Jump to content
Fred343

Golf GTI/TDI 150 PS Motorschaden ?

Empfohlene Beiträge

Fred343   
Fred343

Habe meinen Golf neu im März 2001 gekauft. Es mußte

der GTI (wegen der Recaro-Sitze) mit dem stärksten

Diesel (110 kw/150 PS, 1900 ccm, dafür ungetunt) sein.

Bin bis dato recht zufrieden und habe bereits 36.000 km drauf.

Seit einigen Wochen hat sich folgendes ereignet:

1. Der Motor hat beim Beschleunigen irgendwie Aussetzer gezeigt,

ich habe vermutet, dass der Klimakompressor Schwierigkeiten macht.

2. Die Aussetzer wurden immer stärker, wie wenn irgendetwas ca. 20-30

PS an Kraft brauchen würde.

3. Anstelle des feinen Säuselns aus dem Motorraum (vermute Pumpe/Düse) kam in den letzten Wochen ein Schnattern.

4. In den letzten Tagen:

- der Bordcomputer zeigt bei gleicher Fahrweise einen um ca. 1-1,5 l höheren Dieselverbrauch.

- beim Beschleunigen beginnt es zu russen.

5. Heute:

Beim Beschleunigen kommt aus dem Auspuff ein Qualm, wobei jeder

LKW ein "Lärcherl" dagegen ist.

Bei stärkerem Beschleunigen schaltet offensichtlich die Elektronik in ein Notprogramm, der Wagen geht dann maximal 110 km/h und mutet sich

wie eine "Ente" mit 30 PS an.

Nach Motor abstellen und wieder anlassen wiederholt sich das Spiel.

VW Mobilitätsgarantie angerufen, sagen, ich könne auf eigenes Risiko weiterfahren.

Jetzt steht der Wagen bei VW, nur für Montag möchte ich gewappnet sein:

1. Wer hat ähnliche Erfahrungen und was könnte der Fehler sein ?

2. Das wird ja hoffentlich noch auf Garantie gemacht (Original-VW Service bei 15tkm und 30tkm ist selbstverständlich vorhanden)

Bitte um Eure Hilfe !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bimmer   
bimmer

Hi Fred,beim Passat eines Kollegen war das gleiche.Die Ursache ist ein verrusstes Abgasrückführungsventil gewesen.Wenn Du keinen Chip drin hast geht das auf Garantie,sonst macht VW ärger.Aber die VW-Tdi`s sind schon ab werk so überzüchtet und dadurch defektanfällig,das Du bestimmt mit Deinem Händler über Kulanz reden kannst(falls ein chip drin ist)viel glück

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fred343   
Fred343

Danke, bimmer für deine Antwort. Es ist NIE ein Chip drinnen gewesen.

Im Gegenteil, ich hab mir extra die Original 150PS-Variante gekauft,

weil ich mir dachte, es wird ja alles auf lange Lebensdauer ausgelegt sein

und alle Komponenten sind aufeinander abgestimmt... da kann wohl

bis 100.000 km sicher nichts sein - denkste, na wenns auf Garantie geht,

kein Problem !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mushu   
Mushu

Das "Schnarren" hört sich nach Schnarrventil, genauer Pop-off Ventil an. Ansonsten würde ich nochmal nach dem Luftmassenmesser schauen, scheint oft ein Problem bei den neueren VWs zu sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
The Doc   
The Doc

Hallo!

Auf Garantie geht das leider nicht mehr, da der Wagen älter als 12 Monate ist. VW ist da leider sehr engstirnig. Du kannst aber einen Kulanz-Antrag stellen, das Werk bezahlt dan in der Regel 2/3 des Schadens, den Rest musst wohl leider dann du bezahlen.

Ich vermute einen Undichten Ladeluftschlauch, das kommt öfters mal vor bei den 150 PS TDIs. Vor allem das starke qualmen lässt darauf schliessen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fred343   
Fred343

Kurzer Zwischenbericht von meinem Golf mit Motorschaden ?!

Heute um 7.30 angerufen vom VW Fachbetrieb,

nehmen Auto in Reparatur, Leihwagen ist momentan keiner

verfügbar (wofür hab ich auch einen M3 auf Wechselkennzeichen),

um 17.00 vorbeigefahren, Auto steht auf Hebebühne - leider weiss

VW noch immer keine Ursache - völlige Ratlosigkeit.

Verschiedene Teile wurden ausgebaut und neu bestellt, auf jedem

Fall wird die Reparatur bis Freitag, den 31.5. dauern. Der Meister

fügt hinzu, dass alles so gut verbaut ist, dass das Vordringen zum

Fehler wohl noch länger dauern wird

Immerhin bekomme ich auf Kosten des Hauses vorerst einen Leihwagen (Skoda Fabia).

Der Fehlerspeicher des Fahrzeuges ist leer - alles ok laut Elektronik.

Mal sehen wie es weitergeht !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fred343   
Fred343

Und die Sache geht weiter:

am Mi, den 29.5.2002 Anruf von VW:

der gesamte Turbolader ist defekt (Schwergang),

das Druckrohr für den Turbolader ist undicht (Haarriss)

Laut VW-Fachbetrieb, der bereits 2 Kulanzansuchen gestellt hat:

1. Stellungnahme von VW:

Turbolader wird gezahlt, sonst nichts

2. Stellungnahme von VW:

das gesamte Material wird gezahlt,

die Hälfte der Arbeitszeit

Heute habe ich mein Kulanzansuchen abgesandt,

jedenfalls bin ich nicht bereit, auch nur einen Schilling für die

Reparatur zu zahlen, da der Wagen alle VW-Service hat und

der Schaden zumindest beim Service im März bereits vorhanden

war (Haarriss) und eigentlich auffallen hätte müssen.

Mal sehen, was rauskommt !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cyrus-tc   
cyrus-tc

Was mich wundert das der Fehlerspeicher leer ist. Du hattest doch gesagt das der Motor bei 110 km/h abgeregelt hat.. irgendwie klingt das für mich nach einem Eingriff der Elektronik in die Fahrweise des Autos .. wenn das nicht wichtig ist dann weiß ich auch nicht ?!

Ich hoffe das sich VW gegenüber Dir kulant zeigt. Der Fehler liegt ja klar bei Ihnen und nicht bei Dir...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fred343   
Fred343

Hallo Cyrus-tc,

ja das mit dem Fehlerspeicher wundert mich auch. Bei stärkeren Beschleunigen hat der Turbolader einfach abgeschaltet. Allerdings

ist er sofort nach dem Spiel "Motor abstellen und wieder starten"

wieder verfügbar gewesen.

Die alten Teile habe ich mir heute in der Werkstatt angeschaut. Die schauen ziemlich umfangreich aus.

Ein riesiger gußeisener Teil, an dem der Turbolader sitzt, der hat wirklich einen Schwergang und ist total verrusst sowie ein C-förmiges Rohr mit

den Haarrissen (schlechte Schweißnähte).

VW hat den Eingang meiner Beschwerde einmal registriert und wird

sie mit der zugehörigen Vertragswerkstätte besprechen.

Man wird sehen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fred343   
Fred343

Habe heute meinen VW Golf von der Reparatur abgeholt. Dank meiner Urgenz gibt es jetzt folgende Lösung:

Material trägt VW-Werk

50% der Lohnkosten trägt VW

25% zusätzlich der Generalimporteur in Salzburg

25% mein Autohaus (wo ich das Auto gekauft habe und die Service machen lasse)

0% ich selbst

Gar so teuer wäre die Reparatur nicht gewesen:

Material: ca. 1100 Euro (davon 800 Euro der Turbolader)

Arbeitszeit: ca. 700 Euro

Der große Vorteil:

auf die Teile (insb. Turbolader) jetzt 24 Monate Garantie.

Und der Werkmeister meint, dass bei den Motoren ab 130 PS

bei der Konstruktion der variablen Turbine im Turbolader es

gar nicht so unwahrscheinlich ist, dass ich diese Garantie nochmals brauche: "wenn die Dinger heiss werden, streift die Turbine und

der Lader ist gleich einmal defekt".

Vielleicht kauf ich mir das nächste Mal wieder einen Benziner...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×