Jump to content
speedzone

Kovalainen gegen Schumacher

Empfohlene Beiträge

speedzone   
speedzone

Hallo zusammen,

hab nicht schlecht gestaunt am Samstag beim Race of the Champions 2004 in Paris ( auf Eurosport ). Was sagt Ihr dazu, dass Schumi gegen Heikki Kovalainen ( hoffentlich richtig geschrieben ) im Ferrari 360 Modena den kürzeren gezogen hat ? Kann mir eigentlich nicht vorstellen , dass Schumi nicht richtig angegriffen hat, oder war er doch zu locker ? Auf jeden Fall eine tolle Leistung von dem jungen Finnen. In den Buggy Fun Cars, hatte Kovalainen glaub ich auch die beste Zeit gefahren, besser als Schumacher und Sebastian Loeb.

Jetzt hat Briatore ein Auge auf den Finnen geworfen. Vielleicht sehen wir den ja mal in der F1 ?

Grüsse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
isderaimperator VIP CO   
isderaimperator

auch wenn viele Profis das Ergebniss runterspielen, ich fand seine Leistung geradezu geil, weil immer schneller in fast allen Durchgängen.

Selbst auf dem Rallyeauto hat er eine geile Figur abgegeben, zumal das ja eigentlich das Einsatzauto seines Kontrahenten war.

ich denke, es hat Schumi gewurmt, der übrigens auch schon beim Winterpokal in Kerpen (2003?) von einigen kartfahren ebenfalls abgezogen wurde, genauso wie bei einem Indoorkartrennen in Paris sogar von eimem Nobody überholt wurde.

Aber im Formel auto und über einige Std. sieht das dann ev schon wieder anders aus. Auf jeden Fall war es eine beindruckende Vorstellung.

Was mir auch aufgefallen ist, sind die Probleme, die anscheinend bei den Ferrarigetrieben aufgetreten sind. Die sind doch eigentlich narrensicher zu bedienen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
marek911   
marek911

Ich fand die Leistung von Kovalainen schon beeindruckend, aber andererseits stehen gerade die "Stars" schon ganz schön unter Zugzwang. Wenn ein Schumacher gegen einen vermeindlich schwächeren Kovalainen gewinnt ist das völlig normal. Wenn nicht ist der Gegner der große Held. Außerdem hat Schumi doch nach 2 Runden geführt und sich dann verfahren, oder war das ein anderes Rennen?

Am geilsten und spektakulärsten war ja wohl Mathias Eckström unterwegs, die Drifts im Rennen gegen Grönholm waren ja Göttlich. :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mercedes_junge   
mercedes_junge

Jeder Gigant hat seine Zeit und wenn diese Zeit abgelaufen ist werden neue Giganten geboren!!!

Naja war ein interessantes "spiel" ....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CountachQV VIP CO   
CountachQV
Was mir auch aufgefallen ist, sind die Probleme, die anscheinend bei den Ferrarigetrieben aufgetreten sind. Die sind doch eigentlich narrensicher zu bedienen.

Vielleicht sollten bei kkswiss einen Einführungskurs für den CS buchen O:-):wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
isderaimperator VIP CO   
isderaimperator

waren das wirklich CS? Ich dachte die hätten schwarze heckgitter und kleine Spiegel etc

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Conti   
Conti

das waren keine CS!

Ich hätte von Ferrari erwartet, dass sie mit dem F430 da aufschlagen. :wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CountachQV VIP CO   
CountachQV

Ich bin ja kein 360-er Spezi, aber die Lexan-Schiebefenster, die Speichen-BBS, grossen Bremsen und der Sound und die Carbon-Türverkleidungen sahen für mich sehr nach CS aus...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
speedzone   
speedzone

Ich fand es auf jeden Fall ziemlich peinlich mit den technischen Ausfällen der Ferrari. ( Ich glaub 2 mal ). Man sollte eigentlich glauben dass sie die Autos vorher genau gecheckt haben, und dann trotzdem... Stärkt nicht gerade das Vertrauen in die Serientechnik/Elektronik.

Grüsse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CountachQV VIP CO   
CountachQV

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kkswiss   
kkswiss

Ob das ein CS ist? kkswiss hilf uns mal...

roc2004-sa-0116ba.jpg

Das ist ein 360 Modena Challenge! Der CS hat kein Radio darurch liessen sich nicht die untersten Kippschalter einbauen. Zudem hat dieses Auto einen Rückwärtsganghebel und der CS nur ein Knopf.

roc2004-sa-0454ra.jpg

Der CS hat andere Spiegel und eine andere Stosstange.

roc2004-sa-0344ba.jpg

Der CS hat am Ende der Heckscheibe keine Kühlöffnung für den Getriebeölkühler.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CountachQV VIP CO   
CountachQV

Sind das demnach ausgelutschte Renngurken :wink:O:-)

Vielleicht gings darum nicht richtig...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kkswiss   
kkswiss
Sind das demnach ausgelutschte Renngurken :wink:O:-)

Vielleicht gings darum nicht richtig...

Genau! Ich wollte auch keinen haben. :puke:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
taunus   
taunus

Genau! Ich wollte auch keinen haben. :puke:

Für lau würde ich mich schon opfern... O:-)

Es gibt ja noch das ein oder andere eher sparsam bewegte Exemplar...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kkswiss   
kkswiss
Für lau würde ich mich schon opfern... O:-)

Was nix kostet is nix a045.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
isderaimperator VIP CO   
isderaimperator

Zum fliegenden Ferrari

am 2. Tag der Veranstaltung haben die Veranstalter den Sprunghügel für die Ferraris mit einer Schikane entschärft. Ev haben sich die Autos bei ihren ersten Sprüngen einige Schäden zugefügt und sind daher am 2 Tag teilweise "ausgefallen"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CountachQV VIP CO   
CountachQV

Gemäss Motorsport Aktuell war es bei Kovalainen eine leere Batterie...

Da ist wohl wie bei mir auf der Rennstrecke in Assen, der Alternator (Diodenplatte, Spannungsregler) ist den Hitzetod gestorben...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
HighSpeed 250   
HighSpeed 250
Zum fliegenden Ferrari

am 2. Tag der Veranstaltung haben die Veranstalter den Sprunghügel für die Ferraris mit einer Schikane entschärft. Ev haben sich die Autos bei ihren ersten Sprüngen einige Schäden zugefügt und sind daher am 2 Tag teilweise "ausgefallen"

Die 360er haben sich so verwunden, daß denen die Frontscheiben zerborsten sind. Spricht nicht gerade für die Stabiltät des Autos ... :???::???:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JackFlash   
JackFlash
Die 360er haben sich so verwunden, daß denen die Frontscheiben zerborsten sind. Spricht nicht gerade für die Stabiltät des Autos ...

Naja ich glaube ein M3 hätte nach so einem Sprung mit einem solchen Fahrwerk nicht besser ausgesehen. Gott, wenn das mein Auto wäre :-(((°

Aebr kann mir mal einer sagen warum die Rennfahrer immer sitzen als wenn hinter ihrem Sitz noch ne kiste Bier steht? Ich würde Platzangst bekommen. Habe das auch schon im Rally-Sport gesehen. Die Sitzen extrem weit vorne. Wozu das? Ich könnte so nicht fahren. :-?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
isderaimperator VIP CO   
isderaimperator

Fahr mal richtig sportlich, mit vielen Fliehkräften und Lenkbewegungen.

Der Armwinkel ist so kleiner und so hast Du mehr Kraft.

In der Regel werden dher Lenkradnabenverlängerungen eingesetzt, damit man nach wie vor genug Beinfreiheit hat.

Wenn Dein Handballen, bei gleichzeitigen Kontakt der Schultern mit dem Sitz, nicht auf dem Lenkrad oben aufliegen können, sitzt Du zu weit weg.

Im normalen Strassenverkehr reicht das, aber im Motorsport wirst du dann nochmals näher ranrücken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JackFlash   
JackFlash

Also ich bin relativ groß (1,96M) und sitze so das meine Arme leicht angewinkelt sind. Ziehe das Lenkrad aber auch immer vollständig raus da ich mit meinen Beinen sonst gar nicht passend hinkomme ;)

Wie gut das ich keine Rennstrecke fahre :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
isderaimperator VIP CO   
isderaimperator

am besten kannst Du es mal selber testen.

Setz Dich in den Wagen und starte den Motor. Nun versuch schnell von ganz rechts nach ganz links zu drehen. Verändere mal die Position und Du wirst sehen, dass das besser geht, wenn Du näher dran sitzt als üblich.

Auch ich bin 198 cm groß und habe so immer Probleme mit den richtigen Einstellungen. Auf der Autobahn verzichte ich schon mal auf die "Agilität" und gönne mir mehr Platz. Sobald es dann zügig über Landstrassen und Gebirgspässe geht, nehem ich den Stuhl wieder etwa vor, oder stelle die Lehne steiler, damit ich genug Beinfreiheit habe.

Im Isdera habe ich mir daher eine Lenkradnabenverlängerung eingebaut und zum besseren Aussteigen ein abnehmbares Lenkrad montiert.

Zu nahes Sitzen führt aber auch zu größeren Risiken im Bezug auf den Airbag und bringt dann auch wieder Behinderungen bei der Lenkradbedienug. Diese Fälle kann man oft bei kleinen Frauen und Fahranfängern sehen.

Wir grossen Menschen neigen ja dazu, uns immer ganz tief nach unten zu setzten. Auf der Rundstrecke macht das Sinn (Schwerpunkt) und im Rallyebetrieb stört das abe, weil man möglichst genau, die immer neuen Kurven anpeilen will.

Im Straßenbetrieb kann man sich auch höher setzten um eine bessere Sitzposition zu erhalten. Wenn Dein Lenkrad sich auch in der Höhe verstellen lässt, solltest Du mal Deinen Sitz höher stellen. Dadurch, haben Deine Beine dann eine bessere Auflagefläche auf dem Sitz, was Dich wiederum abstützt. Durch die steileren Winkel der Beine hast Du auch wieder Platz zum Lenkrad eingespart, also cm in der Längsachse gutgemacht. Nun bist Du also schon näher am Lenkrad als vorher und kannst so besser lenken im Fall der Fälle.

Sportlich fahren wirst Du auch wohl auf öffentlichen Strassen.... :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JackFlash   
JackFlash

Danke für die Tips :-))!

Das mit der Sitzposition war bei mir schon oft so eine Sache. Teilweise habe ich bei neuen Autos tage gebraucht bist ich zufrieden war.

Man möchte natürlich den optimalen kompromiss zwischen übersichtlichkeit, bequemlichkeit und sportlichkeit haben.

Aber es stimmt, ich habe meinen Sitz immer ganz nach unten und FAST komplett hinten. Das Lenkrad ist nach ganz oben und zu mir hingezogen eingestellt.

Aber jede verstellung merke ich sofort. Es ist jedesmal ungewohnt wenn man etwas an der Sitzposition ändert und empfindet es er als unangenehm habe ich festgestellt. :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
isderaimperator VIP CO   
isderaimperator

ja, da muss man sich erst dran gewöhnen. Aber nach einige KM und Tagen, stellt man dann fest dass es besser geht.

Ich fahre ua. auch manchmal auch einen 7er BMW. An dem Sitz kann ich alles einstellen, finde aber trotzdem keine perfekte Sitzposition. Wenn ich die komfortabel mache, sitze ich gut, aber "falsch". Stelle ich sie auf Sportlich, bekomme ich in der Hüfte Probleme, weil mein rechtes Bein abgewinkelt / verdreht werden muss, da der Tunnel im Fußraum so breit ist.

Dadurch, dass das dashboard so unglücklich gestaltet ist, kann ich nicht höher mit dem Sitz, da ich sonst mit den Knien zu nah dran bin. Bei dem Auto muss ich noch nach der optimalen Sitzposition Auschau halten.

1152_6635343065356238.jpg

Sieht nach einer Menge Platz aus, stimmt aber nicht ganz. Wenn das Lenkrad kleiner wär, würde es z.B. auch besser sein

Als ich im Sommer bei Peugeot ein Rallyefahrzeug (WRC Deutschland) fahren durfte, hatte ich mich zuerst so gesetzt, wie bei der Rundstrecke. Nach dem ersten Turn, habe ich dann den Sitz umbauen lassen, da ich auf dem winkeligen Kurs zuviel Lenken mußte und meine Sitzposiion nicht paßte. und ich öfters das Lenkrad verlor. Unglaublich, was das für eine Kurbelei war. Nun hatte ich zwar keine optimale Beinfreiheit mehr um auf den Pedalen zu spielen, aber das Lenken war tatsächlich wichtiger.

hier geht es eng zu

400_3865363235636665.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kkswiss   
kkswiss

Immer wieder ein unberechtigter Reklamationsgrund bei Ferrari Sportsitzen ist die Lehnenverstellung und Neigung. Die Käufer bestellen sich die Sportsitze mit dem Gedanken im Hinterkopf das die Lehnenneigung einen Verstellbereich hat wie "normale" Sitze.

Dies ist aber nicht der Fall. Bei Sportsitzen ist die Lehnenneigung sehr steil und lässt sich nur um 8° verstellen. Dadurch haben die Fahrer immer Kontakt mit der Lehne bis hoch in den Schulterbereich. Das ist aber für Fahrer die nie oder nur wenig auf die Rennstrecke gehen sehr ungewohnt und für einige sehr unbequem.

Erschwerent kommt hinzu das die Kopfstütze dort ist wo sie immer sein sollte. Das heisst, wenn der Fahrer im Sitz "normal" sitzt dann hat man immer einen Kontakt mit der Kopfstütze selbst bei sehr kurzen Haaren.

03C3C180993832G.jpeg

So sitzt ein Normalfahrer im Sitz.

f355-bryan.jpg

Hier ist auch die Lenkradnabenverlängerung gut zu sehen. Beeindruckend der Abstand zur Rückenlehne.

Immagine%20110.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×