Jump to content
magic-michel

...die letzten werden die ersten sein.. :-)

Empfohlene Beiträge

magic-michel   
magic-michel

der anders gefragt: warum schnelle autos kaufen ??

mal abgesehen von hobbyrennstreckenfahrern oder leuten, die noch nicht von den flensburger mühlen punkt für punkt zermahlen wurden...

was das soll??

mich würden eure meinungen und eure erfahrungen interessieren!!

bin am we zweimal quer durch die republik gefahren und danach bereue ich den kauf meines 230ps fahrzeugs. "verweichliche" ich jetzt langsam ???

oder geht es euch ähnlich?

wozu also die ganze leistung und geschwindigkeiten von 250 und mehr ? ich möchte aber auch nicht früh um vier aufstehen um eine freie bahn zu erwischen...

ein schlaues sprichwort sagt: gib mir die kraft dinge zu ändern die ich ändern kann, dinge zu ertragen, die man nicht ändern kann und or allem: die kunst, beides voneinander zu unterscheiden.

muss man das wirklich ertragen?

1.

für mich der ursprung allem übels: lkw´s! wenn ein lkw einen anderen elefant überholt, har er doch meistens kaum geschwindigkeitsüberschuss im schnitt fährt der schnelle vielleicht drei km/h schneller, macht bei einem 8-stunden-tag gerade 24 km vorsprung des schnellen.. immens !!

2.

transporter, busse etc.

mal abesehen von den fahrwerksseitigen und bremstechnischen schwierigkeiten gibt es doch nichts schöneres, wenn sich ein transporter dem lkw ausweicht und pöltzlich mit 110 anfangsgeschwindigkeit vor einem auftaucht, einen ausbremst und nach drei minuten immerhin auf 160 beschleinigt hat. diesen enormen speed gibt er natürlich nur ungern auf und bleibt daher links.

die schlange wächst.

3.

vor dem transporter geschieht mal wieder punkt "1." und schon hat man zwei transporter vor einem, die drei minute beginnen erneut, die schlange wächst.

nachdem sich rechts eine äußerst seltene 1km-lücke auftut, fährt der erste transporter rüber, der zweite hat natürlich auch wur im bauch, weil er zuvor wieder ausgebremst wurde und möchte den sack natürlich wieder überholen. manchmal ist die lücke groß genug, dass transporter 2 den ersten überholt und sich noch einordnen kann.

endlich vorbei.

beschleunigen bis 220, dann wieder vollbremsung, weil: erst 1., dann 2. dann 3.

4.

als variation ist natürlich noch der vertreter mit seinem TDI unterwegs. der meint ja meistens, dass seine geschwindigkeit so knapp um die 200 für alle vollkommen ausreichend sei. sehr sehr hartnäckige aktionen/reaktionen und nervenaufreibende minuten folgen...

5.

oder der papi der sehr stolz auf sein 1,8T ist und sich ungern überholen lässt. im zweifel mutiert er dann auch oft zum oberlehrer..

6.

oder die unerfahrenen (meist) weiblichen teilnehmer, welche außer den 100m vor ihrem fahrzeug nichts wahrnehmen und nur dann in den rückspiegel sehen um das make-up zu kontrollieren. ups da fährt ja einer hinter mir...

7. hat man alle trödler mit viel kampf hinter sich gelassen, kommt meistens eine baustelle oder 100er zone, und jetzt ziehen die oberlehrer, die transporter- und schminkfraktionen wieder vorbei und alles beginnt von vorn

am ende der geschichte:

zweispurige bahn: nur die laster fahren rechts (gab es nicht ein rechtsfahrgebot??). hält man sich daran, wird die entstandene lücke möglichst schnell zugefahren und man selbst muss wieder mit allen mitteln um einen platz auf der linken spur kämpfen. oder man ist zwansgläufig schneller (weil rechts niemand fährt) und trifft am nächsten lkw auf einen oberlehrer oder einfach einen menschen, der um seine position in der autoschlange bangt und einen blockt oder vielleicht nur frust hat weil er schon lange keinen sex mehr hatte.

dreispurige bahn: rechts und mitte: laster. mitte und links: noch busse und transporter, rechts: der rest.

die moral für mich(el):

muss man es ertrragen?

falls ja: autorakete verkaufen, nerven extrem! schonen, die ersparnis in mehr motorrad-km und rennstrecke investieren. das geld in multimedia investieren und die langsame fahrt genießen.

oder nein??

was kann man tun, um etwas zu ändern:

1. verstöße gegen rechtsfahrgebot viel härter bestrafen und mehr kontrollieren.

2 tempolimit für transporter.

3. blockieren und abdrängen beim versuchten wiedereinordnen härter bestrafen und mehr kontrollieren.

4. lkw´s nur noch streckenweise überholen gestatten, nicht aber bei freigegebener geschwindigkeit und zweispurigen bahnen.

warum wird nicht von den langsamen erwartet, auch rücksicht zu nehmen auf die schnellen?? es ist doch ein unterschied, ob der langsame auf der mittleren spurt von 120 auf 90 runterbremsen muss oder der schnelle mit 220 angeflogen kommt und auf 120 runterbremsen darf und drei (s.o.) aufregende minuten vor sich hat.

bin ziemlich realistisch, deswegen:

ertrage es !

die letzten werden die ersten sein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Psychodad   
Psychodad

4. lkw´s nur noch streckenweise überholen gestatten, nicht aber bei freigegebener geschwindigkeit und zweispurigen bahnen.

Sorry, aber das halte ich für Unsinn. Auf deutschen Autobahnen gibt es ein Geschwindigkeitsminimum von 60km/h. Es gibt einige Fahrzeuge, darunter auch leider einige verwirrte PKW Fahrer, die dieses Minimum konsequent durchziehen. Soll ein LKW dann dahinter bleiben? Wohin fahren dann die PKW, die 80km/h fahren wollen? Richtig! Links! Herzlichen Glückwunsch.

Nicht immer sind deine angesprochenen 3km/h der Grund zum Überholen. Viele Autos und Baufahrzeuge fahren bedeutend langsamer als ein LKW könnte. Solche Hindernisse müssen einfach überholt werden. Zusätzlich fahren viele LKW mit eingeschaltetem Tempomat. Ein Fahrzeug, welches nicht mit Tempomat fährt, seine Geschwindigkeit also immer etwas variieren lässt, ist auf die Dauer also ein nerviges Hindernis.

Häufiger Überholgrund ist auch, wenn der vorausfahrende LKW mehr Gewicht zieht, und eventuell auch noch weniger PS hat. Vor Steigungen (die ein normaler PKW Fahrer nicht mal bemerken würde) kann es da zu Problemen kommen, bzw. kann man extrem aufgehalten werden. Also überholt man lieber. Andersherum kann es aber auch genauso sein. Der LKW mit wenig Ladung, und viel PS fährt voraus, und macht sich um kleine Steigungen keine Gedanken. Der LKW mit 20to mehr, und 150PS weniger aber schon. Er braucht für den Berg vielleicht etwas mehr Schwung. Also beschleunigt er im Windschatten des Voraussfahrenden, und zieht mit minimal mehr Schwung raus.

Das hört sich vielleicht überflüssig an, kann aber verhindern oben mit 60km/h anzukommen.

Ich habe selbst schon erlebt, daß ein LKW auf den Kasseler Bergen mit 30km/h oben ankam, und das nur, weil er keinen Schwung holen konnte, bzw. aus dem Schwung gebremst wurde.

P.S.

Mal was am Rande. Deutsche LKW haben einen Speedlimiter. Das heisst, das sie in der Regel spätestens bei 85km/h dicht machen.

Bei LKW die häufig überholen handelt es sich oft um Ausländer, die von der Drosselung natürlich nicht betroffen sind, und munter mit 100km/h auf der linken Spur rumfahren, um eine Gruppe inländischer LKW zu überholen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MasterM   
MasterM

@chip: Kann es sein, dass Du den Link vergessen hast?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Psychodad   
Psychodad
@chip: Kann es sein, dass Du den Link vergessen hast?

Sieht so aus :???:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
M3Eisenmann2   
M3Eisenmann2

Das klingt jetzt blöd, aber wenn ich etwas längere Strecken mit einem Auto unter 300PS fahren müsste, würde ich in starke depressionen verfallen..

Ich musste mal zwangsweise als Leihwagen einen 320d fahren, ohh man, da wäre ich fast verrückt geworden. Bei 210 in den Begrenzer, dass war so langsam, da hätte ich mir noch gemütlich die Fußnägel schneiden können :D

Das ist bei mir natürlich gewöhnungssache, da mein erster Wagen bereits 240 fuhr und er mir nach einen halben Jahr schon viel zu langsam wurde. Das liegt wohl auch an den Mitfahrten in meiner Kindheit jenseits der 280.

Viele fragen mich immer: " Mensch, über 250 kann man doch nur nachts fahren", das ist aber nur zum Teil richtig. Ich fahre seit mehr als einem Jahr die Strecke Regensburg- Frankfurt (A3)ca. alle 2-3 Wochen und bin bisher zu jeder TAgeszeit immer mal in den Begrenzer gekommen...

Natürlich gibt es sicherlich auch ABs wo das nur nachts der Fall ist, schnell zu fahren, aber nicht bei mir in der nähe...

Daher lohnen sich für mich schnelle Autos noch. Wie das in 20 Jahren auf den deutschen Autobahnen aussieht will ich gar nicht wissen.

Ach ja, ich hab erst 4 Punkte...

Aber es gibt mit der Zeit immer mehr "Pumpe Düse Trottel", die unschuldige M3 Fahrer auf der linken aufhalten...

Wobei ich mitm M3 noch ein relativ gutes Überholprestige habe. Man muss nur möglist spät beim Vordermann abbremsen..das wirkt wunder :-))!

Zu den LKWs: Wie wäre es, wenn man dieBegrenzung bei denen auf 100 anhebt und die Minimalgeschwindigkeit auf 80-100 anhebt. Das wäre bei dem ständig wachsenden Verkehrsfluß vielleicht wirksam?!

Zumal fast alle Autos heutzutage mind. 160 schaffen...

in diesem sinne ei

eine gute Fahrt

Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Psychodad   
Psychodad

Zu den LKWs: Wie wäre es, wenn man dieBegrenzung bei denen auf 100 anhebt und die Minimalgeschwindigkeit auf 80-100 anhebt.

Sowas ist kaum durchsetztbar. Der Kraftstoffverbrauch würde merkbar steigen, und die Politiker würden wieder wegen der Sicherheit jammern. E=mc2. :wink: 40to Gesamtgewicht und 20km/h mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
M3Eisenmann2   
M3Eisenmann2
Sowas ist kaum durchsetztbar. Der Kraftstoffverbrauch würde merkbar steigen, und die Politiker würden wieder wegen der Sicherheit jammern. E=mc2. 40to Gesamtgewicht und 20km/h mehr.

Toll, dann sollten sich die ausländischen LKWs wenigstens auch an die 80kmh halten, damit die sich nicht dauernd links aufhalten müssen...

gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Psychodad   
Psychodad

Toll, dann sollten sich die ausländischen LKWs wenigstens auch an die 80kmh halten, damit die sich nicht dauernd links aufhalten müssen...

Da werd dir wohl ein Großteil der deutschen LKW-Fahrer zustimmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×