Jump to content
Ferrarifan2002

Wieviel Leistung kosten Breitreifen ?

Empfohlene Beiträge

Ferrarifan2002   
Ferrarifan2002

Hey CP-Gemeinde,

hätte mal eine Frage die mich sehr interessiert:

Machen breite Reifen in Bezug auf die Beschleunigung bei einem Auto viel aus?

Ich denke jetzt nicht an ein Auto mit über 300 PS, sondern eher an ein Auto mit ca. 100-120 PS und 205er,215er oder 225er Reifen!

Hoffe ihr könnt mir weiter helfen!

Viele Grüße ff02

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zuffenhausen   
Zuffenhausen

die von dir angesprochenen autos haben ja meist frontantrieb, d.h. man hat schon bei geringer motorleistung das problem die leistung überhaupt auf die straße zu bringen. deswegen lieber die ein-zwei zehntel von 0-100 durch breitreifen in kauf nehmen, als ständig mit zu viel wheelspin kämpfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ferrarifan2002   
Ferrarifan2002

@ zuffenhausen

Danke für deine rasche Antwort! Aber wie würde es bspw. bei einem BMW 316 o. 318 aussehen?

Viele Grüße ff02

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
_sven   
_sven

Hallo,

sowas macht sich schon bemerkbar. Besonders wenn Du im Winter auf schmale Winterreifen zurückrüstet, wirst Du Dich schon arg wundern, wie gut der Wagen in Bezug auf Topspeed und Beschleunigung mit den Winterreifen geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SVpower   
SVpower
Hallo,

sowas macht sich schon bemerkbar. Besonders wenn Du im Winter auf schmale Winterreifen zurückrüstet, wirst Du Dich schon arg wundern, wie gut der Wagen in Bezug auf Topspeed und Beschleunigung mit den Winterreifen geht.

Ja des hatte ich damals bei meinem Smart (80-85PS) extrem gemerkt und ja *g* Sommer hinten 215 und winter 175...

Beim meinem z3 (120PS) werd ichs dann auch spüren :-(((°:wink: (Sommer 235 und Winter 195)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MDriver   
MDriver

Habe auch einen grossen Unterschied festgestellt, das Auto ist ein 325 tds mit 235 er im sommer und 185 er im Winter,sehr gut bemerkbar kann ich dir sagen.Habe mich geundert warum das Ding im Winter so abgeht, dazu kommt natürlich auch die bessere Luft :) mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bender   
Bender

Hab nen 316 und von 185ern auf 225er gewechselt. Beschleunigung kann ich nicht so sagen, aber Topspeed ist auf jeden Fall niedriger!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tobi_444   
tobi_444

Also auf meinem A3 (74kW) waren 205er 16" (ab Werk) drauf - die Felgen fahre ich jetzt mit ebenfalls 205er Winterreifen und im Sommer fahre ich 225er 17" und ich finde, dass es da keinen Unterschied gibt! Bin sehr zufrieden mit dieser Lösung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
naethu   
naethu

aus eigener erfahrung kann ich sagen, dass angemessene veränderungen kaum einfluss haben. meine momentane kombination (195/45 16 und 205/40 17) hält sich die waage. beim alten clio rs hatte ich im winter 185/50 15 und im sommer 205/40 17.

bei extremen kombinationen wirst du es eher merken. wogegen sich dann die frage des sinn dieser konfiguration stellt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SirRichi   
SirRichi

Breite Reifen bedeutet bei leistungsärmeren Fzgs geringerer Topspeed und Mehrverbrauch aber etwas bessere Traktion.

Ich konnte zeitweise einen Brabus Smart testfahren, welcher eine HA225/VA205er Bereifung in der Dimension 17" hatte. Ergebnis: Die Kiste kam trotz Tuning nicht mal auf 140 :D Ein normaler Smart mit 175/145er Bereifung ging problemlos in den Begrenzer, auch ohne Tuning :)

:wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SirHenry   
SirHenry

Ich habe bei meinem Golf IV (150PS) von 195 nach 225 Sommerreifen gewechselt. Bei der Topspeed merkt man das echt deutlich. Vor allem so ab 180 km/h beschleunigt er deutlich langsamer als mit meinen früheren Reifen bzw. mit den Winterreifen (195er). Beim Beschleunigen aus dem Stand kann ich das jetzt nicht genau sagen, aber subjektiv ists besser, da die Räder nicht mehr so leicht durchdrehen.

Beim Kurven fahren und Bremsen ist es jedenfalls ein Gewinn :-)

Gruss,

SirHenry

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
athlon2002   
athlon2002

Also ich habe auf meinem Golf IV 74 kw 215 auf 17" Felgen drauf, und muss sagen bin absolut zufrieden damit!

An der Höchstgeschwindigkeit hat sich nichts geändert, er läuft immer noch knapp über Tacho 200 auf der Autobahn, er beswchleunigt halt ab 160 nicht mehr ganz so gut. Bei der Beschleunigung aus dem Stand herraus finde ich keinen "deutlichen" Unterschied spürbar.

Was aber deutlich spürbar ist: Der Bremsweg verkürzt sich und das Auto ist viel stabiler z.B. bei hoher Geschwindigkeit und schnellen Kurven!

Also meiner Meinung nach lohnt der Umstieg auf Breitreifen.

Da ist nur die Frage welche, da der Peisunterschied zwischen 205 und 215/225 ergeblich (ca. 30-40 € pro Reifen) ist!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sibi   
Sibi

Verändert sich jetzt die Vmax oder nur der Weg bis zur Vmax? :???:

@Bender, wie hoch ist die Vmax bei deinem BMW?

:wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
idontknow   
idontknow

Beides... wenn die Beschleunigung geringer wird, dauert es logischerweise länger, bis man VMax erreicht, aber Vmax selbst verringert sich auch... logisch. Der Reibwiderstand wird stark erhöht, bei gleicher Motorleistung muss der Motor also gegen mehr Wiederstand kämpfen und packt weniger Topspeed :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sibi   
Sibi

so hab ichs mir auch zusammengereimt, danke für die Bestätigung! :-))!

du trägst deinen Nickname wirklich zu unrecht :wink::D

:wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bender   
Bender
@Bender, wie hoch ist die Vmax bei deinem BMW?

Vorher 200, jetzt 190.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wolfy   
Wolfy

Also ich hab um ehrlich zu sein keinen Unterschied zwischen Sommer und Winterbereifung (245hinten Sommer zu 195 hinen Winter) gemerkt. Liegt möglicherweise daran, dass ich im Winter nur Stahlfelgen (schwerere bewegte Masse) und im Sommer Alufelgen habe. Einzig die Traktion ist im Winter schlechter.

LG, Wolfy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Donutsdreher   
Donutsdreher
Also ich hab um ehrlich zu sein keinen Unterschied zwischen Sommer und Winterbereifung (245hinten Sommer zu 195 hinen Winter) gemerkt. Liegt möglicherweise daran, dass ich im Winter nur Stahlfelgen (schwerere bewegte Masse) und im Sommer Alufelgen habe. Einzig die Traktion ist im Winter schlechter.

LG, Wolfy

So, jetzt muss ich hierzu auch mal kurz was sagen. Im Summe stimmen die gemachten Aussagen schon. Nur leider sind die Erklärungen meist nicht korrekt.

Breite Reifen bedeutet bei leistungsärmeren Fzgs geringerer Topspeed und Mehrverbrauch aber etwas bessere Traktion.

In dem Beitrag gings im nen Smart. Das ein Smart mit 225 HA /205 VA langsamer in der Vmax ist als einer mit Serienreifen, ist klar. Aus der Fahrwiderstandsformel F = 1/2 * cw * Luftdichte * A * v2 geht hervor das der Luftwiderstandsbeiwert cw wichtig ist (Logisch). Ich kenne den Cw-wert eines Smart nicht (es steht dort auch nicht welcher Typ), nimmt man für den Serienwagen 0,3 an und für das getunte Modell 0,33 (was mit Breitreifen schnell möglich ist) hat man ein 10 % Erhöhung des Beiwerts. Daraus ergibt sich eine 10% Erhöhung des aerodynamischen Fahrwiderstandes. Wieviel die Vmax sinkt, kann man aus der umgeformten Formel ermitteln. Dazu braucht es mehr als einige wenige Werte. Ich könnte es aber ausrechnen und die Formel ermitteln.

Wichtig ist aber vorallem die Breite der Vorderreifens. Der "steht" im Wind und erhöht den Luftwiderstand. Der Hinterreifen liegt eh in turbulenter Strömung und fällt geringer ins Gewicht. Er erhöht aber auch den Widerstand. Daher ist es nicht sinnvoll auf das Mass der Breite der Hinterreifen einzugehen. (siehe oben bei Wolfy), sondern der Vorderreifen.

Mehrverbrauch: Logisch, stimmt auch. Höherer Fahrwiderstand, daher höherer Verbrauch. Auch wichtig: Bei niedrigen Geschwindigkeiten, wo man sich ja hauptsächlich bewegt (wir fahren ja selten in Nardo), steigt der Beschleunigungswiderstand!). Die Kraft, die auf gewendet werden muss um die breiteren, oft schwereren Reifen zu beschleunigen steigt erheblich an, weil das Trägheitsmoment des Rades steigt.

Wichtig ist auch das der Gewichtsvorteil der Leichmetalfelgen gegenüber Stahlfelgen fast immer dadurch aufgebraucht wird, weil breitere Rad/Reifenkombinationen montiert werden. Die Stahlfelgen sind auch relativ leicht. Der Breitreifen ist im Verhältnis viel schwerer.

Traktion: Hmm, wage ich zu bezweifeln. Der Smart hat eh Hinterachsantrieb mit Heckmotor und nicht zu viel Druck. Da bringen breitere Reifen kaum was. Wenn mit Traktion aber Seitenführungskräfte, also bei Kurvenfahrt gemeint sind, dann logisch, klar. Ein breiterer, vorallem steiferer Reifen bringt immer bei Kurvengeschwindigkeiten was.

Zur Aussage von Wolfy zur Traktion beim Winterreifen schreibe ich ausser, dass Wi-reifen eine weichere Mischung haben und in anderen Verhältnissen arbeiten sollen mal nichts. Das kann sich jeder denken.

Beides... wenn die Beschleunigung geringer wird, dauert es logischerweise länger, bis man VMax erreicht, aber Vmax selbst verringert sich auch... logisch. Der Reibwiderstand wird stark erhöht, bei gleicher Motorleistung muss der Motor also gegen mehr Wiederstand kämpfen und packt weniger Topspeed

Die Aussage stimmt auch, doch leider die Erklärung nicht. Die Beschleunigung wird geringer, weil das Trägheitsmoment das Rades höher ist. Es müssen höhere Massen rotatorisch beschleunigt werden. Die Reibung ist bei PKW vernachlässigbar gering.

Reibungskraft = 0,015* Masse des Fahrzeugs * 9,81 m/s2

Die steigt bei breiteren Reifen nahezu nicht.

Die Aussage zum Topspeed und der gleichen Motorleistung stimmt auch. Zur Erklärung: siehe meine Erklärung oben

Ich hoffe das ich Euch damit helfen konnte und einige

Zusammenhänge aufzeigen konnte

Donutsdreher

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×