--AngryAngel--

Mein Käfer Cabrio - Neverending Story?

6 Beiträge in diesem Thema

Wäre nett, wenn mal jemand seine Meinung zu folgendem abgeben könnte und mir sagen könnte, welches Vorgehen jetzt sinnvoll wäre.

Zuerst folgendes: Wir sind mit dem Besitzer der Werkstatt um die es geht mittlerweile ganz gut befreundet und er "betreut" auch noch die Pagode meines Vaters und das Auto meiner Mutter, die Preise sind wirklich fair und es ist nebenbei die einzige Werkstatt in der Nähe, die sich mit Oldtimern bzw. Klassikern auskennt.

Meine Eltern haben im letzten Frühjahr beschlossen, mir zu meinem 18. Geburtstag ein Käfer Cabrio zu schenken. Abgemacht wurde dann mit der Werkstatt, dass dort ein 1303 Cabrio, Bj 74' aus Italien restauriert wird und ich für die Zeit, in der das Auto noch nicht fertig ist kostenlos ein Käfer Cabrio von der Werkstatt geliehen bekomme. In Zahlung wurde der 76'er Porsche 991s meines Vaters, Marktwert betrug seinerzeit knappe 12.000€. Der Käfer sollte im September, also knappe 3 Monate nach meinem Geburtstag fertig sein. Dieser Termin wurde nicht eingehalten, eigentlich tat sich die ersten 6 Monate garnichts. Wir wurden immer weiter vertröstet, aufgrund des guten Verhältnisses und der Tatsache, dass ich ja dafür auch bis auf Benzinkosten umsonst Autofahren konnte, haben wir dort noch keine ernsthaften Konsequenzen angedroht.

Danach ging es so langsam los, "fertig" wurde das Auto schliesslich im März diesen Jahres. Mit dem Leihkäfer war ich bis dato schon 15TKm gefahren.

Nach den ersten paar Tagen mit dem neuen Käfer vielen diverse Kleinigkeiten auf. Von undichtigkeiten, nicht richtig eingestellten Türen und Scheiben über Ölverlust und einen Spritverbrauch nicht unter 13Liter (Autobahn, mit dem Leihkäfer bin ich dort selten über 8L gekommen) war alles dabei. Dies wurde dann nach ein paar Wochen grösstenteils behoben. Der Ölverlust und inaktzeptable Verbrauch blieb aber, der Motor wurde also nicht eingestellt. Ausserdem ist ein extrem nerviges und lautes Rappeln geblieben, das klingt, als liege eine lose Schraube im Scheibenrahmen.

Dann stand ich plötzlich vorm Büro und das Auto sprang nicht an. Der Magnetschalter klemmte offensichtlich, was ein bekanntes Käferproblem ist. Ich denke aber, dass ich erwarten kann, dass dies bei einem komplettrestaurierten Auto nicht passiert, 30 Jahre alte Technik hin oder her. Meine Werkstatt wollte so schnell wie möglich einen neuen Anlasser beschaffen. Dies geschah nicht und ich stand immer wieder irgendwo und musste anschieben.

Wenig später fielen mir bei der ersten Liquid Glass behandlung einige Risse im Lack auf, die an Stellen waren, wo definitiv nicht gespachtelt wurde. Lack und Grundierung waren an den betreffenden Stellen komplett gerissen. Darauf angesprochen wurde mir gesagt: "Ich kümmer mich drum, dann geht der Wagen im Herbst zum Lackierer zurück und du kriegst einen Leihwagen". Da ich auch keine grosse Lust hatte, mein Auto im Sommer und sofort nach den ersten paar Wochen wieder abzugeben habe ich mich darauf eingelassen.

Kurz darauf spürte ich während der Fahrt einen Schlag im Kupplungspedal und keinen Pedaldruck mehr im Kupplungspedal. Ich ging von einem gerissenen Kupplungszug aus. Ich habe das Auto dann ohne Kupplung in die Werkstatt gefahren und bekam wieder einen Leihwagen. Nach ein paar Tagen stellte sich dann heraus, dass in der Kupplung eine Feder gebrochen war. Sachs nahm die Kupplung zurück und ersetzte sie.

Ein paar Wochen später hatte ich aufgrund eigener Blödheit einen Auffahrunfall auf rutschiger Fahrbahn mit dem Auto. Aufgrund der Bauweise des Autos waren die Schäden trotz der geringen Geschwindigkeit ziemlich heftig und das Schadensgutachten belief sich auf runde 5.000€. Hier ist uns dann aufgefallen, dass der Lack überall dort, wo das Blech geknickt oder gestaucht wurde der Lack komplett abgeblättert ist (z.T. sogar mit Grundierung) und sich teilweise mit der blossen Hand immer weiter abblättern lässt. Nach Aussage aller Lackierer, die ich darauf angesprochen habe, ist die Grundierung also offenbar am ganzen Auto nicht vernünftig gemacht worden. Dies wollten wir nach dem Unfall mit einem Gutachten klären lassen.

Die Reparatur des Unfallschadens wurde wieder von der gleichen Werkstatt erledigt. Bei der Gelegenheit wurde auch der Motor eingestellt und das Stößelstangenschutzrohr wurde ersetzt sowie ein überholter Anlasser eingebaut.

Nach meinem Urlaub habe ich das Auto am Montag abgeholt und bin jetzt gute 600Km gefahren (ich benutze das Auto als Alltagsauto). Das nervige Rappeln ist noch immer da, auf der Rückbank ist ein Riß, der mit 99%iger Sicherheit vorher nicht dort war und was das schlimmste ist: An den neulackierten Teilen zeigen sich schon Risse, genau wie die, die ich schon zuvor entdeckt hatte. Ausserdem klemmt der Anlasser seit gestern wieder.

Wie würdet ihr jetzt vorgehen?

Ich steht im Augenblick kurz davor, das Auto abzufackeln und den Versicherungswert einzustreichen und was anderes zu kaufen.

Gruß,

Christian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm schwieriege Situation wenn man die Leute kennt.

Ich würde eine Liste schreiben was alles gemacht werden muss und das auto der Werkstatt hinstellen. Schaffen sie es diesmal wieder nicht die Karre in Ordnung zu bringen würde ich die Werkstatt wechseln, und zwar komplett, also alle Autos bei einer anderen Werkstatt machen lassen. Ein neues Auto kaufen wäre evtl auch ne Lösung, aber das is immer so ne sache wenn man schon tausende von euros investiert hat. Müsstet ihr die Nacharbeiten eigentlich selbst bezahlen oder wurden die Kosten von der Werkstatt übernommen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eben, die Tatsache, dass wir die Leute kennen und eigentlich keine brauchbare Werkstatt in der Nähe ist macht das ganze ziemlich kompliziert.

Die Listen habe ich bis jetzt jedesmal gemacht, wenn das Auto dort war...

Und Nein, bis auf die Reparatur des Unfallschadens (Versicherung) haben wir keinen Cent bezahlen müssen und ich habe auch jedesmal einen Leihwagen bekommen (E21 Baur Cabrio).

Danke schonmal für deine Antwort.

Gruß,

Christian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke, Du solltest ein paar Dinge trennen....

Lackierung und Kupplung sowie der lästige Magnetschalter sind nicht in der Verantwortung Deiner Werkstatt zu sehen....da steckt keiner drin. Kann einfach ein Materialfehler sein. Ist auch alles sehr kulant geregelt worden.

Die Zeiträume sind natürlich ein wenig happig-aber es ist gerade schwer sich bei Freunden und bekannten durchzusetzen-man möchte die Beziehungen nicht aufs Spiel setzen. Es ist leichter Sie A****loch zu sagen als Du A****loch.

Ich kenne in Bottrop einen sehr guten und günstigen Lackierer-wenn Du weiter Probleme hast, melde Dich per PN.

Eins versteh ich jedoch nicht: wie kannst Du es zulassen, daß Dein Vater ein 911s für ein Käfer Cabrio weggibt? :???:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich denke, Du solltest ein paar Dinge trennen....

Lackierung und Kupplung sowie der lästige Magnetschalter sind nicht in der Verantwortung Deiner Werkstatt zu sehen....da steckt keiner drin. Kann einfach ein Materialfehler sein. Ist auch alles sehr kulant geregelt worden.

Die Zeiträume sind natürlich ein wenig happig-aber es ist gerade schwer sich bei Freunden und bekannten durchzusetzen-man möchte die Beziehungen nicht aufs Spiel setzen. Es ist leichter Sie A****loch zu sagen als Du A****loch.

Das weiss ich, auch, dass alles sehr kulant geregelt wird bzw. wurde. Aber so langsam wird es einfach extrem nervig und ich möchte endlich ein fertiges Auto haben. Dass man bei der zuverlässigkeit eventuell Abstriche machen muss wenn man ein 30 Jahre altes Auto fährt weiss ich selber, aber sicher nicht in dem Maße. Da das hinstellen des Autos mitsamt To-Do-Liste offensichtlich nicht die Lösung ist weiss ich einfach nicht, wie ich jetzt weiter vorgehen soll. Ich kann ja nicht einfach direkt zu nem anderen Lackierer fahren. Das muss ja alles über die Werkstatt laufen...

Ich kenne in Bottrop einen sehr guten und günstigen Lackierer-wenn Du weiter Probleme hast, melde Dich per PN.

Danke für das Angebot, aber aus o.g. Grund wird mir das erstmal nicht weiterhelfen. Sobald ich das geklärt habe werde ich mich aber eventuell an dich wenden.

Eins versteh ich jedoch nicht: wie kannst Du es zulassen, daß Dein Vater ein 911s für ein Käfer Cabrio weggibt? :???:

Tja, da sind wir schon zu zweit. Ich habe nicht gewusst, dass ich das Auto kriege und somit auch nicht, dass der Elfer wegkommt. Hätte ich das gewusst, ich hätte es nicht gewollt, ganz ehrlich. Auch wenn ich dann evtl. kein Auto bekommen hätte.

Wenigstens ist mein Vater jetzt wieder auf der Suche, weil es ihm wohl doch etwas leid tut. Wobei das Problem meine Mutter ist, sie meint, wir hätten genug Autos.

Gruß,

Christian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So nachdem sich gestern auch noch eins der hinteren Radlager verabschiedet hat bzw. grausame Geräusche von sich gibt war ich noch in der Werkstatt und habe mit dem Besitzer gesprochen.

Am Montag bekomme ich wieder einen Leihwagen und das Auto geht für ein paar Tage zum lackierer. Der möchte sich die betreffenden Stellen anschauen und ausbessern, er meint allerdings, das seien grösstenteils Kratzer und keine Risse.

Ich werde jedenfalls vorher noch Fotos der betreffenden Stellen machen und im Zweifelsfall ein Gutachten erstellen lassen, wenn das Auto wieder da ist, sonst hab ich in ein paar Jahren den Ärger wenn der Lack immer weiter reisst.

Dann bin ich erstmal im Urlaub und danach soll ich das Auto nochmal vorbeibringen, dann wird ein neuer Anlasser eingebaut, die Radlager hinten werden getauscht und die Elektrik (Blinker/Warnblinker führen von Anfang an ein seltsames Eigenleben, scheinbar ein Massefehler) wird in Ordnung gebracht.

Mal sehen, wie das ganze weitergeht.

Gruß,

Christian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du bist bereits Mitglied? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden