DavidB

An alle 911 Turbo

18 Beiträge in diesem Thema

Ich hab da n kleines Problem

Ich fahr im Moment einen SL. Der hat zwar schon gut Power und alles, aber irgendwie ist das für mich nicht so das passende.

Ich hadere im Moment ein bißchen ob ich mir einen Turbo zulegen sollte. Ein Freund von mir hate mal so eine Hobel und er war sehr begeistert. Leider hatte ich nie die Möglichkeit ihn zu fahren, da er ins Ausland ausgewandert ist. Mit dem Turbo. :(

Schildert mir doch mal eure Erfahrungen, und die Vorzüge eines Turbos!

Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Turbo hat einen Ordnetlichen Anzug (besser als der vom SL), aber meiner Meinung nach ist das Teil zu schwer.

Schau dich lieber nach einem GT3 um... der ist billiger, im Anzug besser (bis auf von 0-100...da ist er langsamer) und er verbraucht weniger.

Außerdem ist der, dadurch dass er leichter ist, auf der Rennstrecke besser. Also ich rate dir klar zum GT3. Es ist gerade sowieso ein guter Zeitpunkt zum Kauf, da die Preise gerade total im Keller sind.

Ich hoffe dir geholfen zu haben...

gruß

razzor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Razzor,

deine Antwort so ist sinnlos.

Eine Frage muss vorher geklärt werden:

Was hast Du mit dem Wagen vor??

Jeden Tag? Lange Strecken? Zur Arbeit? In den Urlaub? Eher unauffällig? Eher komfprtabel und doch Power? Dann Turbo!

Ich denke beim Turbo bist du richtiger, da Du Dir auch einen Sl angesehen hast.

GT3 ist wirklich NICHT für den Alltag. Unkomfortabel. Kein Navi. Schlechte Stereoanlage (keine Boxen in den Türen), keine Rücksitze. Die meisten haben einen Käfig. Da ist weder Urlaub noch einkaufen durch den kleinen Kofferaum und den unnutzbaren Raum hinter den Sitzen möglich.

Gt3 für Spass und Rennstrecke unschlagbar, aber sonst??

Wirklich, wenn Du nicht oft auf die Rennstrecke willst, dann bist Du beim Turbo richtig und wenn Du doch auf die Rennstrecke hin und wieder willst, dann tut der Turbo das auch locker.

Alle Leute die ich kenne und GT3 fahren, fahren diesen fast ausschliesslich auf der Rennstrecke und höchstens sonst mal auf der Landstrasse.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der Turbo hat einen Ordnetlichen Anzug (besser als der vom SL), aber meiner Meinung nach ist das Teil zu schwer.

Schau dich lieber nach einem GT3 um... der ist billiger, im Anzug besser (bis auf von 0-100...da ist er langsamer) und er verbraucht weniger.

Außerdem ist der, dadurch dass er leichter ist, auf der Rennstrecke besser.

Sorry, aber das ist ja wohl der grösste Quatsch.

Ein 996TTS (d.h. 450PS) inkl. des empfehlenswerten X73-Sportfahrwerks ist vollkommen alltagstauglich und natürlich schneller (Autobahn + Rennstrecke) als der GT3. Wenn der Preis OK ist (ca. 40k mehr als der GT3), ist dies m.M. die ideale Wahl für maximalen Fahrspass im Alltag sowie auf der Rennstrecke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der Turbo hat einen Ordnetlichen Anzug (besser als der vom SL), aber meiner Meinung nach ist das Teil zu schwer.

Schau dich lieber nach einem GT3 um... der ist billiger, im Anzug besser (bis auf von 0-100...da ist er langsamer) und er verbraucht weniger.

Außerdem ist der, dadurch dass er leichter ist, auf der Rennstrecke besser. Also ich rate dir klar zum GT3. Es ist gerade sowieso ein guter Zeitpunkt zum Kauf, da die Preise gerade total im Keller sind.

Ich hoffe dir geholfen zu haben...

gruß

razzor

So ein Brei! Wo ist der GT3 im Anzug schneller? Ein 996TT zerbröselt jeden standardmässigen GT3 in allen Durchzugsbereichen und in jedem Gang. Die Macht des Biturbo halt :-))! (Ich spreche hier nicht von der Rennstrecke wenn ein Profi unterwegs ist)

9964S hat völlig Recht. Der Turbo ist auch problemlos im Alltag einsetzbar, hat 4x4 und ist somit wintertauglich, im GT3 kriegt man schon Probleme wenns nass wird.

Ach ja.. wenn der Turbo noch ein bisschen rennstreckentauglicher werden soll, zieh einfach Corsa oder Dunlop SP Sport RACE auf, das macht unglaublich viel aus. (aber schlecht für den Magen des Mitfahrers :oops: )

Ein Turbo ist auch viel einfacher auf einer Rennstrecke zu bewegen, damit bist du nicht ständig am rumhebeln beim Kurvenausgang O:-) )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Turbo ist mit Sicherheit das alltagstauglichere Auto. Alleine, wie gesagt, durch 4x4.

Auf der Rennstrecke ist auch auf jeden Fall ein GT3 schneller. In manchen Bereichen sogar schneller als ein GT2. Kenne jemanden, der das mal am eigenen Leib erfahren hat. Jemanden der nicht so oft Rennstrecke fährt dürfte allerdings mit dem Turbo schneller sein.

4x4 und genug Power macht es wohl möglich. Und wenn man sich überschätzt hat, dann greift PSM (hat der GT3 nicht). Bei Regen brauch man nicht darüber reden welcher Wagen schneller ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ihr braucht nicht alles dreimal zu schreiben^^

einmal reicht.

ich lasse mich gerne belehren, aber ich denke, dass ein GT3 ebenfalls Alltagstauglich ist für jeden der eben nicht ganz so viel Geld hat. Gut wer Navi, sitzheizung und was weiß ich noch will.... von mir aus... Turbo ist da schon die richtige Wahl. Für den der sichs leisten kann.

//edit: aber ehrlichgesagt: wann braucht man schonmal 4x4? Durch den Heckmotor hat man mit einem Zweirad getriebenen Porsche genug traktion. Sogar im Winter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

//edit: aber ehrlichgesagt: wann braucht man schonmal 4x4? Durch den Heckmotor hat man mit einem Zweirad getriebenen Porsche genug traktion. Sogar im Winter.

Hallo Razzor

Sobald es nass und/oder kalt wird :) Ein GT3 bekommt da schon im normalen Verkehr Traktionsprobleme (selber erlebt :oops: ). Und das mit den ganz normal ab Werk montierten Michelins, keine Corsa, keine Race-reifen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Razzor, weisst Du wovon Du schreibst?

Ein 996 C2 fährt sich 100% anders als ein C4.

Allrad ist beim 996 wesentlich besser. Ist mein subjektives Empfinden. Ich finde allerdings, dass es einen großen Unterschied macht und sich wesentlich besser fährt.

Bist Du schonmal einen C2 im Winter gefahren? Gerade durch den Heckmotor ist die Traktion den C2 im Winter ja so übel. Der schiebt dann nämlich mächtig über die Vorderräder.

Man sollte einfach mal beide fahren. Ein Porsche ist im Winter (egal ob C2 oder C4) nicht einfach zu fahren.

Ein GT 3 hat KEIN PSM. Und das benötigt man im Winter oder auf nasser Fahrbahn zu 100%. Alltagstauglichkeit ist anders, selbst wenn man es ungemütlich mag. Darauf kommt es nicht an.

Es gibt genügend Probleme mit der Fahrzeughöhe.

Mir ist einmal in einem GT3 der Hintern weg gegangen. Das war nicht lustig. Ich dachte nämlich auch, dass ich bei nasser Fahrbahn "normal" fahren kann.

Und was machst Du, wenn Du mal mehr als eine Alditüte transportieren willst?

Ich klappe meine Rücksitze um und lege dort alles hin. Beim GT 3? Keine Chance. Gibt ja keinen Stauraum. Dort ist ja der Käfig.

Hast Du schonmal 800km in einer Rennschale bei einer Panzerlautstärke verbracht und musstest zwischendurch auch noch telefonieren?

Die GT-Varianten gehören auf die Rennstrecke. Fertig.

Ausserdem musst man sonst mit jeder Hose zum Schneider und zwei verschieden weite Hosenbeine ordern, weil die die eine Wade doppelt so dick ist.

Der Turbo ist super.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nagut wenn du meinst wenn du meinst. ich bin jedenfalls andere Meinung. Ich sag da jetzt nichts mehr zu...

ich weiß ziemlich gut wovon ich schreibe. Aber gut gut....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir sind hier in einem Diskussionsforum, d.h. Du darfst oder solltest Deine Meinung gerne schreiben.

Das macht eine Diskussion aus.

Der GT3 ist für mich eines der faszinierensten Autos und mit Sicherheit eines der schnellsten. Ein Auto, das meine Emotionen hoch schlagen lässt.

Ich wollte mir damals auch einen kaufen. Bin von der Idee aber schnell wieder runter gewesen. Es ist nicht für jeden Tag.

Wenn ich mal wieder zu richtig Geld komme, meine Freundin nicht guckt und gerade an einem Pz einen GT3 sehe, dann kaufe ich mit Sicherheit einen, stelle ihn mir in die Garage und führe ihn einmal im Monat auf einer Rennstrecke aus.

Mir war damals der Turbo zu teuer (30000 Euro mehr als mein 4S) und ich habe da nicht sooo den Vorteil für den Alltag gesehen und habe ihn mir deshalb nicht gekauft.

Mittlerweile fahre ich den 4S auch nicht täglich. Da habe ich noch ander Autos. Ein GT3 macht trotzdem noch keinen Sinn, da ich in Hamburg lebe und es hier weit und breit keine Rennstrecke gibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast Du schonmal 800km in einer Rennschale bei einer Panzerlautstärke verbracht und musstest zwischendurch auch noch telefonieren?

ja, und es war klasse. habe bei dem geilen sound sogar vergessen das radio anzudrehen. :-))!O:-)

aber scherz beiseite, der einzige vorteil des GT3 - in bezug auf alltagstauglichkeit - ist der grosse tank.

im normalen, zügigen strassenverkehr reicht der bis 600km. beim turbo bist du alle 350km beim tanken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auf der Rennstrecke ist auch auf jeden Fall ein GT3 schneller. In manchen Bereichen sogar schneller als ein GT2.

Habe die Testwerte von sportauto zwar gerade nicht zur Hand, aber nach meiner Erinnerung ist der aktuelle GT3 (der alte war deutlich langsamer) auf der NS und in Hockenheim nur marginal schneller gewesen als ein Standard-Turbo im Jahre 2000!

Wenn man die rasante Reifenentwicklung berücksichtigt, wäre der normale Turbo heute wahrscheinlich ähnlich schnell wie der GT3. Der TTS mit dem optionalen X73-Fahrwerk ist ganz sicher schneller als der aktuelle GT3 oder der GT3 RS.

Und, auf welcher Rennstrecke soll der GT3 schneller sein als ein GT2???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

996 Turbo

Nürburgring: 7.56 min

Hockenheim (klein): 1.14,6 min

996 GT3 '99

Nürburgring: 8.03 min

Hockenheim (klein): 1.14,9 min

996 GT3 RS

Nürburgring: 7.47 min

Hockenheim (klein): 1.11,8 min

quelle: track-challenge.com

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
996 Turbo

Nürburgring: 7.56 min

Hockenheim (klein): 1.14,6 min

996 GT3 '99

Nürburgring: 8.03 min

Hockenheim (klein): 1.14,9 min

996 GT3 RS

Nürburgring: 7.47 min

Hockenheim (klein): 1.11,8 min

quelle: track-challenge.com

GT3 '04

NS: 7.52

HH: 1.13,2

Ich glaube, die GT3 RS-Zeiten wurden allerdings auf Sportreifen erzielt, insoweit sind sie verzerrt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wenn du einen sl gewohnt bist probiers doch mal mit nem carrera?

was für ein sl ist das denn?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man muss den 99er GT3 mit dem GT3 '04 vergleichen und nicht mit dem GT3 RS, denn dieser ist ja nochmals leichter. Klar, der normale 04er ist auch etwas schneller als der 996 Turbo, aber von der Alltagstauglichkeit ist dieser ihm doch weit überlegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Probiers mal damit:

http://www2.porsche.com/dna/pd.asp

"Porsche -DNA" sagt dir was du brauchst. Aber nicht 100% ernst nehmen.

Der RS hat Sportreifen.

Ein SL-Fahrer sollte eher keinen der GT-Modelle nehmen.

Für den Turbo gibt es viel Tuning. (auch unter 600 PS :wink: )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du bist bereits Mitglied? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden