Jump to content
Kai Pirinha

Läuft ein Diesel auch mit Super-Kraftstoff?

Empfohlene Beiträge

Kai Pirinha   
Kai Pirinha

Wahnsinnsstory eines Bekannten:

Er hat den Wagen eines Freundes ausgeliehen (neuer BMW diesel :-(((° ) und betankt den nahezu leeren Wagen mit Super X-) . Er meinte er sei dann längere Zeit schnell auf der AB gefahren (200). X-)X-)X-)

Wie lässt sich erklären, dass ein Diesel auch (na klar, unter Schädigung des Motors) mit Super läuft? Ein Dieselmotor ist ja so weit ich weiß ein Selbstzünder, hat also keine Zündkerzen, zündet also über die durch Verdichtung entstehende Hitze/Energie. Super Benzin ist aber doch gerade wegen der hohen Oktanzahl dafür gemacht, nicht selbst zu zünden, um sog. Klopfen zu verhindern.

Wie zündet das Super im Diesel? Auch über die Verdichtung oder könnten etwa Rest-Diesel-Anteile durch Verdichtung zünden?

Ist das bei Benzinern ungewollte Klopfen Funktionsprinzip des Diesel-Motors? Daher das Nageln?

Würde mich alles echt mal interessieren.

Vielleicht weiß ja wer was.

Gruß Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
astrafahrer   
astrafahrer

Ich kann mir nicht vorstellen, das der Diesel-Motor mit Super im Tank überhaupt läuft, geschweige denn 200 auf der Autobahn fährt. Gerade moderne Dieselmotoren sind da sehr empfindlich, schon bei kleineren Mengen Benzin im Diesel.

Sehr merkwürdig :???: .

Frag deinen bekannten doch mal, wie es wriklich war. :wink:

Außerdem müsste der Tread-Titel "Super in Diesel" anstatt "Super in Benziner" heißen. :wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sibi   
Sibi

Also, in der Betriebanleitung unseres Benz, steht, dass man bei tiefen minus Temperaturen Benzin in den Diesel mischen sollte! Aber ausschlieslich Super, und dann 200 auf der AB, naja :wink:

MfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
320diesel   
320diesel

hi

Ganz ehrlich- es ist unmöglich mit einem Diesel (und auf gar keinen fall mit einem CR Diesel) weiter als ein paar km zu kommen, wenn nur Benzin getankt wurde... das würden die hochempfindlichen CR-Pumpen niemals mitmachen- das sind so sensible Dinger die auch durch den Diesel geschmiert werden- und ohne diesel keine Schmierung- Pumpe kaputt- Motor aus...

Also nix mit 200 über die AB...

Mein Diesel stand nach nicht einmal 100m... und das bei "nur" 2/3 Benzin im Diesel (hat mein Vater ausprobieren müssen... :-? ) und ich hab noch dien "alten" ohne CR

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Falcon99   
Falcon99

Also der alte Opel Astra, den meine Mutter früher hatte, ist daran zugrunde gegangen, dass sie ihn einmal mit Super betankt hat... :???::-?

Vielleicht hält es der Motor ja noch aus, ein paar Tropfen Super in einen vollen Dieseltank zu tanken, aber einen fast leeren? Ich glaube, der will dich auf den Arm nehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
astrafahrer   
astrafahrer
Also, in der Betriebanleitung unseres Benz, steht, dass man bei tiefen minus Temperaturen Benzin in den Diesel mischen sollte! Aber ausschlieslich Super, und dann 200 auf der AB, naja :wink:

MfG

Ja, war früher bei den "alten" Dieseln (z.B. Mercedes 240D) so, dass man im Winter ca. 10-15 % Benzin dazugetankt hat, um auch bei tiefen Minusgraden noch zu fahren.

Heute gibt es dafür nur Winterdiesel in den kalten Monaten, der spezielle Zusatzstoffe hat.

Aber wie schon 320diesel geschrieben hat: Benzin im Dieseltank, auch in kleineren Mengen bedeutet bei modernen Dieselsystemen wie CommonRail oder Pumpe-Düse den Tod. :wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Road Trip 4ever   
Road Trip 4ever

Es geht! Nachweislich! Wir haben da Erfahrungen. X-)O:-)

War ein Golf 2 TD. Der ist sogar noch relativ normal gefahren, hat nicht mehr so gut gezogen und im Leerlauf gestottert und ist sehr schlecht angesprungen - mit dem Auto wurden dann bestimmt nochmal 30 KM gefahren und das Auto lief immernoch.

Tank war auch fast leer vorher. (Ich war aber unschuldig :wink: ).

Super kann man zwar höher verdichten, ohne dass es unkontrolliert zündet, als Normalbenzin, aber das ist kein Vergleich zu Diesel! Autos die Mit Super betrieben werden, haben eine Verdichtung von um die 10,5:1. Bei Dieseln sind 19:1 Standard. :wink:

EDIT: Ist das Absicht, dass der Thread-Titel nicht besonders viel mit dem eigentlichen Thema zu tun hat?? :???:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wholefish2003   
Wholefish2003

ich kenne jemanden der mal SuperPlus in einen Opel Vectra DI 16V Firmenwagen getankt hat.

Resultat, er kam damit etwa 15meter weit (tank war fast ganz leer).

Dann Auto aus, und Werkstattbesuch für 5k€

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RS-Fan   
RS-Fan

Bei älteren Diesel-Motoren kann es ja sein, dass sie mit Benzin noch ein paar km fahren aber bei modernen Common-Rail- oder gar Pumpe-Düse-Motoren wird, wie 320diesel schon geschrieben hat, die Pumpe den Geist aufgeben,da bei diesen enormen Drücken in der Einspritzpumpe eine optimale Schmierung unerlässlich ist und diese bei Benzin aufgrund der fehlenden Schmierstoffe nicht gegeben ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chip CO   
chip

Je nachdem wieviel Diesel noch in den Leitungen und im Filter ist kann es natürlich sein, dass der Wagen noch ein paar km gut fährt weil sich auf dem Weg vom Tank bis zum Motor doch einiges an Dieselkraftstoff befindet.

Also insofern ist die Geschichte trotz diverser Bedenken nicht ganz unglaublich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
320diesel   
320diesel

Sicher, die alten Diesel mögen das schon verkraften, aber nicht die neueren- und hier soll es sich ja um einen neuen BMW-Diesel gehandelt haben.

Und mir dem Restdiesel aus den Leitungen und Pumpe kommt man schon noch n stückchen- vielleicht sogar bis zu den 200 mit n bischen Glück und ner tanke an der Autobahn... aber dann steht man auch ganz schnell.

Also für mich bleibts unglaublich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
maggibasti   
maggibasti

die benzinlampe brannte schon, als ich das auto an einen bekannten verlieh.

laut kassenbeleg mein berlingo III hdi bj´ 2008 wurde mit v-power super betankt.

erst nach ca. 50 km fahrt stellte der bekannte fest, daß der

wagen "ruckelt"...

seitdem das system vom fremdkraftstoff gereinigt und wieder

mit diesel betankt wurde, läuft der wagen wieder einwandfrei.

... ich frag mich nur: wie kann das überhaupt funktionieren ?!?

liegts an der neuen motorgeneration?!?

fakt ist das, was ich gerade geschildert habe...

vielleicht hat ja jemand ne idee ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
netburner   
netburner

Ich denke mal, dass einfach noch genug Diesel im Tank war. Nur weil die Tanklampe an ist, heißt das ja nicht, dass der Tank binnen 2 km leer ist. Solange also ein gewisser Mix zwischen Diesel und Super in den Motor gelangt, läuft selbiger noch. Als der Diesel verbraucht war (50 km können da durchaus hinkommen) funktionierte das mit dem Selbstzünden halt nicht mehr.

Ich befürchte, dass deine Einspritzanlage dennoch einen "Schlag weg" haben könnte, diese Hochleistungs-Anlagen vertragen für gewöhnlich kein Benzin/Super/Super+.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
S.Schnuse CO   
S.Schnuse

Es kommt auf die Mischung an. Reines Benzin ist mit Sicherheit schädlich, aber ein Anteil von 10 - 20% ist wohl noch verträglich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Graunase   
Graunase

Einer meiner engsten Freunde hat diese Aktion auch mal durchgeführt.Er ist an Autos an sich vollkommen uninteressiert, wenn dann kauft er eines wegen dem Design, er ist ein genialer Grafiker, also auch ein leicht zerstreuter Künstler:D

Wie dem auch sei, er fuhr von Basel mit seinem Audi A5 3,0 Tdi nach Frankfurt, dort tankte er V-Power und fuhr mit diesem Gesöff im Tank weiter bis ins Ruhrgebiet.Max.160km/h, er wunderte sich nur über ein leichtes Ruckeln, aber das war es. Er hats dann doch bemerkt, als er sich bei Shell über die offensichtlich schlechte Dieselqualität beschweren wollte. Die Tankstelle konnte ihn dann dazu überreden den Tank leerzusaugen.Wieder Diesel eingefüllt und das Auto läuft bis heute (also seit einem Jahr).Ein Jahr muß er noch halten, dann ist er eh abgeschriebenX-)

Beste Grüße!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
S.Schnuse CO   
S.Schnuse

Als ich mal mit einem VW T4 TDI ausversehen 20 Liter Super getankt hatte, versicherte mir der Tankwart, dass er Taxi Fahrer als Kunden hat, die im Winter bewußt Super unter den Diesel mischen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
R-U-F CO   
R-U-F
Als ich mal mit einem VW T4 TDI ausversehen 20 Liter Super getankt hatte, versicherte mir der Tankwart, dass er Taxi Fahrer als Kunden hat, die im Winter bewußt Super unter den Diesel mischen.

Das ist so ziemlich das dümmste was man machen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
S.Schnuse CO   
S.Schnuse
Das ist so ziemlich das dümmste was man machen kann.

Und wieso?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
R-U-F CO   
R-U-F

Denk mal über die Eigenschaften der verschiedenen Kraftstoffe nach und überleg mal dann kommst du selbst drauf. Diesel hat unter anderem die Aufgabe zu schmieren, Benzin entfettet und bewirkt das der Schmierfilm abreißt und somit keine Schmierung mehr vorhanden ist - Folge ist Abrieb und ein eventueller Schaden an der Einspritzanlage ! Lernt der Kfz-Mechaniker schon im ersten Lehrjahr.

Warum betreibt man wohl so einen großen Aufwand und spült alle Leitungen usw. bei einem Dieselfahrzeug wenn Benzin getankt wurde wenn´s "nicht so schlimm" wäre.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bobolus   
Bobolus

Ich wuerd sagen, der Tankwart hat sich einen kleinen Spass erlaubt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dirk_B. CO   
Dirk_B.

Meine Erfahrung:

Vor einigen Jahren hatte Ford so eine schwachsinnige Werbung für ihre Dieselmotoren auf den Zapfpistolen vieler Tankstellen platziert. Da stand ganz groß irgendwas von Super-Diesel drauf. Auch auf den Benzin-Pistolen. Die Angelegenheit ging damals auch durch die Presse und es hat wohl viele Fehlbetankungen und Motorschäden gegeben.

Mir ist es auch passiert, ich war ein wenig unaufmerksam. Mit einem Peugeot-Common-Rail-Diesel habe ich rund 20 Liter Benzin getankt und diese nachdem ich es gemerkt hatte dann mit weiteren 30-40 Litern Diesel aufgefüllt.

Das Auto ist bei mir danach weitere 150.000 Km ohne Probleme weiter gefahren bevor er verkauft wurde.

Mein Werkstattmann, ein guter Freund hat mir aber auch schon von Motorschäden in diesem Zusammenhang berichtet.

Vor zwei Wochen habe ich meinen Jag auch mit Super betankt und es nach 30 Litern bemerkt obwohl der eine Sicherung dagegen hat. Ich habe mich dabei wirklich blöd angestellt:D. Zum Glück in der Nähe meiner Werkstatt. Ein Monteur von da hat mir geholfen den Sprit wieder abzusaugen und berichtet ebenfalls von Motorschäden durch Falschbetankung. Zum Glück hatte ich das Auto noch nicht gestartet.

Eine ganze Tankfüllung Benzin verträgt aber wohl kein moderner Dieselmotor.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
R-U-F CO   
R-U-F

Nein vertragen sie nicht und auch wenig Benzin kann schon zu Abrieb führen. Die Pumpe, die Injektoren usw. werden durch den Diesel geschmiert, dieser Schmierfilm ist in dem Moment nicht mehr vorhanden in dem Benzin fließt und das passiert auch bei kleinen Mengen weil sich Diesel mit Benzin nicht richtig vermischen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mecki VIP   
mecki

Früher (!) hat man dem Diesel Benzin beigemengt um es Frostfester zu machen, das war vielleicht mal clever, bei den heutigen Motoren und Dieselkraftstoffen ist das nur noch blöd.

mecki

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Toni_F355 CO   
Toni_F355
Nein vertragen sie nicht und auch wenig Benzin kann schon zu Abrieb führen. Die Pumpe, die Injektoren usw. werden durch den Diesel geschmiert, dieser Schmierfilm ist in dem Moment nicht mehr vorhanden in dem Benzin fließt und das passiert auch bei kleinen Mengen weil sich Diesel mit Benzin nicht richtig vermischen kann.

Genau so ist das bei den MODERNEN Common-Rail Anlagen! Im Tank befindet sich eine Saug-Pumpe die durch das oder den Diesel geschmiert werden und den Kraftstoff aus dem Tank pumpen. Danach kommt die Hochdruckpumpe die für den Druck zuständig ist.

Selbst bei geringen Mengen Superkraftstoff beginnt diese Intank-Pumpe aufgrund mangelnder Schmierung zu spanen; dadurch enstehen dann als allerletzte Folgeerscheinung kapitale Motorschäden.

Früher gab es kein Winter- oder Sommer Diesel. Damit der Diesel nicht kristallisierte bei kalten Temp. mischte man 10-20 % Superkraftstoff dazu. Allerdings gab es damals auch nur sog. Vorkammer-Diesel und noch keine Common-Rail.

Heute sorgen spez. Zusätze im Dieselkraftstoff dafür, das dieser nicht "sulzig" wird, das sog. Winterdiesel. Dieser Diesel wird an allen Tankstellen in Deutschland ab dem 01. Oktober automatisch zur Verfügung gestellt.

Den Unterschied stellen wir ab und an fest: wenn wir einen Diesel der im Aussenlager steht im Januar abholen wollen, und dieser wurde im September betankt, springt der nicht an! Keine Chance! Erst nach einer Nacht in der warmen Halle springt er ohne Murren an!

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×