Jump to content
naethu

Octavia: Alternative zum Passat?

Empfohlene Beiträge

naethu   
naethu

im betrieb hatten die aussendienstmitarbeiter bisher einen vw passat 2.0i oder einen peugeot 406 2.0i 16v. durch eine firmenübernahme sind wir nun in anderen gewässern. es wurde entschieden alle mit einem vw passat 1.9 tdi (130 ps) auszurüsten. mein vorschlag wäre nun gut 6'000 chf pro wagen zu sparen (15 x 6'000 = 90'000 :-o ) und einen skoda octavia 2.0 tdi (140 ps) zu wählen.

hat jemand erfahrungen mit diesen wagen? ich habe zwar bereits einige vor- und nachteile zusammengestellt, wäre aber froh für jeden weiteren input. :hug:

da es unbedingt ein amag-leasing sein muss, kommen nur vw, audi, seat, skoda oder porsche O:-) in frage.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SirRichi   
SirRichi

Hallo Näthu

Ich habe und hatte ab und an Skoda Oktavias bei mir, nicht nur Neu- sondern auch meistens Occasionsfahrzeuge. Die Qualität beurteile ich als gut, jedenfalls nicht schlechter als VW. Die Besitzer waren alle sehr zufrieden mit den Fahrzeugen, ausser dass bei einigen das Navi mal abgestürzt ist, hat keiner etwas bemängelt.

Mit den Fahrleistungen sind die auch zufrieden, Verbrauch ist auch gut.

Ich selber hatte nie Probleme einen rumzufahren, ist genau gleich wie ein Audi oder VW, Innenraum ist ein bisschen trist aber funktional und nicht verschnörkelt. Ein perfekter Geschäftswagen in meinen Augen, gerade weil die Preis/Leistung einfach stimmt.

Und der Skoda Oktavia RS hat auch mir Spass gemacht, war wirklich knackig zu fahren.

Zur Farbwahl ist noch was zu sagen: Nimm kein dunkelblau und kein rot (kommt als Geschäftswagen wohl eh nicht in Betracht ;) ), die Farben sind wirklich übel nach 1-2 Jahren... Hyperempfindlich.

Ich würde immer zu einem Skoda oder Seat greifen statt zu VW, Preis/Leistung stimmt und es ist so oder so die gleiche Technik :-))!

Ich hoffe, ich konnte ein bisschen helfen

Richi :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TaKeTeN   
TaKeTeN

Skoda Octavia ist aber doch eher Golfklasse oder?

Den Skoda Superb würde ich eher dem Passat zuordnen.

Aber grundsätzlich ist es wohl egalvon wem man das Auto kauft (Seat Skoda VW) die Innereien sind die gleichen, und die Designs z.T. ansprechender als von VW z.B. Seat Ibiza. Bei VW hat man hald höheres Image, aber was interessiert das bei Geschäftswagen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
naethu   
naethu
Skoda Octavia ist aber doch eher Golfklasse oder?

Den Skoda Superb würde ich eher dem Passat zuordnen.

rein theoretisch hast du recht. :-))! der octavia basiert auf der golf-bodengruppe. aber zwei gründe wieso ich es trotzdem nicht machen würde:

1. die octavia limousine ist 4.57 m lang und vom innenraum ist er beinahe auf passat-niveau. in der breite und im kofferraumvolumen (um 95l :-o ) übertrifft er ihn sogar.

2. der superb wird nicht als kombi produziert. als aussendienst in einem kaffeeunternehmen ist ein kombi beinahe pflicht. der octavia kombi ist ab 15.01.2005 beim händler.

Bei VW hat man hald höheres Image, aber was interessiert das bei Geschäftswagen?

erklär das mal unseren aussendienstmitarbeiter... :-? auf der anderen seite ist das angestelltendasein auch kein wunschkonzert.

Zur Farbwahl ist noch was zu sagen: Nimm kein dunkelblau und kein rot (kommt als Geschäftswagen wohl eh nicht in Betracht ;) ), die Farben sind wirklich übel nach 1-2 Jahren... Hyperempfindlich.

die farbwahl ist individuell. und wenn halt blau oder rot gewünscht wird besuchen wir einfach dich für eine lackgeneralüberholung. :wink: apropos: mein clio hätte es auch wieder mal nötig... :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SirRichi   
SirRichi

Der einzige platzmässige Unterschied für die Insassen ist, dass der Passat Variant hinten mehr Beinfreiheit hat. Ladevolumen wurde schon angesprochen.

Und von wegen Image: Kommt doch gerade als Geschäftswagen besser an, wenn man ein günstigeres Fahrzeug fährt, sonst kommt der Kunde ja noch auf den Gedanken "die verdienen zu viel" X-):wink:

Ich verstehe wirklich nicht, dass man noch grossartig Wunschkonzert machen kann, heute sollte doch jeder zufrieden sein, wenn er einen Dienswagen gestellt bekommt und ihr wollt denen ja keinen Lada geben :-o

Näthu, du kennst ja meine Adresse O:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
naethu   
naethu
Der einzige platzmässige Unterschied für die Insassen ist, dass der Passat Variant hinten mehr Beinfreiheit hat. Ladevolumen wurde schon angesprochen.

vergleichst du den passat mit dem alten octavia? der neue ist nämlich noch einmal einiges geräumiger und mit 4.57 m einiges länger als z.b. ein 3er bmw.

Näthu, du kennst ja meine Adresse O:-)

ich bin schon am batzeli abzählen für nächsten frühling... :D mal sehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
budgie   
budgie

Hallo naethu,

ich bin persönlich sehr überzeugt von den (neuen) Skoda-Modellen - als nächstes könnte ich mir z.B. einen Fabia RS vorstellen.

zum Thema:

Habe im Sommer 4 Wochen bei einem VW/Skoda - Autohaus gearbeitet und hatte dort viel mit dem neuen Oktavia (um den geht es doch?) zu tun. Konnte ihn des öfteren auch bei Überführungen auf längeren Strecken fahren.

Im Innenraum sehe ich ihn momentan gegenüber dem aktuellen Passt im Vorteil. Sehr gute Materialanmutung, klasse Verabeitung, modernere Optik als im Passat, absolut VW-Niveau.

Motoren stammen ohnehin von VW/Audi - gerade der 2.0l TDI passt perfekt zum Oktavia.

Die Aussenhaut wirkt frisch und nicht mehr so konservativ wie beim Vorgänger.

Angesichts des Preisvorteils würde ich als Dienswagen klar den Oktavia dem Passt vorziehen!

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
naethu   
naethu

besten dank für eure antworten. die vor- und nachteile (falls überhaupt vorhanden) decken sich ziehmlich genau mit meiner aufstelltung. :-))!

es handelt sich um den von budgie geposteten bzw. dem kombi dazu.

OctaviaCombi_500_2004.jpg

wenn vw dann bitte unbedingt skoda!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×