Varianten erst 2007 geben...

Soweit ich mich erinnere war es beim M3 E46 doch so, daß dieser kurz nach Erscheinen des Coupes rauskam oder? Es kann ja im Falle des M3 Coupes, die M-Version nicht früher geben als die "zivile" Varianten des Coupes.

Der M5 erscheint nun in gebührendem Abstand zum touring und vor allem zur Limousine. Jedoch wird ja schon seit Monaten über den M5 berichtet und er wird erst im März ausgeliefert. Damit wären nun alle 5er Varianten gelauncht. Zeit also für neue Motoren! Also gibts in Kürze die neuen Valvetronic 6-Zylinder. Wenn diese dann eine Weile verkauft wurden, evtl ein neues Einstiegsmodell (520i 4Zylinder??) und danach oder Zeitgleich das erste Facelift!

Was das Wechseln zur "Konkurrenz" wegen der Wartezeit auf den M5 angeht... ähm, welche Konkurrenz?? Siehe auch anderen Thread zum Vergleich AMG Taxis vs. M Sportlimousine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ebmw   
ebmw
frage mich warum die nicht den v8 aus dem alten m5 für den neuen m3 genommen haben!

technik war gut, haltbarkeit gab es glaube ich auch keine probleme.

Der wäre viel zu gross!

Ein 5Liter Motor ist zu viel des Guten. Der M3 soll ja ein hochdrehenden Motor bekommen, ist sportlicher und ich glaube das der Verbrauch nicht so hoch sein wird mit einem 4Liter Motor. :wink:

Ich finde sogar den 4Liter Motor, der sehr wahrscheinlich kommen wird, schon viel zu gross.

Mir wäre ein 3.6l R6 lieber.

:wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pilzmann   
Pilzmann

dann kannst du dir ja den neuen golf r36 (solange er kommt) kaufen und den motor einfach umbauen.

scherz!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ebmw   
ebmw

Nein, der wird nur 280PS haben. :wink:

Ein 3.6l R6 von BMW würd 380PS haben. X-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
amc VIP   
amc

Der M5 erscheint nun in gebührendem Abstand zum touring und vor allem zur Limousine. Jedoch wird ja schon seit Monaten über den M5 berichtet und er wird erst im März ausgeliefert.

Weil er noch nicht fertig ist. Mit Salamitaktik hat das bei den Ms rein gar nichts zu tun. Glaubst Du ernsthaft, BMW kündigt freiwillig erst September 04 als Start an um dann mit Ach und Krach im April 05 zu liefern? Mal abgesehen von der Peinlichkeit kostet das ein irres Geld, ein halbes Jahr keine Autos zu produzieren, und das bei rückläufigen M3-Produktionszahlen. Mit Glück ist das Problem nicht am Motor und sie können wenigstens den vorproduzieren.

Was das Wechseln zur "Konkurrenz" wegen der Wartezeit auf den M5 angeht... ähm, welche Konkurrenz?? Siehe auch anderen Thread zum Vergleich AMG Taxis vs. M Sportlimousine

Der Sonderpreis rosarote Brille geht heute an Dich. Ich dachte eigentlich, das Thema wäre jetzt wirklich bis zur Erschöpfung und darüber hinaus diskutiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pilzmann   
Pilzmann

@ebmw.

schön einen turbo oder zwei drauf dann passt das schon :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ebmw   
ebmw

Dann ist es aber immernoch kein hochdrehender Motor. Darauf möcht ich nicht verzichten! :lol:

Ich möchte BMW treu bleiben. Desshalb wird in nächster Zeit mein VR6 verkauft. :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Solero99   
Solero99

Moment mal. Die offizielle Vorstellung vor Journalisten war Anfang Juli 2004. Dort wurde als Launch-Datum "Anfang 2005" kommuniziert. Das heißt, BMW war sich im Juli bereits bewusst, das Auto erst in 2005 offiziell zu verkaufen.

Guckst Du hier: http://www.autokiste.de/start.htm?site=/psg/0407/3291.htm

oder hier: http://www.auto-motor-und-sport.de/d/63447

Und was das AMG Taxi angeht, versuchs mit Fassung zu tragen und nimms nicht allzu ernst... :wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sauber   
sauber

Wie schon erwähnt kann AMG die Motoren und die Getriebe aus dem "Regal" nehmen. Darum sind auch der CLS und der SLK AMG so schnell erschienen. Der V10, das 7 Gang SMG und die variablen Dämpfer wurden extra für den M5 entwickelt. Das Dämpfer-System ist auch der Hauptgrund warum der Verkaufsstart des M5 verschoben wurde. Man hat ja beim SA Supertest gesehen, dass es nicht optimal funktioniert.

Klar ist es schade das man bei der M-GmbH so lange auf die Modelle warten muss. Dafür ist der gleiche M-Motor nur in 1-2 Modellen vertreten. Der 5.5 L Von AMG ist bis auf die A-Klasse in jedem Modell vorhanden. Und das finde ich einfach ideenlos .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TomSilver   
TomSilver

Klar ist es schade das man bei der M-GmbH so lange auf die Modelle warten muss. Dafür ist der gleiche M-Motor nur in 1-2 Modellen vertreten. Der 5.5 L Von AMG ist bis auf die A-Klasse in jedem Modell vorhanden. Und das finde ich einfach ideenlos .

Aber welchen Nachteil hätte ich denn als AMG-Kunde? Ist mir nicht begreiflich. Wenn ich mir den SLK 55 AMG kaufe, gehts mir doch nicht schlechter weil der gleiche Motor mit nem Kompressor im E55 drin ist.

Nicht das mich hier jemand falsch versteht - ich mag die BMW Motoren auch lieber als die AMG's. Trotzdem wäre ich auch froh, wenn BMW, oder besser gesagt die M GmbH nicht bei jedem Modell wieder das Rad neu erfinden müsste. Vorhin hat jemand den V8 aus dem E39 M5 angesprochen, den Gedanken finde ich durchaus sinnvoll. Überlegt doch mal kurz: für den neuen M3 konstruiert die M GmbH einen tollen, neuen V8 mit 400 PS. Ich mag gar nicht wissen wollen, wieviel Aufwand das ist. Vor allem in Anbetracht der Tatsache, dass die einen V8 mit 400 PS haben, fix und fertig.

Ehrlich gesagt würde ich den sehr gerne nehmen, der dreht vielleicht nicht bis 8000, hat aber 400 PS und satt Drehmoment. Wenn ich so einen neuen M3 mit einer meinetwegen etwas modernisierten Maschine bekommen könnte und dafür nicht jahrelang warten muss, würde ich den liebend gerne nehmen.

Aber nein, wir müssen stattdessen alle auf den neuen Motor warten, aber der dreht dann bestimmt bis 9000, hat 11 Gänge und 782 einstellbare Motorprogramme. Genau, was ich schon immer wollte ...

(Sorry, ich konnte nicht widerstehen O:-) )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
amc VIP   
amc
Moment mal. Die offizielle Vorstellung vor Journalisten war Anfang Juli 2004. Dort wurde als Launch-Datum "Anfang 2005" kommuniziert. Das heißt, BMW war sich im Juli bereits bewusst, das Auto erst in 2005 offiziell zu verkaufen.

Damals hieß es, daß der M5 im Herbst (September) bei den Händlern stehen solle - das war auch den Händlern so kommuniziert. Auch die Niederlassung Stuttgart sah sich noch in froher Erwartung eines Probefahrtautos. Die Auslieferung an Endkunden sollte dann Anfang Januar starten. Kurz vor der Pressemappe hieß es aber noch, daß auch die Auslieferung im Herbst starten solle - das kann man auch noch aus den früheren Vorab-Preislisten ablesen, in denen z.B. darauf hingewiesen wurde, daß Individual-Vollleder Merino erst ab 10/04 verfügbar ist. Dieser Passus ist übrigens sogar noch in der später veröffentlichen offiziellen Preisliste drin.

Ich habe es aufgegeben, meinen Händler zu fragen. Termine, auf die man jemanden festnageln kann, gibt es immer noch nicht.

Wenn er da ist, ist er da.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bmw_320i_touring   
bmw_320i_touring
Wie schon erwähnt kann AMG die Motoren und die Getriebe aus dem "Regal" nehmen.

Wenn BMW Motoren in zwei Fahrzeugen verwendet, dann geht die Präsentation des Zweiten auch westenlich schneller. Wie man es beim M6 sieht. Er bekommt den Motor und das Getriebe vom M5 und er komt im Sommer diesen Jahres auf den Markt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sauber   
sauber

Aber welchen Nachteil hätte ich denn als AMG-Kunde?

Gar keinen. Der 5.5 l ist eine Sahnestück ob mit oder ohne Aufladung.

Aber für mich muss ein Top-Modell einfach einen speziellen Motor haben. Genau diese aufwendige Technik und zu wissen dass der Motor für dieses Fahrzeug entwickelt wurde macht unter anderem den Reiz der M-Fahrzeuge aus.

@ bmw_320i_touring: Genau so ist es!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
onkelsilvio   
onkelsilvio
Hallo zusammen,

ich frag mich schon seit geraumer Zeit, wieso die M GmbH eigentlich so lange braucht, um die M-Modelle auf die Strasse zu bringen. Wie lange gibt es den neuen 5er schon und wieso kommt der M5 erst jetzt? Noch schlimmer finde ich die Situation beim Dreier, M3 Coupe 2007, M3 Cabrio 2008...

Da wird man ja als M3-Fahrer quasi genötigt, zur Konkurrenz zu wechseln, wenn man seinen vorhandenen M3 nicht 2 oder 3 Jahre nach dem Modellwechsel noch weiterfahren will. Ich habe persönlich ein 2003er M3 Cabrio - 2008 ist die Kiste schon fünf Jahre alt. Ist ja im Prinzip nicht schlimm, aber dann fahren schon so viele E90er herum, dass der schöne E46 dann schon etwas angestaubt aussehen wird. Dabei will ich doch gar keinen Mercedes :-(((°

Normalerweise würde mich das gar nicht so stören, aber wenn ich mir anschaue, in welchem Takt AMG ihre Modelle hinter den Serienmodellen hinterherschiebt, wird mir schon fast schwindelig. Woran liegt das? Ist man bei BMW so detailverliebt, dass man gerne zeitlich hinter der Konkurrenz hinterherhinkt und dafür das perfektere Auto hat (was noch zu beweisen wäre), oder hat AMG hier einfach einen Produktionsvorsprung? Liegts an der Technik, baut AMG einfach weniger komplexe Dinge ein?

Ich versteh's nicht. Ihr?

...bleibt locker 8) ...

...einerseits wollt ihr nen M, der sich 50 Jahre ohne Macken über die Rennstrecke jagen läßt, andererseits soll es kurz nach dem Modellwechsel nen M geben...glaubt mir, auch AMG kämpft sicherlich noch ab und zu mit Kinderkrankheiten und die Zeit, in der man jahrelang ohne Probleme mit nem Daimler rumcruisen konnte, sind auch vorbei...

...ich bin jedenfalls der Meinung, daß sich unsere Autobauer lieber etwas mehr Entwicklungs-und Forschungszeit gönnen sollten und dafür die "Tester-Phase" des Fahrzeugkäufers verschwindet... :-))!

...ach ja, nen M mit AMG zu vergleichen... macht ja jeder gern. Aber ich habe auch schon mehrmals hier in den Foren gelesen und auch in verschiedenen Sendungen gesehen, daß die M-Modelle schon vom Entwicklungskonzept und auch der Zielgruppe her nicht vergleichbar sind (oder sein sollten)...klingt für mich ganz logisch...in der M3-Preis/Leistungsklasse gibt es für mich nichts vergleichbares... :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×