lexe25264

Vor und Nachteile vom Ferrari 512 TR !!!

11 Beiträge in diesem Thema

Wollte mal fragen ob mir vielleicht wer die Vor oder Nachteile von diesen Auto nehnen kann sowie auch den Fahreindruck und ob das Auto eigentlich auch altagstauglich ist.Also wenn es geht einfach alle wichtige Infos über diese Auto.Ich danke euch rechtherzlich Gruß Alexander

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wollte mal fragen ob mir vielleicht wer die Vor oder Nachteile von diesen Auto nehnen kann sowie auch den Fahreindruck und ob das Auto eigentlich auch altagstauglich ist.Also wenn es geht einfach alle wichtige Infos über diese Auto.Ich danke euch rechtherzlich Gruß Alexander

Ähnliches gab es hier schon mal.

http://www.carpassion.com/de/forum/viewtopic.php?t=3709&start=0

Vor- oder Nachteile eines Autos muss jeder für sich selbst finden. Es liegt bisschen daran wie Du Dein Auto einsetzen willst. Alltagstauglich ist er natürlich aufgrund seiner Abmessungen und seiner "Übersichtlichheit" nur bedingt. Auch ist er sicher nicht die erste Wahl wenn Du Dich häufiger auf Passstraßen oder ähnlich gearteten Strecken aufhältst.

Anderseits ist er natürlich ein imposannter Vertreter einer längst vergangenen Ära und viele Sammlung beherbergen auch einen 512TR.

Leider hat er mittlerweile (mehr jedoch noch der testa) ein bisschen ein Zuhälterimage bekommen. Wenigstens hier im Raum Bayern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Er ist ein wenig breit hinten, man muss gut aufpassen,

dass man nirgendwo aneckt aber er ist erstaunlich

komfortabel. In puncto Wendigkeit gehört er in die

80er Jahre. Mal abgesehen von den Kosten würde mir

kein einziger Nachteil einfallen. Einer der schönsten

Ferraris überhaupt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Was soll der spaß den Kosten??

mfg 660 :-))!

Das hängt davon ab, was Du willst:

- Testarossa ~40 - 50.000 €

- 512 TR ~ 50 - 75.000 €

- 512 M >= 90.000 €

hängt natürlich von vielen Faktoren wie Vorbesitzer, KM-Leistung, allg. Zustand, etc ab.

Desweiteren muß man ca. 40 - 50% mehr an Kosten für einen 12 Zylinder einrechnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
In puncto Wendigkeit gehört er in die 80er Jahre.

Mal abgesehen von den Kosten würde mir kein einziger Nachteil einfallen.

Die Bremsen sind ebenfalls auf 80-er Jahre Niveau und aus heutiger Sicht mehr als mangelhaft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Bremsen sind ebenfalls auf 80-er Jahre Niveau und aus heutiger Sicht mehr als mangelhaft.

Aus heutiger Sicht beim testarossa von Bremsen zu sprechen ist schon sehr weit hergeholt. :-(((°

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich stand damals auch vor der Entscheidung zwischen einem Testarossa und 348 ts. Der Testa war nur unwesentlich teurer. Von den Ausmaßen war ich echt überwäligt, vor allem was die hintere Breite angeht. Da es jedoch der erste Ferrari ist, den ich mir endlich verwirklichen konnte fiel meine Entscheidung auf den 348. Habe ich bis heute nicht bereut. Wenn es dann doch mal ein 512 werden sollte, denke ich eher über einen 512 M nach.

Grüße dinokart

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Leider sind das alles halbwahrheiten.

Der 512 TR wurde gebaut von 1992 bis 1994 mit einer Stückzahl von 2280.

Dieses Auto gab es in drei Modifikationsstufen.

:-))! Stufe eins: Wechsel vom Testarossa zum TR, stäkerer Motor, anderes Fahrwerk, stärkere Bremsen, moderner Innenraum und Karosse an den 348 optisch angelehnt. Zu erkennen an dem 512 TR Schriftzug hinten an der Motorhaube und dem Testarossa Schriftzug oben auf dem schwarzen Teil der Motorabdeckung.

:-))! Stufe zwei: kleine Motoränderungen und Fahrwerksmodifikationen. zu erkennen das der Testarossaschriftzug auf der Motorabdeckung fehlt.

:-))! Stufe drei: Bremsverstärkungen durch ABS, grössere Lüftungskanäle und ein anderer Bremsenhersteller, dadurch anderes Material. Zu erkennen an dem ABS Schalter links neben der Lenksäule.

Wenn man den TR mit ABS nimmt die Bremsöl auf Racingfluid wechselt und Sportbeläge fährt (Pagid-RS19 gelb) ist die Bremse der Hammer. :D:D:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:-))! Stufe drei: Bremsverstärkungen durch ABS, grössere Lüftungskanäle und ein anderer Bremsenhersteller, dadurch anderes Material. Zu erkennen an dem ABS Schalter links neben der Lenksäule.

Wenn man den TR mit ABS nimmt die Bremsöl auf Racingfluid wechselt und Sportbeläge fährt (Pagid-RS19 gelb) ist die Bremse der Hammer. :D:D:D

D.h. im Klartext man könnte sich die sehr "kostengünstige" Umrüstung auf andere Bremsanlagen sparen wenn man den TR nicht permanent um den Rundkurs prügelt?

Es wäre zu überlegen, ob man nicht eine eigene Homepage öffnet die sich nur mit solchen Punkten befasst. Du könntest offensichtlich schon einige Seiten mit nützlichen Tipps füllen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man kann sogar das Auto auf Rennstrecken "prügeln". Ich habe viele Rennstrecken mit meinem TR befahren und war immer bei den Zeiten vorne mit dabei. X-) War auf jeden Fall in der Lage selbst auf Strecken wie Dijon, Anneau du Rhin oder HHklein zumindest bis 355 alles in Schach zu halten. :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du bist bereits Mitglied? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden