Jump to content
galli-leo

Lederausstattung dauerhaft wie neu pflegen

Empfohlene Beiträge

galli-leo   
galli-leo

So sieht das Leder auch nach Jahren noch wie neu aus:

Mit einem MICRFASERTUCH und heißem Wasser regelmäßig, (reicht alle 4 Wochen),die Sitze mit leichtem reiben abstauben. Bei hellem Leder(beige) gehen auch die dunklen Flecken wieder raus. Die Sitze ruhig richtig feucht einreiben. Auch die Flecken an den Einstiegen und den Türverkleidungen werden mit einem Microfasertuch wieder richtig sauber. Und bloß kein Ledepflegmittel verwenden, da haften die feinen Staubkörner noch mehr im Leder. Und noch etwas: Leder- und Jeansjacken, besonders die mit Nieten und Schnallen, ausziehen! (auch die Beifahrer:-))Die schaben an den inneren und äußeren Sitzseiten und verursachen Risse! Meinen letzten E46 mit beigen Leder hab ich nach 3 Jahren verkauft. Der Käufer hat mich tatsächlich gefragt, ob da schon mal jemand dringesessen hätte.:-) Hab jetzt natürlich wieder beiges Leder.

Gruß

Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
--AngryAngel--   
--AngryAngel--

Ich nehme den Reiniger und Konservierer von Liquid Glass. Das Zeug ist klasse. Einfach aufzutragen etc.

Ich hatte noch kein besseres Leder-/Kunststoff-Pflegemittel. (Nein, Swizöl kann ich mir nicht leisten X-) )

:wink2: A

AngryAngel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mat01 CO   
mat01

ein tip: nivea körperlotion (die in der blauen flasche) sehr sparsam auftragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
r3b1   
r3b1

Ihr solltet auch aufpassen falls ihr Jeans mit größeren Nieten habt. Auch kann es vorkommen das Nieten herrausschauen oder scharfe Kanten haben dadurch kommt es zu Rissen im Leder. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TaKeTeN   
TaKeTeN

http://www.lederzentrum.de/

is wohl die Geheimandresse in Sachen Lederpflege! Die Seite an sich wirkt billig, die Inhalte (viele Tutorials) wirken sehr kompetent. Die vertriebenen Mittel sind erste Sahne!

Habe 5 Jahre alte Ledersitze der Farbe ecrue (sehr helles beige von Audi), die total verfärbt waren durch Jeansabfärbungen (die sitze waren mehr blau als beige) wieder in nahezu Neuzustand gebracht. Vor allem der "Reiniger Stark" bewirkt wahre wunder und zieht sämtlichen Schmutz aus dem totgeglaubtem Leder! Durch den "Lederprotektor" wird das Leder dann "Versiegelt" und bekommt auch Feuchtigkeit zurück ohne dass die Sitze dann speckig wirken. Außerdem wirkt der Protektor als UV-Schutz und schütz somit vor weiterem Ausbleichen. Das allerbeste ist, dass die beschriebenden Mittel auch noch extrem ergiebig sind! Die literflasche reicht wohl für ein ganzes Leben, solange man nicht einen Fuhrpark von 200 Autos besitzt!

Das Flüssigleder zum Reparieren von Rissen im Leder werde ich demnächst an 30 Jahre alten BMW Ledersitzen testen, falls Interesse besteht kann ich meine Erfahrungen gerne schildern.

Ich kann jedem der ein bisschen was auf sein Leder hält nur zu diesen Produkten raten. Die Pflege von Liquid Glass wird wohl ähnliche Ergebnisse liefern, allerdings habe ich damit noch keine Erfahrungen gemacht.

Hier noch zwei Bilder von meinem 140000km altem Fahrersitz :D

leder1.jpg

leder2.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tilo   
Tilo

Hallo,

kann dem Tip von Tapete nur bestätigen.

Ich benutze auch die Pflege von www.Lederzentrum.de .

Mache die Prozedur einmal im Frühjahr und einmal im Winter.

Keine Klagen.

Gruss

Tilo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TaKeTeN   
TaKeTeN
Hallo,

kann dem Tip von Tapete nur bestätigen.

Ich benutze auch die Pflege von www.Lederzentrum.de .

Mache die Prozedur einmal im Frühjahr und einmal im Winter.

Keine Klagen.

Gruss

Tilo

wusste garnicht dass es damals im Senator schon Leder gab :D :D O:-):wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kazuya   
Kazuya

mal grundsätzlich zu Leder:

Hatten die ältern Fahrzeuge 20+ Jahre, die gleiche Art Leder drin wie heute? Bei heutigen Fahrzeugen ist das Leder noch rel. weich und elastisch (und riecht eben so gut... :-))! ), aber bei den alten Wagen ist es dann immer recht hart und glatt. Ist das normal, durch die Benutzung? Werden also aktuelle 911 und 360 dann in 20 Jahren auch so harte Lederbezüge haben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
taunus   
taunus
mal grundsätzlich zu Leder:

Hatten die ältern Fahrzeuge 20+ Jahre, die gleiche Art Leder drin wie heute? Bei heutigen Fahrzeugen ist das Leder noch rel. weich und elastisch (und riecht eben so gut... :-))! ), aber bei den alten Wagen ist es dann immer recht hart und glatt. Ist das normal, durch die Benutzung? Werden also aktuelle 911 und 360 dann in 20 Jahren auch so harte Lederbezüge haben?

Das liegt daran, das früher in der Regel Walpenisleder verwendet wurde (geht mittlerweile aus Artenschutzgründen nicht mehr). Das wurde durch die dauernde Reibung nun mal hart (liegt wohl in der Natur des Materials).

Brauchst dir also für die Zukunft keine Sorgen zu machen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tilo   
Tilo
......Das wurde durch die dauernde Reibung nun mal hart (liegt wohl in der Natur des Materials).

Brauchst dir also für die Zukunft keine Sorgen zu machen...

und nicht nur das Leder wird durch die dauernde Reibung hart.... und um Wundstellen zu vermeiden, kann ich den Tip von Mat01 mit dem Nivea (u) nur empfehlen O:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
stelli   
stelli

und nicht nur das Leder wird durch die dauernde Reibung hart.... und um Wundstellen zu vermeiden, kann ich den Tip von Mat01 mit dem Nivea (u) nur empfehlen O:-)

Also mein (Wal)Penisleder O:-) wird in regelmäßigen Abständen vorzüglich (ein)geschmiert.Da kann es keine Wundstellen geben.Jedoch ist ein Lederbruch schön möglich, und muss durch sachgemäße Behandlung des Leders vorgebeugt werden (keine harten Stöße und Bewegnungen auf dem Leder bzw. der Frau "am Steuer").

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
alpinab846   
alpinab846

Bei mir hat das WPL immer Falten geworfen-ich bin auf das gleiche Material vom Elefanten umgestiegen, seitdem ist es viel besser...

Aber Nivea, Jungs-da verklebt doch alles..... :???:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TaKeTeN   
TaKeTeN

interessant aus was man alles Leder machen kann...

Vielleicht sollte ich mich beschneiden lassen...für die Armlehne könnte es reichen :D und es kann niemand mehr sagen, dass dafür Tiere sterben mussten :D

Aber Nivea, Jungs-da verklebt doch alles.....

wofür gibts Vaseline?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
alpinab846   
alpinab846

Das sollte in unserem Alter eigentlich noch so klappen.... :???:

back to topic:

AutoGlym macht ganz hervorragende Lederpflege. Nicht zu teuer, gut zu verarbeiten....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tilo   
Tilo

wofür gibts Vaseline?!

Mensch Tapete, Vaseline kannst Du nicht nehmen. Die ist einfach zu fetthaltig und dann wirst Du ein Problem bei längeren Strecken bekommen und Dir das Leder wund, respektive, kaputt scheuern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TaKeTeN   
TaKeTeN

Mensch Tapete, Vaseline kannst Du nicht nehmen. Die ist einfach zu fetthaltig und dann wirst Du ein Problem bei längeren Strecken bekommen und Dir das Leder wund, respektive, kaputt scheuern.

:-o darum sieht das immer so entzunden aus :-o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×