Jump to content
Saphir

Höhere Strafen für Drängler ab 2005

Empfohlene Beiträge

Saphir   
Saphir

Zitat:

"Stuttgart - Drängler müssen nach Informationen des ACE (Auto Club Europa) schon bald mit höheren Bußgeldern rechnen. Autofahrer, die zu eng auf ihren Vordermann auffahren, können vom Frühjahr 2005 an mit bis zu 250 Euro Bußgeld und drei Monaten Fahrverbot bestraft werden.

Das teilte der ACE am Mittwoch in Stuttgart mit. Bislang gingen die Sanktionen nicht über 150 Euro Bußgeld und einen Monat Fahrverbot hinaus. Aus dem Bundesverkehrsministerium in Berlin war dazu zunächst keine Stellungnahme zu bekommen. Im kommenden Jahr sollen nach Informationen des ACE auch Rammbügel an der Front von Geländewagen («Kuhfänger») verboten werden, um die Verletzungsgefahr von Fußgängern bei Unfällen zur verringern. Unklar sei, wann das Verbot im Jahr 2005 in Kraft gesetzt werde.

Auch stehe noch nicht fest, ob es nur für neue oder für alle Fahrzeuge gelten soll. Weiter in Vorbereitung ist nach Informationen des ACE eine Regelung, wonach Verkehrsverstöße im EU-Ausland in der Heimat verfolgt werden. Nur mit Österreich existiere bisher ein solches Verfahren. Der ACE rechnet aber nicht damit, dass die «grenzenlose Verfolgung» bereits im kommenden Jahr realisiert werde.

Vorwärts gehen wird es nach Angaben des ACE im kommenden Jahr beim Projekt «Begleitetes Fahren ab 17». Die Neuregelung ist in Niedersachsen bereits Wirklichkeit. Der ACE rechnet damit, dass andere Länder auf diesen Zug aufspringen. Eine bundeseinheitliche Regelung ist nach ACE-Informationen in Arbeit und soll möglicherweise im Frühjahr 2005 in Kraft treten. Namhafte Verkehrsexperten sehen im «Begleiteten Fahren ab 17 Jahren» ein wirksames Instrument, das extrem hohe Unfallrisiko bei Fahranfängern spürbar zu senken."

Na super. die sind doch wirklich zu blöd. anstatt sie gegen die linkschleicher mehr vorgehen erhöhen sie das bussgeld für den "Drängler" - was immer das ist.

D.h. indirekt, dass auch vermehrt danach ausschau gehalten werden wird, da man dadurch ja ne menge geld einnehmen kann.

Zu verdanken haben wir das sicher "Turbo-Rolf". Damals war die Bild-Zeitung ja hoch motiviert und forderte utopische strafen.

Leider können wir dagegen nichts machen, ausser uns zu fügen, noch mehr auf video-wagen zu achten und das nervige drängeln ein wenig einstellen. Ich fahre eigentlich selten nah auf, arbeite aber regelmäßig mit den zur Verfügung stehenden Leuchten, damit ich mir ne starke Bremsung spare und flüssig weiter fahren kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Falcon99   
Falcon99
Ich fahre eigentlich selten nah auf, arbeite aber regelmäßig mit den zur Verfügung stehenden Leuchten, damit ich mir ne starke Bremsung spare und flüssig weiter fahren kann.

So mache ich es auch. Mit Drängeln im Sinne von dichtem Auffahren habe ich die Erfahrung gemacht, dass es meistens sowieso unnötig ist und nichts bringt, weil die meisten Leute vor einem - verständlicherweise - auf Stur schalten.

Leider gibt es immer wieder Opa's und Oberlehrer, denen man es nicht mal auf solche sanfte Weise erklären kann, dass man doch eigentlich vorbei möchte, und der Opa mehr als genug Platz hat, mal kurz nach rechts zu gehen.

Nun zur Opferrolle: Unabhängig von der aktuellen Verkehrssituation, die evtl. kein schnelleres Fahren erlaubt, gibt es immer wieder Leute, die die objektive Verkehrssituation falsch einschätzen, und meinen, mit etwas Lichthupe usw. könnten sie die 20 Autos vor sich schon nach rechts drängen.

Oder derjenige, der mich nach rechts abdrängen will, obwohl ich nur 10-20 km/h langsamer fahre als er und gerade überhole. Bei vorausschauender Fahrweise würde er das erkennen und müsste nicht mal bremsen, und das tun ja auch die meisten, bis auf einige. Bei diesen "Maßnahmen" schalte ich meinerseits ab, und rolle aus, werde so 10-20 km/h langsamer, oder trete kurz auf die Bremse.

Das mache ich aber nur, wenn jemand extrem und aggressiv drängelt, bei normalen Dränglern sehe ich zu, dass ich schnell nach rechts komme und ihn vorbeilasse.

Ich finde diese neuen Strafen gut, aber es ist die Frage, ob sie ihre Wirkung werden entfalten können. Zumindest vielleicht als Abschreckungspotenzial.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ZK-Tec   
ZK-Tec

Vielmehr sollten die Leute härter bestraft werden die plötzlich vor einem Ausscheren um dann mit 100kmh einen 90kmh schnellen Laster zu überholen.

Oder die trotz Riesenlücke stur links bleiben wie Lemminge.

Diese Leute muss man bestrafen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
dinokart CO   
dinokart

Nah auffahren, Lichthupe, etc. bringt alles nichts. Wenn man den richtigen vor sich hat, dann sind alle Mittel zwecklos. In Deutschland gibt es ein Rechtsfahrgebot, welches keiner beachtet, eher noch beachten es die Fahrer der besser motorisierten Fahrzeuge. D.h. überholen, vorbeifahren und links einscheren. Auf welcher dreispurigen Autobahn fährt denn bitte überhaupt noch einer rechts. Ebenso wie die Drängler (sicherlich nicht ganz ungefährlich), sollten endlich auch mal die notorischen Oberlehrer bestraft werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Veilside   
Veilside

Ja gut aber angenommen, man hat es eilig oder wie auch immer und man fährt gerade etwas zügiger...und aufeinmal meint eine alte Oma mit ihrem Polo auf einer Strecke ohne Geschwindigkeitsbegrenzung mit Tempo 80-90 oder so einen noch langsameren Opa zum Beispiel zu überholen...Danach bleibt sie aber die ganze Zeit mit konstanter Geschwindigkeit (so um die 80-90) auf der linken Spur...Was soll man da dann bitte machen???

Ich kann schlecht rechts überholen...und ich hab auch schon mitbekommen, dass Leute über eine längere Strecke mit so einer Geschwindigkeit und diesen Verhältnissen links dahergetuckert sind...(einmal sogar in nem RS6 :???: )...was soll man bitte dann machen??? Klar dass ich abbremse, aber machmal ziehen sie auch unverhofft und unerwartet einfach raus und du fährst einfach nah auf, weil du auch erstmal bremsen musst...und angenommen du wirst bei so einer Aktion geblitzt gehörst du der Katz und kannst egtl nichts dafür...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
9964S CO   
9964S
Ja gut aber angenommen, man hat es eilig oder wie auch immer und man fährt gerade etwas zügiger...und aufeinmal meint eine alte Oma mit ihrem Polo auf einer Strecke ohne Geschwindigkeitsbegrenzung mit Tempo 80-90 oder so einen noch langsameren Opa zum Beispiel zu überholen...Danach bleibt sie aber die ganze Zeit mit konstanter Geschwindigkeit (so um die 80-90) auf der linken Spur...Was soll man da dann bitte machen???

Ich kann schlecht rechts überholen...und ich hab auch schon mitbekommen, dass Leute über eine längere Strecke mit so einer Geschwindigkeit und diesen Verhältnissen links dahergetuckert sind...(einmal sogar in nem RS6 :???: )...was soll man bitte dann machen??? Klar dass ich abbremse, aber machmal ziehen sie auch unverhofft und unerwartet einfach raus und du fährst einfach nah auf, weil du auch erstmal bremsen musst...und angenommen du wirst bei so einer Aktion geblitzt gehörst du der Katz und kannst egtl nichts dafür...

Dann fährst Du hinterher und ärgerst Dich. So einfach ist das.

Ist Mist, muss aber so sein und die Strafen sind meiner Meinung nach okay.

Ist von euch schonmal jemand mit einem Smart auf der AB gewesen? Ich wollte einen LKW überholen. Erlaubt waren 120. Ich bin 135 gefahren. Der Audi hinter mir hätte mich fast abgeschossen. Und ich bin weder plötzlich noch knapp rausgezogen. Der kam weit von hinten und war nur zu faul 30 Sek. den Fuss vom Gas zu nehmen. Bremsen wäre nicht notwendig gewesen. Ich schätze er dachte er bekommt den TDI nie wieder auf so eine Geschwindigkeit.

Ich fahre mit meinem Porsche auch wesentlich entspannter als mit Autos mit weniger PS. Allerdings muss ich feststellen, dass einige (Neider?) Spass daran haben einen mit Absicht zu blocken. Da müsste man auch härter Eingreifen.

Nochmal zum plötzlich herausziehen anderer Verkehrsteilnehmer.

Wenn jemand vor Dir plötzlich herauszieht und Du dadurch nah auffährst, weil Du nicht schnell genug bremsen konntest, dann warst Du eindeutig zu schnell. Da hilft auch keine unbeschränkte Strecke.

Man muss sich dem Verkehr und der Verkehrslage anpassen. Wenn Du also mit einem Opa einen Unfall baust, dann musst Du mindestens mit einer Teilschuld rechnen.

Und ehrlich gesagt ist das auch okay so, weil man solche Fälle sonst schwer klären könnte. Wer schnell fährt hat automatisch eine Teilschuld. empfohlene Richtgeschw. ist 130.

Kein Mensch KANN oder MUSS damit rechnen, dass ein Auto von hinten eventuell 200+ km/h drauf hat. Das kann man auch von niemandem verlangen. Das wird schliesslich auch nirgendwo unterrichtet.

Gruß

Malte, derauchgernemalsehrschnellunterwegsist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anonymous   
Anonymous

Schoen geschrieben 9964S!

Das mit dem Warten sehe ich auch so, bis zu einer gewissen Grenze, wenn die Person einfach nicht Platz macht und es geht eine ganze Zeit so, dann gehts rechts vorbei, sonst wird gewartet. Am schoensten ist es aber immer, wenn man von hinten mit 250 angesemmelt kommt und jemand zieht vor dir raus, du bist am Rudern damit du den Typen nicht anschiebst und dann bekommst du noch nen Mittelfinger als dankeschoen, dass du versucht hast einen schweren Unfall zu vermeiden, manche Menschen sehen dass dann auch wieder falsch.

Und bzg. der Strafen - anstatt die schlimmen Raser zu bestrafen sollten die mal gegen die elenden Linksparker agieren anstatt so einen Stuss zu veranstallten.

Aber manchmal muss man sich auch in die Lage des Langsameren versetzten, wie 9964S es auch sagte, stell dir vor du waerst der ueberholende trottel und willst an jemanden vorbei, kannst aber noch nicht wieder nach Rechts einscheren und hinten kommt so ein "Raser" und stresst dich - dann denkst du wie die anderen.

Recht hat keiner, aber meiner Meinung nach sollte nicht etwas gegen die Raser, sondern gegen die Linksparker unternommen werden.

Gruss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bladie   
bladie

Härtere Strafen gegen Raser, bei sowas könnte ich :puke: !

Wie schon erwähnt wurde, sollte man lieber was gegen die Linksschleicher unternehmen, aber dies bringt ja nicht so hohe Bußgelder.---> stattlich kontrollierte Abzocke.

Wenn man auf der linken Spur zügig unterwegs ist und ein anderer Verkehrsteilnehmer zieht mit 100 auf die linke Spur, dann bremst man zwar aber manchmal langt es halt nicht um den Mindestabstand einzuhalten. In solch einem Fall sehe ich auch teilweise ein das ich dann wohl zu schnell war ABER,

was passiert wenn auf der AB ziemlich viel los ist und ich versuche den Mindestabstand einzuhalten? ---> Richtig es ziehen locker 2 Autos vor mir in die Lücke. Wenn man Pech hat, dann wird man wegem nicht eingehaltenem Mindestabstand bestraft :evil: .

mfG :wink2:

bladie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JK   
JK

so siehts aus !!!

die linksschleicher sollten bestraft werden... ist das nicht auch nötigung ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bender   
Bender
Auf welcher dreispurigen Autobahn fährt denn bitte überhaupt noch einer rechts.

Ich! Und da kann auch richtig Fahrspass aufkommen wenn man nen Mittelspurschleicher links überholt und dann direkt vor ihm zwei Spuren nach rechts fliegt! O:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JK   
JK

Ich! Und da kann auch richtig Fahrspass aufkommen wenn man nen Mittelspurschleicher links überholt und dann direkt vor ihm zwei Spuren nach rechts fliegt! O:-)

auf einer dreispurig ausgebauten autobahn darf man durchgehend auf dem mittleren fahrstreifen fahrn!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RABBIT911   
RABBIT911
Kein Mensch KANN oder MUSS damit rechnen, dass ein Auto von hinten eventuell 200+ km/h drauf hat. Das kann man auch von niemandem verlangen. Das wird schliesslich auch nirgendwo unterrichtet

Ich habe in der Fahrschule gelernt, dass man immer mit einem schnelleren rechnen muss.

Wer auf einer unbeschränkten Strecke

-nicht mit einem schnelleren rechnet

-nicht blinkt

-nicht in den Rückspiegel schaut

hat meiner Meinung nach, nix auf der AB zu suchen. Das sind Menschen vom Typ Oberlehrer, die sich immer im Recht fühlen und auf ihre 40 Jahre ohne Unfall pochen.

Für mich sind das die größten Arschlöcher, die man auf der Straße treffen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
M@rtin   
M@rtin

auf einer dreispurig ausgebauten autobahn darf man durchgehend auf dem mittleren fahrstreifen fahrn!!!

Wer hat dir denn den Mist erzählt??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JK   
JK

Wer hat dir denn den Mist erzählt??

meine fahrlehrerin, letzte woche donnerstag bei der AB fahrt....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pikes Peak   
Pikes Peak

auf einer dreispurig ausgebauten autobahn darf man durchgehend auf dem mittleren fahrstreifen fahrn!!!

Irrglaube!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
M@rtin   
M@rtin

Es herrscht ausserorts IMMER und überall Rechtsfahrgebot, auch auf einer Dreispurigen Autobahn. Deine Fahrlehrerin hat keine Ahnung, sorry. Guck mal in die StVO.

Ich hatte sowohl als Fahrer als auch als Beifahrer schon mehr als einmal fast einen Unfall, weil einer ohne Grund auf der mittleren Spur fuhr und ein etwas schnellerer dahinter rauszog um zu überholen. Da bleibt dann meist nur noch ganz rechts vorbei oder vierte Spur aufmachen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RABBIT911   
RABBIT911

meine fahrlehrerin, letzte woche donnerstag bei der AB fahrt....

Such dir nen neuen Fahrlehrer. :???:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
9964S CO   
9964S

Ich habe in der Fahrschule gelernt, dass man immer mit einem schnelleren rechnen muss.

Wer auf einer unbeschränkten Strecke

-nicht mit einem schnelleren rechnet

-nicht blinkt

-nicht in den Rückspiegel schaut

hat meiner Meinung nach, nix auf der AB zu suchen. Das sind Menschen vom Typ Oberlehrer, die sich immer im Recht fühlen und auf ihre 40 Jahre ohne Unfall pochen.

Für mich sind das die größten *böses Wort*, die man auf der Straße treffen kann.

Das ist aber ein relativer Ausdruck.

Jemand, der nie über 160 gefahren ist KANN nicht mit einem Auto, dass mit 280 angefahren kommt rechnen. Und das Recht bzw. jeder Richter wird Dir gleiches sagen.

Bei gegenseitiger Rücksichtnahme ist das alles kein Problem mehr.

Es gibt einfach nur Vollidioten, die das nicht verstehen!!

Resultat: Gesetze->höhere Strafen! Fertig. Was soll man dann sagen? Selber Schuld und vielen Dank Ihr Penner!!

Das Prinzip ist einfach. Um es zu erläutern möchte ich kurz ein Beispiel nennen. Damals gab es keine Strafen, wenn man keinen Anschnallgurt getragen hat. Resultat: Tausende Tote jährlich, weil niemand einen Gurt getragen hat. Es wurde ein Gesetz eingeführt und Strafen verhängt. Resultat: Man schnallt sich an und es gibt weniger Tote.

Was kann man daraus lernen? Man muss die Leute erst zwingen. Schnell fahren ist kein Problem. Das Problem sind die Situation, wo es manche Leute glauben zu müssen. Drängler, etc..

Momentan steigen nur die Strafen. Wenn das nichts nützt wird es irgendwann zwangsweise ein generelles Tempolimit geben. Aber 99% der Menschen sind zu dumm das zu verstehen und machen immer so weiter. Am Ende weinen alle und fluchen auf die Politik.

Schnell fahren: JA!! Geil!! Immer wieder gerne. Am liebsten auf der Rennstrecke aber auch gerne mal auf einer FREIEN Autobahn.

Meine Empfehlung: Jemand der mehr als zweimal beim Drängeln erwischt wurde sollte zu einer verkehrspsychologischen Untersuchung. Drängler, Pöbler etc im Strassenverkehr sind nicht normal. Wenn man entspannt bleibt und fährt kommt man genauso schnell, aber halt viel lockerer auch ans Ziel.

Linksfahrer sollten hingegen auch wesentlich öfter bestraft werden.

Achja, bevor ich es vergesse:

Wenn man den mindestabstand einhält und jeman zieht vor einem rein und man verliert dadurch den Mindestabstand, dann kann man dafür natürlich NICHT bestraft werden. Wie soll das auch bitte kontrolliert werden? Ein mögliches Beweisvideo hätte hier keinen Wert.

Gruß

Malte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
idontknow   
idontknow

Da ich meistens nur mit 50PS unterwegs bin hab ich auch was gegen die Dichtauffahrer....

Da passiert es des öfteren, das ich hinter ner Kollonne LKW's hänge und nicht auf die überholspur komme... weil von 80 auf 120 Beschleunigen mit der 50PS Kiste ewig dauert... also wenn dann mal frei ist und keiner mehr kommt... auf die Linke spur...

Dann überhole ich die 5 LKW's (oder wieviel auch immer).... zwischen den LKW's sind so jeweils vlt 3 Fahrzeuglängen platz.

Nun sehe ich, wärend ich mich an den LKW's vorbeischieben versuche (krampfhaft, weil nicht mehr kommt) das hinten ein 5er, E-KLasse, sonstwas ziemlich Flott auf mich zugeschossen kommt... und mir fast ins Heck fährt...

Ich seh nicht ein, weshalb ich mich zwischen die LKW's quetschen soll und ne halbe Vollbremsung einlegen muss um mich in die Lücke zwischen den LKW's einzuordnen... denn dann komm ich da wieder nicht raus.

Dann soll halt der mim dickeren AUto hintendran warten... denn der is wesentlich schneller wieder auf seiner vorherigen Geschwindigkeit...

und das hat nichts mit Linksschleichen zu tun... es geht einfach nicht mehr und ich muss auch keine Kunsstücken machen, nur das der etwas flotter Unterwegs is. Und wenn mir so einer dann wirklich so hinten draufhängt, das ich die Scheinwerfer nicht sehe.. und Lichthupe macht (ähm, paradoxon *g* )... ich find scon das das Bestraft gehört... weil einerseits irritiert das mich, und es stellt ein Sicherheitsrisiko da... wenn jetzt vor mir noch einer rauszieht mit nem schwachen auto und ich muss leicht bremsen, kracht der mir drauf... toll :-?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bosewicht   
bosewicht

geb ich dir völlig recht. ich kanns genauso nicht leiden wenn ich mal mit was schwächerem unterwegs bin, brav warte bis sich kein auto nähert und dann wenn ich nen lkw überhole kommt irgendein möchtegern-raser mit 160 und fährt mir auf 2m hinten drauf.

ich persönlich fahr eigentlich nie wirklich knapp dem vordermann drauf da ich es für ein sehr hohes risiko halte. bei mir sieht das meistens so aus, dass ich wenn ein nachvollziehbarer grund fürs linksfahren besteht brav hinten warte. wenn derjenige dann meint er muss noch nen lkw und noch nen lkw und noch nen lkw ... überholen wird der sicherheitsabstand leicht verkürzt. meistens fahren diejenigen dann bei der nächsten größeren lücke nach rechts. am liebsten sind mir aber diese *böses wort* die doch knallhart 300m bevor sie in überholreichweite kommen auf die linke spur ziehen um ein gerade ankommendes schnelleres auto auszubremsen. bei sowas bekomm ich immer burnout3 gedanken (für diejenigen die das spiel kennen) O:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Psychodad   
Psychodad

meine fahrlehrerin, letzte woche donnerstag bei der AB fahrt....

Der Frau müsste man auf der Stelle den Farhlehrerschein entziehen.

Ist ja fast so schlimm wie der Fahrlehrer einer Ex von mir. Der meinte doch glatt, sie sollte auf einer Autobahnauffahrt einfach reinziehen. LKW´s haben schließlich auch Bremsen! :-o

Durch sowas werden neue potenzielle Gefahren gezüchtet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
9964S CO   
9964S

Nun bleibt mal locker:

§ 7 Benutzung von Fahrstreifen durch Kraftfahrzeuge

(1)

Auf Fahrbahnen mit mehreren Fahrstreifen für eine Richtung dürfen Kraftfahrzeuge von dem Gebot, möglichst weit rechts zu fahren (§ 2 Abs. 2), abweichen, wenn die Verkehrsdichte das rechtfertigt. Fahrstreifen ist der Teil einer Fahrbahn, den ein mehrspuriges Fahrzeug zum ungehinderten Fahren im Verlauf der Fahrbahn benötigt.

Wenn also die Autobahn einigermassen voll ist, dann ist es erlaubt. Toleriert ist es sowieso. Es gibt soweit mir bekannt nicht einen Fall wo jemand Post von der Polizei bekommen hat, weil er auf der mittleren Spur gefahren ist und trotzdem zwischen den LKW hätte rechts einscheren können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
idontknow   
idontknow

Also "man darf die mittlere Spur ständig befahren, wenn sich rechts "gelegentlich" langsamere Fahrzeuge befinden... kann man auslegen wie man will

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
9964S CO   
9964S

Ja und nein. Das Gesetz ist eben sehr dehnbar und alles eine Auslegungssache.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Falcon99   
Falcon99
Der Frau müsste man auf der Stelle den Farhlehrerschein entziehen.

Ist ja fast so schlimm wie der Fahrlehrer einer Ex von mir. Der meinte doch glatt, sie sollte auf einer Autobahnauffahrt einfach reinziehen. LKW´s haben schließlich auch Bremsen! :-o

Durch sowas werden neue potenzielle Gefahren gezüchtet.

Unglaublich sowas, bei einem Fahrlehrer, unfassbar! Jeder lernt doch:

1) Auf dem Beschleunigungsstreifen gilt Vorfahrt beachten. Ist der Verkehr zu dicht, dann muss man am Ende bremsen, und auf eine bessere Gelegenheit warten, sofern kein Standstreifen vorhanden.

2) Den Beschleunigungsstreifen voll ausnutzen, dann kann man evtl noch rechts an einem Fahrzeug vorbei.

Ja und nein. Das Gesetz ist eben sehr dehnbar und alles eine Auslegungssache.

Weil man niemandem zutrauen kann, streng nach Gesetz zu fahren, welches in seiner Form sowieso unendlich dehn- und verdrehbar ist, kommt es eben in nicht unwesentlichen Maßen auf den gesunden Menschenverstand an, Rücksichtnahme auf andere, entspannte Fahrweise. Entspannt bedeutet ja nicht gleichzeitig langsam! :wink:

Meine Empfehlung: Jemand der mehr als zweimal beim Drängeln erwischt wurde sollte zu einer verkehrspsychologischen Untersuchung. Drängler, Pöbler etc im Strassenverkehr sind nicht normal. Wenn man entspannt bleibt und fährt kommt man genauso schnell, aber halt viel lockerer auch ans Ziel.

Linksfahrer sollten hingegen auch wesentlich öfter bestraft werden.

100%ige Zustimmung!!! :-))!:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×