Jump to content
rog

Pro (und ev. Contra) der einzelnen BMW-Motoren

Empfohlene Beiträge

rog   
rog

Subjektive Meinung 8)

Benzin

1,6l für kleinere Autos geeignet

1,8l Idealer 4 Zylinder

2,2 Einstiegs 6 Zylinder etwas schwaches Drehmoment

2,5 Gutes Drehmoment, sehr laufruhig

3,0 Sehr gutes Drehmoment

3,2 Etwas besseres Drehmoment, Motor sehr ausgereizt

3,6 Guter V8 Motor

4,5 Noch besserer V8 Motor

5,0 Enormer Drehzahlbereich für V10

Diesel

2,0 gut, hörbar

2,5 besser, hörbar

3,0 Sehr gutes Drehmoment, hörbar

3,0 Twin Turbo bin gespannt

4,0 sehr hohes Drehmoment, angeblich kaum hörbar

Habe ich einen Motor vergessen? :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
idontknow   
idontknow

Und wo sind jetzt die Contras? und Pro's? hm_new.gif

Irgendwie kapier ich das hier net so ganz gruebel_new.gif , vlt liegts an der Zeit, ich geh pennen :bored:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mASTER_T   
mASTER_T
1,6l für kleinere Autos geeignet

BMW hat derzeit gar keinen Motor mit 1,6 Liter Hubraum im Programm, der 316i hat 1,8 Liter. Was diesen Motor angeht finde ich das er nicht wirklich zu BMW paßt da er nciht viele BMW Tugenden vertritt, wie guten Antritt oder ausgewogenes Verhältniss zwischen Verbrauch und Fahrleistung. SOmit ist meine Meinung: BMW Motor für nicht BMW-Fans.

1,8l Idealer 4 Zylinder

Ich vermute hier ist der 2 Lier R4 mit 1995 ccm aus dem 318i gemeint und auch dieser Valvetronic-Motor ist nicht ganz so stark auf der Brust. Aber schon einigermasen OK.

2,2 Einstiegs 6 Zylinder etwas schwaches Drehmoment

Sparsamer, super kultivierter Motor mit nicht wahrzunehmender Leistung. Bzw. ich bin ihn bislang nur im E60 mit 6 Gang MT gefahren und der DSC-Driftmodus hat selbst bei Regen dank des lauen Drehmoments kein Übersteuern erlaubt.

2,5 Gutes Drehmoment, sehr laufruhig

dito

3,0 Sehr gutes Drehmoment

Einer der besten "ziviellen" R6 Motoren den die Welt gesehen hat. Im wird oft das Prädikat "Mustergültig" nachgesagt. Kenne ihn nur vom Z4 und finde ihn annähernd Perfekt. Er ist jeden der wenigen Tropfen Sprit Wert die er konsumiert.

3,2 Etwas besseres Drehmoment, Motor sehr ausgereizt

Auch hier haben wirs mit dem Hubraum nicht so exakt genommen (3,25 Liter, bzw. kaufmännisch gerundet 3,3 Liter). M-Motoren sind eine eigene Welt, läuft sozusagen ausser Konkurenz, da fast kein Autobauer solche Konstruktion in dieser Perfektion anbietet und da sehen wir mal über ein paar Mängel im Laufe der Produktion hinweg.

3,6 Guter V8 Motor

dito

Ich würde gerne so einen kleinen V8 im 3er oder villeicht sogar (falls er nicht zu schwer ist) im Z4 sehen. Man darf doch träumen....

4,5 Noch besserer V8 Motor

Na, das mit dem Hubraum üben wir aber noch.

Nichts desto trotz ist der 4,4 Liter V8 ein Wahnsinnsmotor. Am lustigsten finde ich ihn im 645Cic mit MT.

5,0 Enormer Drehzahlbereich für V10

Hatte zwar aus nachvollziehbaren Gründen noch nciht die Gelegenheit zum Test, wird aber wohl wieder M-Typich den Benchmark in der Kategorie bis 5 Liter Hubraum darstellen.

2,0 gut, hörbar

Es gibt derzeit zwei 2 Liter Diesel, zum einen eine gedrosselte Version des Verteilereinspritzers (1951 ccm) der ehemals im 320d war und heute als 318d verkloppt wird. Ist aber mE überflüssig.

Und die neue Version mit 1995 ccm und 150 - 163 PS Top Motor mit grausiger Akkustik und laufkultur, da vibriert der Schaltknauf wie ein Massagestab, ist nicht mein Ding.

2,5 besser, hörbar

Gedrosselte Variante des 3,0 Diesel, marketingtechisch sicherlich notwendig, für mich uninteressant, da kaum ein Verbrauchsvorteil zum 3 Liter.

3,0 Sehr gutes Drehmoment, hörbar

Top Motor, für einen Diesel Top Sound (218 PS Version).

3,0 Twin Turbo bin gespannt

Auch diesen gibt es nicht aber der vermutlich gemeinte, Registeraufgeladene R6 ist schon fast der M-Motor unter den Dieseln. Wird der Konkourenz wohl das Fürchten lehren.

4,0 sehr hohes Drehmoment, angeblich kaum hörbar

Super Akkustik, blödes Turboloch, hoher Verbrauch (wenn man ehrlich ist) und ein ANsprechverhalten wie ein Schiffsdiesel. Macht zwar auch Spaß aber der kleinere 535d Motor wird wohl besser im Futter stehen. Bzw. Auf dem Papier tut er das auch mit 12 extra Pferdchen.

Habe ich einen Motor vergessen? :wink:

Ja, den 6,0 Liter V12.

Er stellt eine Premiere Weltweit dar, als erster V12 Motor mit Benzindirekteinspritzung in Kombination mit Valvetronic. Leider ist technische Perfektion heute nicht mehr gefragt, lieber ein simpler 3 Ventil V12 mit 2 Turbos, da freut sich der Scheich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
amc VIP   
amc

BMW hat derzeit gar keinen Motor mit 1,6 Liter Hubraum im Programm, der 316i hat 1,8 Liter. Was diesen Motor angeht finde ich das er nicht wirklich zu BMW paßt da er nciht viele BMW Tugenden vertritt, wie guten Antritt oder ausgewogenes Verhältniss zwischen Verbrauch und Fahrleistung. SOmit ist meine Meinung: BMW Motor für nicht BMW-Fans.

Das sehe ich völlig anders. Ich habe den Motor mehrfach in 3er Limousine und Compact gefahren. Untenherum kommt er einem nicht schwächer als der alte 320er vor und solange man ihn nicht hochdreht, ist er für 4-Zylinder-Verhältnisse super-leise und laufruhig - die kleinen Mercedes-Benziner sind Traktormotoren dagegen. Der Verbrauch ist *deutlich* niedriger als beim 318er. Enttäuschend ist er nur - wieder 318er - oberhalb von 4000 Touren.

Das ist ein ausgezeichneter Motor! Im Compact wirkt er noch besser als in der Limousine. Wer viel schwere Ausstattung unterbringen will und vielleicht noch Mischbereifung... sollte natürlich einen größeren Motor nehmen. Gerade im Compact mit moderater Ausstattung ist der 316er eine sehr gelungende Sache.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Felix   
Felix
...die kleinen Mercedes-Benziner sind Traktormotoren dagegen.

da kannst du aber nur die A-klasse maschinchen mit meinen, seit fast 2jahren gibt es keine 4zylinder-sauger mehr von mercedes (ausser A-klasse) und selbst ein 180er Kompressor ist sehr ruhig und ausreichend kraft/drehmoment.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
M@rtin   
M@rtin

"1,8 Liter": Bin ich kurz im E46 Cabrio gefahren. War mir viel zu schwach. Kann aber auch an der Automatik gelegen haben.

3,0 Liter: Den fahre ich oft, und muss echt sagen, ein Sahnestück. Geiler Sound, standesgemäßes Vorankommen.

Ein kleines bisschen mehr Drehmoment könnte er aber schon gebrauchen. Speziell auf der Autobahn, da muss zu oft der Kickdown herhalten....

4,4 Liter: Ein perfekter V8. Bin ihn im 745i gefahren, der macht dem dicken Schiff schon ganz ordentlich Beine.

Im 6er überwältigende Klangkulisse.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BMW   
BMW

zum 2.5l

dieser Motor gefällt mir sehr gut, damit kommt man schnell voran, er schluckt nicht zuviel!!!Einer der besten 6 zylinder!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Felix   
Felix

ich konnten den 2.5liter jetzt schon im compact und Z4 fahren, hat spass gemacht, und dreht wunderbar hoch. das letzte bisschen bums hat mir aber noch gefehlt. den 3.0d kenne ich aus dem X5 und neuen 5er, zusammen mit der 6gang-automatik ganz große klasse. werde ja hoffentlich bald die gelegenheit bekommen mehr zu testen :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
rog   
rog

@idontknow Bei BMW gibt es kaum Contras! Oder ? :D

@ mASTER_T was erwartest Du zu dieser Zeit... war schnell aus dem Stegreif. Trotzdem Danke für die Richtigstellungen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SirRichi   
SirRichi

Der 3.0i läuft absolut perfekt. Ich kenne keinen Motor, welcher auch nur annähernd so gut zu fahren ist, welcher so einen wirklich tollen Sound hat und welcher sicher sehr spritsparend bewegen kann. --> :-))!

Den 3.5i kenn ich aus dem 735er (neues Modell) und ist eine Krücke in dem Auto. Kein Drehmoment, einfach schlecht... er ist dazu noch relativ laut :-(((° Die Automatik schaltet die ganze Zeit wild herum, was besonders in der Stadt ungemein nervt.

Der 2.0d ist ein toller Motor, den kenne ich aus meiner Fahrschulzeit. Lässt sich extrem schaltfaul fahren und hat doch immer genug Drehmoment um nach vorne zu kommen :-))!

Der 4.4 ist unglaublich :D Ich konnte für eine kurze Zeit den 645er und den 545er ausprobieren und war einfach nur am :D Super Motor, super Klang --> :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bmwfreakberlin   
bmwfreakberlin

Also ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass der

2L Diesel im 320d ein sehr guter Motor ist. Der geht mit 150PS und 330Nm richtig gut. Auf der Autobahn lässt er ab 180km/h etwas nach, dafür macht er in den Bergen richtig Spass. Spitzkehren in den Tiroler Alpen sind ein Traum. Der Verbrauch ist auch sehr gut (zwischen 6-9L je nach Fahrweise). Also ein guter Einstiegsmotor wie ich finde. Allerdings gewöhnt man sich schnell dran und will noch mehr Leistung...*g*

530d ohne Chip. Geht irgendwie garnicht. Hat zwar aussreichende Leistung, aber man hat irgendwie immer das Gefühl, dass sich der Motor quält. Ich bin jedoch noch den vorm Facelift gefahren, mit 184PS. Vielleicht lag es daran, dass der 5er schon 150tkm runter hatte. Aber der Motor und das ganze Auto hat mich nicht vom Hocker gerissen.

530d mit Chip und letztes E39 Modell. Hehehe, das Teil ging wie Sau. PS soll er so ca. 230PS gehabt haben. Sicher ist aber, dass er 500Nm hatte. Das Auto hat einfach nur Spass gemacht. Druck ohne Ende. Auf der Autobahn waren die 240km/h sehr schnell erreicht und man hatte das gefühl, dass irgendwie immer noch was ging. Vom Sound her war das der beste BMW-Diesel den ich bisher gehört habe.

740d (E65) mit Chip, 310PS und 700Nm. Nun was soll ich sagen. Geniales Auto. Hat Leistung ohne Ende, nur spürt man fast nix davon. Das liegt aber eher daran, dass der 7er extrem groß ist. Wenn man drin sitzt hört man echt nix vom Motor und 200km/h kommen einem vor wie 100km/h. Der Motor allerdings liefert soviel Drehmoment, dass Fahrten auf nasser Fahrbahn echt zur Qual werden. Man muss bei Regen echt anfahren wie eine Mutti, damit die Räder nicht durchdrehen.

3L R6 Benziner. Also der Motor ist im 3er und im Z4 der Knaller. Mach Spass ohne Ende. Der Sound macht süchtig und die Leistung Punkte in Flensburg. Der Motor dreht mit Freude und liefert Leistung im Überfluss. Ein Manko ist allerdings der Verbrauch. Im Z4 lag der Zeitweise bei 18l und auch bei extrem ruhiger Fahrweise hab ich es nicht unter 10l geschafft. In größeren BMW's wird der Motor jedoch durch das höhere Gewicht etwas gebremst. Da hat er dann nicht mehr so leichtes Spiel wie im 3er oder im Z4.

2.5l R6 Benziner. Den Motor kenn ich nur aus dem Z4. Macht mit 192PS eine Menge Spass, jedoch lässt sich ein deutlicher Unterschied zum 3l feststellen. Der Antritt ist zwar spontan, aber nicht ganz so kraftvoll. Man merkt halt, dass hier ca. 40PS fehlen. Trotzdem ein guter Motor. Läuft ruhig und kultiviert, ist drehfreudig, liefert auch mit 192PS noch genug Leistung und klingt genau so genial, wie man es von einem BMW-R6 gewöhnt ist.

So, dass sind die BMW-Motoren über die ich was sagen kann.

Gruß Martin

P.S.: Der 5er und der 7er haben beide nen G-Power Chip. 5er: 232PS und 510Nm und der 7er: 310PS und 700Nm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
amc VIP   
amc
"1,8 Liter": Bin ich kurz im E46 Cabrio gefahren. War mir viel zu schwach. Kann aber auch an der Automatik gelegen haben.

Doppelhandicap: Automatik UND das sehr hohe Gewicht des Cabrios. Das 3er Cabrio braucht bei Automatik den 325 um ordentlich zu marschieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
itf joegun   
itf joegun

@SirRichi

ich höre beim 3,0er immer "spritsparend" ?!?!?! Mach ich was falsch oder sind 11-12 Liter (Überland, Kurzstrecken) schon gespart ?!? Stimmt, könnten ja auch 15 sein :)

Ach ja, auf der Autobahn kommt er auch bei rascher Fahrweise (330km Autobahn in 2,25 Stunden (A5, A7)) knapp unter 10 Liter...

cya

Jochen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TaKeTeN   
TaKeTeN

kann mir jemand die Leistungsdaten von:

2.0d

2.5d

geben? ist der 2.5er ein 6zyl?

Habe den 2.5i im Z4 gefahren. Grundsätzlich guter Motor, will man auf der Landstraße schnell sein muss man immer hoch drehen, da ihm untenherum etwas die Puste ausgeht...da geht der 3.0i sicherlich n gutes Stück besser, allerdings bin ich den noch nicht gefahren... :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SirRichi   
SirRichi

@ itf joegun

Ich konnte das Auto problemlos unter 9l bewegen und darin waren sogar ein paar kurze Sprints. Maximal mit ein paar kurvigen Landstrassen und Bergfahrten brachte ich ihn so in die Region von 14l.

Er ist also sparsam O:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
rog   
rog
@ itf joegun

Ich konnte das Auto problemlos unter 9l bewegen und darin waren sogar ein paar kurze Sprints. Maximal mit ein paar kurvigen Landstrassen und Bergfahrten brachte ich ihn so in die Region von 14l.

Er ist also sparsam O:-)

Ich habe zwar den 323iA also mit Automatik

In der Stadt unter 15l kaum möglich.

Überland=Autobahn aber sehr sparsam 7-8l!

Landstraße 8-9 l

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
amc VIP   
amc

ich höre beim 3,0er immer "spritsparend" ?!?!?! Mach ich was falsch oder sind 11-12 Liter (Überland, Kurzstrecken) schon gespart ?!? Stimmt, könnten ja auch 15 sein :)

Ach ja, auf der Autobahn kommt er auch bei rascher Fahrweise (330km Autobahn in 2,25 Stunden (A5, A7)) knapp unter 10 Liter...

Deine 11-12l sind schon etwas viel - ich brauche beim 530i 11.5l - und meiner ist wirklich sehr schwer (Doppelverglasung etc.). Bei mir ist ebenfalls der Stadtverkehrsanteil recht hoch.

Mit meinen 11.5l bin ich angesichts von Leistung, Fahrzeuggewicht und Fahrweise mehr als zufrieden. Zum Vergleich: bei meinem 328Ci brauchte ich 10.5l, habe aber nun 40PS mehr und ein sicherlich 150kg schwereres und aerodynamisch ungünstigeres Auto.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
M@rtin   
M@rtin

Bei mir (fast nur Stadt, ansonsten Autobahn) sind es immer zwischen 13 und 13,5 Liter.

Dann kann es nur an der Automatik liegen, wenn amc mit dem gleichen Auto als Schalter 11,5 verbraucht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
itf joegun   
itf joegun

Achso, vielleicht liegt das auch am SMG ??! Macht sich das auf den Spritverbrauch bemerkbar ? Aber in 700km hab ich eh die erste Inspektion, dann werden wir ja sehen.

Das Auto stand etwa 4 Monate bevor ich den gekauft habe (hatte 9000tkm und war 1,5 Jahre alt), vielleicht liegts daran, aber freigefahren isser auf jeden Fall :D:D

cya

Jochen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mASTER_T   
mASTER_T
2.0d

Derzeit (jeweils Limo.):

318d

115 PS/ 4000 Upm

280 Nm/ 1750 Upm

204 km/h VMax.

10,6 sec. 0->100 km/h

320d

150 PS/ 4000 Upm

330 NM/ 2000 Upm

221 km/h VMax.

8,8 sec. 0->100 km/h

118d

122 PS/ 4000 Upm

280 Nm/ 2000 Upm

201 km/h VMax.

10,0 sec. 0->100 km/h

120d

163 PS/ 4000 Upm

340 Nm/ 2000 Upm

220 km/h VMax.

7,9 sec. 0->100 km/h

2.5d

525d

177 PS/ 4000 Upm

400 Nm/ 2000 Upm

230 km/h VMax.

8,1 sec. 0->100 km/h

geben? ist der 2.5er ein 6zyl?

Ja ist er. Ist eine im Hub veringerte Variante des 3 Liter R6.

@Sir Richi,

im aktuellen 7er hat der "3,5i" 3,6 Liter und meiner persönlichen Meinung nach, ist er bis auf den nicht sonderlichen bollernden Sound gut gelungen.

@amc.

meiner Meinung nach ist das einzigste was die R4 Motoren gut können, das Verlangen nach einem R6 steigern. Sprich ich habe damals den Kauf meines 318i bitter bereut, da er alles schlechter machte als der 2,0 Liter R6 und mich keinen (damals) Pfennig sparte.

Und als ich im Dezember einen 316ti als Leihwagen wöährend dem Service bekamm trauerte ich jedem der vielen Liter SPrit nach die der Motor ohne echten Gegenwert verpulverte. Ist aber wie gesagt nur meine Meinung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bmw_320i_touring   
bmw_320i_touring

Ich kenn den 3.0l aus einer Limo beim Fahrertraining von BMW. Der Motor ist einfach nur ein Gedicht. Der Wagen hatte aber erst 2.000km auf der Uhr. Als denke ich, war der Motor nicht nicht richtig eingefahren. Ber der Sound war super für einen Serienauspuff. Zu Verbrauch, recht hoch, laut BC waren es so 34l O:-) . Aber muss dazu sagen, dass man immer nur angefahren ist und ihn dabei kräftig getreten hat 8) .

Im Vergleich zu meinem 328i ist der Motor sehr viel besser, Durchzug, Sound...

Was man wirklich sagen muss, der Verbrauch der 6-Zylinder geht für die gegebene Leistung vollkommen in Ordnung. Zur Zeit stehen bei mir auf dem BC 8.5l (!), aber habe kaum im Stau gestanden in der Stadt. Ich habe es fast noch nie geschafft den Wagen über 11l zu bringen. Muss aber auch gestehen, dass ich noch keine längere Vollgas-Autobahnfahrt hatte.

Dann durfte ich noch den Motor aus dem M3 aus Beifahrer genießen, traumhaft. Die Drehfreude, der Sound -> perfekt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
B. Veyron   
B. Veyron

Ja, den 6,0 Liter V12.

Er stellt eine Premiere Weltweit dar, als erster V12 Motor mit Benzindirekteinspritzung in Kombination mit Valvetronic. Leider ist technische Perfektion heute nicht mehr gefragt, lieber ein simpler 3 Ventil V12 mit 2 Turbos, da freut sich der Scheich.

Nur mal eine Frage nebenbei-sorry, wenns übermäßig zu spät kommt und offtopic ist- du spielst auf den S600 an, he? Hab ich dich durchschaut.. X-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mASTER_T   
mASTER_T
du spielst auf den S600 an, he? Hab ich dich durchschaut.. X-)

Dir kann man auch nichts vormachen :-))! .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
amc VIP   
amc

@amc.

meiner Meinung nach ist das einzigste was die R4 Motoren gut können, das Verlangen nach einem R6 steigern. Sprich ich habe damals den Kauf meines 318i bitter bereut, da er alles schlechter machte als der 2,0 Liter R6 und mich keinen (damals) Pfennig sparte.

Und als ich im Dezember einen 316ti als Leihwagen wöährend dem Service bekamm trauerte ich jedem der vielen Liter SPrit nach die der Motor ohne echten Gegenwert verpulverte. Ist aber wie gesagt nur meine Meinung.

Sag mal, was machst Du mit den Autos? Ein 2.0 Liter 320er braucht bei halbwegs normaler Fahrweise ganz erheblich mehr Sprit als ein 318er. Irgendwas ist da faul. Um welche Modelle hat es sich denn genau gehandelt, und bei welchem Fahrprofil?

Von wegen "alles schlechter": selbst der 118 PS 318er hatte untenherum einen besseren Durchzug als der 150PS 2.0l zur gleichen Zeit. Ist ja auch kein Wunder: Max. Drehmoment beim 2l nur marginal besser (lag aber höher an), aber erhebliches Mehrgewicht.

Also wirklich, der kleine Sechszylinder war schon immer der Motor bei BMW, der so ziemlich das schlechteste Verbrauchs-/Leistungsverhältnis hatte (mit Ausnahme des kleinen V8). Je schwerer der Wagen in dem er verbaut war, desto schlimmer. Erst jetzt mit dem 2.2l ist es im Vergleich halbwegs akzeptabel - vorher war der kleine Sechser ein reiner Genießer-Motor für kultiviertes Gleiten.

Natürlich kannst Du sagen, daß Dir die Vierzylinder keinen Spaß machen. Deine "alles schlechter"-Behauptung entbehrt allerdings nach meinen Erfahrungen jeglicher Grundlage - da muß man zunächst mal anschauen, welchen Vierzylinder Du mit welchem Sechszylinder vergleichst....

Zur so nebenbei: ich fahre seit ungefähr 12 Jahren diverse BMW Sechszylinder und genieße sie - ist also nicht so, als wäre ich der große Vierzylinder-Freund. 8-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Autopista   
Autopista

Der BMW 6.0 V12 ist vor allem ein Motor der sich mit vielen schönen technischen Begriffen schmückt, die beim unbedarften Publikum eine Menge Eindruck schinden, von denen allerdings die wenigsten wirklich etwas bringen.

Offensichtlich ging es BMW vor allem darum beim Thema Direkteinspritzung nicht zu spät dran zu sein und deshalb experimentiert man in einem Serienmodell dessen Produktionsvolumen vernachlässigbar scheint.

Die Direkteinspritzung im BMW V12 ohne Schichtladung dient eigentlich dazu um die Verdichtung zu erhöhen, da die Verbrennung kühler abläuft. (Die eingespritzte Menge prallt am Kolben ab und verdampft). Aber die Verdichtung beträgt nur 11,3:1 ganz im Gegensatz zum Beispiel zum neuen Audi V6 FSI, der nach dem selben Prinzip arbeitet (Verdichtung dort 12,5:1)

Auch Sinn und Unsinn der Valvetronic erscheinen mir fragwürdig, dient sie doch vor allem dazu das Gewicht des Motors zu erhöhen. Deshalb wiegt der Motor auch satte 280kg und ist damit 10kg schwerer als der V12-Biturbo von Mercedes. Der W12 von Audi wiegt gar nur 245kg.

Insgesamt wird man den Eindruck nicht los, als ob die Technik des V12 noch nicht ausgereift zu sein scheint. Warum setzt BMW zum Beispiel bei den M-Modellen auf vergleichsweise konventionellen klassischen Motorenbau? Der ganz und gar nicht primitive V12-Biturbo von Mercedes ist in fast jeder Beziehung überlegen und verbraucht dabei noch nicht einmal mehr.

Es verwundert nicht, daß der BMW Vorstand nach Ankündigung des V12 von Mercedes den neuen 6.0l nochmal zur Überarbeitung schickte. Ursprünglichen hätten es nämlich sogar "nur" 428PS werden sollen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×