Jump to content
Felix

Erste Details zum neuen V6-CDI

Empfohlene Beiträge

Felix   
Felix

Seit fast genau dreißig Jahren gibt es bei Mercedes Fünfzylinder-Diesel, zunächst - noch unter der Regie des späteren VW-Chefs Ferdinand Piëch entstanden - als 240D 3.0 im legendären Strich-Achter, später als 300D/TD/TDT im W123 und als 2,5 Liter-Variante (Sauger und Turbo) mit zunächst Zwei- und später Vierventiltechnik im 190er, 124er und der C-Klasse, gefolgt vom 2,7 Liter-CDI in diversen aktuellen Baureihen. Nun geht diese Ära zu Ende.

Ersatz ist ein völlig neu entwickeltes V6-Triebwerk, zu dem die Stuttgarter jetzt erste Details veröffentlicht haben. Genaugenommen ist der neue Motor dabei nicht der Nachfolger des Fünfzylinders, sondern des 3,2 Liter-Reihensechsers. Er verfügt über einen Hubraum von drei Litern und eine Leistung von 224 PS bei 3.800 Touren, womit er ziemlich exakt den Werten des Audi-/VW-TDIs entspricht. Das Drehmoment beträgt jetzt 510 Nm zwischen 1.600 und 2.800 Umdrehungen gegenüber bisher 500 Nm zwischen 1.800 und 2.600 Touren, die Leistung betrug bisher 204 PS bei 4.200 Touren. Zum Vergleich: Der Audi A6 3,0 TDI erreicht 450 Nm bei Drehzahlen zwischen 1.400 und 3.250. Dabei verspricht Mercedes trotz des Mehrs an Kraft einen im Vergleich zu den bisherigen Motoren konstanten Kraftstoffverbrauch; genaue Werte liegen jedoch noch nicht vor.

3808_1.jpg

Das neue, in Berlin produzierte, Aggregat ist mit einem Gewicht von rund 208 Kilogramm kaum schwerer als der bisherige Fünfzylinder und wegen der Umstellung auf V-Bauweise und der Integration von Komponenten und Nebenaggregaten sogar kompakter, womit er erstmals auch in die C-Klasse und die Allrad-Modelle passt. Grund für das geringe Gewicht ist ein weltweit erstmals bei einem solchen Diesel zum Einsatz kommendes Kurbelgehäuse aus Aluminium mit eingegossenen Grauguss-Laufbuchsen. Am Rande bemerkt: Wenn wir die ersten Fotos richtig deuten, verfügt die neue Maschine sinnvollerweise wieder über einen Ölmessstab.

Weitere technische Highlights sind u.a. die Common Rail-Technik der dritten Generation mit Drücken von bis zu 1.600 bar, Piezo-Injektoren statt der bisherigen Magnetventile, eine Abgasrückführung mit elektrisch geregeltem Ventil, Vierventiltechnik mit zwei Nockenwellen je Zylinderbank und eine komplett neue, besonders aufwändige Motorsteuerung. Als Folge dessen verspricht das Konzept neben der Mehrleistung auch ein Minus bei der Geräusch- und Abgasemission. So erfüllt der neue Motor die EU4-Norm, und das im Gegensatz zur bisherigen Generation auch ohne Rußfilter.

3808_3.jpg

Einen solchen bekommen die Modelle zur weiteren Senkung der Partikelemissionen dennoch serienmäßig, und zwar in Deutschland, Österreich, der Schweiz und in den Niederlanden. Das System ist wie bisher wartungsfrei und auf eine lange Lebensdauer ausgerichtet.

In punkto Nomenklatur mogelt Mercedes künftig noch mehr als bisher: Obwohl der Hubraum jetzt bei drei Litern liegt, wird der Motor als "320 CDI" vermarktet, womit auch eine Unterscheidung zum Vorgänger-Aggregat vereitelt wird. Premiere feiert die Maschine im Frühjahr 2005 zunächst in der C-Klasse, die so erstmals mit einem Sechszylinder-Diesel zu haben sein wird. Später folgen M- und E-Klasse sowie die neue S-Klasse. Auch im CLS und möglicherweise im CLK dürfte der Motor angeboten werden. In der M-Klasse und mutmaßlich später auch in anderen Baureihen wird es auch eine leistungsreduzierte Version (190 PS) geben, die ebenso fälschlich als 280 CDI verkauft wird - aus welchen Gründen auch immer halten sich die Stuttgarter die Bezeichnung "300 CDI" frei. Die 270er-Versionen werden nach und nach eingestellt.

Der neue Motor, von einem Mercedes-Sprecher uns gegenüber bereits als "Sensation" angepriesen, klingt zweifellos interessant - weil er kräftiger und sauberer als bisher ist, nicht zuletzt aber auch, weil er seine Kraft serienmäßig über die Siebengang-Automatik überträgt. Dennoch: Schade, die Fünfzylinder und auch die Reihen-Sechszylinder sind jetzt Geschichte.

Für Fans der Marke noch ein Hinweis: Mercedes hat, längst überfällig, eine völlig neue Website online gestellt - vergleichbar der bisherigen ".com"-Seite und jetzt mit einem Java-freien Konfigurator.

quelle: www.autokiste.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×